1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Operation Unmask: Interpol nimmt…

Sonst nix zu tun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sonst nix zu tun?

    Autor: knallivd 29.02.12 - 09:03

    Oh Mann, wegen DDoS werden die von Interpol gesucht.

    Da muss sich Interpol aber echt mal fragen lassen ob die nichts Besseres zu tun haben.

  2. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: muhzilla 29.02.12 - 09:18

    Ach, dass Interpol auch nur eine Lobbyistentruppe ist, steht doch spätestens seit Assange fest, der wegen VergewaltigungsVERDACHT international gesucht wurde. Das war damals schon einfach nur lächerlich.

    Mit politischem Druck lässt sich halt auch international das ganze Strafverfolgungssystem beeinflussen und manipulieren.

  3. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: Mister Tengu 29.02.12 - 09:54

    Wenn du als Soldat einen Befehl bekommst, musst du ihn auch ausführen. Da kannst du auch nicht drüber nachdenken, ob die Armee ein Instrument des Staates ist.

  4. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: muhzilla 29.02.12 - 10:03

    Mal davon abgesehen, dass weder Interpol noch unsere lokale Polizei in irgend einer Weise was mit der Armee zu tun hat (und wir sollten uns alle wünschen, dass das auch so bleibt), ist das einer der Gründe gewesen, warum ich Zivildienst gemacht habe ;)

    Der Vergleich tut aber hier nichts zur Sache, da Polizeiarbeit theoretisch vollkommen unabhängig von der Politik läuft. Die Polizei nutzt ihre Ressourcen so gut sie es kann, um Straftäter zu verfolgen. Das bedeutet, dass man mehr Ressourcen dafür aufbringt, schwere Verbrechen aufzuklären, das ist wohl Fakt. Andernfalls und mit unendlichen Ressourcen würde jeder Fahrraddiebstahl aufgeklärt werden.

    Auch eine Organisation wie Interpol hat NICHT genügend Ressourcen, um Leute international zu suchen, die unter VERDACHT stehen, eine Straftat zu begehen. Gegen die anderen Ausschreibungen auf der Interpolseite hat Assange damals wie ein Schuljunge gewirkt, der einem anderen das Pausenbrot geklaut hat.

    Die Realität sieht nun aber so aus, dass man politischen Druck ausüben kann, um Polizeiarbeit nach den eigenen Vorstellungen zu steuern und das darf einfach nicht sein!

  5. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: frittenpiekse 29.02.12 - 10:04

    Mister Tengu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du als Soldat einen Befehl bekommst, musst du ihn auch ausführen. Da
    > kannst du auch nicht drüber nachdenken, ob die Armee ein Instrument des
    > Staates ist.


    http://www.gesetze-im-internet.de/sg/__11.html
    Als Soldat sollte man sich schon Gedanken machen, ob man "jeden" Befehl ausführt ;)

  6. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: repllccax 29.02.12 - 10:21

    frittenpiekse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mister Tengu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du als Soldat einen Befehl bekommst, musst du ihn auch ausführen.
    > Da
    > > kannst du auch nicht drüber nachdenken, ob die Armee ein Instrument des
    > > Staates ist.
    >
    > www.gesetze-im-internet.de
    > Als Soldat sollte man sich schon Gedanken machen, ob man "jeden" Befehl
    > ausführt ;)


    sehr guter Einwurf! +1

  7. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: Replay 29.02.12 - 10:32

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >da Polizeiarbeit theoretisch
    > vollkommen unabhängig von der Politik läuft.

    Ähhh.... nein. Gewaltenteilung, Legislative, Judikative und Exekutive. Die Polizei ist die Exekutive, welche darauf aufpaßt, daß die von der Legislative (Politik) beschlossenen Gesetze eingehalten werden. Die Judikative (Justiz) verhängt Strafen, deren Umfang wiederum in Gesetzen der Legislative beschrieben stehen.

    Es ist also nicht mal theoretisch unabhängig, sondern garnicht. Es wäre katastrophal, wenn die Polizei machen könnte, was sie will. Das ist in Polizeistaaten so oder wenn es eine Geheimpolizei gibt (hatten wir schon, Gestapo).

    Die drei Gewalten (Staatsgewalten) in einem vernünftigen Staatswesen hängen untrennbar zusammen. Als sog. „vierte Gewalt“ werden die Medien bezeichnet.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: muhzilla 29.02.12 - 10:40

    Japp, aber du wirst wohl zustimmen, dass Interpol nicht selbständig beschlossen hat Assange international suchen zu lassen?

