1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Öffnen von Kinderporno…

Folge: Keine Anzeigen mehr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Folge: Keine Anzeigen mehr

    Autor: Kaison 16.02.10 - 08:37

    Stand nicht mal irgendwo, das 2009 extrem viel angezeigt und aus dem Verkehr gezogen wurde?
    Wer zeigt denn jetzt noch sowas an, wenn er unbeabsichtigt auf sowas stößt? Das würde ja einer selbstanzeige gleich kommen.
    Vielleicht ist das ja beabsichtigt, weil man auf diese Art und Weise Kosten senken kann (weniger Anzeigen >>> weniger Kosten)

  2. Re: Folge: Keine Anzeigen mehr

    Autor: Tantalus 16.02.10 - 09:14

    Schwachfug, den letzten Absatz des Artikels bitte nochmal lesen.

    > Der Täter müsse den Vorsatz haben, kinderpornografische Bilder abzurufen, um sie sich
    > dann anzusehen. Dies sei strafbar. Wer hingegen versehentlich solche Abbildungen im
    > Internet öffne und gleich wieder schließe, weil er so etwas gar nicht sehen wollte,
    > der habe auch keinen Vorsatz, so Müller-Horn

    Gruß
    Tantalus

  3. Re: Folge: Keine Anzeigen mehr

    Autor: Free Mind 16.02.10 - 09:18

    willst du etwa riskieren, dass ein richter entscheidet, ob es absicht oder versehen war? was sagen deine nachbarn blos dazu?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.10 09:21 durch Free Mind.

  4. Re: Folge: Keine Anzeigen mehr

    Autor: Tantalus 16.02.10 - 10:30

    Gab es nicht diese Möglichkeit, sowas anonym online zu melden? Im Zweifelsfall halt über nen Proxy im Ausland.

    Gruß
    Tantalus

  5. Re: Folge: Keine Anzeigen mehr

    Autor: Herb 16.02.10 - 11:24

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab es nicht diese Möglichkeit, sowas anonym online zu melden? Im
    > Zweifelsfall halt über nen Proxy im Ausland.

    Wenn du mutig bist...

    Nö. Sinn der Aktion ist, ein Mittel zur Hand zu haben, Ungemütliche zuverlässig mit jeder Computer-Plattform neutralisieren zu können.

    Außerdem kann spätestens jetzt keiner mehr wissen, ob es Ursulas Industrie existiert oder nicht - derjenige, der's Maul auf macht, ist unweigerlich dran.

  6. Re: Folge: Keine Anzeigen mehr

    Autor: Tantalus 16.02.10 - 11:39

    Herb schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------>
    > Wenn du mutig bist...

    Proxy im Ausland, TOR, da muss man nicht ganz so mutig sein. ;-)

    > Nö. Sinn der Aktion ist, ein Mittel zur Hand zu haben, Ungemütliche
    > zuverlässig mit jeder Computer-Plattform neutralisieren zu können.

    Wie kommst Du jetzt auf diese Idee?

    > Außerdem kann spätestens jetzt keiner mehr wissen, ob es Ursulas Industrie
    > existiert oder nicht - derjenige, der's Maul auf macht, ist unweigerlich
    > dran.

    Sorry, aber das klingt mir doch ein wenig arg paraniod.
    Mal die Sache aus meiner persönlichen Sichtweise:
    Bisher war lediglich das herunterladen und lokale speichern ein Grund, jemanden zu verknacken. Wer sich stundenlang solchen Schund auf irgendwelchen Websites angeschaut hat, OHNE irgend ein Bild gezielt auf dem eigenen Rechner abzuspeichern, war fein raus. Jetzt ist klargestellt, dass auch dies unter den Straftatbestand fällt. Ebenso wurde erwähnt, dass ein unbeabsichtigtes öffenen einer derartigen Website eben *nicht* als strafbar gewertet wird. Den Vorsatz muss immer noch der Staatsanwalt nachweisen.

