Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlive: Grundlegendes Patent für…

Einfach nur albern!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach nur albern!

    Autor: Roonwyn 14.12.10 - 17:28

    Heutzutage lassen sich Rechner so bauen,das darauf alles läuft!
    Es benötigt kein Wettrennen mehr nach immer mehr leistung,wozu also so etwas in eine alberne cloud auslagern?

    Es ist totaler Schwachsinn damit die netze zu belasten,auch wenn ich die Propaganda der Netzbetreiber das die netze irgendwann zusammenbrechen ebenfalls für quatsch halte!

    Was man selber machen kann sollte man auch selber tun!
    Ist genauso wie mit sex,wozu sich den stress mit frauen machen,wenn man sich einfach selbst eineen runterholen kann?

  2. Re: Einfach nur albern!

    Autor: Schote 14.12.10 - 17:31

    Sagt vermutlich ein 200 Kilo-Pommesfressendes-WoW-Dauerzocker-Monster auf Harz-Basis...?

    Ich würde meine Stromfressende PC Anlage direkt ins Regal packen, wenn das so läuft, wie man sich das vorstellt...

  3. Re: Einfach nur albern!

    Autor: c80 14.12.10 - 17:44

    Vor allem ist die Grafik ja noch beschissener als die von Konsolen. Die Unterschicht kann doch mit Konsolen auch Games mit scheiß Grafik zocken, wozu onlive? Wir haben unsere PCs und die Armen die Konsolen. Warum sollen denn jetzt die Armen PC-Spiele übers Netz spielen und uns so die Bandbreite nehmen?! Da sollte man was gegen tun.

  4. Re: Einfach nur albern!

    Autor: JackyChun 14.12.10 - 17:46

    Uhm ich schätze mal da fehlte das [ironie an] [/ironie aus] Tag ^^

  5. Re: Einfach nur albern!

    Autor: c80 14.12.10 - 17:51

    Nein. Warum denn? Trifft doch alles zu was ich gesagt hab. Das die Qualität scheiße ist steht doch sogar im Text " Das Ergebnis wird stark komprimiert in einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln auf den Rechner des Nutzers geschickt" und 1.280 x 720 schafft auch ne Xbox 360 oder ne PS3oder auch ein fünf Jahre alter PC. Richtige PCs schaffen das natürlich in Full-HD und mehr. Da nicht jeder mehrere tausend Euro für sein Spielzeug investieren kann gibt es Konsolen und auch onlive. Diese Leute sind also arm. Wer nicht arm ist kann sich einen PC leisten und dann mit guter Qualität zocken. Wenn viele Arme über onive zocken nehmen sie uns im Internet die Bandbreite weg. Was ist denn daran ironisch?!

  6. Re: Einfach nur albern!

    Autor: developer 14.12.10 - 18:08

    Starke Komprimierung heißt nicht unbedingt schlechte Qualität, und über 1.280 x 720 kann man sich auch nicht wirklich beschweren.

    Zu meiner Zeit war 640*480 "high end", und die Spiele haben Spaß gemacht.
    Die einen geilen sich an der Auflösung und der Framerate auf, andere haben Spaß am spielen.

    Das einzig ironische daran ist, dass du vermutlich ernsthaft glaubst irgendwie recht zu haben mit dem was du von dir bläst.

  7. Re: Einfach nur albern!

    Autor: ulek 14.12.10 - 18:12

    >Heutzutage lassen sich Rechner so bauen,das darauf alles läuft!
    Es benötigt kein Wettrennen mehr nach immer mehr leistung,wozu also so etwas in eine alberne cloud auslagern?
    Warum? Man muss sich so ein Spiel erstmal kaufen oder gigabytes runterladen, dann installieren, die ganzen Settings konfigurieren um den besten Kompromiss aus Grafik/FPS zu erhalten um dann festzustellen, dass einem das Spiel garnicht so dolle gefällt (Heutzutage sind Demoversionen ja auch die Ausnahme geworden).
    Mit OnLive ist man einfach sofort drin, und es ermöglicht den Publishern z.B. Leute ein Spiel mal eine halbe Stunde anspielen zu lassen.
    >Das Ergebnis wird stark komprimiert in einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln auf den Rechner des Nutzers geschickt" und 1.280 x 720 schafft auch ne Xbox 360 oder ne PS3oder auch ein fünf Jahre alter PC.
    Auflösung ist doch garnicht so sehr relevant für die Qualität der Grafik. Ein vorgerenderter Film sieht mit dieser Auflösung ja auch besser aus als das eigentliche Spiel. 1280x720 schaffen viele Konsolenspiele übrigens auch nicht, und die Details werden unabhängig davon für die Konsolenversionen auch runtergeschraubt.

  8. Re: Einfach nur albern!

    Autor: c81 14.12.10 - 18:16

    @Xel: Gehirnkomprimierung. Auf 720p.

  9. Re: Einfach nur albern!

    Autor: Salebi 14.12.10 - 19:58

    Ich frage mich warum es so viele Leute gibt, die mir erzählen was ich nicht brauche und was ich brauche?
    Und vor allem, warum sehen diese Leute nicht das zukünftige Potenzial, anstatt sich über die heutigen Schwachstellen aufzuregen.
    Wenn Leute meinen sie bräuchten sowas, dann wirds ein Erfolg, wenn nicht dann eben ein Flop. Was interessiert es dich?

  10. Re: Einfach nur albern!

    Autor: c80 14.12.10 - 20:00

    Sorry, aber ich habe ja auch recht mit dem was ich sage. Über 1280x720 muss man sich beschweren, weil so nicht für jeden Pixel des Full-HD-Displays ein Bildpunkt berechnet wird. Das führt dazu, dass das Bild unscharf und somit hässlich wird. Sieht man ja gut bei den Konsolen.

  11. Re: Einfach nur albern!

    Autor: Shadow27374 14.12.10 - 20:02

    Das Problem ist das unsere TFTs eine native Auflösung besitzen. Das heißt wenn Online die Auflösung auf 1280*720 beschränkt wird das Bild verwaschener aussehen.

  12. Re: Einfach nur albern!

    Autor: c80 14.12.10 - 20:05

    Nur bei Konsolen sieht ein vorgerendertes Video besser aus als In-Game-Grafik, am PC ist es genau anders herum, da ist das eigentliche Spiel besser als die Videos (eine normaler PC schafft locker Full-HD mit 60fps, die Videos haben nur 30fps und deutlich sichtbare Kompressionsartefakte)

  13. Re: Einfach nur albern!

    Autor: c80 14.12.10 - 20:07

    wer oder was ist Xel?!

  14. Re: Einfach nur albern!

    Autor: offlive 14.12.10 - 20:31

    wer sich uebrigens schon fuer onlive registriert bekommt ein spiel umsonst und ich meine das ganze geht auch im abo also hab ich immer die neuesten spiele und muss mir nie nen pc updaten dazu. geht uebrigens auch auf dem fernseher ganz ohne einen rechner mit so einer onlive box die ja dann auch mitgenommen werden kann.

    das eine argument mit der bandbreite ist so lachhaft denn wenn viele leute spielen nehmen sie jemand anderem doch die bandbreite nicht weg... mein internet ist ja auch nicht schneller wenn in china gerade die mittagspause zu ende ist

  15. Re: Einfach nur albern!

    Autor: c80 14.12.10 - 20:37

    Rechne doch mal, wenn wir hier am Gigabit-Netz der Telekom angeschlossen sind und mit 5MBit/s laden geht das nur mit 2000 Leute gut. Wenn ich aber nen 50MBit-Anschluss habe und 1999 andere Onlive zocken, dann nehmen sie mir meine Bandbreite. Und ich weiß ja nicht ob du schon mal in China warst, aber ich bin da öfters aus beruflichen Gründen. Man merkt schon extrem wieviele andere noch online sind. Tagsüber hast du stellenweise nur wenige KBit und nachts dann mehrer MBit

  16. Locker bleiben

    Autor: g10 14.12.10 - 21:49

    Ist doch egal, ob PC oder Terminal. Was mich ärgert ist eher der Umstand für ein solch altes Verfahren ein Patent zu bekommen.

