Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Palantir: Big Data für NSA…

Künstliche Intelligenz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Künstliche Intelligenz

    Autor: LinuxNerd 12.01.15 - 12:21

    In Zukunft wird sowas wohl von künstlichen Intelligenzen ausgewertet werden. So IBM Watson mäßig wo man nur noch fragen muss "Wer ist der Terrorist ?" und das System liefert dann automatisch die Liste der verdächtigen.

    Würde dann nur vorraussetzen das man riesige Datenhalden hat auf welche solche Systeme dann zugreifen können um ihre Schlüsse zu ziehen. Denke das ist auch einer der gründe warum der NSA alles abspeichert, sobald die KI soweit ist kann man aus dieser im Moment wohl noch recht nutzlosen Datenhalde wohl sehr viele "intererssante" Informationen auswerten die ein menschlicher Analyst selbst wohl kaum finden würde. Nur durch KI wird die komplette Überwachung tatsächlich effizient möglich.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  2. Re: Künstliche Intelligenz

    Autor: xSynth 12.01.15 - 12:36

    LinuxNerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zukunft wird sowas wohl von künstlichen Intelligenzen ausgewertet
    > werden. So IBM Watson mäßig wo man nur noch fragen muss "Wer ist der
    > Terrorist ?"

    Hehe. :D

    > und das System liefert dann automatisch die Liste der
    > verdächtigen.

    Na, die USA müsste ja schon einmal auf Platz 1 stehen. :)

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  3. Re: Künstliche Intelligenz

    Autor: matok 12.01.15 - 13:08

    LinuxNerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke das
    > ist auch einer der gründe warum der NSA alles abspeichert, sobald die KI
    > soweit ist kann man aus dieser im Moment wohl noch recht nutzlosen
    > Datenhalde wohl sehr viele "intererssante" Informationen auswerten die ein
    > menschlicher Analyst selbst wohl kaum finden würde.

    Und nicht nur die NSA. Auch die großen IT-Konzerne machen das. Und während der Zugriff auf die Daten der NSA noch ziemlich exkulsiv sein dürfte, bin ich mir bei den IT-Konzernen da nicht so sicher.
    Die Daten sind geduldig. Wenn es heute noch keine Möglichkeit der Verarbeitung gibt oder keinen Verwendungszweck gibt, irgendwann wird es soweit sein. Deshalb ist die Einstellung vieler Menschen Datenschutz, Datensparsamkeit und Provatssphäre gegenüber ja auch so naiv.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.15 13:10 durch matok.

  4. Re: Künstliche Intelligenz

    Autor: HansHorstensen 12.01.15 - 15:34

    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Hidden_Markov_Model#Pr.C3.A4diktion.2FVorhersage

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. MTS Group, Landau, Rülzheim
  3. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  4. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Köln, Strausberg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. 75,90€ + Versand
  3. 164,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger