Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Per Videobotschaft: Assange…

Sorry, Julian, aber diese Labour-Regierung hat Tony Blair zum Vorbild.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sorry, Julian, aber diese Labour-Regierung hat Tony Blair zum Vorbild.

    Autor: Charles Marlow 05.02.11 - 15:40

    Im besten Fall "nur" die Freunde und Handlanger von Völkermördern und Kriegstreibern und im schlechtesten an vorderster Front als deren Komplizen und Mittäter.

  2. Re: Sorry, Julian, aber diese Labour-Regierung hat Tony Blair zum Vorbild.

    Autor: CptGlitter 05.02.11 - 17:25

    Schnallt seinen Arsch auf den Stuhl!~

  3. Re: Sorry, Julian, aber diese Labour-Regierung hat Tony Blair zum Vorbild.

    Autor: Trockenobst 06.02.11 - 15:11

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im besten Fall "nur" die Freunde und Handlanger von Völkermördern und
    > Kriegstreibern und im schlechtesten an vorderster Front als deren Komplizen
    > und Mittäter.

    Sollte man sich dann nicht fragen, so ein wenig, wie es sein kann dass
    in England wie in den USA (und auch in Deutschland!) so viele Leute pro
    Krieg, pro Aggression sind?

    Und jetzt kommt mir nicht mit der Klamotte, das die Leute nicht Pro-Krieg
    und Konservativ sind. Die armen Irren mit denen sich Obama seit der
    Zwischenwahl auseinandersetzen muss, reden ja öffentlich im Fernsehen
    darüber, dass wenn der Iran nur potentiell (so mit gefaktem Powerpoint)
    eine Atombombe hat eigentlich sofort 1000 Raketen aufsteigen müssen
    um es da drüben alles einzuäschern. Die sind mit solchen Thesen in den
    Wahlkampf - und haben gewonnen.

    Welche Vollpfosten wählen solche Leute in Regierungspositionen? Das gilt
    auch für hier. Fr. vdL? Hr. Westerwave? Hallo? Was geht? Es ist immer so
    leicht die Politiker anzuklagen. Aber die sind nur da, weil Millionen
    sagen "Weißt Du was? Zwischen einem blöden Solarauto und meinem SUV
    steht Öl. Und wenn ich Öl nur kriege wenn ich Arabs auf den Kopf bomben
    muss, dann IST ES EBEN SO. Hier wird das Kreuz gemacht. Gut!"

    Macht euch doch mal mehr Gedanken über eure Nachbarn statt ihrer
    politischen Marionetten.

  4. Re: Sorry, Julian, aber diese Labour-Regierung hat Tony Blair zum Vorbild.

    Autor: Charles Marlow 06.02.11 - 15:37

    > Sollte man sich dann nicht fragen, so ein wenig, wie es sein kann dass
    > in England wie in den USA (und auch in Deutschland!) so viele Leute pro
    > Krieg, pro Aggression sind?

    Natürlich. Die haben diese Regierungen schliesslich ins Amt gewählt. Und wiedergewählt.

    > Und jetzt kommt mir nicht mit der Klamotte, das die Leute nicht Pro-Krieg
    > und Konservativ sind.

    Ähm. Wie? Was für ne Klamotte?

    > Die armen Irren mit denen sich Obama seit der Zwischenwahl auseinandersetzen
    > muss, reden ja öffentlich im Fernsehen darüber, dass wenn der Iran nur
    > potentiell (so mit gefaktem Powerpoint) eine Atombombe hat eigentlich sofort
    > 1000 Raketen aufsteigen müssen um es da drüben alles einzuäschern.

    Erste Regel - Spinner und Hetzer in den Medien sind nicht repräsentativ für ganze Nationen - AUSSER es sind Staatschefs oder hohe Generäle.

    > Die sind mit solchen Thesen in den Wahlkampf - und haben gewonnen.

    Ganz genau. Schlichte Weltbilder für schlichte Gemüter.

    > Welche Vollpfosten wählen solche Leute in Regierungspositionen? Das gilt
    > auch für hier.

    Man muss allerdings aufpassen, welches Wahlsystem jeweils in welchem Land existiert.

    > Fr. vdL? Hr. Westerwave? Hallo? Was geht?

    Ist doch klar! Bei uns wählst Du immer die Partei. Egal wie gut einzelne Politiker auch sein mögen, am Ende wählst Du immer ihren Verein mit. Und wen der wohin schiebt, darüber hast Du als Wähler überhaupt keine Kontrolle.

    > Es ist immer so leicht die Politiker anzuklagen.

    Wir wählen die. Aber die machen. Wir haben da Mitschuld (kein Thema). Aber die sind massgeblich verantwortlich.

    > Aber die sind nur da, weil Millionen sagen "Weißt Du was? Zwischen einem
    > blöden Solarauto und meinem SUV steht Öl. Und wenn ich Öl nur kriege wenn ich
    > Arabs auf den Kopf bomben muss, dann IST ES EBEN SO. Hier wird das Kreuz
    > gemacht. Gut!"

    Eine Bevölkerung, auf der anderen Seite, der man in den Medien erzählt, dass das so funktioniert, ist nicht unbedingt dumm, wenn sie das glaubt. Das Problem ist nicht Dummheit, sondern Interessenlosigkeit UND ein Mangel an Zeit! Viele wissen es einfach nicht besser. Und wenn die Presse dann nur die Meinung ihrer Eigentümer wiedergibt... dann kommt sowas wie Fox News dabei heraus. Bei den Amerikanern stinkt der Fisch schon länger als bei uns.

    > Macht euch doch mal mehr Gedanken über eure Nachbarn statt ihrer politischen
    > Marionetten.

    Andersherum. Wir sollten uns lieber Gedanken über unsere Marionetten machen und dann unseren Nachbarn das gleiche empfehlen. Und die Presse in der jetzigen Form - zwischen den zwei absoluten Polen des Gesinnungs- und Sensationsjournalismus - zum Teufel jagen.

  5. Re: Sorry, Julian, aber diese Labour-Regierung hat Tony Blair zum Vorbild.

    Autor: Der Kaiser! 07.02.11 - 02:33

    > Schnallt seinen Arsch auf den Stuhl!~
    Willst nen Einlauf?

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  4. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33