Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oracle vs. Google: Wie man…

Google ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google ...

    Autor: Pete Sabacker 25.05.16 - 09:19

    ... verwendet also nahezu ausschließlich Interfaces von Oracle?

  2. Re: Google ...

    Autor: bofhl 25.05.16 - 09:48

    Wie jeder der jemals Java-Programme erstellt hat! Und da ist es -laut Oracle - egal, ob dieses Interface tatsächlich von SUN/Oracle selbst geschrieben wurde oder wie bei Apache Harmony von IBM-Leuten geschrieben wurde. Selbes gilt natürlich auch für GNU Classpath...

  3. Re: Google ...

    Autor: bstea 25.05.16 - 21:56

    Also nochmal zusammengefasst, Apache hat genau 0 Interfaces geschrieben, die relevant für Java Bibliothek gewesen wären. Das gleiche gilt für Gnu. Und ich hab genug Programme geschrieben, die keine eigenen Interfaces deklarieren. Ohnehin 99,9% aller Programmierer implementieren nix, was nicht schon die Runtime abdeckt. Es hier ja um das Kopieren einer API anhand des Zweckentfremden von Interfaces die der Hersteller einen zur Verfügung stellt. Der Sinn darin liegt im Verständnis wie was funktioniert.
    Vielleicht liest du besser nochmal den Artikel durchlesen.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  4. Re: Google ...

    Autor: mnementh 26.05.16 - 14:50

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also nochmal zusammengefasst, Apache hat genau 0 Interfaces geschrieben,
    > die relevant für Java Bibliothek gewesen wären. Das gleiche gilt für Gnu.
    > Und ich hab genug Programme geschrieben, die keine eigenen Interfaces
    > deklarieren. Ohnehin 99,9% aller Programmierer implementieren nix, was
    > nicht schon die Runtime abdeckt. Es hier ja um das Kopieren einer API
    > anhand des Zweckentfremden von Interfaces die der Hersteller einen zur
    > Verfügung stellt. Der Sinn darin liegt im Verständnis wie was
    > funktioniert.
    > Vielleicht liest du besser nochmal den Artikel durchlesen.
    Ich versuche mal Deine wirren Sätze zu deuten (Apache hat 0 Interfaces geschrieben, die relevant für Java Bibliothek gewesen wären??? Zuviel Yoda?). Wenn ich das falsch interpretiere, dann nochmal nachhaken.

    Natürlich haben sowohl Apache Harmony als auch Gnu Classpath die API von Java kopiert. Sonst hätten sie ja nicht Java-kompatibel sein. Urheberrechtlich ist es nämlich völlig irrelevant, ob ich einen urheberrechtlich geschütztes Werk direkt kopiere oder so schreibe dass das gleiche rauskommt. Und wenn man ein Java implementiert, dann muss wohl bei der API zwangsläufig das gleiche rauskommen. Sonst funktionieren die Java-Programme ja nicht mehr damit.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. WBS GRUPPE, Berlin
  3. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  4. ip-fabric GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00