Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nutzungsrechte: Einbetten von…

Deswegen kein [IMG] mehr im Forum?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deswegen kein [IMG] mehr im Forum?

    Autor: FreierLukas 10.07.18 - 19:04

    Mir ist aufgefallen dass der IMG BBCode nicht mehr funktioniert und man keine Bilder mehr direkt in nen post einbetten kann. Liegt es an der DSGVO?

    Test:



    hat sich erledigt. Vielleicht hatte ich neulich nur nen Bug oder es ist wieder freigeschaltet? Aber wo die Frage schon steht: Wie verhält es sich nun mit solchem Einbetten? Ist das legal oder nicht?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.18 19:07 durch FreierLukas.

  2. Re: Deswegen kein [IMG] mehr im Forum?

    Autor: Youssarian 10.07.18 - 19:50

    FreierLukas schrieb:
    > Mir ist aufgefallen dass der IMG BBCode nicht mehr funktioniert und man
    > keine Bilder mehr direkt in nen post einbetten kann. Liegt es an der
    > DSGVO?

    Nein.

    > Test:
    [...]
    > hat sich erledigt.

    Das Urteil hat doch sowieso den Tenor, dass eine "Fremdverwertung" anderer Quellen für die Quelle (!) keine Relevanz hat. Du als Poster oder Golem als Hoster würde ggf. haften, aber eben nicht der, dessen Ressourcen Du einbindest.

    Oder habe ich das missverstanden?

  3. Re: Deswegen kein [IMG] mehr im Forum?

    Autor: crazypsycho 10.07.18 - 21:04

    > Das Urteil hat doch sowieso den Tenor, dass eine "Fremdverwertung" anderer
    > Quellen für die Quelle (!) keine Relevanz hat. Du als Poster oder Golem als
    > Hoster würde ggf. haften, aber eben nicht der, dessen Ressourcen Du
    > einbindest.
    >
    > Oder habe ich das missverstanden?

    Dies wurde, wenn ich nichts übersehen hab, im Artikel nicht angesprochen.
    Es ist meines Wissen aber noch unklar, wie die Richter sowas sehen. Es könnte sein, dass man für das Einbinden eines illegal hochgeladenem Youtube-Video mithaften muss.
    Kommt am Ende auf den Richter an und vielleicht auch ob klar ersichtlich ist, dass es sich um Fremdcontent handelt.

  4. Re: Deswegen kein [IMG] mehr im Forum?

    Autor: gol.emnutzer 10.07.18 - 23:56

    Heute lebt das Internet doch durch zusammenklicken. Einmal auf ner prominenten Plattform hochgeladen und es geistert und wabert durchs Netz.

    Auch hat bis auf privates (Familie & Co.) kaum noch etwas einen tatsächlichen Aufbewahrungswert, einmal gesehen, darüber geschmunzelt oder ein Gedanken daran verschwendet und es ist alter Käse, weil wir permanent durch neue Inspirationen abgelenkt und letztlich über den schier unendlich vielen neuen Content gar nicht den alten verarbeiten können oder gar wollen?

    Ist zumindest mein Empfinden?

  5. Re: Deswegen kein [IMG] mehr im Forum?

    Autor: Hoerli 11.07.18 - 07:32

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist aufgefallen dass der IMG BBCode nicht mehr funktioniert und man
    > keine Bilder mehr direkt in nen post einbetten kann. Liegt es an der
    > DSGVO?
    >
    > Test:
    >
    > s3.amazonaws.com
    >
    > hat sich erledigt. Vielleicht hatte ich neulich nur nen Bug oder es ist
    > wieder freigeschaltet? Aber wo die Frage schon steht: Wie verhält es sich
    > nun mit solchem Einbetten? Ist das legal oder nicht?
    Cute Chicks und harry Pussys lassen sich überall im Internet einbinden.
    Davon lebt doch das Internet!

  6. Re: Deswegen kein [IMG] mehr im Forum?

    Autor: chefin 11.07.18 - 07:48

    was genau ist der Sinn es Urheberschutzes?

    Jede Benutzung durch Dritte soll Geld bringen. Soweit klar, soweit OK. War bisher auch kein Problem, da man jede Abbildung nicht ohne weiteres Vervielfältigen konnte. Selbst das Fotografieren wäre für Massen einfach zu teuer. Fotopapier war nicht ganz billig, selbst ein 13x9 Foto hätte in Massen immer noch viel zu viel gekostet um es massenweise zu verschenken.

    Man konnte auch problemlos Werbung machen, damit hat man keine Reproduktion in Umlauf gebracht. Plakate waren ganz sicher nicht geeignet um im Wohnzimmer zu hängen.

    Mit Digitaltechnik kommt aber soviel Änderung, das es mit den herkömmlichen Methoden nicht mehr zu managen ist. Und wir tun alles um unsere "Rechte" nun möglichst auszuweiten. So wie Kleinkinder, wenn man den kleinen Finger gibt, wollen sie gleich die ganze Hand.

    Wir müssen nun einen Konsens finden, der einerseits die Schaffenden vergütet und anderseits uns nicht übervorteilt. Ich persönlich finde das mit dem Framen nicht so gut. Es führt dazu, das man eigentlich nur einmal dran verdienen kann. Nur kann man davon eigentlich nicht leben. Mag jetzt für ein Bild aus einem Museeum nicht ganz so gravierend sein, aber man muss das ganze allgemein sehen und beurteilen. Dazu kommt, das im Museeum auch viel Geld ausgegeben werden muss um die Werke zu erhalten. Früher konnten die problemlos vom Eintritt leben. Mit der Digitalisierung gehen halt immer weniger in Museen. Die Kosten allerdings erhöhen sich.

    Und so ganz ohne Kultur, weil es eine brotlose Kunst wird, die man allenfalls nebenher in der Freizeit machen kann, ist das Leben dann auch öde. Versuch dir einfach mal vorzustellen, ab morgen würde keine neue Musik mehr gespielt, nur noch Konserve nachgedudelt. Instrumente spielen lernen wäre unnötig, es gibt nichts neues mehr was man spielen könnte. Es existiert einfach keine Motivation mehr Musik zu machen. Und Menschen haben schliesslich nicht unendlich Zeit, man nutzt seine Zeit also mehr dafür zb Youtube Videos zu machen...vieleicht wie man im Affenkostüm über die Kuhwiese läuft oder so ein Kram, hauptsache Klicks. Oder von Unfall zu Unfall fahren und versuchen Aufnahmen zu machen oder zu bekommen von Gaffern. Weil das noch Klicks und damit Einnahmen bringt. Da fehlt dann einfach die Zeit noch Musik zu machen. Und bevor nun einer kommt, der sagt, das es sicherlich nicht so kommen wird: wann hast du das letzte mal jemanden gesehen der Rollschuh läuft. Keiner Rollerblades in Einspur, sondern Doppelspur, zwei achsige Rollschuhe. In meiner Jugend das einzige System das es gab und fast jeder hatte welche, bis das Skateboard aufkam. Aber auch das ist inzwischen ja am aussterben. Früher im Schulhof waren mindestens 10% der Jugendlichen mit solchen Skateboards unterwegs. Dinge sterben aus, wenn es keine Motivation gibt, es weiter zu nutzen. Rollschuhe wurden durch Rollerblades ausgebremst, Skateboards durch Hoverboards ersetzt oder Waveboards. Musik wird nahezu unsichtbar vor sich hin gammeln. Bilder malen wird genauso aussterben. Noch haben wir die Möglichkeit es zu ändern, dran zu arbeiten, das ein fairer Ausgleich gemacht wird. Die sollen einfach so leben können, wie wir auch, die wir in der Fabrik arbeiten. Das würde schon vollkommen reichen. Aber umsonst....funktioniert nicht...auch nicht rein werbefinanziert. Das sieht man an RTL, Sat1, Pro7. Die waren die Vorreiter in den 80er fürs private Fernsehen, Werbefinanziert, nicht aufdringlich und meist nur eine Werbeunterbrechung im Film. Und hatten viel Geld für eigene Produktionen und Aufkauf von Filmrechten. Heute sind es Auslaufmodelle. Keine 30 Jahre hat das gehalten, dann war der Werbezug ausgelaufen. Für moderne erfolgreiche Neuproduktionen müssen wir nun bezahlen, siehe Netflix, Amazon, Maxdome und andere. Die Pioniere der Privatlandschaft verkümmern in endlosen Wiederholungen.

