Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentantrag von Apple: Neues…

Siris mangelnde Intelligenz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Siris mangelnde Intelligenz

    Autor: ralf.wenzel 01.06.18 - 17:32

    Abgesehen davon, dass Siri mich oft nicht versteht, ist sie immer noch dumm wie 5m Landstraße.

    Beispiel: Es ist 14:37. Ich möchte, dass um 15:04 der Timer Laut gibt (und nicht der Wecker!). Dann erwartet Siri von mir, dass ich die Minutenzahl selbst ausrechne, denn ein Stellen des Timers auf 15:04 ergibt nur die Antwort, dass man den Timer nicht auf eine Uhrzeit stellen kann. Es wird weder angeboten, stattdessen den Wecker zu stellen noch die Minutenzahl errechnet.

    Andersrum genauso. Ich habe 30 Minuten Zeit. „Stelle den Wecker auf in 30 Minuten“ geht nicht.

    Von Intelligenz (auch künstlicher) ist das noch sehr, sehr weit entfernt.


    Ralf

  2. Re: Siris mangelnde Intelligenz

    Autor: Nomerion 01.06.18 - 18:24

    Man stellt einen Wecker auf eine bestimmte Uhrzeit, einen Timer auf eine bestimmte Dauer ein. Eine Stoppuhr läuft von Null ab, bis Sie gestoppt (oder pausiert) wird.
    An diesen Fakten wird sich auch mit Übernahme der Weltherrschaft durch KI nichts ändern.

  3. Re: Siris mangelnde Intelligenz

    Autor: ralf.wenzel 01.06.18 - 20:04

    Nomerion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man stellt einen Wecker auf eine bestimmte Uhrzeit, einen Timer auf eine
    > bestimmte Dauer ein. Eine Stoppuhr läuft von Null ab, bis Sie gestoppt
    > (oder pausiert) wird.
    > An diesen Fakten wird sich auch mit Übernahme der Weltherrschaft durch KI
    > nichts ändern.

    Um was wollen wir wetten, dass selbst eine Frau es hinbekommen, die Minutenzahl auszurechnen und den Timer entsprechend zu stellen ODER mir anzubieten, statt des Timers den Wecker zu stellen?

    Das finde ich jetzt nicht SO anspruchsvoll, auch nicht für einen Computer, der auch noch seinen großen Bruder anruft um die Frage an ihn weiterzuleiten.


    Ralf

  4. Re: Siris mangelnde Intelligenz

    Autor: Nomerion 01.06.18 - 22:45

    Ich verstehe jetzt nicht ganz den Vergleich von Siri zu einer Frau.
    Ich glaube beide können die von Ihnen benötigten Berechnungen durchführen. Das Problem ist: Das was Sie da an Siris Stirn werfen ("Stelle Timer auf 15.04") ist per Definition nicht möglich. Warum soll Siri das also unterstützen?
    Das Kommando "Siri, hol mir eine Flasche Wurst" wird sicherlich auch nicht dazu führen, dass Siri mir anbietet, die Wurst zu pürieren und abzufüllen. Warum? Weil es Nonsens ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Soltau, Soltau
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. ERGO Group AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 2,22€
  3. 3,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Werbung: AR-Lippenstift für Youtube-Influencer
      Werbung
      AR-Lippenstift für Youtube-Influencer

      Influencer können künftig auf Youtube nicht mehr nur einfach für bestimmte Produkte werben, Zuschauer sollen diese auch virtuell ausprobieren. Möglich macht das Augmented Reality.

    2. Zombieload: Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar
      Zombieload
      Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar

      Schutz gegen Microarchitectural Data Sampling wie Zombieload: Wer noch Windows 10 oder Windows Server in einer älteren Version auf einem Intel-Prozessor nutzt, erhält nun direkt über das Betriebssystem passenden Microcode, um das System gegen Seitenkanalangriffe zu härten.

    3. Glasfaser Nordwest: United Internet will Glasfaser von Telekom und EWE aufhalten
      Glasfaser Nordwest
      United Internet will Glasfaser von Telekom und EWE aufhalten

      Das Bundeskartellamt prüft, ob Telekom und EWE durch ihr Joint Venture Glasfaser Nordwest für 1,5 Millionen Haushalte andere Netzbetreiber ausschließen. Dahinter stecken United Internet und Telefónica.


    1. 10:48

    2. 10:36

    3. 10:10

    4. 09:40

    5. 09:24

    6. 09:12

    7. 08:56

    8. 08:38