Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentklagen: Steve Wozniak…

Entwicklungen von Kleinfirmen basieren doch häufig auf bestehendes?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entwicklungen von Kleinfirmen basieren doch häufig auf bestehendes?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.04.12 - 19:18

    Besonders im Programmierbereich wird auf bestehende Software gesetzt, Frameworks zum Beispiel. Völlig unkreativ.

  2. Re: Entwicklungen von Kleinfirmen basieren doch häufig auf bestehendes?

    Autor: Nasenbär 10.04.12 - 22:29

    Klar, und Betriebssysteme. Muss jeder sein eigenes Betriebssystem schreiben...

    Frameworks, Toolkits usw sind ja dazu gedacht, von anderen verwendet zu werden und entweder zahlt man auch dafür oder sie sind kostenlos verfügbar.

    Patente sollen ja gerade verhindern, dass andere die Technologie verwenden

  3. Re: Entwicklungen von Kleinfirmen basieren doch häufig auf bestehendes?

    Autor: newjack 11.04.12 - 01:25

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besonders im Programmierbereich wird auf bestehende Software gesetzt,
    > Frameworks zum Beispiel. Völlig unkreativ.

    Du weisst nicht wirklich, was ein Framework ist, oder?

    Ich finde auch, dass Nägel mit einem Hammer in die Wand schlagen völlig unkreativ ist, ich nehme dafür lieber eine Banane...

  4. Re: Entwicklungen von Kleinfirmen basieren doch häufig auf bestehendes?

    Autor: barni_e 11.04.12 - 08:39

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besonders im Programmierbereich wird auf bestehende Software gesetzt,
    > Frameworks zum Beispiel. Völlig unkreativ.


    Kinder, die mit Lego spielen, nutzen ja nur fertige Bausteine, anstatt dass sie Ihre Legobausteine selbst herstellen :D da kann ja nichts neues heraus kommen...

    Zuckerberg hat auch nur das fertige PHP verwendet um seine Webseite zu basteln - völlig unkreativ der Kerl.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.12 08:42 durch barni_e.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  4. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28