1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patent: Google will Schlaglöcher…

Na toll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na toll

    Autor: flathack 26.08.15 - 07:55

    Dann komme ich laut Navi nicht mehr aus meiner Wohnung raus ;)

    Sein oder nicht sein

  2. Re: Na toll

    Autor: Dwalinn 26.08.15 - 08:06

    Dachte ich mir gerade auch so^^ bei uns kann man eh nur in der Mitte der Straße fahren wenn man nicht auf 60 km/h abbremsen will (oder man nimmt es in Kauf das eine eventuell mitgeführte Cola Dose explodiert)

  3. Re: Na toll

    Autor: Anonymer Nutzer 26.08.15 - 08:08

    flathack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann komme ich laut Navi nicht mehr aus meiner Wohnung raus ;)

    Ist aber bestimmt trotzdem verdammt cool direkt am Vesuv zu wohnen. ^^



  4. Re: Na toll

    Autor: flathack 26.08.15 - 08:16

    Man muss nicht mal direkt am Vesuv wohnen, es reicht, wenn man durch eine Großstadt fährt :P Diese ganzen halbherzig aufgefüllten Löcher aus denen dann Hubbel werden .... ätzend.

    Sein oder nicht sein

  5. Re: Na toll

    Autor: Pansen 26.08.15 - 08:25

    Und sobald man mal ne Katze überfährt...

  6. Re: Na toll

    Autor: notthisname 26.08.15 - 08:52

    Artikel nicht gelesen ;o

    Finde das ist eine super Idee, fahre fast ausschließlich mit Google Maps als Navi und würde es manchmal schon toll finden zu wissen, dass ich auf die nächsten Hundert Meter langsamer fahren sollte, wenn mir mein Auto lieb ist. Sonst wird man davon so überrascht.

    Nur frage ich mich wie es aussieht, wenn jemand neben der Straße die Böschung runterpetzt, Google Maps es aber als Schlagloch wertet. Kommt dann "Achtung, hier ist gar keine Straße" ?

  7. Re: Na toll

    Autor: Pansen 26.08.15 - 08:56

    notthisname schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Artikel nicht gelesen ;o
    >
    > Finde das ist eine super Idee, fahre fast ausschließlich mit Google Maps
    > als Navi und würde es manchmal schon toll finden zu wissen, dass ich auf
    > die nächsten Hundert Meter langsamer fahren sollte, wenn mir mein Auto lieb
    > ist. Sonst wird man davon so überrascht.
    >
    > Nur frage ich mich wie es aussieht, wenn jemand neben der Straße die
    > Böschung runterpetzt, Google Maps es aber als Schlagloch wertet. Kommt dann
    > "Achtung, hier ist gar keine Straße" ?


    Wenn Maps sowas dann wirklich als Schlagloch wertet, also massive Beschleunigungen ist fast alle Richtungen in kürzester Zeit sowie ein recht abrupter stopp + einige Zeit verweilen an dieser Stelle, dann sollten sie das noch mal überarbeiten.

  8. Re: Na toll

    Autor: der-dicky 26.08.15 - 09:03

    Du Wohnst ausserorts direkt auf an einer Landstrasse mit Schlaglöchern?
    Kannst du nachts schlafen bei dem Lärm?

  9. Re: Na toll

    Autor: ms1993 26.08.15 - 09:04

    Ganz toll, und sobald eine Frau am Steuer ist und wegen jeder Kleinigkeit bremst schreit dann das Google Navi :)

  10. Re: Na toll

    Autor: drvsouth 26.08.15 - 09:21

    Bei uns ist die ganze Straße voll mit Gullideckeln, um die man immer Slalom fahren muss. Wie will Google das von einem Schlagloch unterscheiden?

  11. Re: Na toll

    Autor: der-dicky 26.08.15 - 09:24

    Garnicht vermutlich, ist aber auch nicht schlimm, wenn die Gullideckel eben sind ist das kein Problem, wenn sie rausstehen oder abgesenkt sind ist die gewonnene Information eben "Die Strasse ist Scheisse", ob das Jetzt Schlaglöcher, schlechte Gullideckel oder Haufenweise Angefahrene Eichhörnchen sind ist erstmal egal, oder?

  12. Re: Na toll

    Autor: Dwalinn 27.08.15 - 15:38

    Nein das nicht, habe mich mehr auf alle Straßen bezogen die von meinem Dorf wegführen.... da unser Hof aber mit Feldsteinen gepflastert ist würde ich dennoch nicht die Garage verlassen können^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mecklenburgische VERSICHERUNGSGRUPPE, Süd-/Ostdeutschland (Home-Office)
  2. Schleich GmbH, München
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 52,79€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker