1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentstreit: Samsung muss 1…
  6. Thema

Was viele nicht begreifen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: ChMu 25.08.12 - 20:06

    JulesCain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cohaagen schrieb:
    > -------------------------------------------------------------------
    > -------------------------------------------------------------------
    > Der einzige Unterschied ist nur, das Goolge auch OHNE dem IPhone Milliarden
    > verdient hat. Ein Apple-Gerät ohne Google ist tot, Google ohne Apple ist
    > lediglich weniger Umsatz.

    Nun, Google wird einen Teufel tun und freiwillig auf Milliarden Umsaetze verzichten. Wozu denn? Man sollte dabei auch nicht vergessen, das es hier um einen kleineren, viel kleineren, gegen den groessten geht. Apple haette die Moeglichkeiten, Google aus dem Stand zu uebernehmen (51% des Ladens zu kaufen) ohne ueber einen Kredit nachdenken zu muessen. Die Kartell Behoerden wuerden dann natuerlich Amok laufen, trotzdem sollte man diese Tatsachen nicht vergessen.

  2. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Feuerfred 25.08.12 - 20:39

    MacGT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich auch! Da sehen wir mal wieder, was Samsung mit ihrer Kopiererei
    > angerichtet hat...

    Was sollen sie denn angerichtet haben? Die haben lediglich von ihren 7,5 Milliarden USD etwas über 1 Millarde wieder zurückzuzahlen und gut ist. Das Verkaufsverbot für das SII und die Tabs würden Samsung nicht wirklich weh tun, da sie mit der neuen Smartphonegeneration auch eine andere Benutzeroberfläche haben und damit in den USA neu durchstarten und Apple den Stinkefinger zeigen können.

    Bei Andriod wird sich auch nichts ändern. Ist halt eine OS, welches durch die größeren Hersteller sowieso immer angepasst wird (z.B. TouchWiz von Samsung, Sense von HTC oder die Oberfläche von Acer).

    Der Prozess und sein Ausgang war für mein Empfinden lächerlicht, ist aber am Ende doch viel Rauch um Nichts. Die Erde dreht sich weiter und Samsunggeräte wird es auch weiterhin geben.

  3. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: JanZmus 25.08.12 - 21:48

    Paritz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die zweite Frage ist die der weiteren Entwicklung. Apple schwächelt
    > deutlich. Zweifellos gibt es immer noch Ideen aus der Jobs-Zeit, aber wo
    > bleiben wirklich grundlegende Innovationen? 4 -> 4s? iPad 2 -> iPad? Wo
    > liegt der fundamentale Fortschritt?

    Mal eine andere (ernstgemeinte) Frage: Welches sind denn die "grundlegenden Innovationen" der anderen Hersteller? Samsung? LG? HTC? Nokia? Wo liegt da der "fundamentale Fortschritt" (außer, dass die Smartphones größer geworden sind)?

  4. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: JanZmus 25.08.12 - 21:58

    Tryce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum schreibt eigentlich jeder HTC und Motorola wären Beispiele
    > für "Nicht von Apple kopiert"

    Weil das mein persönlicher Eindruck ist, wenn ich mir die Geräte angucke. Und das wird bei den anderen, die das schreiben, nicht anders sein. Ich bin nicht erst der Meinung, wenn es einen Prozess dazu gibt, ich kann sie mir auch allein bilden.

  5. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Heavens 25.08.12 - 21:59

    Ich lächle mittlerweile nur noch über diese Patentkriege.
    Erstens bin ich in der Schweiz kaum davon betroffen, zweitens ist meiner bescheidenen Meinung nach Apple meistens der "Böse", drittens kommt Apple bei mir immer mehr wie ein trotziges Kind rüber, dass den Sandkasten nun nicht mehr für sich alleine hat und bei Mutti flennen geht.

    Bei mir war Apple nie ein Thema schon alleine wegen dem Preis-Leistungsverhältnis, dazu kommt, dass ich gerne noch was bastle an meinen Geräten also bleibt da eigentlich nur noch Android bzw. Google.

    Ob es nun tatsächlich so ist oder nicht sei dahin gestellt, aber Apple posaunt immer wie "uber" und "elite" ihre Geräte sind, wieso haben sie es dann nötig mit kindlichen Klagen Konkurrenten auszubremsen?

    Zum Thema Google vs. Apple denke ich, dass hier Google definitiv am längeren Hebel sitzt. Weiss nicht inwiefern US Gerichte da handeln würden aber wenn Google sämtliche seiner Webdienste für i-Geräte sperren würde (technisch überhaupt machbar?) würde Apple ziemlich schnell ziemlich alt aussehen. Alleine YouTube und Google(.com) wären wohl ziemlich schmerzhaft wenn sie auf sämtlichen iMacs, iPhones, Pads und so weiter nicht mehr erreichbar wären.

  6. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: JanZmus 25.08.12 - 22:15

    Hast du dich jetzt in der Zeile geirrt? War da eine versteckte Antwort auf meine Frage oder passte dein Beitrag sonst nirgendwo rein?

  7. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Abseus 26.08.12 - 14:35

    Paritz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Hier wurde erst einmal der größte Konkurrent verklagt, um eine Grundlage
    > > und Rechtssicherheit für weitere Klagen gegen andere Hersteller zu
    > > schaffen.
    > > Wer nun glaubt, damit sei es nun vorbei, der irrt, für Apple wird das
    > nun
    > > ein Startschuss für weitere Klagen gegen weitere Hersteller sein.
    > > Apple geht es darum, Android vom Markt zu fegen, und andere Hersteller
    > zu
    > > verunsichern, damit sie kein Android einsetzen. Das könnte klappen, wenn
    > > weitere solcher Urteile zu Gunsten Apple gefällt werden.
    > > Schade das hier Firmen mittlerweile nur noch mit Patenten bekämpfen,
    > > anstatt mit Innovationen sich Marktanteile erkämpfen. Egal ob Apple oder
    > > Hersteller XY.
    >
    > Zweifellos.
    > Aber ob das alles langfristig klug ist?
    > Ein paar Dinge stehen völlig außer Zweifel, die Kopiererei zählt dazu. Da
    > gehört ganz zweifellos ein gewaltiger Dämpfer zwischen die Hörner.
    >
    > Langfristig dürften einige Dinge von größerem Interesse sein.
    >
    > Zum einen ist es die gesamtgesellschaftliche Entwicklung. So lange wir im
    > Kapitalismus leben, zählt die Konkurrenz zur wichtigsten Triebfeder der
    > Entwicklung. Monopole führen ins Abseits, so gut die vielleicht zu Beginn
    > des Monopolseins auch einmal gewesen sein mögen. Nichts Anderes als ein
    > Monopol steckt aber hinter Apples Absichten.
    >
    > Die zweite Frage ist die der weiteren Entwicklung. Apple schwächelt
    > deutlich.

    Stimmt Apple ist total hinüber als wertvollstes Unternehmen aller Zeiten :D

  8. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Abseus 26.08.12 - 14:42

    Keine Angst Google muss nicht einschreiten. In der neuen iOS-Version schmeist Apple Google schon selbst raus (Karten+Youtube). Was fällt Google dazu ein? Die basteln eiligst an eine Youtube-App für Apples App-Store um schnellstmöglich wieder auf der begehrten iOS-Platform wieder present sein zu können!!! ;-)

  9. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Abseus 26.08.12 - 14:48

    JulesCain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cohaagen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > JulesCain schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > >
    > > > Haha, Google zu verklagen wäre auch das dümmste was Apple zur Zeit
    > > machen
    > > > könnte. Ein Gerät ohne Google Dienste (und ich meine nicht nur die
    > Apps)
    > > > ist ein totes Gerät. Das würden die nicht wagen, selbst wenn Google
    > eine
    > > > 1:1 Kopie des iPhone herstellen würde.
    > >
    > > - zwischen Apple und Google wird es langfristige Verträge geben
    > > - Google zahlt hohe Beträge an Apple, damit ihr Suchdienst auf den
    > > iOS-Geräten die Standardsuche ist
    > > - Google profitiert von den iOS-Geräten DEUTLICH mehr als von den
    > > Android-Geräten
    > >
    > > www.asymco.com
    > > www.asymco.com
    > > www.asymco.com
    >
    > Der einzige Unterschied ist nur, das Goolge auch OHNE dem IPhone Milliarden
    > verdient hat. Ein Apple-Gerät ohne Google ist tot, Google ohne Apple ist
    > lediglich weniger Umsatz.

    Wie gesagt mit iOS6 schmeist Apple Google ja schon selbst vom iPhone...

