1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Operation Darknet: Anonymous…

Anonymous ist gefährlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anonymous ist gefährlich

    Autor: Sharra 24.10.11 - 16:27

    Ok jetzt mag es mal welche getroffen haben, bei denen die Allgemeinheit zustimmen dürfte.
    Aber alles in allem kann es auch komplett die Falschen treffen, wenn Anonymous es grade in den Kram passt.

  2. Merkel und Konsorten sind auch gefährlich!

    Autor: Mankind 24.10.11 - 17:34

    Natürlich sind Anonymous gefährlich! Aber eine Regierung ist das auch. Sei es durch Ignoranz oder veraltete Systeme die nicht mehr Schritt halten können.
    Ganz ehrlich, ich lebe lieber mit Anonymous als mit Wirtschaftslobbyisten, Kapitalfaschisten und anderen Menschenfeinden.

    Und in diesem ganz konkreten Fall: Saubere Arbeit!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.11 17:35 durch Mankind.

  3. Merkel und Konsorten sind kein Grund zum Antidemokraten zu werden.

    Autor: Raketen angetriebene Granate 24.10.11 - 17:53

    Mankind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich, ich lebe lieber mit Anonymous als mit Wirtschaftslobbyisten,
    > Kapitalfaschisten und anderen Menschenfeinden.

    Anonymous lassen sich aber nicht abwählen.

  4. Wir sind gefährlich..

    Autor: Loolig 24.10.11 - 17:55

    dcenn Anonymous sind wir alle.. du hat es richtig erkannt.. leg dich lieber nicht mit dem Volk an.. :)

  5. Re: Merkel und Konsorten sind kein Grund zum Antidemokraten zu werden.

    Autor: Bibabuzzelmann 24.10.11 - 17:55

    Raketen angetriebene Granate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymous lassen sich aber nicht abwählen.

    Aber beeinflussen, durch die Internetgemeinschaft....so hab ich zumindest das Gefühl.

  6. Re: Merkel und Konsorten sind kein Grund zum Antidemokraten zu werden.

    Autor: Loolig 24.10.11 - 17:57

    Und vor allem lassen sie sich nicht abschrecken.. welche Aktion von Anonymous hat dich denn in den letzten Jahren sehr gestört? Ich kann eigentlich jede einzelne unterschreiben.. egal ob es Synthology, Visa & Mastercard, Sony, FBI es hat bisher keine unschuldigen getroffen oder?

    ..und vor allem: Wer traut sich sonst sich mit diesen Vereinen anzulegen .. ausser "wir alle" ? die Politker bestimmt nich..

  7. Re: Merkel und Konsorten sind kein Grund zum Antidemokraten zu werden.

    Autor: Sharra 24.10.11 - 18:35

    Es geht vielmehr darum, dass hier Leute in eine Zone der Selbstjustiz abdriften, die von Recht und Ordnung keine oder kaum Ahnung haben.
    Und das letzte was die Welt gebrauchen kann ist eine Gruppe Anarchisten, die meint sie müsse globale Enthüllungspolizei spielen.
    Die bisherigen Aktionen waren alle irgendwo halbwegs vielleicht vertretbar.
    Aber wo ist die Grenze?

    Anonymous ist in keinster Weise kontrollierbar, da es keine Struktur gibt.
    Jeder Vollidiot kann theoretisch ein Gebäude sprengen und behaupten er gehöre zu Anonymous. Verhindern kann das auch der harte Kern dieser Gruppierung nicht.

    Im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass eine Handvoll Idioten Scheiße bauen, und eine Weltweite Hetzjagt auf alle, die irgendwas mit Anonymous zu tun haben (oder vermeintlich zu tun haben) gestartet wird. Angefangen hat es ja schon.

  8. Re: Merkel und Konsorten sind kein Grund zum Antidemokraten zu werden.

    Autor: Raketen angetriebene Granate 24.10.11 - 18:48

    Den Eindruck habe ich ja gerade nicht.

  9. Re: Merkel und Konsorten sind kein Grund zum Antidemokraten zu werden.

    Autor: Bibabuzzelmann 24.10.11 - 18:56

    Raketen angetriebene Granate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Eindruck habe ich ja gerade nicht.

