1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Operation Darknet: Anonymous…

Wie sind die überhaupt am Stopp-Schild vorbeigekommen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie sind die überhaupt am Stopp-Schild vorbeigekommen?

    Autor: DiscoVolante 24.10.11 - 16:07

    kwt

  2. Re: Wie sind die überhaupt am Stopp-Schild vorbeigekommen?

    Autor: Tzeentch 24.10.11 - 16:14

    DiscoVolante schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwt
    > Wie sind die überhaupt am Stopp-Schild vorbeigekommen?
    >

    *geschmackloser witz entfernt*



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.11 16:22 durch Tzeentch.

  3. Re: Wie sind die überhaupt am Stopp-Schild vorbeigekommen?

    Autor: Falkentavio 24.10.11 - 16:17

    haben es wohl überfahren. Das gibt ein Bußgeld wegen Verstoßes gegen die StVO!
    Achja und nicht vergessen: Jeder der weiß wie das geht, der ist auch Pedokriminell!

  4. Re: Wie sind die überhaupt am Stopp-Schild vorbeigekommen?

    Autor: Active 24.10.11 - 16:45

    Das Stoppshild ist 1. Witzlos und 2. Selbst gesetzlich verboten udn drittens gibs das Stoppshild nur in Deutschland. Also wird da höchstwahrscheinlich das selbe Funktionieren wie bei Youtube. Wobei ich davon keien ahnung hab, denn was ein DArknet ist weiß ich nicht.

  5. Re: Wie sind die überhaupt am Stopp-Schild vorbeigekommen?

    Autor: slashwalker 24.10.11 - 21:26

    Falkentavio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haben es wohl überfahren. Das gibt ein Bußgeld wegen Verstoßes gegen die
    > StVO!
    > Achja und nicht vergessen: Jeder der weiß wie das geht, der ist auch
    > Pedokriminell!

    Für diese Äußerung könnt ich Zensursula heut noch eine auf's Maul geben. Und wenn sie fragt "wieso", grad noch mal eine. Aber so sind halt die Internetausdrucker. Jeder der die DNS Einstellungen seines Netzwerks ändern kann, selbständig E-Mails lesen kann und weiß wie man Proxies nutzt ist entweder Pädokriminell, Terrorist oder beides.

    Mal ernsthaft: Hätte man die gute von der Laien dafür nicht wegen Rufmord/Verleumdung/whatever dran kriegen können?
    Die kann doch nicht ganze Berufszweige (ITler, Webworker, etc) pauschal als Pädokriminelle verunglimpfen.

  6. Re: Wie sind die überhaupt am Stopp-Schild vorbeigekommen?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.11 - 21:51

    Active schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > drittens gibs das Stoppshild nur in Deutschland.

    In der Schweiz ist das Stopschild schon seit mehreren Jahren aktiv.

  7. Re: Wie sind die überhaupt am Stopp-Schild vorbeigekommen?

    Autor: Abseus 24.10.11 - 22:13

    Active schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Stoppshild ist 1. Witzlos und 2. Selbst gesetzlich verboten udn
    > drittens gibs das Stoppshild nur in Deutschland. Also wird da
    > höchstwahrscheinlich das selbe Funktionieren wie bei Youtube. Wobei ich
    > davon keien ahnung hab, denn was ein DArknet ist weiß ich nicht.


    Das Stopschild ist in "D" nie eingeführt worden. In welcher Realität leben hier mansche? Lest ihr keine News/Zeitung?

  8. Re: Wie sind die überhaupt am Stopp-Schild vorbeigekommen?

    Autor: book 24.10.11 - 22:49

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Active schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > drittens gibs das Stoppshild nur in Deutschland.
    >
    > In der Schweiz ist das Stopschild schon seit mehreren Jahren aktiv.

    Und sind die Bürger dort jetzt alle schon versklavt?

  9. Re: Wie sind die überhaupt am Stopp-Schild vorbeigekommen?

    Autor: endmaster 25.10.11 - 16:20

    Also ich fand den Spruch gut... Da ist es auch völlig egal, ob es das Schild (schon) in Deutschland gibt.

  10. Re: Wie sind die überhaupt am Stopp-Schild vorbeigekommen?

    Autor: Dinh 25.10.11 - 17:39

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Schweiz ist das Stopschild schon seit mehreren Jahren aktiv.

    Hmm, wirklich? Hab davon noch nie was gehört und hab auch noch nie ein solches Stoppschild gesehen.

    Hast du dazu 'ne Quelle oder weisst du von 'ner Seite, die "gestoppt" wird?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesrechnungshof, Bonn
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Deloitte, Hannover
  4. InnoGames GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 12,67€
  2. 3,74€
  3. 33,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. CPU-Befehlssatz: Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz
    CPU-Befehlssatz
    Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz

    Die Open Power Foundation hat den finalen Entwurf für die neue offene Lizenz der Power-ISA veröffentlicht. Damit sollen Unternehmen eigene Power-CPUs erstellen können.

  2. WhatsOnFlix: Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
    WhatsOnFlix
    Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    Bei einem Netflix-Abo kommen ständig neue Inhalte dazu, dafür verschwinden andere. Netflix informiert Abonnenten darüber nur unzureichend. Hier soll die App WhatsOnFlix aushelfen, die außerdem eine Suche nach Inhalten mit etlichen Filtermöglichkeiten bietet.

  3. In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.


  1. 10:19

  2. 09:20

  3. 09:01

  4. 08:27

  5. 08:00

  6. 07:44

  7. 07:13

  8. 11:37