  10. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Abseus 26.08.12 - 15:00

    Auch für dich nochmal:

    Apple schmeißt Google mit iOS6 von sich aus vom iPhone! Aus Karten wird eine TOMTOM-App und Youtube fliegt ganz! Die Reaktion von Google? Karten keine Reaktion. Youtube --> Google bastelt eiligst an einer Youtube-App um rechtzeitig zum Release von iOS6 auf dem iPhone präsent sein zu können.

    Und jetzt noch zur Googlesuche. Google ist ein Gewinnorientiertes Unternehmen! Die würden niemals auf die schwachsinnige Idee kommen eigene Dienste für einen so großen Markt freiwillig zu sperren!

  11. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: JulesCain 26.08.12 - 17:06

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch für dich nochmal:
    >
    > Apple schmeißt Google mit iOS6 von sich aus vom iPhone! Aus Karten wird
    > eine TOMTOM-App und Youtube fliegt ganz! Die Reaktion von Google? Karten
    > keine Reaktion. Youtube --> Google bastelt eiligst an einer Youtube-App um
    > rechtzeitig zum Release von iOS6 auf dem iPhone präsent sein zu können.
    >
    > Und jetzt noch zur Googlesuche. Google ist ein Gewinnorientiertes
    > Unternehmen! Die würden niemals auf die schwachsinnige Idee kommen eigene
    > Dienste für einen so großen Markt freiwillig zu sperren!

    Achso, die "schmeißen" es also vom iPhone?? :) Wieso verbieten sie dann nicht ganz die Apps von Google, wenn sie es ja schon wie du sagst "runterschmeißen"? Nee, Apple ist von Google auch weiterhin abhängig, das ist nicht nur die Suche oder YT, das sind Kalender, Google Docs, Google Plus, Mail und alle anderen Dienste wo Google auch nur im ENTFERNTESTEN was zu tun hat (was unser einer sicherlich gar nicht blicken kann). Und würde Google sagen: Nee keine YT-App mehr fürs iPhone, wäre bei Apple Holland in Not, glaub mir.

    Wieso sollten sie nicht auf die Idee kommen Dienste zu sperren, wenn, wie du behauptest, Apple sich ja SELBST von Google distanziert? :) Und selbst wenn Apple Google ausschließt, wer sagt das die iPhone-Nutzer damit zufrieden wären? :)

    Ich stimme dem zu, das beide Konzerne von einander profitieren. Aber Apple ist definitiv Abhängig von seinen Dienstanbietern, denn ohne "Software" und ohne "Dienste" ist das Gerät nun mal nur ein Stück Hardware. Google ist der Dienstanbieter, welcher auf ALLEN Geräten einfach läuft. DAS ist der Unterschied zwischen Apple und Google.

    Jobs hat einen Krieg gegen Android angekündigt, wieso also nicht andersrum. Ganz abgesehen von meinen Standpunkt, wäre es doch total toll für den Konsument wenn sich zwei Konzerne gegenseitig platt machen...

    Es hat irgendwie noch keiner hier gerafft, dass das alles zu Lasten der Konsumenten geht?? Hallo Konkurrenz? Smartphones im 5wer Pack im Aldi?? Wie geil wäre das denn?!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.12 17:12 durch JulesCain.

  12. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: ChMu 26.08.12 - 17:14

    JulesCain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abseus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch für dich nochmal:
    > >
    > > Apple schmeißt Google mit iOS6 von sich aus vom iPhone! Aus Karten wird
    > > eine TOMTOM-App und Youtube fliegt ganz! Die Reaktion von Google? Karten
    > > keine Reaktion. Youtube --> Google bastelt eiligst an einer Youtube-App
    > um
    > > rechtzeitig zum Release von iOS6 auf dem iPhone präsent sein zu können.
    > >
    > > Und jetzt noch zur Googlesuche. Google ist ein Gewinnorientiertes
    > > Unternehmen! Die würden niemals auf die schwachsinnige Idee kommen
    > eigene
    > > Dienste für einen so großen Markt freiwillig zu sperren!
    >
    > Achso, die "schmeißen" es also vom iPhone?? :) Wieso verbieten sie dann
    > nicht ganz die Apps von Google, wenn sie es ja schon wie du sagst
    > "runterschmeißen"? Nee, Apple ist von Google auch weiterhin abhängig, das
    > ist nicht nur die Suche oder YT, das sind Kalender, Google Docs, Google
    > Plus, Mail und alle anderen Dienste wo Google auch nur im ENTFERNTESTEN was
    > zu tun hat (was unser einer sicherlich gar nicht blicken kann). Und würde
    > Google sagen: Nee keine YT-App mehr fürs iPhone, wäre bei Apple Holland in
    > Not, glaub mir.
    >
    > Wieso sollten sie nicht auf die Idee kommen Dienste zu sperren, wenn, wie
    > du behauptest, Apple sich ja SELBST von Google distanziert? :) Und selbst
    > wenn Apple Google ausschließt, wer sagt das die iPhone-Nutzer damit
    > zufrieden wären? :)
    >
    > Ich stimme dem zu, das beide Konzerne von einander profitieren. Aber Apple
    > ist definitiv Abhängig von seinen Dienstanbietern, denn ohne "Software" und
    > ohne "Dienste" ist das Gerät nun mal nur ein Stück Hardware. Google ist der
    > Dienstanbieter, welcher auf ALLEN Geräten einfach läuft. DAS ist der
    > Unterschied zwischen Apple und Google.

