1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentstreit: Samsung muss 1…
  6. Thema

Absurdes Verfahren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: Male 26.08.12 - 00:28

    Antrag 2004. Wann die Präsentation ist ist doch im Prinzip egal.

  2. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: Sivas Garnet 26.08.12 - 00:32

    http://stadium.weblogsinc.com/engadget/files/apple-ptz-patent.pdf

    Filed: 29. Dezember 2006

  3. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: ChMu 26.08.12 - 00:39

    Sivas Garnet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat was davor?

    Die Multitouch Technik basierend auf einem kapazitiven Display
    >
    > Apple -> 19. Dezember 2009

    Nope, Mai 2004
    >
    > TED Präsentation -> Februar 2009

    Und was hat das damit zu tun? Andere Technik, andere Applikation, andere Geraete Vorstellungen, kein Produkt, kein Patent oder Antrag.
    Wie weit willst Du zurueckgehen? Vor etwa 20 Jahren bereits brachte Apple das Concept fuer SIRI, iPad, Multitouch ect heraus. http://m.youtube.com/#/watch?desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3DQRH8eimU_20&v=QRH8eimU_20&gl=ES

    Und? Was hatte die Konkurenz dagegen zu sagen? Google? Wer war Google damals? Samsung? Well, think again.

  4. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: Male 26.08.12 - 00:39

    Kann jemand mal nach der patentnummer im Spiegel Bericht Nachsehen? Irgendwie sind die nicht gleich und ich hab keine Lust mehr jetzt nachzuschauen. Ich Schau morgen mal rein ;)

  5. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: ChMu 26.08.12 - 00:44

    Sivas Garnet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stadium.weblogsinc.com
    >
    > Filed: 29. Dezember 2006

    Das ist nicht Multitouch, sondern pinch to zoom. Eines von mehreren Patenten welche Apple haellt. PTZ ist erst durch Multitouch moeglich und der Antrag dafuer war ein paar Jahre davor.

  6. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: Sivas Garnet 26.08.12 - 00:46

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sivas Garnet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple hat was davor?
    >
    > Die Multitouch Technik basierend auf einem kapazitiven Display

    Und Jeff Han hat Stifte benutzt...?

    > > Apple -> 19. Dezember 2009
    >
    > Nope, Mai 2004

    Nope. Schau in das Patent.

    > > TED Präsentation -> Februar 2009
    >
    > Und was hat das damit zu tun?

    > Andere Technik,

    Nein.

    > andere Applikation,

    Vergrößern und drehen durch Pinch to Zoom und Multitouch. Identisch.

    > andere
    > Geraete Vorstellungen,

    Völlig belanglos für Prior Art. Es reicht die Umsetzung.

    > kein Produkt,

    Was ist das dann in dem Video?

    > kein Patent oder Antrag.

    Deshalb: Prior Art.

    > Wie weit willst Du zurueckgehen? Vor etwa 20 Jahren bereits brachte Apple
    > das Concept fuer SIRI, iPad, Multitouch ect heraus.
    > m.youtube.com#/watch?desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3DQRH8eimU_20&v=QRH8eimU_20&g
    > l=ES

    Sie arbeiteten die Ideen heraus. Aber keine Umsetzung. Ideen kann man nicht patentieren und sind auch nicht als Prior Art zu berücksichtigen. Umsetzungen schon. Sonst müsstest du alles in Star Trek als P.A. ansehen.

    ( Da es zu 90% kommen wird: Der Tisch in dem Sci-Fi Film war eine Umsetzung. )

    > Und? Was hatte die Konkurenz dagegen zu sagen? Google? Wer war Google
    > damals? Samsung? Well, think again.

    Das sagt mir jetzt genau was zum Thema Pinch to Zoom und Prior Art...?

  7. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: Sivas Garnet 26.08.12 - 00:50

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist nicht Multitouch, sondern pinch to zoom. Eines von mehreren
    > Patenten welche Apple haellt. PTZ ist erst durch Multitouch moeglich und
    > der Antrag dafuer war ein paar Jahre davor.

