1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oettinger zu Netzneutralität…

Wo ist der Haken?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist der Haken?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.01.15 - 00:41

    Ich erkenne nichts grob Schwachsinniges in seinen Aussagen, Hab ich was überlesen?

  2. Re: Wo ist der Haken?

    Autor: echnaton192 15.01.15 - 01:45

    Das ist krass, denn ich hatte den selben Reflex: Was habe ich übersehen?

    Dass der Staat kritische Dienste priorisiert, aber eben gerade nicht Unterhaltungsdienste wie Netflix, nur weil sie bezahlen, entspricht dem Offline-Konsens:

    Der Krankenwagen und der Gasentstörwagen haben ein Blaulicht, normale Verkehrsregeln gelten für die nicht. Keiner läme auf die Idee, Krankenwagen im Stau stehen zu lassen, bis der Patient verstirbt. Der RTW geht vor.

    Da der Dienst anhand der Zieladresse oder des Protokolls identifizierbar ist, muss man auch keine DPI machen,mum priorisieren zu können.

    Wenn keiner einen Fehler findet: Ich glaube nicht an Öttingers plötzlichen Durchblick. Aber vieleicht hat er mal vernünftige Leute gefragt, soll ja schn passiert yein.

  3. Re: Wo ist der Haken?

    Autor: Dadie 15.01.15 - 01:59

    moppler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich erkenne nichts grob Schwachsinniges in seinen Aussagen, Hab ich was
    > überlesen?

    Ging und geht mir ähnlich. Teilweise dachte ich, hier wäre das Konzept "Falsche Zitate" am Werk.

  4. Re: Wo ist der Haken?

    Autor: AllDayPiano 15.01.15 - 07:03

    Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen. Mehr lese ich da nicht. Also alles bestens ;-)

    Und dir Antwort bitte in englisch, Herr oettinger.

  5. Re: Wo ist der Haken?

    Autor: elgooG 15.01.15 - 08:42

    Ich kann da leider auch nur zu einem Schluss kommen: Er lügt und sagt was wir hören wollen und macht dann hinter verschlossenen Türen genau das Gegenteil.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Wo ist der Haken?

    Autor: Itchy 15.01.15 - 09:15

    Da waren einfach noch nicht die "richtigen" Leute mit den Geldköfferchen da. Kommt noch und schon geraten auch schnell andere Dienste auf einmal ins öffentliche Interesse.

  7. Re: Wo ist der Haken?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.01.15 - 09:22

    Als ich den Text gelesen hab:

    "Nach einem Treffen mit der Netzallianz für Deutschland am Mittwoch in Berlin erläuterte er seine bisherigen Pläne."

    hat mein Gehirn "Netzallianz" auto-übersetzt mit "Branchenverband".

    Ich stell mir das so vor: Er trifft sich mit einem Brachenverband, die schreiben ihm ihre Positionen in den Buffer und er ist nur das Ausgabe-Device auf der nachfolgenden Pressekonferenz, Parlamentsanhörung oder für den Print eines Gesetzestextes.

    Und dann war ich der Annahme es handle sich dabei um irgendwelche "Contentanbieter". Gerade mal nachgeschaut, die Netzallianz ist aber nur ein Verband von Telcos. Wobei ich eigentlich erwartet hatte, dass die eigentlich auch lieber ihre eigenen Streaming Dienste bevorzugen und lästigen youtube traffic einschränken würden.

    Ich vermute, die werden ihn dann nochmal abpassen bevor er den entsprechenden Gesetztestext printet.

  8. Re: Wo ist der Haken?

    Autor: /mecki78 15.01.15 - 10:39

    moppler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich erkenne nichts grob Schwachsinniges in seinen Aussagen, Hab ich was
    > überlesen?

    Abwarten... zwischen einer guten Absicht und einem guten Gesetz liegen leider Welten. Siehe europ. Datenschutz. Am Anfang klang das auch alles toll und je näher wir einem echten Gesetz kommen, desto schlechter wird es. Gut, da könnte Oettinger dann nur bedingt etwas dafür, das macht er schließlich ja nicht im Alleingang.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, deutschlandweit
  2. VON RUEDEN Partnerschaft von Rechtsanwälten, Berlin
  3. Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg im Breisgau
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme