Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source: Auswärtiges Amt…

2'000€ VS 93'000€

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2'000€ VS 93'000€

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.11 - 23:27

    Linux: 2'000€ pro Kopf
    Windows: 93'000€ pro Kopf
    Ersparnis: 91'000€ pro Kopf

    Da ist es nicht möglich Treiber zu entwickeln?

    Davon abgesehen was für Drucker kauft das Amt das diese nicht mal Linux-Kompatibel sind?

    Mittlerweile bietet doch jeder grosse Hersteller Linux Treiber an:
    HP, Canon, Lexmark etc


    Bei der Ersparnis wäre es logischer alle Ämter umzustellen, denn dann würde Deutschland paar hundert Millionen oder gar Milliarden sparen!


    Da hat wohl Microsoft paar Millionen reingepumpt wie bei Nokia, ISO, OLPC, Netbooks etc.


    Btw. Der faule User wird auch beim Umstieg auf Windows 7 oder MS Office 2010 meckern!

  2. Re: 2'000€ VS 93'000€

    Autor: pythoneer 15.02.11 - 00:03

    ... oder nen neuen drucker mit *nix treiber

  3. Re: 2'000€ VS 93'000€

    Autor: Rulf 15.02.11 - 01:51

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux: 2'000€ pro Kopf
    > Windows: 93'000€ pro Kopf
    > Ersparnis: 91'000€ pro Kopf
    >
    > Da ist es nicht möglich Treiber zu entwickeln?

    treiber sind wegen patenten, urheberrechten und betriebsgeheimnissen immer noch und ausschließlich sache der hardwarehersteller...es gibt zwar freie alternativen. die müssen aber mühselig nachgebaut werden, weil die hersteller aus oben genannten gründen einfach nicht mit den genauen spezifikationen für ihre hardware rausrücken wollen...auch um natürlich der konkurrenz nicht unnötige hinweise zu geben(obwohl jeder weis, das da getestet und spioniert wird was das zeug hält und somit den interressierten leuten sowieso alles bekannt ist)...mit geld allein ist da nix zu machen...

    > Davon abgesehen was für Drucker kauft das Amt das diese nicht mal
    > Linux-Kompatibel sind?

    bei den massen an ausdrucken, die die sicherlich machen(stichwort: internetausdrucker) benötigen die sicherlich gewerbliche hochleistungsmaschinen, die dann trotz oder wegen ihres exobitanten preises nur treiber für die wichtigsten bs mitbringen

    > Mittlerweile bietet doch jeder grosse Hersteller Linux Treiber an:
    > HP, Canon, Lexmark etc

    für den massenmarkt vielleicht schon, für gewerbliche drucker wird auch immer das passende bs vorrausgesetzt...

    > Bei der Ersparnis wäre es logischer alle Ämter umzustellen, denn dann würde
    > Deutschland paar hundert Millionen oder gar Milliarden sparen!

    die kosten einer software enden keineswegs mit der anschaffung(was es ja eigendlich nicht gibt, weil man immer nur streng begrenzte nutzungslizenzen erwirbt)...support und dienstleistungen sind weitaus teurer...oder was meinst du, warum sich große profitorintierte softwarefirmen(zb ibm) so in linux engagieren

    > Da hat wohl Microsoft paar Millionen reingepumpt wie bei Nokia, ISO, OLPC,
    > Netbooks etc.

    milliarden(billions auf english) nicht millionen von dollars...und die kommen auch alle schön wieder rein(wenn man sich die bilanzen anschaut)...

    > Btw. Der faule User wird auch beim Umstieg auf Windows 7 oder MS Office
    > 2010 meckern!

    willst du mit deinem auto fahren, oder nur daran schrauben...ein bs ist auch nur ein werkzeug, daß für einen bestimmten zweck benutzt wird und nicht um seiner selbst...

  4. Re: Nicht die Ämter umstellen

    Autor: Anonymer Nutzer 15.02.11 - 07:39

    sondern einstellen.

    Vorteil: Weniger Bürokratie, mehr Freiheit, weniger Kosten.

    Irgendwann kommt der Punkt da wird Bürokratie zum Kostenfaktor. Das Problem ist nur dass wir von Beamten regiert werden und keinen Zugriff auf solche Entwcheidungen mehr haben, da Verfassungsklagen ja auch - dank Kohl - nicht mehr so ohne weiteres möglich sind.

    Diese wären dann mit meiner obrigen Lösungen dann allerdings auch kein Kostenfaktor mehr ;)

  5. Re: 2'000€ VS 93'000€

    Autor: Apocalypto 15.02.11 - 08:01

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux: 2'000€ pro Kopf
    > Windows: 93'000€ pro Kopf
    > Ersparnis: 91'000€ pro Kopf

    Hab ich irgendwas überlesen, oder wie kommst Du auf diese geniale Rechnung?

  6. Re: 2'000€ VS 93'000€

    Autor: Linuxgirl 15.02.11 - 08:09

    >bei den massen an ausdrucken, die die sicherlich machen(stichwort: >internetausdrucker) benötigen die sicherlich gewerbliche hochleistungsmaschinen, die >dann trotz oder wegen ihres exobitanten preises nur treiber für die wichtigsten bs >mitbringen

    Dem Punkt muß ich allerdings widersprechen. Gerade die Hochleistungsdrucker sind meiner Erfahrung nach alle Postscript-fähig und haben somit unter *nix keine Probleme.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  2. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  3. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont
  4. über experteer GmbH, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51