    Im Fall der Bundestrojaner und Uhls Webseite fand ich es schon Ok :)
    Glaub ein Teil von denen Schaut sich auch im Internet an, was gerade heiss diskutiert wird und handelt dementsprechend.....vieleicht nicht alle, aber der grössere Teil schon, denk ich.

  10. Re: Anonymous ist gefährlich

    Autor: Fosolif 24.10.11 - 19:42

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok jetzt mag es mal welche getroffen haben, bei denen die Allgemeinheit
    > zustimmen dürfte.
    > Aber alles in allem kann es auch komplett die Falschen treffen, wenn
    > Anonymous es grade in den Kram passt.

    Unser System ist gefährlich. 99 Prozent rackern sich zu tode, damit 1 Prozent absahnen kann. Wer in erster Linie profitiert, sind Juristische Personen - sprich Firmen - und nicht wir Menschen. Es geht immer nur um die Wirtschaft und sämtliche Lebenskosten steigen seit Jahrzehnten stetig und der lohnmässige Ausgleich bleibt dabei auch in Westeuropa absolut auf der Strecke.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/10/das-netzwerk-der-globalen.html

    Wann begreift ihr Menschen denn endlich, dass es auch ganz anders gehen könnte? Haben wir denn nicht alle ein Recht darauf, glücklich zu sein? Haben wir nicht auch ein Recht darauf, uns damit arbeitsmässig zu beschäftigen, womit wir uns identifzieren können - was wir gerne tun? Aber anstelle dessen geht es in diesem System darum, das System selbst zu überlisten. Wer Betriebswirtschaft studiert, lernt im ersten Jahr, wie man nach einer Firmengründung erfolgreich den Staat abzocken kann... Wie pervers ist das denn?

    Auf der anderen Seite ist aber auch der Staat nicht gut zu uns - er lässt zu, dass wir täglich 7-9 Stunden in einer Diktatur leben müssen!
    Fuck off... Was für eine traurige Welt. Lasst sie uns verbessern! ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.11 19:47 durch Fosolif.

  11. Re: Merkel und Konsorten sind kein Grund zum Antidemokraten zu werden.

    Autor: Googles 24.10.11 - 21:10

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht vielmehr darum, dass hier Leute in eine Zone der Selbstjustiz
    > abdriften, die von Recht und Ordnung keine oder kaum Ahnung haben.
    > Und das letzte was die Welt gebrauchen kann ist eine Gruppe Anarchisten,
    > die meint sie müsse globale Enthüllungspolizei spielen.
    > Die bisherigen Aktionen waren alle irgendwo halbwegs vielleicht
    > vertretbar.
    > Aber wo ist die Grenze?


    Wo siehst du denn das Problem der Selbstjustiz. Ich sehe keine Grund mir die "absoluten" Wertvorstellungen bzw Gesetze eines Staates aufzwingen zu lassen. Natürlich ist das unser derzeitiges System, doch dieses ist reiner Schwachsinn. Ich für meinen Teil sehe keinen Grund soetwas zu unterstützen. Auc wenn eine solche Einstellung zu Chaos führen mag, es wäre nichts Schlechtes ;)
    > Im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass eine Handvoll Idioten Scheiße
    > bauen, und eine Weltweite Hetzjagt auf alle, die irgendwas mit Anonymous zu
    > tun haben (oder vermeintlich zu tun haben) gestartet wird. Angefangen hat
    > es ja schon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.11 21:14 durch Googles.

  12. Re: Merkel und Konsorten sind kein Grund zum Antidemokraten zu werden.

    Autor: Sharra 24.10.11 - 21:17

    Oh doch, wäre es.
    Denn wenn ich Anklage, Richter und Henker in einem wäre, könnte ich dir einfach aus einer Laune heraus deinen PC hacken, deinen Aufenthalt ausfindig machen, und dich kurzerhand erschießen. Einfach weil mir dein Beitrag nicht gefällt.
    Das nennt man Anarchie.

    Und glaub mir, diesen Zustand willst du nicht.
    Aber genau darauf laufen so offene Verbindungen wie Anonymous hinaus, auch wenn sie als "Ritter des Rechts" angefangen haben mögen.

