1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Openleaks: Whistleblower…

Openleaks

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Openleaks

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.11 - 19:47

    kontrollierter Schrott von Halbwahrheiten.

    Sorry wenn ich dies so hart sehe, aber ich kann meine Meinung nicht zurückhalten: Welche Regierung etwas zu verbergen hat, die bescheisst auch die eigenen Bürger. Das hat nichts mehr mit Diplomatie zu tun. Und wenn doch, dann sollte man solche Diplomaten mit dem Kopf voran in den winterlich gefrorenen Boden stampfen.

  2. Re: Openleaks

    Autor: samy 26.01.11 - 20:45

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kontrollierter Schrott von Halbwahrheiten.

    Achso Openleaks hat schon Sachen veröffentlicht und du sie geprüft??

    > Sorry wenn ich dies so hart sehe, aber ich kann meine Meinung nicht
    > zurückhalten: Welche Regierung etwas zu verbergen hat, die bescheisst auch
    > die eigenen Bürger. Das hat nichts mehr mit Diplomatie zu tun. Und wenn
    > doch, dann sollte man solche Diplomaten mit dem Kopf voran in den
    > winterlich gefrorenen Boden stampfen.

    Wenn du meinst.... Sehr unverständliche Zeugs was du da von dir gibst...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  3. Re: Openleaks

    Autor: blablub 26.01.11 - 20:53

    Ich glaube, er meint mit den Halbwahrheiten auch schon die Aussagen der Regierungen dieser Welt. Warum sein Thread allerdings den Titel "Openleaks" trägt, erschließt sich mir auch nicht.

  4. Re: Openleaks

    Autor: CptGlitter 26.01.11 - 21:59

    Mit "Offen" ist bei denen nur gemeint, daß alle Mitarbeiter dort namentlich erfaßt werden und via Ehefrau auf der Liste der Terrorverdächtigen gesetzt werden.
    (Das sind die, die auf ihr Boardingticket jedesmal SSSS gedruckt bekommen, damit das Personal bei der Sicherheitskontrolle ganz besonders intensiv hinguckt. Sollen mittlerweile 1 mio US Bürger draufstehen)

    Das wird bestimmt den nächsten Amerikaurlaub nicht einfacher gestalten ;)

  5. Re: Openleaks

    Autor: samy 26.01.11 - 22:10

    CptGlitter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit "Offen" ist bei denen nur gemeint, daß alle Mitarbeiter dort namentlich
    > erfaßt werden und via Ehefrau auf der Liste der Terrorverdächtigen gesetzt
    > werden.

    Hahaha.. Mehr Transparenz als bei Wikileaks wäre durchaus wünschenwert...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  6. Re: Openleaks

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.11 - 22:12

    ein "transparentes" wikileaks würde gar nicht funktionieren können. wie auch, wenn die "geleakten" genau wüssten wohin sie "stechen" müssen...

  7. Re: lesen

    Autor: Anonymer Nutzer 26.01.11 - 23:57

    mein Bester... lesen und nicht nur hier, obwohl es hier auch zitiert wurde.

    Openleaks will Inhalte nur nach eingehender Prüfung offenlegen!!!

    Heißt nichts anderes als dass Openleaks nur geprüfte, freigegebene und somit kontrollierte Papiere/Daten veröffentlicht.

    Kannste jetzt folgen worauf ich mich beziehe und hinaus wollte?

    Um es anders auszudrücken: Wikileaks war ein Weg in die Freiheit, wozu auch vollständige Informationen gehören. Openleaks wird nichts weiter sein als ein billiger Abklatsch von einem Typen der Wikileaks damit in den Rücken gefallen ist.

    Man könnte auch schreiben: Ein Umfaller. Denn ich könnte mir vorstellen dass da noch ganze andere Kräfte am Werke sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.01.11 00:00 durch firehorse.

  8. Re: Openleaks

    Autor: Anonymer Nutzer 27.01.11 - 00:13

    Du haste es also nicht gelesen was Daniel Domscheit-Berg zu Openleaks sagte und welche Richtung er diesen Blog zuweisen wollte!

    Schade, denn ansonsten hättest du mitbekommen das Openleaks mit Journalien ala Bunte-Level zusammenarbeiten will und nur geprüfte Informationen zugänglich gemacht werden sollen.

    Damit hätte sich Dein Wunsch auch schon erledigt.

    Ich bleibe Wiklileaks treu auch wenn nicht alles was da gelistet wurde und hoffentlich weiterhin wird wirklich Informativ war. Zumindest hat man gesehen wozu der allgemein Journalismus ala GEZ fähig ist. Denn die Informationen welche diese über die STASI-Sender ausgaben waren nicht die eigentlichen Informationen welchen den Journalisten zur Verfügung standen. Das ist so wie mit Links oder Rechts sein oder sich zu Bücken und dann der Mitte anzugehören. Weiter reicht deren denken nicht. Kapitalismus böse aber es gibt nichts besseres und Kommunismus von Grund auf sowieso schlecht. Obwohl es diesen so wie eigentlich erdacht niemals gab und dieser genauso nur Ansätze zum gemeinsamem Zusammenleben bildet. Aber darüber nachdenken darf man in einer Demokratie nicht, weil dann gleich irgendwo eine Schublade auf geht.

    Das ist der "angeblich freie Journalismus" der hier weitestgehend publiziert wird.

  9. Re: lesen

    Autor: Rapmaster 3000 27.01.11 - 09:59

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Openleaks wird nichts weiter sein als
    > ein billiger Abklatsch von einem Typen der Wikileaks damit in den Rücken
    > gefallen ist.


    "Open"-Produkt eben. Kommt erst dann, wenn sich was anderes schon längst etabliert hat und will besser sein, weil "open".

  10. Re: lesen

    Autor: Cull Hynes 27.01.11 - 10:18

    Wahrscheinlich gebricht's mir an der gebotenen Weisheit (oder ich bin einfach nicht borniert genug), um anhand (meiner Interpretationen) einiger Aussagen und Vorgänge auf die Qualität einer neuen Whistleblower-Plattform schließen zu können.
    In meinem einfach gestrickten Gemüt dachte ich bisher, dass Vielfalt etwas Positives sei, etwas, das der Sache diente.

    Folgende Szenarien (bewusst einfach formuliert):
    1. Openleaks wird (sofern sie, nun nachdem sie ja enttarnt wurden, überhaupt etwas veröffentlichen) 'besser' als Wikileaks - iss doch klasse, stärkt die Idee.
    2. Openleaks wird 'schlechter' als Wikileaks - auch gut, stärkt Wikileaks.
    3. Wikileaks und Openleaks existieren nebeneinander, veröffentlichen emsig, jeder kann sich selbst ein Bild davon machen, was von den Informationen zu halten ist - mein Favorit.

    Was treibt manche Leute dazu, schon im Voraus eine derart gefestigte Meinung zu verbreiten?
    Kenntnis der Fakten kann es nicht sein, relevante Fakten (in Form von Leaks - und genau darum geht es hier, nicht 'Mein Kung-Fu ist besser als Deins' oder 'Ich finde den Typen scheisse') liegen ja nicht vor (jaja, einer von den Vögeln ist mit einer Microsoft-Angestellten verheiratet => das kann ja nix werden1!1 Guilty by Design! Die Unschuldsvermutung, die - zu Recht - bei Assange gilt: daaaas ist ja was ganz Anderes).

    Das ist mir alles zu verwirrend, zu viele Meinungen, Überzeugungen und Vorurteile - ich glaube, ich warte einfach mal ab wie sich das entwickelt, sehe mir an, was Openleaks veröffentlicht (ja, ich wurde gewarnt, mach ich aber trotzdem!), schau auch immer wieder mal bei Wikileaks vorbei (falls ich das dann noch darf, ich hörte, es könne nur Einen geben) und halte mich fern von Leuten, die an der Form meiner Ohrläppchen erkennen können, dass ich insgeheim schon immer meine Familie mit einem rostigen Löffel abschlachten wollte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Norddeutschland
  2. über duerenhoff GmbH, Eschborn
  3. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...
  2. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling für 5,99€, LostWinds...
  3. 35,99€
  4. (u. a. Deponia Doomsday für 1,99€, Deponia: The Complete Journey für 2,50€, Pathologic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme