Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source: Auswärtiges Amt…
  6. Thema

Verständlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Verständlich

    Autor: blablub 14.02.11 - 17:59

    Das mit deiner Oma glaub ich nicht. Fast jeder Linuxverfechter hat immer uralte Omas, die nur Linux verwenden. Klingt für mich immer nach einem schnell ausgedachtem Scherz, in der Hoffnung, dass irgendwer drauf reinfällt.

  2. Re: Verständlich

    Autor: InFlames 14.02.11 - 18:03

    blablub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Standpunkt kann ich nur unterstützen. Ich habe schon sehr oft versucht,
    > mich in Linux einzuarbeiten (seit 10 Jahren, immer mal wieder). Und
    > jedesmal wurde ich enttäuscht.
    >
    > Man findet keinen, der einem helfen WILL.

    Oh Gottes willen!
    Schonmal was von ubuntuusers gehört? (diesen Namen je nach Distribution verändern)
    Da gibts nur Leute, die nichts zu tun haben, und anderen bei ihren Ubuntuproblemen helfen. Wenns per Forum zu kompliziert ist, oder es noch keine Lösung gibt haut man sich halt schnell in den IRC von ubuntu de.
    Das geht sogar ganz ohne Programm mit diesem Link

    http://webchat.freenode.net/?channels=#ubuntu-de

    Und wenn du dich "immer mal wieder" 10 Minuten mit Linux beschäftigst und dann gleich wieder Windows installierst ist das klar, dass du nicht reinkommst.


    blablub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit deiner Oma glaub ich nicht. Fast jeder Linuxverfechter hat immer
    > uralte Omas, die nur Linux verwenden. Klingt für mich immer nach einem
    > schnell ausgedachtem Scherz, in der Hoffnung, dass irgendwer drauf
    > reinfällt.

    Ich hab einen Bruder und eine nicht so technikfixierte Mutter, die nach einer Woche schon Programme unter Linux installiert hat. Also so schwer kanns wirklich nicht sein wenn man sich nicht blöd stellt (wie wahrsch die Honks im Amt)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.11 18:05 durch InFlames.

  3. Re: Verständlich

    Autor: Peer Sönlich 14.02.11 - 18:07

    Es ist nicht meine Oma, sondern meine Mutter. Und wenn Du einen Rechner nur zum Surfen benutzt, dann merkst Du einfach keinen Unterschied :)

    Ciao

    P

    "It is advisory to be 2 people during assembly"
    Aus einer I**a-Aufbauanleitung für einen Schrank

  4. Re: Verständlich

    Autor: pkremer 14.02.11 - 18:08

    Hallo allerseits.

    Ich selbst bin Ubuntu Nutzer.

    Meine Erfahrung hat ergeben das auch Menschen die gerade wissen wie ein PC anschalten geht wissen Kubuntu zu bedienen. Ich habe Kubuntu in meiner Arbeit in einer Filiale mal installiert, zu einem um Kosten zu sparen und zum anderen wie unerfahrene PC Anwender mit Kubuntu zurecht finden. ca. 2 Monate nach den Installieren hab ich die Mitarbeiter der Filale gefragt ob Sie mit den System klarkommen. Die Antwort war extrem positiv "wir haben keine Probleme".

    Auch während der Installation von Kubuntu war nur noch der nVidia Grafiktrieber zu installieren.

    Privat waren meine Erlebnisse sogar noch krasser. Habe mir z.B. vor kurzem einen Notebook gekauft, und Windows sowie Ubuntu auf diesen Laptop installiert. Folgendes war Standpunkt nach einer "frischen" Installation:

    Ubuntu:
    Netzwerk sowie Chipsätze WLAN und Ton wurden erfolgreich erkannt. Grafik wurde nVidia nachinstalliert.

    Windov 7:
    Kein WLAN, LAN, Grafik, Ton, Webcam, Chipsatz, Grafik! Ich war froh das das DVD Laufwerk ging um die notwendigen Treiber zu installen!

    Diese gerade genannten Erfahrung waren kein Einzelfall!!

    Die Aussage für Win gäbe es mehr Treiber ist zwar korrekt nur muss man Sie erstmal aus den Netz saugen während ich Sie bei Ubuntu u. ähnlichen Distris schon mit der Installation habe.

    Ich werde in Zukunft nur noch UNIX Systeme einsetzen darunter auch MAC OS X! Auch wegen der höheren Sicherheit!

    Ich entschuldige mich wenn ich hier ein paar Windows Nutzer beleidigt haben sollte! Aber das ist die Wahrheit!

  5. Re: Verständlich

    Autor: Tapsi 14.02.11 - 18:08

    Jetzt mal erlich die Diskussion ist eigentlich voll falsch, da das Problem wiedereinmal ein ganz anderes ist. In diesem Punkt habe ich aus persönlichen Erfahrungen die neutralste Meinung, denn ich finde gleich alle Betriebssysteme gleich beschi**en.
    Das eigentliche Problem ist doch das selbe was es vor 5 bzw. 10 Jahren schon einmal war, schlicht und einfach kann und will sich auch niemand umgewöhnen. Die Aussagen die Benutzerfreundlichkeit in Linux oder Mac sei schlechter ist völliger Käse, es ist im Prinzip immer das gleiche Prozede wie man bestimmte Aktionen ausführt.
    Wenn wir doch ganz erlich sind, es sind die banalen Dinge wie das Verhalten von Fenstern, wie Sachen geschlossen werden oder schlicht die Tatsache das sich bei Mac bzw. Linux mit Gnome die Startleiste oben befindet. Damit kommen doch gefühlt 95% aller Windows Nutzer überhaupt nicht klar, nicht dass das schlimm ist, denn mir ging es jedesmal genau so. Aber wenn ich dann auch null bereitschaft dazu habe etwas neues zu lernen und mich umzugewöhnen ( hier kommt die Deutsche ich mache eine Sache bis ans lebensende und nichts anderes ), dann kann das auch nicht gehen. Dann ist es ja auch total einfach zu sagen, dass hier ist doch Schei***e, klappt alles nicht, wo ist denn bei diesen Linux der Runde Start Button mit dem Windows Logo....

    Meiner Meinung nach ist es schlicht das Problem dass sich niemand umgewöhnen will... Die Hardwareprobleme hätte man nun echt auch vorher schon erkennen/erahnen können, nein wissen müssen.

    Mfg Tapsi

  6. Re: Verständlich

    Autor: sysmek 14.02.11 - 18:12

    blablub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich den Paketmanager nehme, dann hab ich aber immer nur alte
    > Versionen.
    >

    Ich halte deine Aussage für vorsätzlich falsch !
    Je nach Konfiguration des Paketmanager bekommst Du auch aktuellere Versionen oder auch Beta-SW. Ob das jedoch im Unternehmens-Umfeld sinnvoll ist darf wohl bezweifelt werden.

    PS: gerade der Firefox ist für alle großen Distributionen in der neusten Version verfügbar.

    mfg Dirk

  7. Re: Verständlich

    Autor: mcitp_lpic 14.02.11 - 18:14

    die leute wollen auch gar keine zeit haben umzulernen....das ding soll funktionieren und zwar so wie sie es erlernt haben punkt....und wenn es nicht so funktioniert, verzweifeln sie regelrecht, sind frustriert und dadurch erst recht nicht bereit neues zu lernen. die denken sich, ist doch nicht mein problem wenn ich nicht richtig arbeiten kann, sollen die doch sehen wie sie zurecht kommen, die admin sind schuld weil die habes mir vor die nase gesetzt.....das ist leider zu oft deren denke



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.11 18:16 durch mcitp_lpic.

  8. Re: Verständlich

    Autor: Tapsi 14.02.11 - 18:15

    mcitp_lpic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die leute wollen auch gar keine zeit haben umzulernen....das ding soll
    > funktionieren und zwar so wie sie es erlernt haben punkt....und wenn es
    > nicht so funktioniert, verzweifeln sie regelrecht, sind frustriert und
    > dadurch erst recht nicht bereit neues zu lernen. die denken sich, ist doch
    > nicht mein problem wenn ich nicht richtig arbeiten, sollen die doch sehen
    > wie sie zurecht kommen, die admin sind schuld weil die habes mir vor die
    > nase gesetzt.....das ist leider zu oft deren denke

    Nun ja da magst du Recht haben, aber wenn diese Zeit nicht vorhanden ist, bzw. bereit gestellt werden kann, dann migriere ich auch nicht zu anderen Softwarelösungen.

    Das war bestimmt wieder so ein nur halb zu Ende gedachtes Projekt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.11 18:17 durch Tapsi.

  9. Re: Verständlich

    Autor: 412.- 14.02.11 - 18:22

    pkremer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Windov 7:
    > Kein WLAN, LAN, Grafik, Ton, Webcam, Chipsatz, Grafik! Ich war froh das das
    > DVD Laufwerk ging um die notwendigen Treiber zu installen!


