Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pauschallizenzen: CDU will ihre…

Kann man das nicht "ausrechnen" ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann man das nicht "ausrechnen" ?

    Autor: phade 18.03.19 - 13:38

    Kann man nicht durch Stichproben feststellen, wieviele Rechteverletzungen im Verhältniss zu allen Uploads stattfinden und daraus eine Abgabenquote berechnen ?

    Wieviele Filme und Musikstücke illegal auf Youtube landen ?
    Wieviele Bilder illegal bei Twitter und Facebook landen ?
    Wieviele Texte von Nachrichtenportalen kopiert werden ?

    Ala: private Foren = gar nichts. Grosse Portale mit "nur" Fotos, eben nur eine Abgabe für Fotos usw ...

    Ergibt bestimmt ein kompliziertes Regelwerk, aber wäre dann doch dann wenigsten fair für alle.

  2. Re: Kann man das nicht "ausrechnen" ?

    Autor: chefin 18.03.19 - 15:40

    genau da scheitert es doch schon

    Private Foren gibts praktisch nicht mehr. Entweder sind sie so klein das keiner hinschaut, nichtmal die Rechteverwerter. Oder sie sind etwas größer, kosten also auch Geld das man nicht mal eben als Privater stemmt, schon sind sie auch nicht mehr Privat.

    Und es nun wieder mit einem Fixbetrag zu deckeln ist auch keine Lösung. Zu sagen: bis 1000 Euro Einnahmen ist es ok, danach bist nicht mehr Privat. Killt praktisch jedes Forum sobald es etwas populärer wird. Da reicht es doch, wenn ein paar Bilder uploaded sind, die als Privaten keinen stören. Aber sie sind da und sind eigentlich geschützt. Und schon kommen die Briefe mit Formularen, wieviel da eingenommen wird. Oder will man lieber, das jeder beim Finanzamt nachfragen darf wieviel Nebeneinkünfte jemand hat?

    Das ist einfach nicht möglich, Privat und Business sauber zu trennen. Und schnell rutscht man durch Erfolg von Privat in Business und wird seines Lebens nicht mehr froh.

    So wie sich die Contentindustrie das vorstellt geht es nicht. Die wollen ja das Internet, weil es ihnen Profit bringt, aber sie wollen nicht das andere dran mitverdienen, weil das ihre eigenen Profite schmälert. Und dieser Widerspruch ist nicht aufzulösen. Einen Tot müssen sie sterben.

  3. Re: Kann man das nicht "ausrechnen" ?

    Autor: phade 18.03.19 - 15:57

    Die Trennung soll ja bereits im jetzigen Vorschlag eingebaut werden, nur sind die drei Kriterium aktuell ein "oder" und gerade bei den "3 Jahren" hakt es ja gewaltig.

    Ein "und" bei den drei Bedingung und schon siehts anders aus.

    Mir ging es aber weniger um die Trennung, sondern eben um eine prozentuale Berechnung anhand festgestellter Verstösse. Wäre das nicht mal ein Ansatz, der genauer zu betrachten wäre ?

    Ich wette, jemand hat schonmal eine Schätzung gemacht, wieviel illegaler Content so rumlungert. Youtube und Konsorten wissen bestimmt, wie oft die schon Content entfernen mussten und wieviele Uploads die insgesamt haben. Die GEMA und VG Bild tec wissen auch, wie oft die schon tätig geworden sind. Ich wette auch, dass die Quote extrem niedrig wäre und somit auf die Gebühren für kleine, aber kommerzielle Foren und sonstige Sites. Die Grossen zahlen dann bestimmt einiges, können damit aber auch auf Filter verzichten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.19 15:59 durch phade.

  4. Re: Kann man das nicht "ausrechnen" ?

    Autor: plutoniumsulfat 19.03.19 - 23:51

    Die Quote wäre so winzig, dass auch dem letzten Idioten das Licht aufgeht, dass die illegalen Uploads nur einen Bruchteil der legalen ausmachen. Genauso, wie nur ein Bruchteil aller verschickten Nachrichten terroristische Hintergründe hat. Dennoch stehen alle Schlange, um jegliche Kommunikation zu kontrollieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. GK Software SE, Berlin, Hamburg
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  4. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. Glasfaser mit 400 Gbps: Schnelle Anbindungen sichern das Netz von morgen
    Glasfaser mit 400 Gbps
    Schnelle Anbindungen sichern das Netz von morgen

    Welchen Sinn ergeben Glasfaseranschlüsse jenseits der 100-Gbps-Marke und wo finden sich überhaupt Anwendungen dafür? Wir betrachten den Stand der Dinge und schlüsseln auf, wohin die Reise geht.

  2. IW: Zerschlagung von Amazon und Marketplace gefordert
    IW
    Zerschlagung von Amazon und Marketplace gefordert

    Amazon soll nicht länger als Betreiber eines Marktplatzes und als Anbieter fungieren. Laut einer Studie nutzt der Konzern fremde Kundendaten womöglich wettbewerbswidrig für eigene Zwecke.

  3. Videostreaming: Netflix klassifiziert Zuschauer nach drei Gruppen
    Videostreaming
    Netflix klassifiziert Zuschauer nach drei Gruppen

    Einschaltquoten oder etwas Vergleichbares gibt es bei keinem in Deutschland aktiven Streaminganbieter. Immerhin hat Netflix mitgeteilt, dass Zuschauer nach drei Kategorien sortiert würden - und zumindest Produzenten entsprechendes Zahlenmaterial erhielten.


  1. 09:11

  2. 09:02

  3. 07:56

  4. 18:53

  5. 17:38

  6. 17:23

  7. 16:54

  8. 16:39