    Machst Du Witze? Apple von Google abhaengig? Wo hast Du das denn her? Wenn ueberhaupt, ist es umgekehrt. Bis zu 10% des gesammten Umsatzes fuer Google wird inzwischen ueber iOS generiert (zum Vergleich, das eigene Android System kommt nicht mal auf 3%, nachdem man Jahrelang draufzahlen musste)
    Da sind Welten dazwischen, im Milliarden Bereich. Google unternimmt alles, so present wie moeglich auf dem iPhone und iOS generell zu sein. Auch Google arbeitet Gewinn orientiert und Android bringts ja nicht wie wir inzwischen wissen.

    Wer beisst den die Hand die ihn ernaehrt? Google Docs? kalender? Hallo? Hast Du iOS ueberhaupt man genutzt? Wozu sollte man diese Dienste "brauchen"?

  13. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: JulesCain 26.08.12 - 17:26

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JulesCain schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Abseus schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Auch für dich nochmal:
    > > >
    > > > Apple schmeißt Google mit iOS6 von sich aus vom iPhone! Aus Karten
    > wird
    > > > eine TOMTOM-App und Youtube fliegt ganz! Die Reaktion von Google?
    > Karten
    > > > keine Reaktion. Youtube --> Google bastelt eiligst an einer
    > Youtube-App
    > > um
    > > > rechtzeitig zum Release von iOS6 auf dem iPhone präsent sein zu
    > können.
    > > >
    > > > Und jetzt noch zur Googlesuche. Google ist ein Gewinnorientiertes
    > > > Unternehmen! Die würden niemals auf die schwachsinnige Idee kommen
    > > eigene
    > > > Dienste für einen so großen Markt freiwillig zu sperren!
    > >
    > > Achso, die "schmeißen" es also vom iPhone?? :) Wieso verbieten sie dann
    > > nicht ganz die Apps von Google, wenn sie es ja schon wie du sagst
    > > "runterschmeißen"? Nee, Apple ist von Google auch weiterhin abhängig,
    > das
    > > ist nicht nur die Suche oder YT, das sind Kalender, Google Docs, Google
    > > Plus, Mail und alle anderen Dienste wo Google auch nur im ENTFERNTESTEN
    > was
    > > zu tun hat (was unser einer sicherlich gar nicht blicken kann). Und
    > würde
    > > Google sagen: Nee keine YT-App mehr fürs iPhone, wäre bei Apple Holland
    > in
    > > Not, glaub mir.
    > >
    > > Wieso sollten sie nicht auf die Idee kommen Dienste zu sperren, wenn,
    > wie
    > > du behauptest, Apple sich ja SELBST von Google distanziert? :) Und
    > selbst
    > > wenn Apple Google ausschließt, wer sagt das die iPhone-Nutzer damit
    > > zufrieden wären? :)
    > >
    > > Ich stimme dem zu, das beide Konzerne von einander profitieren. Aber
    > Apple
    > > ist definitiv Abhängig von seinen Dienstanbietern, denn ohne "Software"
    > und
    > > ohne "Dienste" ist das Gerät nun mal nur ein Stück Hardware. Google ist
    > der
    > > Dienstanbieter, welcher auf ALLEN Geräten einfach läuft. DAS ist der
    > > Unterschied zwischen Apple und Google.
    >
    > Machst Du Witze? Apple von Google abhaengig? Wo hast Du das denn her? Wenn
    > ueberhaupt, ist es umgekehrt. Bis zu 10% des gesammten Umsatzes fuer Google
    > wird inzwischen ueber iOS generiert (zum Vergleich, das eigene Android
    > System kommt nicht mal auf 3%, nachdem man Jahrelang draufzahlen musste)
    > Da sind Welten dazwischen, im Milliarden Bereich. Google unternimmt alles,
    > so present wie moeglich auf dem iPhone und iOS generell zu sein. Auch
    > Google arbeitet Gewinn orientiert und Android bringts ja nicht wie wir
    > inzwischen wissen.
    >
    > Wer beisst den die Hand die ihn ernaehrt? Google Docs? kalender? Hallo?
    > Hast Du iOS ueberhaupt man genutzt? Wozu sollte man diese Dienste
    > "brauchen"?

