1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patent: Neues Gamepad für…

Wie kann es darauf ein Patent geben?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kann es darauf ein Patent geben?

    Autor: greeny1337 20.07.10 - 17:35

    Verstehe nicht, wie es ein Patent darauf geben kann. Der PS3-Controller macht das nämlich schon seit Anfang an so.

    Jetzt kommen natürlich die Leute angerannt und behaupten, der PS3-Controller würde den USB-Anschluss nur zum Aufladen der Akkus verwenden. Ist aber nicht so, sonst könnte man den PS3-Controller ja nicht ohne Bluetooth-Stick/wasauchimmer am PC nutzen.

  2. Re: Wie kann es darauf ein Patent geben?

    Autor: Michaelsoft 20.07.10 - 18:09

    > Es ist unwahrscheinlich, dass Microsoft sein Patent tatsächlich gegenüber anderen Unternehmen durchsetzt. Derartige Patente dienen oft nur dem Schutz vor Dritten oder vor "Troll-Patentjägern". Der nun geschützte Modus dürfte außerdem bereits zu weit verbreitet sein, um ihn vor Gericht einzuklagen.

    Z.B. https://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0907/68495.html&wort[]=Microsoft&wort[]=patent

  3. Re: Wie kann es darauf ein Patent geben?

    Autor: cccc 21.07.10 - 11:22

    "Super" ist ja, das das Patent erstmal genehmigt wird laut US-Recht. Wer was dagegen hat kann ja immernoch dagegen klagen.
    Wird das aber icht gemacht, kann Microsoft weiter schön mit Lizenzierungs-Paketen hausieren gehen wie sie zB schon bei TomTom angeklopft haben.

    DIE zahlen Geld dafür an Microsoft, das ein Open-Source-Entwickler sich die Arbeit gemacht hat, das FAT-Dateisystem durch reverse-engeneering zu analysieren und einen Treiber zu implementieren.

    Patente in der Form eine Möglichkeit Geld abzuschöpfen, für Arbeit, die ein anderer macht :(

  4. Re: Wie kann es darauf ein Patent geben?

    Autor: irgendjemand 22.07.10 - 13:23

    Softwarepatente gehören abgeschaft!! komplett!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    M-IT Lösungen GmbH, Martinsried bei München
  2. Backend Entwickler (m/w/d)
    DiMaBay GmbH, Berlin, Bayreuth (Home-Office möglich)
  3. IT CustomerCare First Level Agent *
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Charite CFM Facility Management GmbH Zentrale Dienste Personal, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit BMW i4 M50: Für mehr Freude am Fahren
Probefahrt mit BMW i4 M50
Für mehr Freude am Fahren

Der neue BMW i4 M50 bringt seine 400 kW Motorleistung sehr souverän auf die Straße. Und das auf einer Verbrennerplattform.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt
  2. E-Kleinstwagen Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader
  3. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich

Radeon RX 6600 im Test: Die bisher günstigste Raytracing-Grafikkarte
Radeon RX 6600 im Test
Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

Mit der sparsamen Radeon RX 6600 lässt sich in 1080p gut spielen, für Raytracing-Grafik müssen aber bestimmte Punkte erfüllt sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5000 AMD-Treiber verbessert Leistung älterer Grafikkarten
  2. RDNA2-Grafikkarte Radeon RX 6600 XT ab 430 Euro lieferbar
  3. Radeon RX 6600 XT im Test Wenn die Unendlichkeit bei 1080p endet

Neue Tile-Tracker im Test: Schlüssel finden leicht gemacht
Neue Tile-Tracker im Test
Schlüssel finden leicht gemacht

Tiles neue Tracker haben eine größere Bluetooth-Reichweite und sind wasserfest. Die Fernortung braucht Zeit, funktioniert aber - zumindest in der Stadt.
Ein Test von Tobias Költzsch