Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentantrag: Apple will iPhone…

Klasse, ein USD1000 Touchpad

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klasse, ein USD1000 Touchpad

    Autor: pica 24.03.17 - 19:15

    Den einzigen Grund, den ich für dieses Konzept sehe, ist Gewinnmaximierung seitens Apple. Apple spart sich die Zahlung an Synaptics o.ä. und der Kunde muss USD1000 drauflegen.

    @Golem ich hoffe, dass ihr bei Tests die Kosten für das "Touchpad" mit einrechnet. Oder Alternativ den Bedienkomfort ohne Touchpad bewertet.

    Gruß,
    pica

  2. Re: Klasse, ein USD1000 Touchpad

    Autor: wasabi 25.03.17 - 05:48

    Hier scheint es mehrere zu geben, die das Konzept falsch verstehen. Vielleicht liegt es an der Artikel-Überschrift. Vielleicht aber habe ich jetzt auch nur deinen Beitrag missverstanden.

    Es geht hier nicht um ein vollständiges MacBook, dem das Touchpad fehlt, und man dann stattdessen ein iPhone einsetzt. Das wäre in der Tat Quatsch. Sondern um ein "dummes Dock", eine Hülle die nur aus Display, Tastatur und Akku besteht. Von der Grundidee einfach Umsetzung von so etwas wie Microsofts Continuum, also dass man Bildschirm, Maus und Tastatur an ein Smartphone anschließen kann, und dieses dann als Desktop -PC genutzt wird.

  3. Re: Klasse, ein USD1000 Touchpad

    Autor: Evron 26.03.17 - 15:53

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den einzigen Grund, den ich für dieses Konzept sehe, ist Gewinnmaximierung
    > seitens Apple. Apple spart sich die Zahlung an Synaptics o.ä. und der Kunde
    > muss USD1000 drauflegen.
    >
    > @Golem ich hoffe, dass ihr bei Tests die Kosten für das "Touchpad" mit
    > einrechnet. Oder Alternativ den Bedienkomfort ohne Touchpad bewertet.

    Ein Test ohne Touchpad ist nicht möglich, da ohne Touchpad/iPhone die CPU und das OS fehlt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cassini AG, verschiedene Standorte
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  3. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  4. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Indiegames-Rundschau: Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner
    Indiegames-Rundschau
    Unsterbliche Seelen und mexikanische Muskelmänner

    Düstere Abenteuer für Fans von Dark Souls in Immortal Unchained, farbenfrohe Geschicklichkeitstests in Guacamelee 2 und morbides Management in Graveyard Keeper - und endlich auf Toilette gehen: Golem.de stellt die besten neuen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Kalte Krieger und bärtige Berliner
    2. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
    3. Indiegames-Rundschau Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

    1. Stadtnetzbetreiber: 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
      Stadtnetzbetreiber
      5G-Netz kann auch aus der Box kommen

      Lokale Netzbetreiber können 5G-Netze mit einer einfachen Lösung von Ericsson errichten. Ob die Technik auch genutzt wird, ist eine andere Frage.

    2. Windows: Microsoft Search ergänzt die Suche um kontextbezogene Daten
      Windows
      Microsoft Search ergänzt die Suche um kontextbezogene Daten

      Microsoft Search ist eine Erweiterung der Kontextsuche in Windows 10, Office 365 und Bing. Die Suche bezieht nutzerbezogene Daten stärker ein. Das können Dokumente, gespeicherte Kontakte, Einstellungen oder Kollegen innerhalb der Firma sein - je nachdem, in welchem Programm die Suche genutzt wird.

    3. Codemasters: Simulationslastiges Rennspiel Dirt Rally 2.0 angekündigt
      Codemasters
      Simulationslastiges Rennspiel Dirt Rally 2.0 angekündigt

      Auf Strecken in sechs Ländern über Stock und Stein - und zwar so realistisch wie möglich: Codemasters hat das Rennspiel Dirt Rally 2.0 vorgestellt und auch gleich den Erscheinungstermin bekannt gegeben.


    1. 16:50

    2. 16:30

    3. 16:10

    4. 15:50

    5. 15:15

    6. 13:04

    7. 12:43

    8. 12:26