    Es ging mir dabei nicht um Geld, sondern um die Aussage das ein Hardware-Hersteller ABHÄNGIG ist von seinen Softwareanbietern. Widersprichst du da? Nein? Gut. Das iPhone gibt es nicht seit Äonen, und auch schon VORHER hat Google seine Kohle gescheffelt, richtig? Gut. Google ist und bleibt, egal was passiert einer der mächtigsten Internet-Konzerne der Welt. Apple bleibt, egal was passiert einer der reichsten Konzerne der Welt. Aufgabe: Erkenne die Unterschiede.

    Selbstvertständlich werden BEIDE Konzernen einen Teufel tun, von dem anderen zu distanzieren. Das erklärt auch warum Apple in erster Linie andere Hardware-Hersteller Angreift. Logisch ist das aber nicht, denn wenn sie das Android OS direkt platt machen würden, würden andere Hardwarehersteller wie Samsung, Sony etc. so gut wie keine Telefone mehr auf den Markt pumpen. Aha. Da erkennen wir ja wieder einen Zusammenhang zwischen Hardwareanbieter und Softwareanbieter...hmm hmm...

  14. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Abseus 26.08.12 - 18:26

    JulesCain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Wieso sollten sie nicht auf die Idee kommen Dienste zu sperren, wenn, wie
    > du behauptest, Apple sich ja SELBST von Google distanziert? :) Und selbst
    > wenn Apple Google ausschließt, wer sagt das die iPhone-Nutzer damit
    > zufrieden wären? :)

    Ich behaupte es nicht einfach nur...es ist auch so!
    Quelle: Apple.com

    > Ich stimme dem zu, das beide Konzerne von einander profitieren. Aber Apple
    > ist definitiv Abhängig von seinen Dienstanbietern, denn ohne "Software" und
    > ohne "Dienste" ist das Gerät nun mal nur ein Stück Hardware. Google ist der
    > Dienstanbieter, welcher auf ALLEN Geräten einfach läuft. DAS ist der
    > Unterschied zwischen Apple und Google.
    >
    > Jobs hat einen Krieg gegen Android angekündigt, wieso also nicht andersrum.
    > Ganz abgesehen von meinen Standpunkt, wäre es doch total toll für den
    > Konsument wenn sich zwei Konzerne gegenseitig platt machen...
    >
    > Es hat irgendwie noch keiner hier gerafft, dass das alles zu Lasten der
    > Konsumenten geht?? Hallo Konkurrenz? Smartphones im 5wer Pack im Aldi?? Wie
    > geil wäre das denn?!

  15. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Abseus 26.08.12 - 18:43

    > Es ging mir dabei nicht um Geld, sondern um die Aussage das ein
    > Hardware-Hersteller ABHÄNGIG ist von seinen Softwareanbietern.
    > Widersprichst du da? Nein? Gut. Das iPhone gibt es nicht seit Äonen, und
    > auch schon VORHER hat Google seine Kohle gescheffelt, richtig? Gut. Google
    > ist und bleibt, egal was passiert einer der mächtigsten Internet-Konzerne
    > der Welt. Apple bleibt, egal was passiert einer der reichsten Konzerne der
    > Welt. Aufgabe: Erkenne die Unterschiede.
    >