    Aber ja, es ist einfacher und blliger erstmal alles umsonst zu fordern. Wenn wir dann das Ergebniss sehen, geht das große Jammern los und der Ruf nach staatlicher Kontrolle. Die sollen dann unsere Fehler ausbessern. Google wurde groß weil wir nicht nachgedacht haben, sondern uns haben einlullen lassen und nun brüllen alle nach staatlicher Hilfe. Ditto Facebook oder Amazon.

  7. Re: Deswegen kein [IMG] mehr im Forum?

    Autor: ChrisMaster 11.07.18 - 08:21

    Wenn du für etwas vergütet werden willst, dann sperre den Zugang darauf bis jemand dafür bezahlt. Wenn du möglichst viele Menschen erreichen willst, dann stelle dein Werk öffentlich.

    So einfach ist das.

    Das Problem ist, dass die Leute aber beides wollen. Und ich finde es eine bodenlose Unverschämtheit einer Regierung, sich auf die Seite jener zu stellen. Das bringt das Internet aus dem Gleichgewicht wie noch niemals etwas zuvor und alle User weltweit nehmen Schaden.

    Ironisch ist, dass es in so vielen Fällen einfach funktioniert. Bei iStockphoto sind Wasserzeichen auf den Bildern und bei netflix kriegt man gar nix ohne 9.99 zu zahlen. Aber dann kommen Verlage und wollen den Usern ihr Zeug quasi gratis geben und von denen Geld haben die für ihre Verbreitung sorgen. Das ist doch völlig absurd.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.18 08:23 durch ChrisMaster.

  8. Re: Deswegen kein [IMG] mehr im Forum?

    Autor: MFGSparka 11.07.18 - 08:52

    Irgendwie wurde mir dein Text etwas zu lang und wirr.

    Ich möchte etwas zu deinem Musik Beispiel ergänzen.
    Du beschörst eine Zukunft der "Konservenmusik" vergisst aber dabei, dass die Urheberschutzgesetze im Prinzip nur diese Konservenmusik schützen. Das Erlebnis eines Liveauftritts wird man niemals kopieren können.
    Außerdem, wer Kunst/Musik nur macht um damit Geld zu verdienen, tut dies aus den falschen Gründen.

  9. Re: Deswegen kein [IMG] mehr im Forum?

    Autor: gol.emnutzer 11.07.18 - 09:03

    Die Schaffenden bekommen aber kaum was davon. Es sind Verwertungsgesellschaften die das Prinzip des Urheberrechts ad Absurdum führen.

  10. Re: Deswegen kein [IMG] mehr im Forum?

    Autor: violator 13.07.18 - 09:01

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Benutzung durch Dritte soll Geld bringen.

    Dann soll man aber auch dafür sorgen, dass sein Werk geschützt ist und nicht frei zugänglich jedem offen steht. Wer seine Werke offen ins Netz stellt darf nicht rumheulen, wenn es verlinkt oder gepostet wird.

    Genauso wie jemand schlecht fordern kann, dass man die Telefonnummer seiner Firma nicht abtippen darf, die er selbst offen per Autoaufkleber für jeden sichtbar in der Öffentlichkeit zur Schau stellt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.18 09:02 durch violator.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  3. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  4. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es hinter den Kulissen aussehen soll.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15