1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlineglücksspiele: Neuer Anlauf…

Wie bitte? Jetzt wollen sie schon Websperren, um den Bürger vor sich selbst zu schützen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie bitte? Jetzt wollen sie schon Websperren, um den Bürger vor sich selbst zu schützen.

    Autor: Spaghetticode 10.07.13 - 18:17

    Es handelt sich hierbei um erwachsene Menschen. Kann man die nicht einfach aufklären, dass Onlineglücksspiel negative Folgen hat? Wer dann trotzdem drauf hereinfällt, hat halt Pech gehabt.

    Mit der Logik könnte man Zigaretten, Alkohol, Herdplatten, Bügeleisen, Kreissägen und niedrige Brückengeländer verbieten. Könnte ja jemand sich selbst verstümmeln.

  2. Re: Wie bitte? Jetzt wollen sie schon Websperren, um den Bürger vor sich selbst zu schützen.

    Autor: Alex2908 10.07.13 - 22:53

    Das ist halt unsere Demokratie sie soll die Menschen vor sich selbst schützen und den normalen Menschen die begrenzte Freiheit noch weiter begrenzen damit alle gleich sind ist doch spaßig.

  3. Re: Wie bitte? Jetzt wollen sie schon Websperren, um den Bürger vor sich selbst zu schützen.

    Autor: derKlaus 11.07.13 - 08:39

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es handelt sich hierbei um erwachsene Menschen. Kann man die nicht einfach
    > aufklären, dass Onlineglücksspiel negative Folgen hat? Wer dann trotzdem
    > drauf hereinfällt, hat halt Pech gehabt.
    > Mit der Logik könnte man Zigaretten, Alkohol, Herdplatten, Bügeleisen,
    > Kreissägen und niedrige Brückengeländer verbieten. Könnte ja jemand sich
    > selbst verstümmeln.
    +1 Ich stimme Dir da voll und Ganz zu.
    Wie würdest Du allerdings reagieren, wenn man diesen Standpunkt auf die Prism Diskussion überträgt? da könnte man ja genauso argumentieren, dass man ja darüber Bescheid weiß und seine Kommunikation entsprechend verschlüsseln soll? (Das bitte als das sehen, was es ist: Eine Frage, kein Statement über meine persönliche Meinung zu dem Ganzen!)

    Ich denke es ist ziemlich schwierig, den richtigen Grad zwischen staatlicher Steuerung und Eigenverantwortung zu legen. Ich sehe in Europa immer mehr den Trend, dass dem Bürger immer mehr Eigenverantwortung abgenommen wird und dem stehe ich sehr skeptisch gegenüber.

  4. Re: Wie bitte? Jetzt wollen sie schon Websperren, um den Bürger vor sich selbst zu schützen.

    Autor: Wakarimasen 11.07.13 - 13:00

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke es ist ziemlich schwierig, den richtigen Grad zwischen
    > staatlicher Steuerung und Eigenverantwortung zu legen. Ich sehe in Europa
    > immer mehr den Trend, dass dem Bürger immer mehr Eigenverantwortung
    > abgenommen wird und dem stehe ich sehr skeptisch gegenüber.


    Im Gegenteil ich empfinde es als sehr einfach. Im prinzip gibt es das abnehmen der eigenverantwortung hauptsächlich wegen Kindern für die will der Staat die vormundschaft übernehmen. Als positiver Nebeneffekt (zumindest für den Staat) werden davon auch die erwachsenen betroffen sein. Dem kann man einfach vorbeugen indem man Eltern zu einem Aufklärungskurs verpflichtet wo aufgeklärt wird wie man seine Kinder schützt und andere details. Um Eltern die schon über entsprechendes wissen verfügen nicht zu langweilen kann man einen Test ablegen besteht man den muss man nicht erscheinen. Fällt man durch muss man ein strafgeld zahlen. So kann man den Staatlichen schutz aufheben aber ähnliches wird nicht kommen der Staat will doch nicht human sein zumindest nicht unter der Merkel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Master Data Specialist (m/w/d)
    Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Ingenieur (w/m/d) für IT- und Netzwerktechnik
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  3. Softwareentwicker (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Stuttgart, Köln, Mainz, Frankfurt am Main
  4. Datenanalystin / Datenanalyst (w/m/d) im gehobenen informationstechnischen Dienst
    Polizeipräsidium Reutlingen, Esslingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Grand Theft Auto V für 8,99€, For The King für 2,49€, Golf With Your Friends...
  2. 74,99€
  3. 1.549€ (Bestpreis)
  4. 709€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de