Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paradise Papers: Apple…

"größte Steuerzahler der Welt"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "größte Steuerzahler der Welt"

    Autor: jsm 07.11.17 - 16:19

    Diese Aussage zeigt doch klar wie herablassend Apple den Rest der Welt betrachtet.
    Egal wie "groß" Apple als Steuerzahler ist, das spielt in dem Zusammenhang der Steuerflucht und Steuertrickserei überhaupt keine Rolle, nur komplett uninformierte oder fanatische Fans kann so eine Aussage beruhigen. Jeder andere fühlt sich verarscht und beleidigt.

    Wenn man mich fragt dann ist es aber das Versagen der Regierungen und der internationalen Politik, die sich wie eine Hure von den Konzernen ausnutzen lassen und das offensichtlich auch noch ohne ein Problem damit zu haben.
    Selbstverständlich werden Aktienunternehmen alles dafür tun um Gewinne zu maximieren und Ausgaben zu minimieren, die sind sogar dazu verpflichtet weil die sonst von den Investoren sofort verklagt werden. Das einer Firma vorzuwerfen, aber gleichzeitig das System nicht ändern zu wollen ist doch ein Zeichen von totaler Inkompetenz oder Korruption.

  2. Re: "größte Steuerzahler der Welt"

    Autor: Muhaha 07.11.17 - 16:59

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man mich fragt dann ist es aber das Versagen der Regierungen und der
    > internationalen Politik, die sich wie eine Hure von den Konzernen ausnutzen
    > lassen und das offensichtlich auch noch ohne ein Problem damit zu haben.

    Der Wähler scheint damit erst recht kein Problem zu haben, denn Steuergerechtigkeit ist KEIN Thema, mit dem man Wahlen gewinnen kann. Denk mal drüber nach :)

  3. ++

    Autor: neocron 07.11.17 - 17:12

    absolut.
    entweder ist es nicht wichtig genug, oder aber es ist ne riesen Heuchelei!
    Auch der kleine Mann "trickst" oder "luegt" gar bei der eigenen Steuererklaerung ... das gleiche Recht sollte man anderen doch auch lassen.
    Ich bezweifle, dass die meisten hier absolut korrekt arbeiten (moralisch und rechtlich), so wie sie es von anderen fordern!

  4. Re: ++

    Autor: Muhaha 07.11.17 - 17:18

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bezweifle, dass die meisten hier absolut korrekt arbeiten (moralisch
    > und rechtlich), so wie sie es von anderen fordern!

    Wieso? Bei "mir" ist das ja auch etwas anderes, wenn ich das gleiche tue und überhaupt, die Konzerne und die Politik und die Lügenpresse *aufreg*

    (Standardreaktion von Leuten, die man bei der Heuchelei auf frischer Tat ertappt)

  5. Re: "größte Steuerzahler der Welt"

    Autor: violator 07.11.17 - 18:01

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Aussage zeigt doch klar wie herablassend Apple den Rest der Welt
    > betrachtet.

    Apple spielt nichtmal in der Top 10 der umsatzstärksten Firmen mit. Walmart macht z.B. 3x so viel Umsatz wie Apple und zahlt daher auch wesentlich mehr Umsatzsteuer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.17 18:02 durch violator.

  6. Re: ++

    Autor: piratentölpel 07.11.17 - 18:25

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > absolut.
    > entweder ist es nicht wichtig genug, oder aber es ist ne riesen Heuchelei!
    > Auch der kleine Mann "trickst" oder "luegt" gar bei der eigenen
    > Steuererklaerung ... das gleiche Recht sollte man anderen doch auch
    > lassen.
    > Ich bezweifle, dass die meisten hier absolut korrekt arbeiten (moralisch
    > und rechtlich), so wie sie es von anderen fordern!

    "lügen" und "tricksen"?? Nenne mir mal ein paar Beispiele wie ein Gering und Normalverdiener denn tricksen kann? Die Groschen die er bei der Steuererklärung zurück bekommt werden von Staat kurze Zeit später durch verschiedene Steuern wieder gefressen. Die "Tricks" die du nennst sind strategische Süßigkeiten damit der kleine Bürger das Gefühl hat etwas zurück bekommen zu haben.
    Hingegen geht es bei Apple um Milliarden die der Staat niemals sehen wird. Ungerecht ist das schon gegenüber dem kleinen Bürger der brav täglich seine Überstunden schiebt und am Ende fast 50 Prozent Lohnsteuer abführt und nebenbei noch weitere 19 Prozent Mehrwertsteuer und natürlich die GEZ-Steuer und KFZ-Steuer. So kann am Quartalsende eine Steuerlast von gut 70 Prozent entstehen und du willst mir sagen wir tricksen den Staat aus!? Wen willst du hier eigentlich verappeln??



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.17 18:26 durch piratentölpel.

