1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Obama macht sich für Schutz des…

Change we can believe in...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Change we can believe in...

    Autor: LX 15.03.10 - 13:55

    ...von wegen! Obama hat inzwischen sein wahres Gesicht gezeigt. Im Corporate America ist er nichts anderes als ein politisch korrekter, weichgespülter Bush Jr.

    Kreativität und Erfindungsgabe sind weltweit wichtig, aber ein Wirtschaftsfaktor ist häufig nur die Ausbeutung der Kreativen und Erfinder - und damit auf den eigenen Untergang ausgerichtet (denn ausgebeutete Kreative und Erfinder hören irgendwann auf, es zu sein). Wenn Obama die USA wirklich aus der Krise führen will, muss er 1. den Krieg beenden, 2. die Wirtschaft sanieren, 3. die Geheimdienste an die kurze Leine nehmen, 4. die Außenbeziehungen als Geben und Nehmen verstehen.

    Gruß, LX

  2. Re: Change we can believe in...

    Autor: quasi11 15.03.10 - 14:38

    LX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...von wegen! Obama hat inzwischen sein wahres Gesicht gezeigt. Im
    > Corporate America ist er nichts anderes als ein politisch korrekter,
    > weichgespülter Bush Jr.
    >
    > Kreativität und Erfindungsgabe sind weltweit wichtig, aber ein
    > Wirtschaftsfaktor ist häufig nur die Ausbeutung der Kreativen und Erfinder
    > - und damit auf den eigenen Untergang ausgerichtet (denn ausgebeutete
    > Kreative und Erfinder hören irgendwann auf, es zu sein). Wenn Obama die USA
    > wirklich aus der Krise führen will, muss er 1. den Krieg beenden, 2. die
    > Wirtschaft sanieren, 3. die Geheimdienste an die kurze Leine nehmen, 4. die
    > Außenbeziehungen als Geben und Nehmen verstehen.
    >
    > Gruß, LX

    Interessant! Wenn ich mir die Erfolgsgeschichte des Wirtschaftsstandort USA so ansehe, scheinen sie dort drüben bisher nicht viel verkehrt gemacht zu haben. Aber die Amerikaner sind sicher froh, dass jemand wie Du vorbeikommt und ihnen endlich sagt, wie Sie's richtig machen sollen.

  3. Re: Change we can believe in...

    Autor: Muhaha 15.03.10 - 15:37

    quasi11 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Interessant! Wenn ich mir die Erfolgsgeschichte des Wirtschaftsstandort USA
    > so ansehe, scheinen sie dort drüben bisher nicht viel verkehrt gemacht zu
    > haben.

    Dann schau sie Dir bitte aber genau an. Wie jede aufstrebende Nation, so haben Unternehmer in den USA genau das getan, was heute ja so pfui bäh ist: Sie haben kopiert wie die wilden und sich einen feuchten Kehrricht um so etwas wie Patente oder Lizenzen zu kümmern. Man schaue sich zB. die Entstehehungsgeschichte Hollywoods an. Heute jammern die Filmstudios rum, wie schröcklich als dass Kopieren doch sei, doch begonnen hat Hollywood als eine Gruppe von Filmemeachern, die keine Lust mehr hatten Edison Lizenzgelder für seine Erfindung, den Filmprojektor zu zahlen. Also sind sie einfach nach Westen gegangen und haben ihr Ding durchgezogen, haben auf die Gesetzeslage an der Ostküste geschissen.

    Kopieren (auch und gerade das unerlaubte Kopieren) gehört unabdingbar dazu, möchte man Kultur, Industrie und Menschheit voranbringen. Wer aber nichts teilen will, der mag zwar kurzfristig ein paar Vorteile für sich sehen, langfristig wird die Musik aber ohne ihn stattfinden ... denn wer redet denn heute noch über Edison ausser ein oaar Historikern? Und genauso wird man in einigen Jahrzehnten über die derzeitige Contentverwerter-Industrie sprechen, wenn diese im Nebel der Geschichte verschwindet.

    > Aber die Amerikaner sind sicher froh, dass jemand wie Du vorbeikommt
    > und ihnen endlich sagt, wie Sie's richtig machen sollen.

    Im Gegensatz zu Dir hat er zumindest mehr Ahnung von der Materie "Geistiges Eigentum" als Du,

  4. Re: Change we can believe in...

    Autor: quasi11 16.03.10 - 05:25

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann schau sie Dir bitte aber genau an. Wie jede aufstrebende Nation, so
    > haben Unternehmer in den USA genau das getan, was heute ja so pfui bäh ist:
    > Sie haben kopiert wie die wilden und sich einen feuchten Kehrricht um so
    > etwas wie Patente oder Lizenzen zu kümmern.

    Kopiert? Was denn bitte kopiert?

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man schaue sich zB. die
    > Entstehehungsgeschichte Hollywoods an. Heute jammern die Filmstudios rum,
    > wie schröcklich als dass Kopieren doch sei, doch begonnen hat Hollywood als
    > eine Gruppe von Filmemeachern, die keine Lust mehr hatten Edison
    > Lizenzgelder für seine Erfindung, den Filmprojektor zu zahlen. Also sind
    > sie einfach nach Westen gegangen und haben ihr Ding durchgezogen, haben auf
    > die Gesetzeslage an der Ostküste geschissen.

    Also das ist die mit Abstand hanebüchenste Geschichte über die Entstehung von Hollywood, die ich bisher gehört habe *lach*

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kopieren (auch und gerade das unerlaubte Kopieren) gehört unabdingbar dazu,
    > möchte man Kultur, Industrie und Menschheit voranbringen.

    Hast Du nicht im vorherigen Satz den Gründern Hollywoods genau dieses noch zum Vorwurf gemacht?

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Wer aber nichts
    > teilen will, der mag zwar kurzfristig ein paar Vorteile für sich sehen,
    > langfristig wird die Musik aber ohne ihn stattfinden ... denn wer redet
    > denn heute noch über Edison ausser ein oaar Historikern? Und genauso wird
    > man in einigen Jahrzehnten über die derzeitige Contentverwerter-Industrie
    > sprechen, wenn diese im Nebel der Geschichte verschwindet.

    Wieso über Edison? Ich dachte, Du prangerst die Hollywood-Gründer an. Sorry, aber Dein Geschreibsel ist leicht wirr.

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Gegensatz zu Dir hat er zumindest mehr Ahnung von der Materie "Geistiges
    > Eigentum" als Du,

    Woran genau machst Du das fest? Denn zum Thema geistiges Eigentum hat mein Vorposter rein gar nichts gesagt. Aber vielleicht kennst Du ihn ja persönlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. heute Logitech MK470 Slim Combo Tastatur-Maus-Set 33€
  2. (heute u. a. DJI Drohnen und Cams, Philips-TVs, Gesellschaftsspiele)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15