Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Observer: Gericht lehnt…

Einsen und Nullen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einsen und Nullen

    Autor: Shadow27374 24.10.15 - 15:55

    Da hat also jemand Einsen und Nullen hintereinander gereiht und soll deshalb 400¤ Straße zahlen + 555¤ für anderweitige Dünnpfiff?

    Urheberrechtsverletzungen... Irgendwann, lange nach meinem Tod, wird es hoffentlich so etwas nicht mehr geben.

  2. Re: Einsen und Nullen

    Autor: User_x 24.10.15 - 22:45

    ne - Urheberrechtsverletzungen werden uns nur ins Zeitalter der DDR zurückkatapultieren. Man wird für alles Geld haben, es wird aber nix zum kaufen geben...

  3. Re: Einsen und Nullen

    Autor: Jasmin26 24.10.15 - 23:55

    an den Haaren herbei gezogen ..... aber mächtig

  4. Re: Einsen und Nullen

    Autor: User_x 25.10.15 - 02:06

    ist eine option...

    und du kennst die Zukunft? dann sach mir mal die LOTTO Zahlen für den nächsten Eurojackpot... :)

  5. Re: Einsen und Nullen

    Autor: maverick1977 25.10.15 - 09:07

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat also jemand Einsen und Nullen hintereinander gereiht und soll
    > deshalb 400¤ Straße zahlen + 555¤ für anderweitige Dünnpfiff?

    Ja ja... Die immer dreisteren Behauptungen der Leute, die illegale Vervielfältigung gutheißen... Nur mal zur Info. Wer hat denn die Nullen und Einsen geordnet? Das war doch wohl der Filmemacher, oder? Und der sowie alle an der Produktion beteiligten Personen wollen ihr Geld haben. Über die Höhe der Verdienste können wir gerne diskutieren. Aber nicht über den Vertriebsweg. Jemand erzeugt ein digitales Produkt, hatte Ausgaben, Angestellte. Da MUSS Geld rein kommen.

    Oder bietest Du deinem Chef auch gelegentlich an, mal ne Woche für Umme zu arbeiten, wenn wieder mal ein Kunde vergisst, die Rechnung zu begleichen?

  6. Re: Einsen und Nullen

    Autor: ernstl 25.10.15 - 13:11

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat also jemand Einsen und Nullen hintereinander gereiht und soll
    > deshalb 400¤ Straße zahlen + 555¤ für anderweitige Dünnpfiff?

    Naja, über Abstraktion lässt sich alles verharmlosen: "Nur weil jemand einen Haufen Atome beschleunigt und dieser einen anderen Haufen getroffen hat, soll er lebenslänglich ins Gefängnis?"

    > Urheberrechtsverletzungen... Irgendwann, lange nach meinem Tod, wird es
    > hoffentlich so etwas nicht mehr geben.

    Es wird immer jemanden geben, der das Urheberrecht verletzt ;)

  7. Re: Einsen und Nullen

    Autor: User_x 26.10.15 - 02:26

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadow27374 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da hat also jemand Einsen und Nullen hintereinander gereiht und soll
    > > deshalb 400¤ Straße zahlen + 555¤ für anderweitige Dünnpfiff?
    >
    > Ja ja... Die immer dreisteren Behauptungen der Leute, die illegale
    > Vervielfältigung gutheißen... Nur mal zur Info. Wer hat denn die Nullen und
    > Einsen geordnet? Das war doch wohl der Filmemacher, oder? Und der sowie
    > alle an der Produktion beteiligten Personen wollen ihr Geld haben. Über die
    > Höhe der Verdienste können wir gerne diskutieren. Aber nicht über den
    > Vertriebsweg. Jemand erzeugt ein digitales Produkt, hatte Ausgaben,
    > Angestellte. Da MUSS Geld rein kommen.
    >
    > Oder bietest Du deinem Chef auch gelegentlich an, mal ne Woche für Umme zu
    > arbeiten, wenn wieder mal ein Kunde vergisst, die Rechnung zu begleichen?

    Klar, schau dir mal Unternehmen an wo der Job sonst wegen schlechter Lage auf dem Spiel steht. Entweder man bekommt weniger oder man wird gekündigt - gibts also schon.

    Wären die Forderungen der Urheber dem realen Leben vergleichbar, gäbe es auch keine Probleme. Reformieren will aber niemand, weil man sich ja im Mitleid wegen der pösen Raubkopiermörder suhlt und permanent recht bekommt. Kreativität zum lügen wegen Gewinnverlust ist wohl die größte Kreativität von Kreativen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Babenhausen
  2. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG Unternehmensgruppe ALDI SÜD, keine Angabe
  4. Voith Global Business Services EMEA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

  1. Unkalkulierbares Risiko: Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen
    Unkalkulierbares Risiko
    Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen

    Machtprobe zwischen der Koalition und den Telekom-Konzernen. Während Bundeskanzlerin Merkel einen flächendeckenden 5G-Ausbau fordert, drohen Telekom, Vodafone und Telefónica mit Klagen. Das könnte den Ausbau stark verzögern.

  2. Strategiepapier beschlossen: Regierung steckt drei Milliarden Euro in KI-Förderung
    Strategiepapier beschlossen
    Regierung steckt drei Milliarden Euro in KI-Förderung

    Ziemlich ambitioniert: Mit Fördermitteln in Milliardenhöhe will die Bundesregierung Deutschland und Europa zu einem führenden KI-Standort machen. Die IT-Wirtschaft freut sich und mahnt zur Eile.

  3. Radeon RX 590 im Test: AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis
    Radeon RX 590 im Test
    AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis

    Der Refresh des Refreshs: AMDs Radeon RX 590 ist eine schnellere Radeon RX 580 und die war schon eine flottere Radeon RX 480. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt dennoch - wer in 1080p oder 1440p spielt, kann zugreifen. Nur der Strombedarf ist happig, wenn auch kühlbar.


  1. 15:45

  2. 15:18

  3. 15:00

  4. 14:47

  5. 14:23

  6. 14:08

  7. 13:17

  8. 13:02