Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OLG Köln: Tagesschau-App könnte…

Das ist übrigens Absicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist übrigens Absicht.

    Autor: CHU 05.08.16 - 16:35

    Es steht im Staatsvertrag. Also kann man das auch gern ändern.

    Man will es aber nicht.

    Texte haben nämlich einen gravierenden Nachteil: Jederman kann sie leicht archivieren und durchsuchen. Man kann sie in Ausschnitten weitergeben und sich darauf berufen, wenn man z.B. irgendwas belegen will.

    Nachteil? Ja natürlich. Für die Autoren des Staatsvertrages. Nicht für die Gebührenzahler. Ging es denn um diese?

  2. Re: Das ist übrigens Absicht.

    Autor: devman 05.08.16 - 17:17

    CHU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es steht im Staatsvertrag. Also kann man das auch gern ändern.
    >
    > Man will es aber nicht.
    >
    > Texte haben nämlich einen gravierenden Nachteil: Jederman kann sie leicht
    > archivieren und durchsuchen. Man kann sie in Ausschnitten weitergeben und
    > sich darauf berufen, wenn man z.B. irgendwas belegen will.
    >
    > Nachteil? Ja natürlich. Für die Autoren des Staatsvertrages. Nicht für die
    > Gebührenzahler. Ging es denn um diese?

    Nein, Springer und Spiegel fürchten die Textform. Deutschland Radio und Deutschland Funk schauen oft genauer hin. Die Tagesschau selbst ist ein lächerliches Medium inklusive Text ohne relevante Inhalte, aber die Texte von DF und DR sind informativ und unmittelbar im Zugriff über die Tagesschau.

  3. Re: Das ist übrigens Absicht.

    Autor: divStar 05.08.16 - 17:55

    Glaub nicht, dass der Spiegel wirklich eine Textform fürchtet. Allerdings können sie so eben schlechter für eine einheitliche Meinung sorgen - das ist schlecht.

    Meinetwegen dürften die ÖRs aber gerne die Gebühren auf 5 Euro reduzieren und die Leistungen auf eine Website, eine App, 3 TV-Kanäle und 3 Radio-Kanäle. Wäre vollkommen ausreichend für alles und viel günstiger.

  4. Re: Das ist übrigens Absicht.

    Autor: Subsessor 05.08.16 - 18:14

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinetwegen dürften die ÖRs aber gerne die Gebühren auf 5 Euro reduzieren
    > und die Leistungen auf eine Website, eine App, 3 TV-Kanäle und 3
    > Radio-Kanäle. Wäre vollkommen ausreichend für alles und viel günstiger.

    *gähn* ja das Thema wurde hier und anderswo schon hunderte Male durchgekaut. Meinetwegen sollen die weiterhin 17.50¤ pro Wohnung nehmen. Und nun?

  5. Re: Das ist übrigens Absicht.

    Autor: Moe479 05.08.16 - 20:34

    und ich dachte schon ich finde keinen der das übernimmt ... also die 17,50¤ , die ich zahlen soll!

  6. Re: Das ist übrigens Absicht.

    Autor: burzum 05.08.16 - 20:56

    Subsessor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *gähn* ja das Thema wurde hier und anderswo schon hunderte Male
    > durchgekaut. Meinetwegen sollen die weiterhin 17.50¤ pro Wohnung nehmen.
    > Und nun?

    Das ist genauso dumm und asozial wie die Haltung der Hundehalter die, statt gegen jegliche Steuern sind die nur bestimmte Gruppen treffen, sich lieber dafür einsetzen oder darüber freuen, dass einige Gemeinden eine Pferdesteuer eingeführt haben.

    Wer den ÖR Müll sehen will soll doch bitte dafür zahlen. Und zwar *nur* wer es sehen will. Es ist ja nicht so als ob es 2016 dafür keine technische Möglichkeiten gäbe...

    Apropos: Ich will meine verdammte Panzerkreuzerflotte! Wofür wurde die Schaumweinsteuer schließlich eingeführt und nie wieder abgeschafft!?

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  7. Re: Das ist übrigens Absicht.

    Autor: Lapje 06.08.16 - 01:03

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Meinetwegen dürften die ÖRs aber gerne die Gebühren auf 5 Euro reduzieren
    > und die Leistungen auf eine Website, eine App, 3 TV-Kanäle und 3
    > Radio-Kanäle. Wäre vollkommen ausreichend für alles und viel günstiger.

    Und wer sagt das? Du? Woher willst Du wissen was mir oder anderen ausreicht? Ihr tut immer so, als wenn ihr die Mehrheit darstellen würdet und alle gegen die ÖR sind. Aber schon mal darüber nachgedacht, dass die meisten vielleicht genauso zufrieden sein könnten? Wenn ich sehe, dass ich im Monat rund 300-400 GB an Aufnahmen von den ÖR auf meinem Receiver habe, zahlt sich für mich die Abgabe mehr als aus...

    Aber ÖR-Bashing ist ja momentan so in...

  8. Re: Das ist übrigens Absicht.

    Autor: Lapje 06.08.16 - 01:06

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer den ÖR Müll sehen will soll doch bitte dafür zahlen. Und zwar *nur* wer
    > es sehen will. Es ist ja nicht so als ob es 2016 dafür keine technische
    > Möglichkeiten gäbe...

    Dann würden sich die meisten hier ganz schnell umschauen, weil die Sachen, welche sie gerne sehen, nicht mehr finanzierbar wären.

    Es ist immer wieder lustig bei solchen Diskussionen zu sehen, wie sich die Leute über Volksmusik-Sendungen aufregen, aber dabei immer wieder vergessen, dass es gerade die Zuschauer solcher Sendungen sind, welche immer noch enorme Einschaltquoten generieren, die mit ihren Abgaben dafür sorgen, dass Sendungen, welche eben massiv weniger Zuschauer haben, auch gemacht werden können. Und von denen beschwert sich seltsamerweise keine.

    Aber das ist halt Deutschland...

  9. Re: Das ist übrigens Absicht.

    Autor: Moe479 06.08.16 - 01:18

    ich schaue davon garnichts, es ist öde altbacken und zensiert, und ich fühle mich allein deswegen in sippenhaft genommen für die imho verqueren privaten bedürfnisse anderer. nein nicht nur das, nicht allein dass ich diesen imho blödsinn auch noch mitfinanzieren soll, ich muss mich auch noch schämen dafür was da so läuft, ich bin damit einfach nicht zufrieden, und das darf man wohl noch sein und äußern!?!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.16 01:19 durch Moe479.

  10. Re: Das ist übrigens Absicht.

    Autor: Mett 06.08.16 - 07:28

    Du musst sogar für die Bildung anderer Leute bezahlen, auch wenn dich selbst Bildung offenbar gar nicht interessiert.

  11. Re: Das ist übrigens Absicht.

    Autor: jokey2k 06.08.16 - 09:17

    Subsessor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meinetwegen dürften die ÖRs aber gerne die Gebühren auf 5 Euro
    > reduzieren
    > > und die Leistungen auf eine Website, eine App, 3 TV-Kanäle und 3
    > > Radio-Kanäle. Wäre vollkommen ausreichend für alles und viel günstiger.
    >
    > *gähn* ja das Thema wurde hier und anderswo schon hunderte Male
    > durchgekaut. Meinetwegen sollen die weiterhin 17.50¤ pro Wohnung nehmen.
    > Und nun?

    http://www.ard.de/home/intern/die-ard/17_50_Euro_Rundfunkbeitrag/309602/index.html

    Da steht was wofür drauf geht.....

  12. Re: Das ist übrigens Absicht.

    Autor: Rubbelbubbel 06.08.16 - 12:23

    Es geht ja nicht NUR um Gleichschaltung sondern ebenfalls um das Abnuckeln von Geldern aus der Bevölkerung. Wie soll Thommy Blasphemiewitz im Alter sonst seine fünf Yachten finanzieren?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  3. trendtours Touristik GmbH, Kriftel
  4. Hays AG, Raum Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 297,00€ + 4,99€ Versand
  2. (u. a. 480-GB-SSD 59€, 2-TB-SSD 274€, 64-GB-USB3-Stick 10,99€)
  3. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)
  4. (u. a. Acer und HP-Notebooks ab 519€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

  1. Logitech Options: Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung
    Logitech Options
    Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung

    In einer Software zur Konfiguration von Logitech-Tastaturen und Mäusen klafft ein riesiges Sicherheitsloch. Nutzer von Logitech Options sollten es vorerst deinstallieren: Bisher gibt es keinen Fix.

  2. Bixby: Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar
    Bixby
    Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar

    Lange hat es gedauert: Samsung hat es endlich geschafft, seinen Sprachassistenten Bixby eine deutsche Spracheingabe zu verpassen. Diese klingt sehr natürlich, ist zunächst aber nur auf dem Galaxy Note 9 verfügbar.

  3. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
    Ice Lake
    Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

    Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.


  1. 16:45

  2. 16:35

  3. 15:50

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:00

  8. 13:22