Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Olympische Spiele: Firmen…

"Auch das Veröffentlichen von Sportergebnissen ist demnach nicht gestattet"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Auch das Veröffentlichen von Sportergebnissen ist demnach nicht gestattet"

    Autor: HiddenX 27.07.16 - 12:54

    Auf welcher gesetzlichen Basis will man das denn verbieten?

  2. Re: "Auch das Veröffentlichen von Sportergebnissen ist demnach nicht gestattet"

    Autor: AllDayPiano 27.07.16 - 13:27

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf welcher gesetzlichen Basis will man das denn verbieten?

    Auf der Basis von Großkotzertum, Gier, Lug und Betrug, Menschenrechtsmissachtungen, Ausbeutung und ... oder war das die UEFA? Fifa?

    Ach herrje, die sind sich alle so gleich - wie soll man sie da unterscheiden?!

  3. Re: "Auch das Veröffentlichen von Sportergebnissen ist demnach nicht gestattet"

    Autor: demon driver 27.07.16 - 13:35

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HiddenX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Auf welcher gesetzlichen Basis will man das denn verbieten?
    >
    > Auf der Basis von Großkotzertum, Gier, Lug und Betrug,
    > Menschenrechtsmissachtungen, Ausbeutung und ...

    Geht kürzer: "Kapitalismus"

    Cheers,
    d. d.

  4. @Golem das wäre doch was man recherchieren könnte

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.16 - 13:51

    Würde mich auch interessieren, ob das überhaupt eine Chance hätte vor Gericht durchzukommen.

    Da könnte man doch mal ein paar Markenrechtsanwälte/-juristen befragen, was deren Meinung dazu ist.

  5. Re: @Golem das wäre doch was man recherchieren könnte

    Autor: MattiasSch 27.07.16 - 13:58

    KojiroAK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde mich auch interessieren, ob das überhaupt eine Chance hätte vor
    > Gericht durchzukommen.

    Hier sicher nicht. Der "Datenbankschutz" greift erst bei größeren Tabellen. Die Veröffentlichung von einzelnen Spielergebnissen oder den Medaillenplätzen eines Laufs ist zumindest hierzulande kritisch.

    Es geht wohl vor allem darum, eine Deutungshoheit zu bekommen. Bei Großereignissen versuchen die Sponsoren auch gerne in einer Bannmeile um Sportstätten dafür zu sorgen, dass kein Gastronom Werbung (Sonnenschirme, Aufsteller etc.) von der Konkurrenz hat. Dafür lassen sich sehr schwer Rechtsgrundlagen konstruieren. Durchgesetzt wird es meist trotzdem - mit Zuckerbrot und Peitsche.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  3. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Heidenheim
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 1,12€
  3. 26,99€
  4. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. SK Telecom und Elisa: Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern
    SK Telecom und Elisa
    Swisscom schließt 5G-Roaming-Abkommen mit anderen Ländern

    Swisscom-Kunden mit einem besonders modernen Telefon können in Kürze ihre 5G-Funkeinheit auch in anderen Ländern nutzen, in denen die Entwicklung von 5G schnell voranschreitet.

  2. Bluetooth: Tracking trotz Trackingschutz möglich
    Bluetooth
    Tracking trotz Trackingschutz möglich

    Dass ein Bluetooth-Gerät seine angezeigte MAC-Adresse ändert, um nicht verfolgbar zu sein, reicht nicht ganz. Forscher konnten einige Geräte trotzdem tracken, sie mussten nur regelmäßig gesendete Datenpakete mitschneiden.

  3. Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
    Linux-Gaming
    Steam Play or GTFO!

    Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.


  1. 14:04

  2. 13:09

  3. 12:02

  4. 12:01

  5. 11:33

  6. 11:18

  7. 11:03

  8. 10:47