    Sag mal rafst du es nicht!? Google Docs/kalender und den ganzen Misst brauch kein Mensch und schon gar nicht auf dem iPhone!
    Es wird mit iOS6 KEINE OS-integrierte Google-Karten-App mehr geben! Nachzulesen hier bei Golem und auf Apple.com.
    Es wird mit iOS6 KEINE OS-integrierte Youtube-App mehr geben. Nachzulesen hier bei Golem und auf Apple.com. Der einzige Unterschied zu Karten ist das sich Google befleißigt bis zum Release von iOS6 eine Drittanbieter-Youtube-App in den Appstore zu bekommen/sich da damit anzubiedern. Und komm mir nicht mit Apple brauch das Kartenmaterial von Google auch dann noch! Nein! E wird eine TOMTOM-App werden.
    Das einzige was Apple treffen könnte ist die Suche aber wie gesagt da wird Google mit sicherheit nicht auf 10% Einnahmen verzichten. Die Aktionäre würden den Vorstand steinigen!

    > Selbstvertständlich werden BEIDE Konzernen einen Teufel tun, von dem
    > anderen zu distanzieren.

    Wiederlegt wie oben beschrieben

    > Das erklärt auch warum Apple in erster Linie
    > andere Hardware-Hersteller Angreift. Logisch ist das aber nicht, denn wenn
    > sie das Android OS direkt platt machen würden, würden andere
    > Hardwarehersteller wie Samsung, Sony etc. so gut wie keine Telefone mehr
    > auf den Markt pumpen. Aha. Da erkennen wir ja wieder einen Zusammenhang
    > zwischen Hardwareanbieter und Softwareanbieter...hmm hmm...

    Was ist das für ein nicht zu verstehender Bullshit?

  16. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: ChMu 26.08.12 - 18:54

    JulesCain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----------------------------------------------------------------
    > -------------------------------------------------------------------------
    > > > >

    > > Machst Du Witze? Apple von Google abhaengig? Wo hast Du das denn her?
    > Wenn
    > > ueberhaupt, ist es umgekehrt. Bis zu 10% des gesammten Umsatzes fuer
    > Google
    > > wird inzwischen ueber iOS generiert (zum Vergleich, das eigene Android
    > > System kommt nicht mal auf 3%, nachdem man Jahrelang draufzahlen musste)
    > > Da sind Welten dazwischen, im Milliarden Bereich. Google unternimmt
    > alles,
    > > so present wie moeglich auf dem iPhone und iOS generell zu sein. Auch
    > > Google arbeitet Gewinn orientiert und Android bringts ja nicht wie wir
    > > inzwischen wissen.
    > >
    > > Wer beisst den die Hand die ihn ernaehrt? Google Docs? kalender? Hallo?
    > > Hast Du iOS ueberhaupt man genutzt? Wozu sollte man diese Dienste
    > > "brauchen"?
    >
    > Es ging mir dabei nicht um Geld, sondern um die Aussage das ein
    > Hardware-Hersteller ABHÄNGIG ist von seinen Softwareanbietern.

    Das duerften alle Beteiligten anders sehen. Es geht NUR um Geld. Immer. Dafuer existieren diese Unternehmen.

    > Das iPhone gibt es nicht seit Äonen, und
    > auch schon VORHER hat Google seine Kohle gescheffelt, richtig?

    Nicht wirklich. Google ist ja noch recht neu im Spiel, richtig Geld verdient der gerade mal 12 Jahre alte Laden seit etwa 10 Jahren, vor 5 Jahren ging es richtig los. Etwa als das iPhone vorgestellt wurde.

    > ist und bleibt, egal was passiert einer der mächtigsten Internet-Konzerne
    > der Welt. Apple bleibt, egal was passiert einer der reichsten Konzerne der
    > Welt. Aufgabe: Erkenne die Unterschiede.

    Hmmmm, da Geld gleich Macht bedeutet und Google an einem einzigen Faden haengt, der online Werbung, waehrend Apple eine richtig solide Firma mit realen Produkten darstellt und gegenueber Google richtig unterbewertet ist, setze ich langfristig eher auf Apple. Die koennen sich einiges erlauben, auch mal einen groben Schnitzer oder einen Flop und stecken das weg. Blaue Flecken vieleicht, aber nichts permanentes.
    Google macht einen Fehler oder, nicht abwegig, bekommt einen Konkurenten der besser ist und ist so schnell weg wie sie gekommen sind.
    >
    > Selbstvertständlich werden BEIDE Konzernen einen Teufel tun, von dem
    > anderen zu distanzieren. Das erklärt auch warum Apple in erster Linie
    > andere Hardware-Hersteller Angreift. Logisch ist das aber nicht, denn wenn
    > sie das Android OS direkt platt machen würden, würden andere
    > Hardwarehersteller wie Samsung, Sony etc. so gut wie keine Telefone mehr
    > auf den Markt pumpen.