    Das Prinzip der Gewaltenteilung existiert nun mal nur theoretisch, es wäre schön, wenn es konsequenz angewandt werden würde.

  9. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: fehlermelder 29.02.12 - 11:19

    knallivd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Mann, wegen DDoS werden die von Interpol gesucht.
    >

    Das steht so nicht im Artikel.

  10. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: Replay 29.02.12 - 11:33

    Assange ist denen auf die Füße getreten und wurde deshalb gesucht. Er wurde unbequem. Die Legislative, also die Politik, hat die größte Macht. Na ja, fast, die Industrie ist mächtiger. Insofern steht über den Staatsgewalten die Industrie, was als Machtgefüge also so aussieht:

    1. Industrielobby (unantastbar, können machen, was sie wollen)
    2. Staatsgewalten (Legislative, Judikative, Exekutive)
    3. Medien (stehen eigentlich immer dazwischen, können 1 und 2 sehr unbequem werden)
    4. Die Deppen, die immer zahlen, also wir, das Volk (wird pauschal kriminalisiert)

    Es ist also klar, daß es durchaus eine ziemliche Schräglage gibt. Darum habe ich ja von „vernünftigem Staatswesen“ geschrieben. Und sowas findet man auf der Erde in homöopathischen Dosen. Die ständige Überwachung, deren Ausweitung und Assange sind Paradebeispiele für die Schräglage. Irgendwann kentert das Ding gänzlich und geht auf Tiefe.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  11. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: narf 29.02.12 - 11:35

    >Wenn du als Soldat einen Befehl bekommst, musst du ihn auch ausführen. Da kannst du auch nicht drüber nachdenken, ob die Armee ein Instrument des Staates ist.

    soso. da dann... "morgen um 0500 greifen wir belgien an und übernehmen das! die regierungsmitglieder werden erschossen!!!" - "jawohl, herr oberst!" =)

  12. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: knallivd 29.02.12 - 12:00

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > knallivd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh Mann, wegen DDoS werden die von Interpol gesucht.
    > >
    >
    > Das steht so nicht im Artikel.

    Aus dem Artikel:

    "Im Rahmen der "Operation Unmask" hat Interpol 25 Verdächtige in Südamerika und Spanien festgenommen. Sie sollen als Mitglieder von Anonymous koordinierte Angriffe unter anderem auf die Websites spanischer Parteien, des Verteidigungsministeriums und des Präsidenten von Kolumbien, Chiles Nationalbibliothek sowie eines chilenischen Energieversorgers verübt haben."

    Selbst wenn die da mehr gemacht haben als DDoS ist das immer noch übertrieben.

  13. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: samy 29.02.12 - 19:21

    muhzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, dass Interpol auch nur eine Lobbyistentruppe ist, steht doch
    > spätestens seit Assange fest, der wegen VergewaltigungsVERDACHT
    > international gesucht wurde. Das war damals schon einfach nur lächerlich.

    Wenn einer wegen eines Verbrechens gesucht, wird dann immer wegen eines Verdachts.. das braucht du nicht extra hervorheben.. Schuldig ist man erst wenn das Gericht das festgestellt hat...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  14. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: Bobby S. 29.02.12 - 22:11

    knallivd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Mann, wegen DDoS werden die von Interpol gesucht.
    >
    > Da muss sich Interpol aber echt mal fragen lassen ob die nichts Besseres zu
    > tun haben.


    Auch wenn die Reaktion etwas übertrieben aussehen mag (ich will mich da nicht festlegen), möchte ich anmerken, dass es doch auch sein gutes hat.
    Wenn Interpol Zeit hat Täter von DDOS-Angriffen zu suchen, dann bedeutet das, dass es sonst wirklich nicht all zu viel zu tun gibt.

    Auch wenn wir durch die Medien das Gefühl kriegen, alles und jeder (vor allem Jugendliche) sei ein Krimineller und prügelt, vergewaltigt, sonstwas; so ist doch die Zahl an Verbrechen insgesamt gesunken in den letzten paar Jahrzehnten.

    Ausserdem finde ich es durchaus gerechtfertigt, dass Hacker (auch Anonymous) bei gewissen Aktionen verhaftet werden. Wenn Kriminelle die Regierung angreifen, dann verletzen sie in einem gewissen Sinne die Souveränität des Staates. Der Staat muss sich dagegen schützen, und da die meisten Hacker von anderen Ländern aus agieren, muss halt Interpol ran, weil die zwischenstaatliche polizeiliche Zusammenarbeit nicht gerade oft funktioniert.

  15. Re: Sonst nix zu tun?

    Autor: knallivd 01.03.12 - 10:56

    Bobby S. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn die Reaktion etwas übertrieben aussehen mag (ich will mich da
    > nicht festlegen), möchte ich anmerken, dass es doch auch sein gutes hat.
    > Wenn Interpol Zeit hat Täter von DDOS-Angriffen zu suchen, dann bedeutet
    > das, dass es sonst wirklich nicht all zu viel zu tun gibt.

    Das glaubst Du doch wohl selber nicht. Internationale Kriminalität hat häufig mit Wirtschaft, Terrorismus, oder Schieberei zu zu tun. Da liegt noch eine menge im Argen.

    Laut Telepolis standen die Verhaftungen in Zusammenhang mit einer Anonymous-Aktion gegen südamerikanische Minen- und Energie-Konzerne.

    > Auch wenn wir durch die Medien das Gefühl kriegen, alles und jeder (vor
    > allem Jugendliche) sei ein Krimineller und prügelt, vergewaltigt, sonstwas;
    > so ist doch die Zahl an Verbrechen insgesamt gesunken in den letzten paar
    > Jahrzehnten.

    Das gilt für Deutschland. International sieht das anders aus. Oder hast Du dafür Zahlen?

    > Ausserdem finde ich es durchaus gerechtfertigt, dass Hacker (auch
    > Anonymous) bei gewissen Aktionen verhaftet werden. Wenn Kriminelle die
    > Regierung angreifen, dann verletzen sie in einem gewissen Sinne die
    > Souveränität des Staates. Der Staat muss sich dagegen schützen, und da die
    > meisten Hacker von anderen Ländern aus agieren, muss halt Interpol ran,
    > weil die zwischenstaatliche polizeiliche Zusammenarbeit nicht gerade oft
    > funktioniert.

    Interpol sucht normalerweise Leute wie Gaddafi. Mit dem kann man Anonymous ja nicht vergleichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemspezialist (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    Medion AG, Essen
  3. Systemadministrator/-in / Desktop Engineer (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Berlin-Mitte
  4. Principal Project Manager IT "S / 4HANA Transformation" (m/w/d)
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (u. a. Doom Eternal (PC/PS4) inkl. Metal Plate für 11,99€, The Elder Scrolls: Skyrim 5 Special...
  3. 24,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wissenschaft: Von der Klimakrise zum Starkregen
Wissenschaft
Von der Klimakrise zum Starkregen

Die Erderhitzung führt zu mehr Starkregen und macht Fluten wie die in Nordrhein-Westfalen wahrscheinlicher.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Satelliteninternet Telekom sieht Starlink skeptisch
  2. Klimakatastrophe Aktivistin kritisiert "verlogene Klimadebatte" der Parteien
  3. Klimaschutz Baerbock für geplante Benzinpreiserhöhung von 16 Cent

Max Payne: Als Shooter in Zeitlupe erwachsen wurden
Max Payne
Als Shooter in Zeitlupe erwachsen wurden

Max Payne wird 20 Jahre alt! Golem.de hat den Kult-Shooter noch einmal gespielt - und war überrascht, wie gut das Actionspiel gealtert ist.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Display-Technologie: LCD, OLED, QLED, Mini-LEDs, Micro-LEDs erklärt
    Display-Technologie
    LCD, OLED, QLED, Mini-LEDs, Micro-LEDs erklärt

    Fernseher, Laptops, PC-Monitore: Bei Displays gibt es viele Ansätze, die oft ähnlicher klingen als sie es sind. Wir verschaffen einen Überblick.
    Von Marc Sauter

    1. Ultrawide-Display Philips bringt 49 Zoll großen Monitor mit 165 Hz und 32 zu 9
    2. Green House Erster Gaming-Monitor mit IGZO-Technik
    3. Odyssey, G7, G5, G3 Samsung bringt 4K-IPS-Monitore mit 144 Hz

    1. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
      Elon Musk
      Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

      Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

    2. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
      Förderprogramm
      Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

      Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

    3. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
      Elektroauto
      Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

      Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.


    1. 16:00

    2. 15:00

    3. 14:15

    4. 13:21

    5. 12:30

    6. 11:20

    7. 11:05

    8. 10:51