1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patente: Apple reicht Beschwerde…

Kicher...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kicher...

    Autor: jayrworthington 19.02.12 - 17:06

    Schon Pech wenn andere dasselbe Spielchen machen, und das es bestenfalls damit endet, das sich Apple das Recht erklagt, Lizensgebühren an "Googlerolla" zu zahen, ist doch einfach nur schööööööööööööööön. Wie wenn die USA den Iran verklagen wuerde, Atomwaffen bei den USA einkaufen zu muessen.

    "Thermonuklearen Krieg", yeah Steve, kannste haben...

  2. Re: Kicher...

    Autor: dawiddi 19.02.12 - 19:43

    Na ganz Unrecht hat er doch nicht oder? Auch wenn Android ein konkurrenzprodukt ist und deswegen bestehen bleiben sollte, da es sonst zu langweilig wird :P

  3. Re: Kicher...

    Autor: Chip 20.02.12 - 09:40

    Naja Recht hat damit sicher auch nicht. Aber was soll das ganze hin und her, wer etwas von wem abgeschaut hat. Fakt ist, dass Apple mit dieser ganzen Patentklagenwelle angefangen hat und jetzt die Suppe letztendlich doch auslöffeln muss.

    Von mir aus soll Apple ruhig sein gesamtes Vermögen verschwenden um einen, wie es Homer Simpson sagen würde, "termo nukularen" Krieg zu führen. Dann ist das Unternehmen wieder da wo es vor 10 Jahren war und auch in 10 Jahren wieder sein wird, irgendwo in der Versenkung.

    Meiner Meinung nach braucht kein Mensch ein Unternehmen wie Apple, geschweige denn deren Produkte. Alles eine Frage de Zeit, bis die ganzen Apple-Fanboys mal merken, dass die Produkte absolut überteuert und in großen Maße unnütz sind.

  4. Re: Kicher...

    Autor: cbennet 20.02.12 - 09:55

    Du bist ja einer, ohne Apple würden wir heute noch mit Tastentelefonen als Handy telefonieren, gäbe es keine Tablets wie iPads und Co in dem Maße, gäbe es keinen funtionierenden digitalen Musikmarkt. Flache Laptops, Abschaffung von Diskettenlaufwerken, MP3-Player und und und.

    Ist euch nicht klar, ob man Apple mag oder nicht, dass sie schon seit Jahren die digitale Technik mit vorantreiben? Ohne Apple gäbe es eine Vielzahl von Produkten nicht oder noch nicht. Die anderen sollten froh sein, dass eine Firma sich traut nach vorne zu schauen.

    Was die treiben finde ich auch doof, aber ohne Apple würde es ganz schön langweilig aussehen.

  5. Re: Kicher...

    Autor: kitingChris 20.02.12 - 10:13

    cbennet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist ja einer, ohne Apple würden wir heute noch mit Tastentelefonen als
    > Handy telefonieren, gäbe es keine Tablets wie iPads und Co in dem Maße,
    > gäbe es keinen funtionierenden digitalen Musikmarkt. Flache Laptops,
    > Abschaffung von Diskettenlaufwerken, MP3-Player und und und.
    so ein blödsinn...

  6. Re: Kicher...

    Autor: Das_B 20.02.12 - 10:18

    cbennet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist ja einer, ohne Apple würden wir heute noch mit Tastentelefonen als
    > Handy telefonieren, gäbe es keine Tablets wie iPads und Co in dem Maße,
    > gäbe es keinen funtionierenden digitalen Musikmarkt. Flache Laptops,
    > Abschaffung von Diskettenlaufwerken, MP3-Player und und und.
    >
    > Ist euch nicht klar, ob man Apple mag oder nicht, dass sie schon seit
    > Jahren die digitale Technik mit vorantreiben? Ohne Apple gäbe es eine
    > Vielzahl von Produkten nicht oder noch nicht. Die anderen sollten froh
    > sein, dass eine Firma sich traut nach vorne zu schauen.
    >

    > Was die treiben finde ich auch doof, aber ohne Apple würde es ganz schön
    > langweilig aussehen.


    GENAU SO SIEHTS AUS!!! Naja bis auf das mit den Tastentelefon da z.b. HTC schon Touchgeräte vorher hatte.

  7. Re: Kicher...

    Autor: crazy_crank 20.02.12 - 21:24

    Android war schon in der entwicklung, lange bevor das erste iPhone draussen war, sonst wäre Android nicht etwas mehr als ein Jahr nach dem 1. iPhone draussen gewesen. In so kurzer Zeit schreibt man kein System auf
    Was man Apple lassen muss ist, dass sie den Markt aufgewirbelt und beschleunigt haben. Aber mehr als ein halbes Jahr hintendrein wäre man auf keinen Fall
    Smartphones gabs übrigens auch schon vorher, siehe Blackberry oder Windows Phone. Apple hat das Produkt nur Massentauglich gemacht ;-)
    Aber ich wüsste kein Produkt, dass ohne Apple nicht trotzdem schon auf dem Markt wäre. Es gab sowohl MP3 Player, Tablets wie auch Smartphones lange vor Apple. Auch Siri ist nicht das erste seiner Art. Genausowenige wie der Apple TV der erste seiner Art sein wird, wie das Apple wohl behaupten wird^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.12 21:27 durch crazy_crank.

  8. Re: Kicher...

    Autor: crazy_crank 20.02.12 - 21:24

    .
    Verflucht, kann man nicht löschen?^^



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.12 21:25 durch crazy_crank.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  2. über Hays AG, Dortmund
  3. über Hays AG, München
  4. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme