1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patent: Funkantennen unter den…

Von mir aus ein Musterschutz...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: Altruistischer Misanthrop 18.08.11 - 10:11

    ... aber doch kein Patent für derlei Trivialitäten.

    Der Eismarillenknödel war da eine größere Leistung und für den gab's nur nen Musterschutz.

    1+1 = 2... PATENT!!!!!!!!

  2. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: neocron 18.08.11 - 10:22

    jupp alles trivial ... alles ... so trivial, dass es keiner hatte bisher, und auch nichts aehnliches im patentarchiv lag!?

  3. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: bobb 18.08.11 - 10:38

    ich verstehe da einfach die schützenswerte idee nicht, es packt doch jeder hersteller seine antennen an nicht geschirmte orte, nur apple hat eben keine anderen vernünftigen öffnungen...

  4. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: ad (Golem.de) 18.08.11 - 10:44

    Altruistischer Misanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... aber doch kein Patent für derlei Trivialitäten.
    >
    > Der Eismarillenknödel war da eine größere Leistung und für den gab's nur
    > nen Musterschutz.

    Aber soweit ich weiß, gibt’s den Schutz nicht mehr - die Eismarillen führen mittlerweile schon Hofer und Lidl.


    Mit freundlichen Grüßen
    ad (Golem.de)

  5. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: neocron 18.08.11 - 10:57

    huh? wenn alle ihre antennen an nicht geschirmte orte stecken ... und jeder woanders hin ... kann doch auch jeder nen patent drauf haben ... alle zahlen fleissig an den staat und fertig ist!?
    dann ist es ja noch besser fuer andere ... die unternehmen zahlen, obwohl es eigentlich irrelevant waere!?!? viel besser!?

  6. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: Xstream 18.08.11 - 11:05

    und jeder darf dann bis in alle ewigkeit das design seiner geräte nicht verändern weil dafür dann vll die platzierung geändert werden müsste, ganz toll

  7. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: iu3h45iuh456 18.08.11 - 11:06

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > woanders hin ... kann doch auch jeder nen patent drauf haben ... alle
    > zahlen fleissig an den staat und fertig ist!?

    Wieso an den Staat?

  8. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: Tantalus 18.08.11 - 13:00

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > huh? wenn alle ihre antennen an nicht geschirmte orte stecken ... und jeder
    > woanders hin ... kann doch auch jeder nen patent drauf haben ... alle
    > zahlen fleissig an den staat und fertig ist!?

    Es gibt einfach Ideen, die sind so trivial (selbst, wenn vorher niemand anderes auf die Idee gekommen ist, sie in seinen Produkten zu verbauen), dass sie eigentlich nicht patentwürdig sind (oder nach gesundem Menschenvertand sein sollten).

    Ach ja, und wie "zuverlässig" Patentämter arbeiten, wurde schon mehr als deutlich demonstriert: [www.zeit.de]

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: neocron 18.08.11 - 15:04

    gibt lizenzen ...
    ist so nicht ganz wahr ... es sei denn man moechte ueberdramatisieren!
    Und auch patente haben eine begrenzte laufzeit ... also "bis in alle ewigkeit" ist da genau so wenig gegeben!

  10. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: neocron 18.08.11 - 15:05

    weil das patentamt genau so ein amt des staates ist, wie jedes andere ...
    somit zahlen sie an den staat, wohin denn sonst?

  11. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: neocron 18.08.11 - 15:15

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > huh? wenn alle ihre antennen an nicht geschirmte orte stecken ... und
    > jeder
    > > woanders hin ... kann doch auch jeder nen patent drauf haben ... alle
    > > zahlen fleissig an den staat und fertig ist!?
    >
    > Es gibt einfach Ideen, die sind so trivial (selbst, wenn vorher niemand
    > anderes auf die Idee gekommen ist, sie in seinen Produkten zu verbauen),
    > dass sie eigentlich nicht patentwürdig sind (oder nach gesundem
    > Menschenvertand sein sollten).
    nein, ... nach DEINEM verstand sollten sie es nicht!
    Schiebt doch nicht immer diesen ominoesen begriff "gesunder menschenverstand" dazwischen um eine meinung zu generalisieren!?
    Offensichtlich waren ein paar "schlaue koepfe" anderer nationen anderer meinung!
    Und offensichtlich SIND sie patentwuerdig, sonst waeren es keine patente ...
    sie koennten hoechstens schon vergeben sein ... dann waeren sie zwar immer noch patentwuerdig, ... aber halt einfach zu spaet dran! (patente werden aber hier, sowohl wie in den staaten VORHER geprueft!)
    "eigentlich nicht patentwuerdig" wie kann man soetwas sagen, wenn sie doch patentiert wurden? so schienen sie es doch gewesen zu sein! (nochmals: sie wurden ja auch geprueft !)
    Dies gilt aber auch nur fuer die USA ... echte trivialpatente sind in europa wesentlich schwerer, wenn ueberhaupt zu erhalten!
    Nun die frage ... sind wir deshalb besser dran?
    Es gibt weniger streitereien der grossen, ok!
    Aber der kunde? hat genau den gleichen mist im angebot!