  17. Re: Einfach nur albern!

    Autor: blubzumquadrat 14.12.10 - 21:54

    wo in china bist du denn? gibt es da ueberhaupt irgendwo zivilisation ohne schnelles internet?

    c80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rechne doch mal, wenn wir hier am Gigabit-Netz der Telekom angeschlossen
    > sind und mit 5MBit/s laden geht das nur mit 2000 Leute gut. Wenn ich aber
    > nen 50MBit-Anschluss habe und 1999 andere Onlive zocken, dann nehmen sie
    > mir meine Bandbreite. Und ich weiß ja nicht ob du schon mal in China warst,
    > aber ich bin da öfters aus beruflichen Gründen. Man merkt schon extrem
    > wieviele andere noch online sind. Tagsüber hast du stellenweise nur wenige
    > KBit und nachts dann mehrer MBit

  18. Re: Einfach nur albern!

    Autor: scorpion-c 14.12.10 - 22:07

    Salebi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich warum es so viele Leute gibt, die mir erzählen was ich nicht
    > brauche und was ich brauche?
    > Und vor allem, warum sehen diese Leute nicht das zukünftige Potenzial,
    > anstatt sich über die heutigen Schwachstellen aufzuregen.
    > Wenn Leute meinen sie bräuchten sowas, dann wirds ein Erfolg, wenn nicht
    > dann eben ein Flop. Was interessiert es dich?

    Ich sehe Cloud Gaming schon lange als die Zukunft da sie mehrere Probleme der Hersteller auf einmal löst:
    - kein Gebrauchtspielmarkt mehr
    - keine Raubkopieen mehr
    - der Kunde hat mehr Geld für Spiele
    - kein Vertriebsweg mehr da man die Spiele ja nichtmal runterladen muss.
    - einfacherere Entwicklung da die Umgebung vorgegeben ist und sich auch nicht ändert.

    gut man muss dafür Kontrolle abgeben und wenn sich ein Hersteller entschließt ein Spiel nicht mehr anzubieten kann man nicht weiterspielen.

  19. Re: Locker bleiben

    Autor: Son 14.12.10 - 22:18

    Das ist wirklich lachhaft.
    Schon vor ca. 6 Jahren, als ich zum ersten mal Dokumente in meinem Email Postfach zur Verwendung von anderen Rechnern speicherte, habe ich überlegt ob man nicht nur Festplattenspeicher sondern auch Rechenkapazität für Computerspiele auf Serverfarmen auslagern könnte. Zu der Zeit war auch der damals neue h.264 Codec in aller Munde und mit meiner ersten 6.000er Leitung schienen die technischen Anforderungen nicht mehr all zu utopisch.
    Für sowas triviales sollte es wirklich keine Patente vergeben. Was macht eigentlich nun gaikai?

  20. Re: Einfach nur albern!

    Autor: Husare 15.12.10 - 00:19

    Ich glaube das du noch einen Vorteil vergessen hast. Muss man nicht 18 sein, um ein Vertrag abzuschließen? Alterskontrolle ade und Weg frei für ab-18-Spiele oder indizierte Spiele.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  2. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  3. HDPnet GmbH, Heidelberg
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€ (Vergleichspreis 214€)
  2. 3,36€ (Amazon Plus Produkt: Mindesteinkauf 20€)
  3. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Wemo: Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
    Wemo
    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

    Belkin will mit einer eigenen Bridge das Wemo-Smart-Home-System kompatibel mit Apples Homekit machen. Damit wird es dann möglich, die Wemo-Geräte mit Siri zu steuern.

  2. Digital Paper DPT-RP1: Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten
    Digital Paper DPT-RP1
    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

    Sonys neues digitales Papier wird deutlich günstiger angeboten als der drei Jahre alte Vorgänger. Zudem steigt die Auflösung des Notizsystems, das sich wie echtes Papier anfühlen soll. Die typische Akkulaufzeit soll bei drei Wochen liegen, allerdings mit Einschränkungen.

  3. USB Typ C Alternate Mode: Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni
    USB Typ C Alternate Mode
    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

    Sowohl Belkin als auch Elgato haben ihre recht teuren Thunderbolt-3-Docks für Juni 2017 angekündigt. Die Geräte bieten unter anderen Gigabit-Ethernet und externe Displayanschlüsse. Aber nur eines ist für Windows und MacOS.


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44