Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Palantir: Big Data für NSA…

War schonmal dort im Office

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War schonmal dort im Office

    Autor: Spitfire777 12.01.15 - 14:54

    Bei einem Hackathon in Palo Alto.

    Selbst bei einem Facebook- oder Google Hackathon kann man relativ einfach rein und wieder raus.

    Hier dagegen musste ich mein Visum vorzeigen, um das Gebäude betreten zu dürfen. Selbst mein kalifornischer Führerschein, der sonst als ID allgemein gültig ist, hat nicht gereicht. Fingerabdrücke wurden mir auch genommen.

    Ansonsten sehr triste Firma. Auf jedem Stockwerk unfreundliche Security mit Monsterbizeps, die aufgepasst haben, dass man nicht in die Arbeitsräume geht. Die Arbeitsräume selber sehr kahl (was man von denen gesehen hat). Alles abgedunkelt, kein Tageslicht, nur Tische mit fetten Monitoren und Kabelchaos auf dem Boden.

    Nicht wirklich eine angenehme Atmosphäre, die man normalerweise von einem Hackathon erwartet. Ansonsten das typische Pflichtprogramm mit Pizza und Bier. Das wars aber auch.

    Ich glaube, der einzige Grund dort zu arbeiten, ist die Kohle. Palantir zahl im Silicon Valley zumindest bei Praktikanten die höchsten Gehälter, zwischen 6000-10000$ brutto im Monat, je nach Position. Dort arbeiten wollte ich dort trotzdem nicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.15 14:55 durch Spitfire777.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. Sandvik Tooling Supply Renningen, Renningen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 46,99€ (Release 19.10.)
  3. 31,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
MacOS Mojave im Test
Mehr als nur dunkel

Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
Ein Test von Andreas Donath

  1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
  2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
  3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

  1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
    Fernsehen
    ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

    Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

  2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

  3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
    Sensoren
    Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

    Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


  1. 19:04

  2. 18:00

  3. 17:30

  4. 15:43

  5. 15:10

  6. 14:40

  7. 14:20

  8. 14:00