Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Openoffice.org startet Kampagne…

Openoffice.org startet Kampagne gegen Download-Abofallen

Das Projekt Openoffice.org startet eine Kampagne gegen sogenannte Download-Abofallen. Es geht um Anbieter, die eigentlich kostenfreie Software gegen Geld anbieten und die Kosten dabei wenig auffällig auf ihren Webseiten aufführen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ich bin auch auf online-downloaden,de reingefallen... 3

    julia19 | 16.09.09 08:36 05.02.10 14:53

  2. wie naiv muß man sein... 3

    heringsfilet | 15.09.09 23:32 18.09.09 12:13

  3. Kenne Leute... 4

    324324 | 15.09.09 16:04 17.09.09 03:00

  4. Und Golem verdient mit! 6

    mööp | 15.09.09 16:49 17.09.09 02:55

  5. Weil's so fein passt...: 1

    OOo-o-o-o-fan | 16.09.09 16:25 16.09.09 16:25

  6. @Golem: Typo 4

    Dr Obvious | 15.09.09 14:22 16.09.09 10:34

  7. Abo-Fallen nach LGPL verklagen? 4

    Raven_ | 15.09.09 17:47 15.09.09 22:29

  8. Erster Bildschirm bei der Installation: 6

    Poltergeist | 15.09.09 16:29 15.09.09 21:59

  9. Nett, aber... 6

    Sepps Rache | 15.09.09 15:02 15.09.09 21:41

  10. Der Artikel hat mich daran erinnert... 1

    delcox | 15.09.09 17:58 15.09.09 17:58

  11. Schlagt sie mit ihren eigenen Waffen, klickt auf die Google Werbung! 5

    cider | 15.09.09 15:55 15.09.09 16:37

  12. Stopschilder/Browser-Plugins 2

    Siga9876 | 15.09.09 15:40 15.09.09 16:21

  13. Jeder darf OpenOffice verkaufen 3

    Neues Thema | 15.09.09 15:05 15.09.09 16:05

  14. AGB für OpenOffice etc. 2

    Basler | 15.09.09 15:29 15.09.09 15:51

  15. Google blendet gleich die passende Werbung ein 9

    OOo-Nutzer | 15.09.09 14:45 15.09.09 15:49

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. Infokom GmbH, Karlsruhe
  3. AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V., Schwabach
  4. über Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55