    >
    > Ach ja, und wie "zuverlässig" Patentämter arbeiten, wurde schon mehr als
    > deutlich demonstriert: www.zeit.de
    ich kenne mich mit dem patentrecht in australien nicht aus ...
    falls es aehnlich laeuft wie zb geschmacksmuster in deutschland/europa, bringt mir dein link ueberhaupt nichts ...
    konnte aber auf die schnelle keine genauen informationen finden ...
    > Gruß
    > Tantalus

  12. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: Tantalus 18.08.11 - 16:03

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und offensichtlich SIND sie patentwuerdig, sonst waeren es keine patente
    > ...

    Kernaussage: Weil es patentiert ist, ist es auch patentwürdig. Aha. So patentwürdig wie der Fortschrittsbalken, die 35-Stunden-Woche, Mails mit Anhängen, der Ungleich-Operator, Karteireiter oder das spaltenweise bearbeiten von Tabellen? Ist das wirklich Deine feste Überzeugung, dass all das wirklich patentwürdig ist?

    Gruß
    Tantalus

    P.S: Ich sollte mir das "verfassen von Beiträgen unter dem Pseudonym 'neocron' patentieren lassen. Nur so als kleiner Spass für Dich

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  13. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: Xstream 18.08.11 - 17:07

    20 jahre ist im it bereich eine ewigkeit

  14. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: neocron 18.08.11 - 17:44

    stimm ich zu ... sollte angepasst werden ... zeiten aendern sich!
    das ist aber mit der anpassung eines parameters getan ...

  15. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: bobb 18.08.11 - 17:52

    also wer es für eine wunderbare leistung hält, dass man seine antenne in ein offenenes loch, anstatt hinter einer aluplatte montiert, dem ist einfach nicht zu helfen...


    das problem it jetzt nicht, dass apple genau dieses patent hat, sondern, dass es einfach eine lösung ist wie den hund an eine leine hängen, wenn man nicht will, dass er wegläuft

    und wenn das so weiter geht, stellt noch jemand fest, dass diverse physikalischen gesetzte auch nciht patentiert sind und am ende zahlt du jedesmal wenn du dich hinsetzten willst, 50cent lizenzgebühren, weil diese methode der fußschonung patentiert ist....

  16. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: neocron 18.08.11 - 17:55

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und offensichtlich SIND sie patentwuerdig, sonst waeren es keine patente
    > > ...
    >
    > Kernaussage: Weil es patentiert ist, ist es auch patentwürdig. Aha. So
    > patentwürdig wie der Fortschrittsbalken, die 35-Stunden-Woche, Mails mit
    > Anhängen, der Ungleich-Operator, Karteireiter oder das spaltenweise
    > bearbeiten von Tabellen? Ist das wirklich Deine feste Überzeugung, dass all
    > das wirklich patentwürdig ist?
    ich weiss es nicht?!?
    ich bin kein jurist, noch bin ich in nem patentamt angestellt, ich weiss nicht welche genauen piniblen voraussetzungen erfuellt sein muessen, ...
    mein urteil haette keinen bestand, weil ich das vom gesetzgegebene Recht nicht akkurat beruecksichtigen koennte in meine meinung!

    ich kann dir sagen was ich hoffe ... dass sie es nicht sind ... warum denke ich das?
    weil ich aus einem egoistischen grund nen neues tablet-spielzeug haben moechte ... und das 8.9 zoll samsung mir gefaellt!
    Das ignoriert aber nunmal das Recht, das patenteinhaber/musterinhaber haben!

    ich habe somit kein echtes urteil darueber was genau patentwuerdig sein sollte und was nicht!

    was ich aber sagen kann:
    die aussage "es ist nicht patentwuerdig" wie du sie nunmal teilweise machst ist falsch!
    es ist "deiner meinung nach nicht patentwuerdig" oder "es sollte nicht patentwuerdig sein", "gesunder menschenverstand" ist nirgends definiert ... es ist eine phrase, es ist voelliger quatsch, denn schon kleinste abweichungen in moral, normen und vorstellungen lassen dieses konstrukt zerfallen, und fuer keine diskussion mehr eine grundlage zu!

    das war alles, eine kleine korrektur!

    >
    > Gruß
    > Tantalus
    >
    > P.S: Ich sollte mir das "verfassen von Beiträgen unter dem Pseudonym
    > 'neocron' patentieren lassen. Nur so als kleiner Spass für Dich
    richtig ... und wenn es das patentamt u/o richter als patentwuerdig ansehen wuerde ... haette ich pech, und koennte/wuerde mich auch nich beschweren!

    genau so wenig unterstelle ich apple/MS/HTC/... bei der ausuebung eines rechts aber auch nicht boeswillen oder "missbrauch" oder senstiges!
    Gerade nicht in dem fall, wo RICHTER involviert sind! und somit dritte/unparteiische die darueber RICHTEN!