    Gruß
    Tantalus

  7. Re: Folge: Keine Anzeigen mehr

    Autor: Kaison 16.02.10 - 12:04

    > Jetzt ist klargestellt, dass auch dies unter den Straftatbestand fällt

    Und das ist auch gut so. Das schlimme ist, dass du es nicht beweisen kannst, wenn es ausversehen passiert. Und andersrum leider auch sagen kannst, dass es ausversehen war wenn es beabsichtigt war.
    Angenommen du machst dir einen lustigen und höchst sinnfreien Abend auf 4-chan /b/ und irgendein Troll postet da sowas... Schon hast du zumindest den Thumb auf den Rechner. Passiert vielleicht nur in 0,00001% der Fälle, aber Imageboard + Trolle = Möglichkeit, dass es passiert.
    Die Tinyurl-Variante brauch ich glaub ich nicht nochmal erwähnen.

    Das schlimme wird sein, dass weil es so oder so rum nicht beweisbar ist alle in einen Topf geworfen werden. Und es wird der "Schuldig"-Topf sein.
    Das ist so als wenn du in einem Haus wärst mit 4 Personen. Einer Tod, Einer Mörder, Zwei Unschuldig... Polizei kommt, kann den Fall nicht lösen und alle werden verknackt.

  8. Re: Folge: Keine Anzeigen mehr

    Autor: Tantalus 16.02.10 - 12:18

    Kaison schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist auch gut so. Das schlimme ist, dass du es nicht beweisen
    > kannst, wenn es ausversehen passiert.

    Das musst Du erstens gar nicht, denn man muss *Dir* den Vorsatz nachweisen, und zweitens lässt sich bei einem einmaligen Aufruf einer solchen Seite, wenn keine Hinweise auf eine gezielte Suche vorliegen, ein Vorsatz nur sehr schwer unterstellen.

    > Und andersrum leider auch sagen
    > kannst, dass es ausversehen war wenn es beabsichtigt war.

    Das wird aber in dem Moment schwierig, wo eine derartige Seite regelmäßig besucht wird.

    > Angenommen du machst dir einen lustigen und höchst sinnfreien Abend auf
    > 4-chan /b/ und irgendein Troll postet da sowas... Schon hast du zumindest
    > den Thumb auf den Rechner. Passiert vielleicht nur in 0,00001% der Fälle,
    > aber Imageboard + Trolle = Möglichkeit, dass es passiert.
    > Die Tinyurl-Variante brauch ich glaub ich nicht nochmal erwähnen.

    Richtig, aber auch hier gilt, dass Dir der Vorsatz nachgewiesen werden muss, und allein schon die Tatsache, dass ein entsprechendes Bild in einem Banner oder einer Signatur auf einer völlig harmlosen Seite auftaucht, lässt den Vorsatz-Vorwurf wie eine Seifenblase platzen. Ein halbwegs fähiger Anwalt würde sowas lachend in der Luft zerreisen.

    > Das schlimme wird sein, dass weil es so oder so rum nicht beweisbar ist
    > alle in einen Topf geworfen werden. Und es wird der "Schuldig"-Topf sein.
    > Das ist so als wenn du in einem Haus wärst mit 4 Personen. Einer Tod, Einer
    > Mörder, Zwei Unschuldig... Polizei kommt, kann den Fall nicht lösen und
    > alle werden verknackt.

    Ganz so schlimm ist es hierzulande ja zum Glück noch nicht. ;-)

    Gruß
    Tantalus

  9. Re: Folge: Keine Anzeigen mehr

    Autor: Kaison 16.02.10 - 12:45

    > denn man muss *Dir* den Vorsatz nachweisen
    > dass Dir der Vorsatz nachgewiesen werden muss
    > Ganz so schlimm ist es hierzulande ja zum Glück noch nicht. ;-)
    So wäre es normal und richtig, aber leider bleibt bei diesem Thema die Logik und Recht zu oft auf der Strecke.
    Und in den USA würde man trotz Freispruchs in eine Sexualstraftäter datei kommen. Und wenn man ganz viel Pech hast kommt dann die BLÖD-Zeitung nach deinen Freispruch mit der Schlagzeile "Warum ist KPormo-Bert auf freiem Fuß" zusammen mit einen Paparazzo Foto auf dem du an einem Kind verbeigehst.

  10. Re: Folge: Keine Anzeigen mehr

    Autor: Tantalus 16.02.10 - 12:54

    Kaison schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in den USA würde man trotz Freispruchs in eine Sexualstraftäter datei
    > kommen.

    Also, dafür hätte ich doch gerne mal eine konkrete Quelle. Die Amis mögen zwar allesamt 'nen Schuss weg haben, aber das geht ja wohl auch für die zu weit.

    > Und wenn man ganz viel Pech hast kommt dann die BLÖD-Zeitung nach
    > deinen Freispruch mit der Schlagzeile "Warum ist KPormo-Bert auf freiem
    > Fuß" zusammen mit einen Paparazzo Foto auf dem du an einem Kind
    > verbeigehst.

    Dann hätte die BLÖD aber ganz schnell ne Klage wegen Verleumdung und Co am Hals.

    Gruß
    Tantalus

    P.S: In so einem Fall, wie wir ihn gerade fiktiv durchspielen, wird wohl kaum ein Staatsanwalt sich in die Nesseln setzen wollen, und es somit gar nicht erst zu 'ner Anklage kommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.10 12:55 durch Tantalus.

  11. Re: Folge: Keine Anzeigen mehr

    Autor: M_Kessel 18.02.10 - 16:21

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann hätte die BLÖD aber ganz schnell ne Klage wegen Verleumdung und Co am
    > Hals.
    >

    Und was bringt dir das?

    Deine Nachbarn meiden dich. "Man" glaubt doch alles, nur weil es in der Zeitung steht.

    Und eine Klage einreichen ... Ohne Arbeitsplatz? Dein Arbeitgeber hat dich nämlich auch sofort entlassen. Die beschäftigen keine "Kinderschänder"

    Also noch eine Klage gegen deinen Arbeitgeber ....

    Tja, leider hast du auch keinen Dispo mehr. Arbeitslosen wird der Dispo sofort auf Null gesett. Das erfordert schon die Stabilitätsgarantie den "Kunden" gegenüber.

    Dumm ist nur, das da 6000 Euronen Minus drauf waren ... Naja, aber 16.5 % Verzugszinsen, und die Aufforderung das gefälligst in drei Monaten auzugleichen .... Das kommt doch jetzt genau richtig. Neuer Prozess, oder schon "müde" geworden .....

    Neuer Arbeitgeber ... guter Witz, als Kinderschänder .... gegen wen soll ich jetzt klagen? ......

    Dann nach nur 9 Monaten, der Prozess mit der Bild, und die Richtigstellung in der BILD, auf der Seite 19, ca. 5 cm groß.

    Nach 12 Monaten Prozess mit Arbeitgeber. Trennung im "gütlichen Einvernehmen", Abfindung. Kommt gut, so kann man mit der Abfindung die laufenden Schulden der Bank begleichen ....


    Und Arbeit bekommen ... Ist nicht als "mutmaßlicher Kinderschänder" ... irgendwo wurde man wohl "versehentlich" in eine Datei eingetragen ... Außerdem: "Wo Rauch ist, da ist auch Feuer!"

    Merke dir das sehr gut: "Die Welt ist NICHT gerecht."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) PMO Mitarbeiter (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Anwendungsbetreuer PROALPHA/ERP (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Erwin Halder KG, Achstetten-Bronnen
  4. Senior System und Netzwerk Administrator (m/w/d)
    Baerlocher GmbH, Unterschleißheim, Lingen (Ems)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020