    Du musst ja exotische Hardware haben. Windows 7 hat bei mir alles erkannt. Selbst meinen uralt Drucker. :-)

  10. Re: Verständlich

    Autor: mcitp_lpic 14.02.11 - 18:27

    tja, aber die entscheidung wir doch selten nach solchen gesichtspunkten getroffen, sondern aus irgendwelchen politischen, angeblich finanziellen oder sonstigen gesichtspunkten. auch ist es nie eine gute idee jemanden zu fragen, für den es nur schwarz weiß gibt.egal ob 4ever linux oder good father microsoft, die werden immer sagen ...alles gar kein problem und das machen wir viel besser als vorher. es ist doch irgenwie immer das gleiche mit solchen großprojekten, ob hier in berlin oder in der schweiz....jedes mal versagt linux als endanwendersystem..........ich mag heterogene netzwerke( für kleine firmen), da sucht man sich das beste raus und gut ist....und mit samba4 und vollständiger ad unterstüzung wird vieles noch einfacher;-

  11. Re: Verständlich

    Autor: pkremer 14.02.11 - 18:27

    Da muss ich dich leider entäuschen Das war ein ASUS P52??. Ganz genau weiss ich es auswendig nicht!

    Das Problem bei Win Systemen ist das man die Standartinstallation (Distriinstall) vom Hersteller voll vergessen kann 50 Demos usw. deswegen habe ich Win komplett neu aufgesetzt wenn ich richtig war, war das Win 7 Build 7300 oder so (einer der ersten Builds).

    Und da auf einer Standart Win CD eben keine Treiber dabei sind kam es zu diesen Problem!

  12. Re: Verständlich

    Autor: mcitp_lpic 14.02.11 - 18:31

    >
    > Windov 7:
    > Kein WLAN, LAN, Grafik, Ton, Webcam, Chipsatz, Grafik! Ich war froh das das
    > DVD Laufwerk ging um die notwendigen Treiber zu installen!
    >
    man merkt, dass du keinen plan hast, windows 7 und einfach nur bblödsinn schreibst um deine meinung zu untermauern

    > Ich werde in Zukunft nur noch UNIX Systeme einsetzen darunter auch MAC OS
    > X! Auch wegen der höheren Sicherheit!
    >
    auch da merkt man wieder, dass du dich null mit der materie auskennst. mac osx und sicher ...unglaublich

  13. Re: Verständlich

    Autor: linux-macht-glücklich 14.02.11 - 18:33

    blablub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Standpunkt kann ich nur unterstützen. Ich habe schon sehr oft versucht,
    > mich in Linux einzuarbeiten (seit 10 Jahren, immer mal wieder). Und
    > jedesmal wurde ich enttäuscht.

    Das sagt viel darüber wie du dich vorab informiert hast!

    Gerade in den letzten Jahren seit das Internet voll da ist, sollte es ein leichtes sein sich vorab zutreffend zu informieren ob das was man erwartet, sich wünscht, sich vorstellt, mit Linux geht.

    Der Enttäuschung geht eine Täuschung voraus, das kann auch eine Selbsttäuschung sein!

    Ohne arrogant sein zu wollen, mir ist schon 1998 gelungen mich so gründlich zu Linux zu informieren, das ich nie enttäuscht wurde!

    > Man findet keinen, der einem helfen WILL.

    In fast jedem etwas größeren Ort gibt es LUGs (Linux User Groups) Da ich allerdings bei meinem Linuxeinstieg ca. 1998 autodidaktisch im Alleingang gestartet bin, hab ich keine Erfahrung wie hilfsbereit die sind, sollte mich aber sehr wundern wenn nicht.
    Ich z.B. supporte und helfe überall in meinem Umfeld wo Linux Interesse besteht. Gerade heute wieder hab ich einen 1&1 Surfstick, wo "natürlich" wieder nur Windows Treiber/Software mit drauf war, dazu gebracht mit Linux zu funktionieren, für eine Bekannte.

    Ob du aber jemanden findest der dir helfen mag, ist eine andere Sache, kann auch an dir liegen eventuell.

    > Gerade als Privatanwender will ich mir keine teuren 1000 Seiten dicken Bücher kaufen.

    Konnte und wollte ich mir auch nie leisten, aber "zufällig" war bei dem 10 DM Messe Schnäppchen SuSE Linux mit dem ich 1998 angefangen habe, ein sehr gutes und ca. 550 Seiten starkes Handbuch dabei.

    Heute in Internetzeiten mit großen Foren rund um Linux kann man, jedenfalls meine Erfahrung, durchaus ohne dicke Wälzer aus kommen.

    > Unter Windows lade ich mir die aktuelleste Version direkt von Mozilla runter und
    > installier die. Unter Linux hab ich das noch nicht geschafft.

    https://support.mozilla.com/de/kb/Firefox%20unter%20Linux%20installieren

    > Entweder gibt's Probleme mit dem FF aus dem offiziellen Distro-Repository,

    Welcher Art überhaupt, wenn der gar nicht installiert ist, weil man ja den aktuellsten will?

    Bei dem obigen Link ist Firefox gerade bei 3.6.13 und bei dem Mandriva das ich bevorzugt bei denen, die ich mit Linux supporte installiere, ist der FF aktuell auch bei 3.6.13

    Das ist zwar eine stable release von der bisher ca. alle 6 Monate eine neue CD/DVD Ausgabe erschien, aber durch die nötigen Bugfixes und Sicherheitspatches, ist gerade so was wie Browser ziemlich aktuell. Würde mich wundern wenn das aus selben Gründen bei anderen Distributionen nicht ähnlich ist.

    > oder es fehlen Benutzerrechte oder es geht gar nicht, oder man müsste selber
    > kompilieren. Was soll das?

    Da müsstest du schon ins Detail gehen um, das zu beantworten warum DU da Probleme hattest.

    Bei Distributionen wo man eh alles kompilieren "muss" wie bei Gentoo, dann natürlich auch den Firefox! ;-)

  14. Re: Verständlich

    Autor: Tapsi 14.02.11 - 18:34

    > > Ich werde in Zukunft nur noch UNIX Systeme einsetzen darunter auch MAC OS
    > > X! Auch wegen der höheren Sicherheit!
    > >
    > auch da merkt man wieder, dass du dich null mit der materie auskennst. mac
    > osx und sicher ...unglaublich

    kommt ja wieder drarauf an wie man es betrachtet... Weniger Viren als mit XP, durch aus möglich, aber Sicherheit im Sinne von nicht einbrechbar is System... naja bei MAC OsX nicht wirklich.

    PS: besonders diese Java Implementation von Apple ist totaler mist, erst letztens 5 Java Troj. gefunden



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.11 18:35 durch Tapsi.

  15. Re: Verständlich

    Autor: mcitp_lpic 14.02.11 - 18:36

    war das Win 7
    > Build 7300 oder so (einer der ersten Builds).
    >
    > Und da auf einer Standart Win CD eben keine Treiber dabei sind kam es zu
    > diesen Problem!


    du nimmst eine 7300 rtm version und beschwerst dich, dass die treiber fehlen ..........faceplam

  16. Re: Verständlich

    Autor: Epaminaidos 14.02.11 - 18:40

    > --> Das wundert mich gar nicht. Seit Jahren lernt die Linux Community in
    > Sachen Benutzerfreundlichkeit auch (leider) kaum dazu.

    Volle Zustimmung. Ich kann da momentan nur bei Ubuntu mitreden. Die Benutzerfreundlichkeit dort ist nach wie vor absolut erbärmlich!
    Ja, das System installiert sich inzwischen halbwegs selbständig - aber das war's dann auch schon.
    Bei Ubuntu muss ich für jeden Mist irgendwelche Textdateien bearbeiten (erstmal finden!). Wenn das passiert ist, muss meist noch der Service irgendwie neu gestartet werden. Und danach geht es meist wegen irgendeinem Tippfehler trotzdem nicht.

    Das Problem steckt meiner Meinung nach in dem Entwicklungsmodell:
    Es finden sich nur sehr wenige Leute, die wirklich Lust haben, eine schöne Oberfläche zu bauen. Viel spannender ist es doch, die Algorithmen zu implementieren und nicht die GUI. Und das nervt einfach.

    Sicherheit hin oder her. Die Installation von Software ist unter Windows sehr einfach: Herunterladen, starten, fertig.
    Da kommt Linux nunmal einfach nicht ran.

    Und auch die Verwendung des Paketmanagers ist kein Allheilmittel:
    Ich probiere des öfteren einfach mal irgendwas aus dem Paketmanager aus. Normalerweise ergibt sich folgender Ablauf:
    1.) Paket auswählen.
    2.) Dialog bestätigen, dass noch 10 weitere Pakete benötigt werden
    3.) Ausprobieren, merken, dass das nix taugt.
    4.) Ursprüngliches Paket deinstallieren
    5.) 10 ungenutzte Pakete auf dem Rechner haben.

    Das war bei Windows mal ähnlich schlimm, ist aber inzwischen weitgehend gelöst.

