Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentantrag: Apple sagt miesen…

Ist das Golem-Bild ein Bild von einer iPhone-Kamera?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das Golem-Bild ein Bild von einer iPhone-Kamera?

    Autor: Unwichtig 15.02.13 - 11:25

    Oder soll das Bild das Bild darstellen welches von einem iPhone gemacht und "verbessert" wurde?

  2. Re: Ist das Golem-Bild ein Bild von einer iPhone-Kamera?

    Autor: ad (Golem.de) 15.02.13 - 11:56

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder soll das Bild das Bild darstellen welches von einem iPhone gemacht und
    > "verbessert" wurde?


    Die Technik, die Apple da in seinem Patentantrag vorstellt, gibt es noch gar nicht. Das Foto zeigt deshalb nur die Kameraöffnung eines mobilen Geräts.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.13 12:03 durch ad (Golem.de).

  3. Re: Ist das Golem-Bild ein Bild von einer iPhone-Kamera?

    Autor: yast 15.02.13 - 14:38

    Das Bild stellt die Kamera des iPad mini dar.

  4. Re: Ist das Golem-Bild ein Bild von einer iPhone-Kamera?

    Autor: Paykz0r 16.02.13 - 18:22

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unwichtig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder soll das Bild das Bild darstellen welches von einem iPhone gemacht
    > und
    > > "verbessert" wurde?
    >
    > Die Technik, die Apple da in seinem Patentantrag vorstellt, gibt es noch
    > gar nicht. Das Foto zeigt deshalb nur die Kameraöffnung eines mobilen
    > Geräts.

    Die Technik gibt es schon längst.
    Siehe HTC und Samsung Geräte...

  5. Re: Ist das Golem-Bild ein Bild von einer iPhone-Kamera?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.02.13 - 08:19

    Ob die das genauso machen wie in Apples Patentantrag beschrieben, ist eine andere Sache.

    Dennoch ist es Prior Art, weil das Prinzip (Problemanalyse, Problemursache, Problembehebung) schon in der Form existiert. Nur der Weg zum Ziel ist ein anderer und wenn das patentiert wird, betrifft es anderen Herstellern nicht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. headwaypersonal gmbh, Regensburg
  2. DomainFactory GmbH, Ismaning
  3. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  4. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 6,99€
  3. (-5%) 47,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  2. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert
  3. Datentransfer in USA EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Diewithme: Zusammen im Chat den Akkutod sterben
    Diewithme
    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

    Die Chat-App Diewithme steht nur Nutzern zur Verfügung, die fünf Prozent oder weniger Akkuladung auf ihrem Smartphone haben. Zusammen in einem Gruppen-Chat können sie reden, bis der Akkutod eintritt. Hinter der App steht ein Künstler.

  2. Soziales Netzwerk: Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie
    Soziales Netzwerk
    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

    Echokammern und Fake News: Ein hochrangiger Manager von Facebook hat sich auffallend kritisch zu den Auswirkungen des sozialen Netzwerks auf demokratische Prozesse geäußert. Samidh Chakrabarti präsentiert aber auch erste Lösungsansätze.

  3. Telefónica: 5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland
    Telefónica
    5G-Test für TV-Übertragung im Bayerischen Oberland

    Die Telefónica ist dabei, wenn in Bayern großflächige TV-Übertragung im Rundfunkmodus FeMBMS mit 5G ausprobiert wird. Dafür werden TV-Signale als Versuchsfunk im Kanal 56 abgestrahlt.


  1. 14:13

  2. 13:27

  3. 13:18

  4. 12:07

  5. 12:06

  6. 11:46

  7. 11:31

  8. 11:17