    Korrekt. In dem Verfahren ging es aber nicht um Multitouch sondern PTZ.

  8. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: ChMu 26.08.12 - 00:57

    Sivas Garnet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das ist nicht Multitouch, sondern pinch to zoom. Eines von mehreren
    > > Patenten welche Apple haellt. PTZ ist erst durch Multitouch moeglich und
    > > der Antrag dafuer war ein paar Jahre davor.
    >
    > Korrekt. In dem Verfahren ging es aber nicht um Multitouch sondern PTZ.

    Welches ohne Multitouch nicht moeglich ist.

  9. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: Sivas Garnet 26.08.12 - 01:03

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sivas Garnet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > >
    > > Korrekt. In dem Verfahren ging es aber nicht um Multitouch sondern PTZ.
    >
    > Welches ohne Multitouch nicht moeglich ist.

    Und das hat welche Relevanz?

  10. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: ChMu 26.08.12 - 01:07

    Sivas Garnet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sivas Garnet schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Apple hat was davor?
    > >
    > > Die Multitouch Technik basierend auf einem kapazitiven Display
    >
    > Und Jeff Han hat Stifte benutzt...?

    Und das hat was genau damit zu tun? Apple hat das Patent dafuer 5Jahre vorher eingereicht.
    >
    > > > Apple -> 19. Dezember 2009
    > >
    > > Nope, Mai 2004
    >
    > Nope. Schau in das Patent.

    Ja, habe ich:

    A touch panel having a transparent capacitive sensing medium configured to detect multiple touches or near touches that occur at the same time and at distinct locations in the plane of the touch panel and to produce distinct signals representative of the location of the touches on the plane of the touch panel for each of the multiple touches is disclosed.

    Mai 2004.
    >
    > > > TED Präsentation -> Februar 2009
    > >
    > > Und was hat das damit zu tun?
    >
    > > Andere Technik,
    >
    > Nein.

    Doch. Es wird eine komplet andere Technik benutzt welche ja auch nirgends hingefuehrt hat. Es gab einige dieser Versuche, Microsoft hatte mal einen hochkant gestellten Fernseher (surface) welcher ebenfalls aussieht, als ob er multitouch koennte. Ebenfalls andere Technik (infrarot cameras um den Bildschirm aufgebaut) nur weil etwas aehnlich aussieht, hat es nicht unbedingt den gleichen Hintergrund.
    >
    > > andere Applikation,
    >
    > Vergrößern und drehen durch Pinch to Zoom und Multitouch. Identisch.

    Nein.
    >
    > > andere
    > > Geraete Vorstellungen,
    >
    > Völlig belanglos für Prior Art. Es reicht die Umsetzung.

    So ein Bloedsinn.
    >
    > > kein Produkt,
    >
    > Was ist das dann in dem Video?

    Kein Produkt, ein Prototyp. Was ist denn daraus geworden? Ach ja, so trivial, man brauchte das nicht weiterverfolgen. War ja auch laecherlich, genau wie die Dinger die wir heute selbstverstaendlich nutzen.
    >
    > > kein Patent oder Antrag.
    >
    > Deshalb: Prior Art.

    Schau mal in der Patenterklaerung. Dort wird sehr wohl auf Prior Art verwiesen. Die es nicht gibt.
    >
    > > Wie weit willst Du zurueckgehen? Vor etwa 20 Jahren bereits brachte
    > Apple
    > > das Concept fuer SIRI, iPad, Multitouch ect heraus.
    > >
    > m.youtube.com#/watch?desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3DQRH8eimU_20&v=QRH8eimU_20&g
    >
    > > l=ES
    >
    > Sie arbeiteten die Ideen heraus. Aber keine Umsetzung. Ideen kann man nicht
    > patentieren und sind auch nicht als Prior Art zu berücksichtigen.

    Ah ja. Keine Umsetzung? Du hast Dich wirklich noch so gar nicht damit befasst, oder?

    > > Und? Was hatte die Konkurenz dagegen zu sagen? Google? Wer war Google
    > > damals? Samsung? Well, think again.
    >
    > Das sagt mir jetzt genau was zum Thema Pinch to Zoom und Prior Art...?

    Genau so viel wie ein Beispiel eines Digitizers auf nem Bildschirm mit einem kapazitiven hochaufloesendem Bildschirm zu tun hat.

  11. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: Sivas Garnet 26.08.12 - 01:28

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das hat was genau damit zu tun? Apple hat das Patent dafuer 5Jahre
    > vorher eingereicht.

    Genau... Apple hat halt mal wieder ein allgemeines Patent über etwas woran andere 20 Jahre lang geforscht haben eingereicht.

    > > > > Apple -> 19. Dezember 2009
    > > >
    > > > Nope, Mai 2004
    > >
    > > Nope. Schau in das Patent.
    >
    > Ja, habe ich:
    >
    > A touch panel having a transparent capacitive sensing medium configured to
    > detect multiple touches or near touches that occur at the same time and at
    > distinct locations in the plane of the touch panel and to produce distinct
    > signals representative of the location of the touches on the plane of the
    > touch panel for each of the multiple touches is disclosed.
    >
    > Mai 2004.

    Was interessiert mich das Multitouch Patent? Es geht um PTZ.

    > > > > TED Präsentation -> Februar 2009
    > > >
    > > > Und was hat das damit zu tun?
    > >
    > > > Andere Technik,
    > >
    > > Nein.
    >
    > Doch. Es wird eine komplet andere Technik benutzt welche ja auch nirgends
    > hingefuehrt hat.

    Was jetzt? Entweder Apple hat das Patent dafür Jahre davor angemeldet oder es ist eine komplett andere Technik.

    > > Vergrößern und drehen durch Pinch to Zoom und Multitouch. Identisch.
    >
    > Nein.

    Doch.

    > > > andere
    > > > Geraete Vorstellungen,
    > >
    > > Völlig belanglos für Prior Art. Es reicht die Umsetzung.
    >
    > So ein Bloedsinn.

    Achso, was brauche ich denn dann für Prior Art?

    > > > kein Produkt,
    > >
    > > Was ist das dann in dem Video?
    >
    > Kein Produkt, ein Prototyp.

    Es ist egal ob du es kaufen kannst oder nicht.

    > Was ist denn daraus geworden?

    Smartphones, Tablets?

    > > > kein Patent oder Antrag.
    > >
    > > Deshalb: Prior Art.
    >
    > Schau mal in der Patenterklaerung. Dort wird sehr wohl auf Prior Art
    > verwiesen. Die es nicht gibt.

    Schwer zu sagen ob es die gibt. Fakt ist, es gab mehrere Geräte die Multitouch konnten, bereits vor 2004.

    http://www.nytimes.com/2002/01/24/technology/no-press-no-stress-when-fingers-fly.html

    Aber die Firma die diese Geräte hergestellt hat wurde 2005 von Apple aufgekauft. Gilt das als Prior Art? Ich würde sagen ja. Die Geräte gab es ja vor Apples Patent 2004.



    > Ah ja. Keine Umsetzung? Du hast Dich wirklich noch so gar nicht damit
    > befasst, oder?

    Beweis mir das Gegenteil anstatt so leere Phrasen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.12 01:41 durch Sivas Garnet.

  12. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: JanZmus 26.08.12 - 09:10

    Sivas Garnet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JanZmus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Das ist nicht absolut trivial, sondern absolut schwachsinnig von dir.
    > Lies
    > > dir das Patent durch!
    >
    > Lies du es dir mal durch.
    > stadium.weblogsinc.com
    >
    > 1. Erkenne Kontakt zum Display

    STOP... hier können wir bereits aufhören, denn Schnarchnase hat geschrieben, "(...)Sie haben keine Technik patentiert die solche Gesten erkennen kann, sondern diese Bewegung an sich!(...)" und das ist allein schon durch den ersten Punkt wiederlegt.

    > > Es geht um Software!
    >
    > Die Software für was? Um Bewegung auf einem Touchscreen zu erkennen und sie
    > zu verarbeiten? Chapeau!

    Okay, du bist kein Softwareentwickler. Lass dir gesagt sein, dass das KEINE triviale Aufgabe ist!

    > > Nicht um Arme fuchteln. Nach deiner Logik wäre auch
    > > Spracherkennung keine erfinderische Leistung, weil Sprache gibt es doch
    > > schon längst.
    >
    > Du betrachtest den Vergleich falsch. Bei einer Sprachsteuerung kann ich
    > auch nicht die Art und Weise der Eingabe (Sprache) patentieren, da sie
    > bereits vorhanden ist.

    Genau wie die Spreizgeste, die auch schon vorhanden ist... aber die wurde doch gar nicht patentiert?

    > > Ja, Sprache gab es schon, Gesten auch, aber die Technologie
    > > und Software, die das erkennt noch nicht!
    >
    > www.youtube.com

    Sehr cooles Video! Aber irgendwas kann da doch nicht stimmen. Wer sowas erfindet, lässt es sich doch schützen, bevor er es der breiten Öffentlichkeit präsentiert.

  13. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: Schnarchnase 26.08.12 - 09:19

    TITO976 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei diesem Samsung Fangetue komm ich aus dem Grinsen nicht mehr raus.

    Ohne dein Schubladendenken bist verloren was? Ich besitze keine Geräte von Samsung und nur eines von Apple. Mein Interesse ist allgemeiner Natur, vor allem da ich der Meinung bin, dass diese Trivialpatente unsere Gesellschaft kaputt machen. Sie spielen nur den Großen in die Taschen und lassen keinen Raum für Konkurrenz, letztendlich schaden sie dem Konsumenten.

    > Mit diesen Thesen wie "...ist doch völlig natürlich...." oder "...wie soll
    > man es sonst lösen..." bestätigt ihr doch nur, wie perfekt das
    > Zusammenspiel von Apples
    > Hard- und Software ist. Es geht also nicht besser!

    Ich bestätige damit, dass die Geste perfekt für die Aufgabe bestimmt ist ja. Ob das nun Apple-Hard- und Software ist dürfte dabei vollkommen unerheblich sein.

    > Wenn diese Gesten so selbstverständlich sind, frage ich mich ernsthaft,
    > warum
    > kein anderer davor darauf gekommen ist. Und wenn es nur an der technischen
    > Umsetzung lag, naja, dann hat wohl Apple auch die technische Umsetzung als
    > erster gehabt.

    Das mag sein, rechtfertigt aber kein Patent.

    > Aber auch das wird ja vehement abgestritten:
    > "alles im iPhone von 2007 verbaute gab es ja vorher schon"
    >
    > also noch einmal: wenn dem so ist, warum hat es kein anderer vorher
    > umgesetzt?

    Es gab die meisten Sachen auch schon vorher, allerdings nicht in einem Smartphone/Telefon.

    > Auch ich hatte "Smartphones" vor 2007 und keines, absolut keines, hatte
    > auch
    > nur annähernd die Funktionsvielfalt und die usability des iPhones.

    Ich habe mein erstes Smartphone 2009 gekauft, aber ich glaube das iPhone war schon der Vorreiter dieser Geräteklasse. Was genau hat das jetzt mit dem Thema und der Fragwürdigkeit der Patente zu tun?

  14. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: JanZmus 26.08.12 - 09:30

    Sivas Garnet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer es genutzt hat siehst du in dem Video. Schade dass sie sich die
    > Trivialität nicht haben schützen lassen, dann würde Apple jetzt dumm aus
    > der Wäsche schauen.

    Findest du das wirklich so trivial, was man da sehen kann? Jetzt mal ganz im Ernst und ohne Alle-vs-Apple Hintergedanken. Hast du nicht beim ersten mal, als du das Video gesehen hast, gedacht: Coooool? Wenn ja, dann kann es ja wohl doch nicht so trivial sein. Wenn nein musst du doch gedacht haben: Worum geht es überhaupt in dem Video?

    Wenn es wirklich so trivial ist, warum gab es diese Veranstaltung überhaupt? Warum waren die Leute begeistert?

  15. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: Schnarchnase 26.08.12 - 09:57

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > STOP... hier können wir bereits aufhören, denn Schnarchnase hat
    > geschrieben, "(...)Sie haben keine Technik patentiert die solche Gesten
    > erkennen kann, sondern diese Bewegung an sich!(...)" und das ist allein
    > schon durch den ersten Punkt wiederlegt.

    Ist es nicht. Wenn du die Goldwaage beiseite lässt, wirst du erkennen, dass ich selbstverständlich die Geste in Kombination mit einem Touchscreen meinte, denn genau darum geht es in dem Patent.

    > Okay, du bist kein Softwareentwickler. Lass dir gesagt sein, dass das KEINE
    > triviale Aufgabe ist!

    Sie ist sehr wohl trivial, ich schreibe dir das in Javascript in weniger als einer Stunde runter.

    > Genau wie die Spreizgeste, die auch schon vorhanden ist... aber die wurde
    > doch gar nicht patentiert?

    Doch, genau das beschreibt das Patent, eine Spreizgeste auf einem Touchscreen. Von Technik ist dort keine Rede. Ich kann dort nichts von Kapazität, Ladung, Strom oder sonstigen Techniken lesen. Software ist keine Technik, deshalb lässt sich Software auch nicht patentieren, jedenfalls in den meisten Ländern der Erde.

    > Sehr cooles Video! Aber irgendwas kann da doch nicht stimmen. Wer sowas
    > erfindet, lässt es sich doch schützen, bevor er es der breiten
    > Öffentlichkeit präsentiert.

    Doch, wenn er es offensichtlich nicht für patentwürdig hält. Durch Prior Art ist er ja sogesehen auch davor geschützt, dass jemand anderes es sich patentieren lässt. Leider prüfen die Patentämter das nicht schon bei Erteilung eines Patents, sondern es wird erst im Falle einer Klage geprüft. Geschworene besitzen leider in der Regel nicht die Kompetenz Patente zu überprüfen.

  16. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: Male 26.08.12 - 10:53

    http://www.google.com/patents/US7663607?printsec=abstract&hl=de&dq=7663607B2&ei=SeM5UPiYHcfNswbUlYDwDA#v=onepage&q&f=false

    Das war das Patent von 2004. Wollte es ja nochmal raussuchen weil ich nach 12 Uhr nachts keine Lust mehr hatte.

  17. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: JanZmus 26.08.12 - 11:00

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es nicht. Wenn du die Goldwaage beiseite lässt, wirst du erkennen, dass
    > ich selbstverständlich die Geste in Kombination mit einem Touchscreen
    > meinte, denn genau darum geht es in dem Patent.

    Also ich bleibe dabei. Wenn du schreibst "(...)Sie haben keine Technik patentiert die solche Gesten erkennen kann, sondern diese Bewegung an sich!(...)", dann heißt das für mich, Apple hätte "Die Spreizgeste" patentiert, was Unsinn ist. Und mit der "Technik, die solche Gesten erkennen kann", ist doch die Software dahinter gemeint und nicht die Hardware. Die Hardware erkennt keine Gesten, sondern nur die "Touches".

    > > Okay, du bist kein Softwareentwickler. Lass dir gesagt sein, dass das
    > KEINE
    > > triviale Aufgabe ist!
    >
    > Sie ist sehr wohl trivial, ich schreibe dir das in Javascript in weniger
    > als einer Stunde runter.

    Haha, die Typen kenne ich. Und nach einer Woche kommen sie an und sagen, es ist doch ein bisschen komplexer, als ich dachte. Die Software, die die Multitouch-Gesten erkennt, schreibt man GARANTIERT nicht in Javascript in einer Stunde, da gebe ich dir Brief und Siegel drauf!

    > Doch, wenn er es offensichtlich nicht für patentwürdig hält.

    Das glaubst du doch selber nicht. Warum dann diese Präsentation, wenn es doch so trivial ist?

  18. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: Sivas Garnet 26.08.12 - 11:58

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sivas Garnet schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer es genutzt hat siehst du in dem Video. Schade dass sie sich die
    > > Trivialität nicht haben schützen lassen, dann würde Apple jetzt dumm aus
    > > der Wäsche schauen.
    >
    > Findest du das wirklich so trivial, was man da sehen kann? Jetzt mal ganz
    > im Ernst und ohne Alle-vs-Apple Hintergedanken. Hast du nicht beim ersten
    > mal, als du das Video gesehen hast, gedacht: Coooool? Wenn ja, dann kann es
    > ja wohl doch nicht so trivial sein. Wenn nein musst du doch gedacht haben:
    > Worum geht es überhaupt in dem Video?

    Du definierst Trivialität falsch. Trivial ist es nicht wenn es mich nicht begeistert, sondern wenn ein bereits vorhandener Gedanke einfach auf ein neues Medium gebracht wurde.
    Und meine Begeisterung ist auch kein Indiz für oder gegen Trivialität. Wenn dann bin ich wohl kaum von der Geste begeistert sondern von dem was es auslöst.

    Und ich bin auch nicht das Maß um das zu beurteilen. In unserem Patentgesetzt lautet es nicht umsonst dass ein Patent eine gewisse Schöpfungshöhe haben muss um anerkannt zu werden, und diese wird daran gemessen ob ein Techniker der sich im selben Bereich auskennt, diese Lösung auch ohne Probleme hätte erreichen können.

    > Wenn es wirklich so trivial ist, warum gab es diese Veranstaltung
    > überhaupt? Warum waren die Leute begeistert?

    Wegen der Auswirkung der Geste, nicht wegen der Geste.

  19. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: Male 26.08.12 - 12:09

    Es geht nicht nur um die Geste. Es ist egal mit welchem Finger ich das mache. Es ginge auch mit beiden zeigefingern. Es geht nicht um das spreizen von Daumen und Zeigefinger.

    Die Leute waren nicht begeistert wegen der Auswirkung: Vergrößerung von Bildern kannten sie ja schon. Die Geste , das spreizen der finger kannte man auch. Nur dass man es beides auf so einfache Art verbinden kann war das neue für sie.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.12 12:16 durch Male.

  20. Re: Absurdes Verfahren

    Autor: Schnarchnase 26.08.12 - 19:30

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich bleibe dabei.

    Du kannst nicht dabei bleiben, es war meine Aussage und wenn ich diese anders gemeint habe und das richtigstelle, dann ist dem so.

    > Haha, die Typen kenne ich. Und nach einer Woche kommen sie an und sagen, es
    > ist doch ein bisschen komplexer, als ich dachte. Die Software, die die
    > Multitouch-Gesten erkennt, schreibt man GARANTIERT nicht in Javascript in
    > einer Stunde, da gebe ich dir Brief und Siegel drauf!

    Ich glaube eher du hast keine Ahnung von der Materie und stellst dir vor das sei Raketenwissenschaft.

    > Das glaubst du doch selber nicht. Warum dann diese Präsentation, wenn es
    > doch so trivial ist?

    Warum kein Patent, wenn es doch so kompliziert ist? Nicht jeder patentiert jeden Mist und trotzdem gibt es auch neue Sachen vorzustellen die vielleicht gut und nützlich aber eben nicht patentwürdig sind.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München
  4. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 29,99€
  3. 18,99€
  4. (-79%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19