    Von den jämmerlichen Berechtigungen mal ganz zu schweigen. Problemstellung:
    Lege ein Verzeichnis an, in dem 10 Leute gemeinsam arbeiten und standardmäßig Vollzugriff auf alle Dateien haben.
    Windows: Verzeichnisrecht auf die Gruppe setzen -> fertig
    Ubuntu: Ich habe bisher noch keine Lösung gefunden.

    Vor ca. einem Jahr habe ich frohen Mutes Ubuntu installiert, um mal wieder über den Tellerrand zu schauen. Inzwischen bin ich kurz davor, mir Win7 zu kaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.11 18:43 durch Epaminaidos.

  17. Re: Verständlich

    Autor: mcitp_lpic 14.02.11 - 18:42

    @linux-macht-glücklich

    warum kannst du nicht einfach mal akzeptieren, dass linux noch ne menge an benutzerfreundlichkeit aufzuholen hat.....

    es ist immer das gleiche.....entweder wird der anwender alls dumm oder lernunwillig dargestellt und nur das eine system ist das einzig wahre....

    und genau diese ignoranz verhindert den durchbruch als endanwendersystem und das lässt sich nicht wegdiskutieren.....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.11 18:43 durch mcitp_lpic.

  18. Re: Verständlich

    Autor: Tapsi 14.02.11 - 18:52

    > warum kannst du nicht einfach mal akzeptieren, dass linux noch ne menge an
    > benutzerfreundlichkeit aufzuholen hat.....

    Was denn währe einer Verbesserung denn Wert? Als ernsthafte Frage gemeint =)

  19. Re: Verständlich

    Autor: Epaminaidos 14.02.11 - 18:58

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denn währe einer Verbesserung denn Wert? Als ernsthafte Frage gemeint
    > =)

    - Samba-Administration,
    - Anpassung der "Start-Menus"
    - Allgemeines Aussehen der GUI,
    - klare Unterscheidung zwischen Skripten und Textdateien (und nicht mit Auswahldialog beim Ausführen).
    - Administration von Benutzerrechten ist aktuell sehr holprig
    - Übersicht über laufende Systemdienste mit Admin-Funktion
    - Ausblenden der "Library-Pakete" aus dem Paketmanager (also die, die alleine keinen Sinn machen und nur installiert werden, wenn das "richtige" Paket gewählt wurde).
    - GUI-Oberflächen für die ganzen Text-Konfigurationen
    - Bessere Integration der Installation: Wenn ich auf einer Webseite bin, möchte ich das Produkt installieren und nicht eine Anleitung vorfinden, wo ich es denn finde.

    Hier habe ich das erste mal 10s nachdenken müssen, bevor mir weiteres eingfallen wäre. Ich höre dann mal auf :)

  20. Re: Verständlich

    Autor: asdflol 14.02.11 - 19:03

    Ich nutze Win7 aus dem gleichen Grund aus dem ich mir ein iPhone gekauft habe: es funktioniert einfach.
    Früher vor 10 Jahren war das noch anders - da war man Schüler bzw. Student, hatte Zeit, und da hat der Spieltrieb auch noch viel wettgemacht. Das kann (will!) ich mir heute einfach nicht mehr leisten, zumal andere Hersteller ja vormachen, daß Funktion und Anwenderfreundlichkeit sich nicht ausschließen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 5,99€
  2. 4,19€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 51,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  2. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
    Datenleck
    Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

    Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.

  2. Wegen Cloudflare: OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser
    Wegen Cloudflare
    OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser

    Wegen der Kooperation von Mozilla und Cloudflare für DNS über HTTPS (DoH) deaktiviert das Team von OpenBSD die Nutzung des Protokolls für alle Firefox-Nutzer des freien Betriebssystems. Interessierte können die Technik aber weiterhin einsetzen.

  3. Medion Akoya E4272: Aldi Süd bringt Neuauflage immer noch mit wenig Speicher
    Medion Akoya E4272
    Aldi Süd bringt Neuauflage immer noch mit wenig Speicher

    Medion bringt über die Aldi-Süd-Filialen ab dem 26. September 2019 erneut ein recht großes Convertible-Notebook auf den Markt, das gerade einmal 350 Euro kosten wird. Dem Preis entsprechend ist die Ausstattung aber sehr knapp. Interessanterweise gibt es eine bessere Ausstattung zum gleichen Preis.


  1. 15:27

  2. 13:40

  3. 13:24

  4. 13:17

  5. 12:34

  6. 12:02

  7. 11:15

  8. 10:58