  7. Re: ++

    Autor: Graveangel 07.11.17 - 18:59

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich bezweifle, dass die meisten hier absolut korrekt arbeiten (moralisch
    > > und rechtlich), so wie sie es von anderen fordern!
    >
    > Wieso? Bei "mir" ist das ja auch etwas anderes, wenn ich das gleiche tue
    > und überhaupt, die Konzerne und die Politik und die Lügenpresse *aufreg*
    >
    > (Standardreaktion von Leuten, die man bei der Heuchelei auf frischer Tat
    > ertappt)

    Gibt es für mich als private Person eine Möglichkeit nur 5.4% Steuern auf mein komplettes Einkommen zu zahlen?
    Also 1000¤ Brutto, 54¤ Steuern weg und auf alles andere auch keine Steuern mehr?

    Wäre mal interessant und wenn der legal ist, nur zu, informiert mich bitte

  8. "größter Steuerzahler der Welt" darf sich alles leisten?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.17 - 19:47

    Steht Apple über Recht und Gesetz?

    Rechtfertigt schiere Größe eine andere (bevorzugte) Behandlung?
    Und mehr Rechte als andere?

    Darf sich ein Konzern wie Apple seine eigenen Rechte und Gesetze zurecht schneidern?

    .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.11.17 19:48 durch cicero.

  9. Re: ++

    Autor: plutoniumsulfat 07.11.17 - 19:58

    piratentölpel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > absolut.
    > > entweder ist es nicht wichtig genug, oder aber es ist ne riesen
    > Heuchelei!
    > > Auch der kleine Mann "trickst" oder "luegt" gar bei der eigenen
    > > Steuererklaerung ... das gleiche Recht sollte man anderen doch auch
    > > lassen.
    > > Ich bezweifle, dass die meisten hier absolut korrekt arbeiten (moralisch
    > > und rechtlich), so wie sie es von anderen fordern!
    >
    > "lügen" und "tricksen"?? Nenne mir mal ein paar Beispiele wie ein Gering
    > und Normalverdiener denn tricksen kann? Die Groschen die er bei der
    > Steuererklärung zurück bekommt werden von Staat kurze Zeit später durch
    > verschiedene Steuern wieder gefressen. Die "Tricks" die du nennst sind
    > strategische Süßigkeiten damit der kleine Bürger das Gefühl hat etwas
    > zurück bekommen zu haben.
    > Hingegen geht es bei Apple um Milliarden die der Staat niemals sehen wird.
    > Ungerecht ist das schon gegenüber dem kleinen Bürger der brav täglich seine
    > Überstunden schiebt und am Ende fast 50 Prozent Lohnsteuer abführt und
    > nebenbei noch weitere 19 Prozent Mehrwertsteuer und natürlich die
    > GEZ-Steuer und KFZ-Steuer. So kann am Quartalsende eine Steuerlast von gut
    > 70 Prozent entstehen und du willst mir sagen wir tricksen den Staat aus!?
    > Wen willst du hier eigentlich verappeln??

    Leg noch die Mineralölsteuer drauf und du zahlst über 100%! Dann kannst du zumindest meckern, dass du mehr Steuern zahlst, als du verdienst....oder so ähnlich...

  10. Re: "größter Steuerzahler der Welt" darf sich alles leisten?

    Autor: plutoniumsulfat 07.11.17 - 19:58

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darf sich ein Konzern wie Apple seine eigenen Rechte und Gesetze zurecht
    > schneidern?

    Nö, aber sie können es halt. Geld regiert eben doch die Welt.

  11. Re: ++

    Autor: Muhaha 07.11.17 - 21:37

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gibt es für mich als private Person eine Möglichkeit nur 5.4% Steuern auf
    > mein komplettes Einkommen zu zahlen?
    > Also 1000¤ Brutto, 54¤ Steuern weg und auf alles andere auch keine Steuern
    > mehr?
    >
    > Wäre mal interessant und wenn der legal ist, nur zu, informiert mich bitte

    Nein, das ist leider nicht möglich. Weil Du schlichtweg über zu wenig Geld verfügst. Die Schlupflöcher sind erst ab gewissen Geldmengen sinnvoll nutzbar. Das alles rentiert sich nur für die Reichen und Superreichen, die mal so eben ein paar viele Dutzend Millionen durch die Gegend schieben und auch die Anwälte bezahlen können, die solche Schlupflöcher auftun.

    Und kleinen Hansels bleibt nur der ganz normale Steuerberater. Und dann auch nur, wenn sich Dein Verdienst über dem Schnitt bewegt. Je weniger jemand hat, umso mehr muss er in Relation zu seinem Vermögen Steuern zahlen.

  12. Re: ++

    Autor: Daem 08.11.17 - 08:15

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > absolut.
    > entweder ist es nicht wichtig genug, oder aber es ist ne riesen Heuchelei!
    > Auch der kleine Mann "trickst" oder "luegt" gar bei der eigenen
    > Steuererklaerung ... das gleiche Recht sollte man anderen doch auch
    > lassen.
    > Ich bezweifle, dass die meisten hier absolut korrekt arbeiten (moralisch
    > und rechtlich), so wie sie es von anderen fordern!

    Sprich nur für dich selbst.

  13. Re: "größte Steuerzahler der Welt"

    Autor: Cohaagen 08.11.17 - 09:14

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Apple spielt nichtmal in der Top 10 der umsatzstärksten Firmen mit.
    > Walmart macht z.B. 3x so viel Umsatz wie Apple und zahlt daher auch
    > wesentlich mehr Umsatzsteuer.

    Wieviel Umsatzsteuer zahlt denn Walmart? Von der Umsatzsteuer geht ja die Umsatzvorsteuer ab... mehr Umsatz bedeutet nicht automatisch mehr Umsatzsteuer, auch die Gewinne müssen passen.

  14. Re: ++

    Autor: neocron 08.11.17 - 10:43

    Daem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sprich nur für dich selbst.
    ich habe fuer ueberhaupt niemanden gesprochen ... ich habe eine Vermutung geaeussert!
    Wenn ich tricksen wuerde, wuerde ich mir wenigstens die Heuchelei hinterher sparen!
    Ich habe niemanden fuer die Trickserei verurteilt ... sondern die einhergehende Heuchelei, die ich vermute!

  15. Re: ++

    Autor: neocron 08.11.17 - 11:56

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es für mich als private Person eine Möglichkeit nur 5.4% Steuern auf
    > mein komplettes Einkommen zu zahlen?
    glaubst du ehrlich dir nimmt jemand die Arbeit ab diese Moeglichkeiten zu suchen!?
    Kuemmer dich, und finde es heraus!

    > Wäre mal interessant und wenn der legal ist, nur zu, informiert mich bitte
    Deine Faulheit wird dir keiner Unterstuetzen ...

  16. Re: ++

    Autor: neocron 08.11.17 - 12:05

    piratentölpel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "lügen" und "tricksen"?? Nenne mir mal ein paar Beispiele wie ein Gering
    > und Normalverdiener denn tricksen kann? Die Groschen die er bei der
    > Steuererklärung zurück bekommt werden von Staat kurze Zeit später durch
    > verschiedene Steuern wieder gefressen. Die "Tricks" die du nennst sind
    > strategische Süßigkeiten damit der kleine Bürger das Gefühl hat etwas
    > zurück bekommen zu haben.
    die GRoesse ist doch voellig egal dabei ... es spielt ueberhaupt keine Rolle ob man Millionen oder Centbetraege damit ertrickst.
    Fakt ist, es gibt, schon aufgrund der Maechtigkeit der deutschen Steuergesetzgebung, genuegend Moeglichkeiten sich auszutoben ... und diese werden genutzt, auch vom normalen Buerger.
    Und damit spielt es auch keine Rolle, ob andere einfach besser darin sind bzw. erfolgreicher!

    Da ist man eben Berater, und kein Anwendungsentwickler, um als Freiberufler zu gelten und sich die Gewerbesteuer zu sparen ...
    Dann ist eben das Kinderzimmer ein Buero und wird steuerlich geltend gemacht ...


    > Hingegen geht es bei Apple um Milliarden die der Staat niemals sehen wird.
    genau so wie es beim normalen Buerger um Betraege geht, die der Staat niemals sehen wird ...
    wo soll da der Unterschied sein? Es ist also weniger unmoralisch, weil sich der Buerger entweder duemmer anstellt, oder schlicht weniger erfolgreich ist?

    > Ungerecht ist das schon gegenüber dem kleinen Bürger der brav täglich seine
    > Überstunden schiebt und am Ende fast 50 Prozent Lohnsteuer abführt
    haettest du doch nur begruendet, was genau daran "ungerecht" sein soll ...

    > und
    > nebenbei noch weitere 19 Prozent Mehrwertsteuer und natürlich die
    > GEZ-Steuer und KFZ-Steuer. So kann am Quartalsende eine Steuerlast von gut
    > 70 Prozent entstehen und du willst mir sagen wir tricksen den Staat aus!?
    > Wen willst du hier eigentlich verappeln??
    sag mal verstehst du das Konzept von "Tricksen" nicht?
    Ob dir die gesetzlich gegebene Steuerlast nicht gefaellt, ist voellig irrelevant fuer den Fakt, dass man versucht durch "Tricks" diese Steuerlast zu senken!?
    Entweder man macht es, dann soll man gefaelligst die Klappe halten, wenn andere es auch machen, oder man macht es nicht ... dann ist man selber schuld, und soll sich bei der entsprechenden verantwortlichen Stelle beschweren ...
    Dass du voellig willkuerlich die Steuerlast in Deutschland als ungerecht empfindest, hat ueberhaupt nichts mit der Diskussion zu tun ... bitte lerne zu differenzieren ...

  17. Re: ++

    Autor: Daem 08.11.17 - 13:11

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sprich nur für dich selbst.
    > ich habe fuer ueberhaupt niemanden gesprochen ... ich habe eine Vermutung
    > geaeussert!
    > Wenn ich tricksen wuerde, wuerde ich mir wenigstens die Heuchelei hinterher
    > sparen!
    > Ich habe niemanden fuer die Trickserei verurteilt ... sondern die
    > einhergehende Heuchelei, die ich vermute!

    Du sagst "auch der kleine Mann "trickst" oder "luegt" gar bei der eigenen Steuererklaerung" und "Ich bezweifle, dass die meisten hier absolut korrekt arbeiten (moralisch und rechtlich), so wie sie es von anderen fordern". Das finde ich ziemlich anmaßend und das sagt mehr über dich aus als über jemand anderen. Und dabei sollte es bleiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.17 13:12 durch Daem.

  18. Re: ++

    Autor: plutoniumsulfat 08.11.17 - 13:25

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sprich nur für dich selbst.
    > ich habe fuer ueberhaupt niemanden gesprochen ... ich habe eine Vermutung
    > geaeussert!
    > Wenn ich tricksen wuerde, wuerde ich mir wenigstens die Heuchelei hinterher
    > sparen!
    > Ich habe niemanden fuer die Trickserei verurteilt ... sondern die
    > einhergehende Heuchelei, die ich vermute!

    Und dadurch vermuten wir Trickserei bei dir.

  19. Re: ++

    Autor: Anonymer Nutzer 08.11.17 - 13:29

    Daem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Daem schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sprich nur für dich selbst.
    > > ich habe fuer ueberhaupt niemanden gesprochen ... ich habe eine
    > Vermutung
    > > geaeussert!
    > > Wenn ich tricksen wuerde, wuerde ich mir wenigstens die Heuchelei
    > hinterher
    > > sparen!
    > > Ich habe niemanden fuer die Trickserei verurteilt ... sondern die
    > > einhergehende Heuchelei, die ich vermute!
    >
    > Du sagst "auch der kleine Mann "trickst" oder "luegt" gar bei der eigenen
    > Steuererklaerung" und "Ich bezweifle, dass die meisten hier absolut korrekt
    > arbeiten (moralisch und rechtlich), so wie sie es von anderen fordern". Das
    > finde ich ziemlich anmaßend und das sagt mehr über dich aus als über jemand
    > anderen. Und dabei sollte es bleiben.
    Jeder der eine Steuersoftware nutzt, nutzt Steuertricks, wenn man zum Steuerberater geht erst recht. Jeder der sich Gedanken um die Steuerklasse nach der Heirat macht, nutzt Steuertricks.
    Jeder der schonmal in der Firma Neuware ohne MwSt. über sein Gehalt bezahlt hat, hat Steuertricks genutzt.

    Es mag Leute geben, die tatsächlich noch nie irgenwie bei den Steuern getrickst haben aber ich selbst, kenne davon keinen einzigen.

  20. Re: ++

    Autor: plutoniumsulfat 08.11.17 - 13:33

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > piratentölpel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "lügen" und "tricksen"?? Nenne mir mal ein paar Beispiele wie ein Gering
    > > und Normalverdiener denn tricksen kann? Die Groschen die er bei der
    > > Steuererklärung zurück bekommt werden von Staat kurze Zeit später durch
    > > verschiedene Steuern wieder gefressen. Die "Tricks" die du nennst sind
    > > strategische Süßigkeiten damit der kleine Bürger das Gefühl hat etwas
    > > zurück bekommen zu haben.
    > die GRoesse ist doch voellig egal dabei ... es spielt ueberhaupt keine
    > Rolle ob man Millionen oder Centbetraege damit ertrickst.
    > Fakt ist, es gibt, schon aufgrund der Maechtigkeit der deutschen
    > Steuergesetzgebung, genuegend Moeglichkeiten sich auszutoben ... und diese
    > werden genutzt, auch vom normalen Buerger.
    > Und damit spielt es auch keine Rolle, ob andere einfach besser darin sind
    > bzw. erfolgreicher!

    Die Größe ist nicht unentscheidend. Die handvoll Euros, die sich der kleine Mann erschleicht, sind für die Portokasse. Ein paar Millionen Euro kann der Staat z.B. in sehr viele Projekte investieren, die sehr vielen Menschen zugutekommen.

    Außerdem sind die Möglichkeiten für den kleinen Mann beschränkt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  3. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  4. OEDIV KG, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45