  17. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: neocron 18.08.11 - 18:00

    bobb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also wer es für eine wunderbare leistung hält, dass man seine antenne in
    > ein offenenes loch, anstatt hinter einer aluplatte montiert, dem ist
    > einfach nicht zu helfen...
    wer meint jeder sollte alles umsonst und am besten ohne arbeit in den a... geblasen werden, dem ist auch nicht zu helfen :)
    es gibt auch noch toleranzgrenzen fuer patente ... das was du beschreibst ist ein patent in den usa .. wenn es die toleranz da fuer patentwuerdiges zulaesst ... sollen sie es doch tun? ... hier braucht man sich davor doch nicht fuerchten?

    >
    > das problem it jetzt nicht, dass apple genau dieses patent hat, sondern,
    > dass es einfach eine lösung ist wie den hund an eine leine hängen, wenn man
    > nicht will, dass er wegläuft
    und wo genau willst du die grenze ziehen? ab wann wirds trivial, wenn DU meinst es ist trivial?
    >
    > und wenn das so weiter geht, stellt noch jemand fest, dass diverse
    > physikalischen gesetzte auch nciht patentiert sind und am ende zahlt du
    > jedesmal wenn du dich hinsetzten willst, 50cent lizenzgebühren, weil diese
    > methode der fußschonung patentiert ist....
    diese sind aber nicht neu ... und wurden bereits hinreichend veroeffentlicht!
    darueber mach ich mir keine sorgen ... besonders nicht in europa!

  18. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: iu3h45iuh456 18.08.11 - 20:11

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil das patentamt genau so ein amt des staates ist, wie jedes andere ...
    > somit zahlen sie an den staat, wohin denn sonst?

    Aber nur für die Anmeldung der Patente. Höchstens ein paar tausend Euro oder Dollar. Bei Patenten, mit deren Hilfe privatwirtschaftlich ein vielfaches dessen verdient wird, ist das wenig.

  19. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: neocron 18.08.11 - 20:14

    jupp ... hab ich nie bestritten ...
    aber sie zahlen ... selbst wenn es brachliegt :)

  20. Re: Von mir aus ein Musterschutz...

    Autor: Xstream 18.08.11 - 20:25

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich weiss es nicht?!?
    > ich bin kein jurist, noch bin ich in nem patentamt angestellt, ich weiss
    > nicht welche genauen piniblen voraussetzungen erfuellt sein muessen, ...
    > mein urteil haette keinen bestand, weil ich das vom gesetzgegebene Recht
    > nicht akkurat beruecksichtigen koennte in meine meinung!

    du hast eine seltsame rechtsauffassung, das recht soll im idealfall nur den klaren menschenverstand nachmodellieren, immer dann wenn das nicht der fall ist (wie im us patentrecht) kommt es zu abstrusen situationen und es entsteht die notwendigkeit das recht zu ändern. du solltest also sehr wohl deine meinung zeigen denn nur durch die vielfachheit von ausgeprägten meinungen entsteht letztendlich auch ein sinnvolles recht.

    > ich kann dir sagen was ich hoffe ... dass sie es nicht sind ... warum denke
    > ich das?
    > weil ich aus einem egoistischen grund nen neues tablet-spielzeug haben
    > moechte ... und das 8.9 zoll samsung mir gefaellt!
    > Das ignoriert aber nunmal das Recht, das patenteinhaber/musterinhaber
    > haben!

    dieses recht ist nun ja aber nicht vom himmel gefallen, du solltest dich vll mal genau damit ausseinandersetzen warum es patente überhaupt gibt und was man damit bezwecken will (tipp: unter anderem die öffentliche verfügbarmachung von wissen und/oder technologie)

    > es ist "deiner meinung nach nicht patentwuerdig" oder "es sollte nicht
    > patentwuerdig sein",

    nochmal gesetze sind nicht viel anderes als ein abbild eines konsenses in der bevölkerung was richtig und falsch sein "sollte"

    >"gesunder menschenverstand" ist nirgends definiert ...
    > es ist eine phrase, es ist voelliger quatsch,

    doch, denn genau der ist vom urgedanken her der boden auf dem die gesetze entstehen (leider oft auch nicht)

    > denn schon kleinste
    > abweichungen in moral, normen und vorstellungen lassen dieses konstrukt
    > zerfallen

    richtig, deshalb sind auch ständige änderungen und anpassungen der gesetze notwendig und auch alltäglich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  3. Palmer AG, Würzburg, Leipzig (Home-Office möglich)
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin, Hannover, Münster, Schweinfurt, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 23,99€
  3. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme