Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentantrag: Nintendos Switch…

Bei einem 720p Screen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei einem 720p Screen?

    Autor: McTristan 16.12.16 - 16:09

    Na Prost Mahlzeit ...

  2. Re: Bei einem 720p Screen?

    Autor: TrollNo1 16.12.16 - 16:11

    Eher andersrum, Würg Brechreiz!

  3. Re: Bei einem 720p Screen?

    Autor: Hotohori 16.12.16 - 16:21

    Genau. ;)

    Nein, das ist wieder ein Patent das in der Schublade verstauben wird. Ein 720p Screen und VR... ausgeschlossen, vor allem bei Nintendo die immer auf eine Mindestqualität achten und 720p wäre weit unter dieser. Das Minimum wäre 1080p OLED RGB wie bei der PlayStation VR. Nur so ein Screen würde das Gerät deutlich teurer machen.

  4. Re: Bei einem 720p Screen?

    Autor: TrollNo1 16.12.16 - 16:25

    Vielleicht ja bei der 2. Generation, wenn die erste gut ankommt. Oder als Zusatzgerät.

  5. Re: Bei einem 720p Screen?

    Autor: JanZmus 16.12.16 - 17:00

    In zwei Jahren gibt es eine Switch VR mit doppelter Auflösung... spricht doch nichts dagegen. Und die seitlichen Schienen zum Reinschieben sind auch schon da ;-)

  6. Re: Bei einem 720p Screen?

    Autor: Dadie 16.12.16 - 19:30

    McTristan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na Prost Mahlzeit ...

    Ich sehe kein Problem darin. Das DK1 von Oculus hatte auch nur eine Auflösung von 1280x800 und war (abseits von der Latenz) großartig. Sicher ist mehr einfach mehr, aber ich würde im Zweifel 1280x720@144fps einem 4k@30fps bei VR bevorzugen. Gerade bei VR sind hohe Herz und FPS Zahlen als auch niedrige Latenz wichtiger als die Anzahl der Pixel.

  7. Re: Bei einem 720p Screen?

    Autor: McTristan 16.12.16 - 19:57

    Dann haben sie noch keine aktuelle Vr Brille ausprobiert, der Unterschied ist wie Tag und Nacht. Das Dk1 war doch arg pixelig - hab alle zum Vergleich da und programmiere sie.

  8. Re: Bei einem 720p Screen?

    Autor: Dadie 16.12.16 - 20:20

    McTristan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann haben sie noch keine aktuelle Vr Brille ausprobiert, der Unterschied
    > ist wie Tag und Nacht. Das Dk1 war doch arg pixelig - hab alle zum
    > Vergleich da und programmiere sie.

    Zugegeben, ich habe nur ein DK1 und ein DK2 zur Hand. Aber ich würde nicht sagen, dass das DK2 wegen der höheren Auflösung besser wäre. Immersion hat absolut nichts mit der Anzahl der Pixel zu tun. Ist man einmal in ein Spiel bzw. in eine Welt eingetaucht, fallen einem die Pixel im DK1 auch nicht auf.

    Entsprechend wird im Umkehrschluss ein Schuh draus (IMO). Eine VR-Anwendung oder ein VR-Spiel, bei dem man keine Immersion hat, so dass einem die Pixel überhaupt erst auffallen, ist schlicht und ergreifend keine gute VR-Anwendung bzw. kein gutes VR-Spiel.

  9. Re: Bei einem 720p Screen?

    Autor: Meisterqn 17.12.16 - 01:55

    Ich denke, optische Qualität ist nicht alleine entscheidend aber doch hilfreich.
    Dazu aber auch reichlich subjektiv.
    Ein Kollege konnte das Fliegengitter der PSVR nicht ertragen und hats deshalb zurück geschickt.
    Ich habe damit keinerlei Problem. Mir fällts nicht mal wirklich auf trotz Nutzung einer Brille mit vollständiger Korrektur der Sehschwäche.
    Ob der Massenmarkt mit 720p zufrieden wäre, kann ich nicht abschätzen. Tendenziell schätze ich es persönlich aber auch als etwas zu knapp bemessen ein.

  10. Re: Bei einem 720p Screen?

    Autor: picaschaf 19.12.16 - 05:01

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau. ;)
    >
    > Nein, das ist wieder ein Patent das in der Schublade verstauben wird. Ein
    > 720p Screen und VR... ausgeschlossen, vor allem bei Nintendo die immer auf
    > eine Mindestqualität achten und 720p wäre weit unter dieser. Das Minimum
    > wäre 1080p OLED RGB wie bei der PlayStation VR. Nur so ein Screen würde das
    > Gerät deutlich teurer machen.


    Ja, eben *Mindestqualität*. Nintendo ist für alles bekannt, aber nicht für die Top Hardware.

  11. Re: Bei einem 720p Screen?

    Autor: RicoBrassers 19.12.16 - 10:30

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McTristan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Na Prost Mahlzeit ...
    >
    > Ich sehe kein Problem darin. Das DK1 von Oculus hatte auch nur eine
    > Auflösung von 1280x800 und war (abseits von der Latenz) großartig. Sicher
    > ist mehr einfach mehr, aber ich würde im Zweifel 1280x720@144fps einem
    > 4k@30fps bei VR bevorzugen. Gerade bei VR sind hohe Herz und FPS Zahlen als
    > auch niedrige Latenz wichtiger als die Anzahl der Pixel.

    Ich kann mich auch irren, aber ist beim DK1 nicht pro Auge je ein 1280x800-Display verbaut?

  12. Re: Bei einem 720p Screen?

    Autor: Hotohori 19.12.16 - 13:11

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau. ;)
    > >
    > > Nein, das ist wieder ein Patent das in der Schublade verstauben wird.
    > Ein
    > > 720p Screen und VR... ausgeschlossen, vor allem bei Nintendo die immer
    > auf
    > > eine Mindestqualität achten und 720p wäre weit unter dieser. Das Minimum
    > > wäre 1080p OLED RGB wie bei der PlayStation VR. Nur so ein Screen würde
    > das
    > > Gerät deutlich teurer machen.
    >
    > Ja, eben *Mindestqualität*. Nintendo ist für alles bekannt, aber nicht für
    > die Top Hardware.

    Und jetzt kannst du mir sicherlich erklären was die Leistung des Gerätes mit der Produkt Qualität des Gerätes zu tun hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.16 13:11 durch Hotohori.

  13. Re: Bei einem 720p Screen?

    Autor: Hotohori 19.12.16 - 13:18

    Dadie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McTristan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann haben sie noch keine aktuelle Vr Brille ausprobiert, der
    > Unterschied
    > > ist wie Tag und Nacht. Das Dk1 war doch arg pixelig - hab alle zum
    > > Vergleich da und programmiere sie.
    >
    > Zugegeben, ich habe nur ein DK1 und ein DK2 zur Hand. Aber ich würde nicht
    > sagen, dass das DK2 wegen der höheren Auflösung besser wäre. Immersion hat
    > absolut nichts mit der Anzahl der Pixel zu tun. Ist man einmal in ein Spiel
    > bzw. in eine Welt eingetaucht, fallen einem die Pixel im DK1 auch nicht
    > auf.
    >
    > Entsprechend wird im Umkehrschluss ein Schuh draus (IMO). Eine VR-Anwendung
    > oder ein VR-Spiel, bei dem man keine Immersion hat, so dass einem die Pixel
    > überhaupt erst auffallen, ist schlicht und ergreifend keine gute
    > VR-Anwendung bzw. kein gutes VR-Spiel.

    Sorry, aber das ist Quatsch. Allein schon die Weitsicht in VR ist von der Auflösung des Bildes abhängig. Versuche mal ein Rennspiel auf dem DK1 zu spielen, unmöglich, weil man die Kurven viel zu spät sieht, selbst mit dem DK2 ist es grenzwertig, erst mit dem CV1 reicht es auch für Rennspiele.

    Weitsicht ist auch deswegen wichtig, weil diese erst den 3D Effekt richtig rüber bringt. Und das Fliegengitter beeinträchtigt so oder so die Präsenz (Immersion ist für VR zu wenig), völlig egal ob bewusst oder nicht, unterbewusst ist genauso eine Wahrnehmung.

    Vieles wird in VR erst durch höhere Auflösungen möglich, zum Beispiel virtuelle Bildschirme bzw. Leinwände auf denen man im virtuellen Heimkino HD Filme anschauen kann. Auf dem DK1 nur ein Pixelbrei, auf dem DK2 nur geringfügig besser und selbst beim CV1 ist es noch zu wenig um sich darauf wirklich einen ganzen Film reinziehen zu können.

    Das Fliegengitter MUSS weg. Und 144Hz braucht es garantiert nicht. Immer dieser FPS Fanatiker. 90hz reichen für die ersten Generationen völlig, die Auflösung tut es nicht und versperrt einige Anwendungsgebiete.

  14. Re: Bei einem 720p Screen?

    Autor: picaschaf 19.12.16 - 15:24

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hotohori schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Genau. ;)
    > > >
    > > > Nein, das ist wieder ein Patent das in der Schublade verstauben wird.
    > > Ein
    > > > 720p Screen und VR... ausgeschlossen, vor allem bei Nintendo die immer
    > > auf
    > > > eine Mindestqualität achten und 720p wäre weit unter dieser. Das
    > Minimum
    > > > wäre 1080p OLED RGB wie bei der PlayStation VR. Nur so ein Screen
    > würde
    > > das
    > > > Gerät deutlich teurer machen.
    > >
    > >
    > > Ja, eben *Mindestqualität*. Nintendo ist für alles bekannt, aber nicht
    > für
    > > die Top Hardware.
    >
    > Und jetzt kannst du mir sicherlich erklären was die Leistung des Gerätes
    > mit der Produkt Qualität des Gerätes zu tun hat.

    Nein, ich fange nicht bei Adam und Eva für dich an. Offenbar kennst du die Displays nicht, die in Nintendo Produkten verbaut werden. Wenn du sie mal erlebt hast, dann kannst du vielleicht nachvollziehen, warum sie eine Auswirkung auf die Produktqualität haben (was ich im Übrigen noch nichtmal angesprochen hatte).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  2. Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  4. Heraeus infosystems GmbH, Hanau oder Singapur

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Honor 7X Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

  1. Fraunhofer Fokus: Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken
    Fraunhofer Fokus
    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

    Trackingschutz für Apps - das will ein Fraunhofer-Institut bald anbieten. Ein erster Prototyp von Metaminer existiert bereits und soll auch ohne Rooten des Smartphones einen guten Schutz bieten.

  2. Onlinehandel: Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an
    Onlinehandel
    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

    Paypals Käuferschutz ist weniger sicher. Wenn der Käufer sein Geld zurückbucht, hat der Händler weiterhin ein Recht, die Zahlung zu erhalten. Doch immerhin müssen die Verkäufer klagen.

  3. Verbraucherschutz: Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
    Verbraucherschutz
    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

    Herzfrequenz und Schlafphasen: Apple, Garmin und andere Hersteller von Sportuhren und Fitnesstrackern speichern auf ihren Portalen sehr persönliche Nutzerdaten. Bei einem Praxistest sind nur zwei Hersteller korrekt mit dem Auskunftsrecht des Kunden umgegangen.


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11