  13. Re: Merkel und Konsorten sind kein Grund zum Antidemokraten zu werden.

    Autor: Milber 24.10.11 - 21:21

    Ich finde die Entwicklung UNSERER Sichtweise auch ziemlich bedenklich. Nicht unbedingt Anon.
    Wenn jemand einen anderen Jemand schädigt, der uns zuwider ist, dann finden wir das in Ordnung. Wenn aber ein Personenkreis geschädigt werden könnte, dem wir uns zugehörig fühlen, dann empfinden wir es als kriminell.
    Betrachtet Euch doch mal die Debatte um den Bundestrojaner. Ich finde den abscheulich, weil sich eine Regierung auf Pfade begibt, die nur Kriminelle beschreiten sollte. Kriminelle wie die "Mitglieder" von Anonymous. Aber macht das diese Gruppierung von Verbrechern besser? Finde ich nicht.
    ALLES was sie tun ist eine Straftat, in wahrscheinlich jedem Staat der Erde, künftige Marskolonien mit eingeschlossen. Kann man das wirklich als gute Tat empfinden?
    Ich persönlich ziehe ein wenig persönliche Befriedigung aus besonders der letzten Aktion, aber vermutlich ist sie genau so nutzlos wie alle anderen vorher auch.
    Und warum sich niemand von uns (Euch) Gedanken drüber macht, dass er absolut in der Kacke sitzt, wenn es in Anons Willen liegt, ist schon verwunderlich. Die sind zwar anscheinend recht gut (wir haben früher auch unsere Mofas getunt), aber der Knackpunkt ist doch, dass anscheinend die ganze Internetstruktur ein Haufen gequirlter Scheiße ist. Nicht der Inhalt, sondern der ganze Aufbau.
    Es lebe die Cloud (oder doch meine Festplatte?)!
    Man sollte doch auf dem Speicher einen Rechner haben, mit dem man arbeitet und der niemals mit dem Internet verbunden sein wird.
    Anonymous sorgt für Aufregung, genau wie ein Hund, der ins Foyer kackt.

  14. Re: Merkel und Konsorten sind kein Grund zum Antidemokraten zu werden.

    Autor: Googles 24.10.11 - 21:33

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh doch, wäre es.
    > Denn wenn ich Anklage, Richter und Henker in einem wäre, könnte ich dir
    > einfach aus einer Laune heraus deinen PC hacken, deinen Aufenthalt
    > ausfindig machen, und dich kurzerhand erschießen. Einfach weil mir dein
    > Beitrag nicht gefällt.
    > Das nennt man Anarchie.
    >
    > Und glaub mir, diesen Zustand willst du nicht.
    > Aber genau darauf laufen so offene Verbindungen wie Anonymous hinaus, auch
    > wenn sie als "Ritter des Rechts" angefangen haben mögen.

    Da hast du wohl Recht, ich muss einräumen dass die Menschheit eine gewisse Struktur benötigt, dennoch wäre mit eine Welt lieber, die früh der Anarchie verfallen wäre und die dem Fortschritt damit in den Arsch getreten hätte. Ich sehe die Menschheit lediglich als eine Plage an, die verschwinden sollte. Ich bin sehr radikal, was sowas angeht :P

  15. Re: gefährlich ist auch gewollt

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.11 - 21:33

    Bisher waren es immer nur die anderen. Jetzt können wir alle es ebenso sein.

    Du kannst auch mitmachen. Jeder kann dies.
    Ganz im Gegensatz zu unserer Schein-Demokratie und dem dort etabilierten Lobby-System usw. usw...

    Aber es darf natürlich auch weiterhin jeder einen Schw*** einziehen und sich treublöd vor seinem TV oder ins Internet verkriechen. Das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Nur Kinder sollte er nicht in die Welt setzen, wenn dieseR nicht bereit sind auch Verantwortung für jene zu übernehmen welche über käufliche Inhalte hinausreichen.

  16. Re: Merkel und Konsorten sind kein Grund zum Antidemokraten zu werden.

    Autor: Milber 24.10.11 - 21:35

    Dann musst Du Dich entleiben, wenn Dir so viel an der Erde liegt.

  17. Re: gefährlich ist auch gewollt

    Autor: Milber 24.10.11 - 21:40

    Dann zähl ich mal auf, was Dich an unserer Welt so stört (Du machst es ja nur ganz krude oder gar nicht):
    - Rotes Kreuz
    - Katholische Kirche
    - Staat (also wir)
    - Internet
    - Börse
    - Taubenzüchter
    - Fernfahrer
    - Passkontrollen
    - Moralapostel
    - Sozialversicherung
    - Rente
    - Erwerbstätigkeit
    - der Chef
    - die Gewerkschaft
    - usw.

    was stört Dich nicht?

    - Verbrecher!

    Komisch, oder?

  18. Re: Merkel und Konsorten sind kein Grund zum Antidemokraten zu werden.

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.11 - 21:49

    Geh mal auf 888chan und schau dich um gegen welche harmlosen Privatpersonen sie vorgehen, nur so aus Spass.

  19. Re: Merkel und Konsorten sind auch gefährlich!

    Autor: Abseus 24.10.11 - 22:17

    Mankind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich sind Anonymous gefährlich! Aber eine Regierung ist das auch. Sei
    > es durch Ignoranz oder veraltete Systeme die nicht mehr Schritt halten
    > können.
    > Ganz ehrlich, ich lebe lieber mit Anonymous als mit Wirtschaftslobbyisten,
    > Kapitalfaschisten und anderen Menschenfeinden.
    >
    > Und in diesem ganz konkreten Fall: Saubere Arbeit!

    Definiere "Kapitalfaschisten"! Was soll das sein? Hast du dich überhaupt mit dieser Wortzusammensetzung befasst bevor du die dahergestammelt hast?

  20. Re: Merkel und Konsorten sind kein Grund zum Antidemokraten zu werden.

    Autor: Dagobert 24.10.11 - 22:18

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh doch, wäre es.
    > Denn wenn ich Anklage, Richter und Henker in einem wäre, könnte ich dir
    > einfach aus einer Laune heraus deinen PC hacken, deinen Aufenthalt
    > ausfindig machen, und dich kurzerhand erschießen. Einfach weil mir dein
    > Beitrag nicht gefällt.
    > Das nennt man Anarchie.
    >
    > Und glaub mir, diesen Zustand willst du nicht.
    > Aber genau darauf laufen so offene Verbindungen wie Anonymous hinaus, auch
    > wenn sie als "Ritter des Rechts" angefangen haben mögen.

    Wo ist das den bitte Selbstjustiz?
    Dann müsste man ja Demos und Streik auch als Selbstjustiz bezeichnen.
    Anonymous verurteilt keine Personen und erschießt auch niemanden, oder verursacht irgend einen "direkten" Schaden bei einer Firma.
    Bedeutet: Schaden entsteht nur durch Server ausfälle, ergo wie bei einem Streik.

    Ich sehe das ganze eher als "virtuellen" Streik.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. Unternehmensgruppe Aschendorff, Münster
  4. Hays AG, Brandenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB 86,00€)
  3. (u. a. externe SSD 500 GB für 89,99€, externe Festplatte 6 TB für 99,00€ externe Festplatte 8...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. WhatsOnFlix: Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
    WhatsOnFlix
    Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    Bei einem Netflix-Abo kommen ständig neue Inhalte dazu, dafür verschwinden andere. Netflix informiert Abonnenten darüber nur unzureichend. Hier soll die App WhatsOnFlix aushelfen, die außerdem eine Suche nach Inhalten mit etlichen Filtermöglichkeiten bietet.

  2. In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  3. Elektromobilität: Bill Gates kauft Porsche Taycan und kritisiert Elektroautos
    Elektromobilität
    Bill Gates kauft Porsche Taycan und kritisiert Elektroautos

    Der Microsoft-Mitgründer Bill Gates hat sich einen Porsche Taycan gekauft - obwohl er große Probleme bei der Elektromobilität sieht, wie er in einem Interview sagt.


  1. 09:20

  2. 09:01

  3. 08:27

  4. 08:00

  5. 07:44

  6. 07:13

  7. 11:37

  8. 11:10