    Apple klagt aber nicht gegen Android. Darum geht es ja gar nicht. Es geht um Copien und dabei um den Konzern Samsung, der das Android System (es lebe die Freiheit) soweit manipuliert hat, das die Apple Anwaelte aufgewacht sind. Schaue zB Sony an, die nutzen ebenfalls Android. Aber das wird niemand mit dem iPhone gleichsetzen. Weder was die Telefone angeht, noch die Tablets. Die haben ihren eigenen Stil wie seit eh und je, genau wie Apple. Wuerde Samsung einen Sony Clone rausbringen, kannst Du drauf wetten, das sich die Anwaelte aus Japan melden wuerden.

    Aha. Da erkennen wir ja wieder einen Zusammenhang
    > zwischen Hardwareanbieter und Softwareanbieter...hmm hmm...

    Apple ist Hardware Anbieter. Die Software macht das Geraet natuerlich atraktiver fuer den Kunden. Apple selber produziert mit die atraktivste Software, aber sie konnen auch auf die groesste Entwickler Gemeinde auf dem Markt zurueckgreifen. JEDER moechte ein Stueck vom Kuchen und Apple teil gerne und zahlt puenktlich. Das kommt sehr gut an. Google ist einer von vielen, wenn auch einer der groessten. Aber den iOS Markt wollen die sich auch nicht entgehen lassen.
    Web Dienste zu sperren ginge eh nicht, iOS ist ja in keinster Weise an Apps gebunden und wie gesagt, so bloed ist Google nicht.
    Eher macht man sich Gedanken, was mit Android passieren soll. Das Monster kostete bis vor kurzem noch mehr als es einbrachte und wenn man die Entwicklung mit einbezieht, gibts erst 2013 eine schwarze Null. Das haben sich Sergey und co sicher auch anders vorgestellt.

  17. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Trockenobst 26.08.12 - 21:36

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind >60% Umsatz Samsung oder >60% Stückzahlen Samsung gemeint?
    > Ganz Asien oder nur Südkorea? In China müsste doch die Konkurrenz von
    > Huawei und ZTE größer sein? Wie sieht es in Indien aus? Wie im
    > technikverliebten Japan?

    60% von Samsungs weltweiten Umsatz ist Gesamt-Asien. Somit juckt USA und
    der Streit mit Apple dort wenig. Auch wird das wenig Auswirkungen auf Europa
    haben, da auch dort die angekreideten Geräte schon aus dem Markt sind.

    In China hat Samsung nun die Krone mit 19%, Apple nur 10%. Aber das ändert
    sich dort alle Quartal gerne. Bisher jedenfalls...
    http://asia.cnet.com/apples-china-smartphone-market-share-plunges-in-q2-62218432.htm

  18. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Pflechtfild 27.08.12 - 10:31

    JulesCain schrieb:

    >
    > Der einzige Unterschied ist nur, das Goolge auch OHNE dem IPhone Milliarden
    > verdient hat. Ein Apple-Gerät ohne Google ist tot, Google ohne Apple ist
    > lediglich weniger Umsatz.

    ach Gottchen, dann stellen wir auf Bing oder Yahoo um.

    Und youdingens kommt auch über den Browser rein.
    Und wenn nicht Safari, dann halt einen der anderen wie iCabMobile.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. Stadt Neumünster, Neumünster
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  4. OAS Automation GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 53,99€
  4. 0,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

  1. Intel Ponte Vecchio: Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node
    Intel Ponte Vecchio
    Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node

    Intel hat seine 7-nm-Xe-Grafikmodule erläutert: Die heißen intern Ponte Vecchio, nutzen diverse Packaging-Techniken sowie Stapelspeicher und werden in multipler Form gekoppelt. Zusammen mit Sapphire-Rapids-CPUs bilden sie die Basis des Aurora-Exaflops-Supercomputers.

  2. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
    Abgeordnete
    CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

    Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

  3. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.


  1. 01:00

  2. 23:59

  3. 20:53

  4. 20:22

  5. 19:36

  6. 18:34

  7. 16:45

  8. 16:26