1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pfändung: Nerdcore.de geht…

Kann mal wer erklären worum es geht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann mal wer erklären worum es geht?

    Autor: Jimbo Jones 22.01.11 - 22:20

    Warum wurde überhaupt einer Person die Domain entzogen? Verstehe nicht mit welche Begründung das gemacht wurde. Hört auch zum ersten mal von dem Fall.

  2. Re: Kann mal wer erklären worum es geht?

    Autor: Karmann 22.01.11 - 23:39

    Euroweb arbeitet der Meinung einiger Kunden und Mitbewerber mit "unlauteren" mitteln.
    So wurden Kunden "unkündbare" Verträge (customer lock-in) vorgelegt. Erst nach langem hin und her entschied Vaterstaat das die Verträge Werksverträge sind und damit kündbar.

    Nerdcore hatte in mehr als Satirischer weise seine Meinung dazu ausgedrückt. Euroweb versuchte die Kommentare mit per Beschluss löschen zu lassen. Erwirkte einen Beschluss den Nerdcore inorierte. Dann wurden Strafen verhängt Zinsen fällig. Das alles ignorierte Nerdcore zum großen Teil die Kosten wurden Pfändbar.
    Euroweb sah seine Chance und Pfändete die Domain.

    Ich persönlich finde das gebaren von Euroweb falsch. Kunden absichtlich in die Irre zu führen und zu übervorteilen ist mehr als verwerflich.
    Allerdings muss man nicht auf die Art und Weise Aussagen treffen wie Nerdcore.....

  3. Re: Kann mal wer erklären worum es geht?

    Autor: phino 22.01.11 - 23:45

    Jimbo Jones schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum wurde überhaupt einer Person die Domain entzogen? Verstehe nicht mit
    > welche Begründung das gemacht wurde. Hört auch zum ersten mal von dem Fall.


    Schau doch mal auf dem Blog von Raadio Fritz vorbei.

    Der Blog zur INet-Sendung Trackball hat Interviews mit den Beteiligten veröffentlich.

    http://trackback.fritz.de/2011/01/22/trb-213-gamesmusik-nerdcore-vs-euroweb-moralfrage-stilpirat/

  4. Re: Kann mal wer erklären worum es geht?

    Autor: josephine 23.01.11 - 00:11

    Karmann schrieb:
    ----------------------------------------
    > Nerdcore hatte in mehr als Satirischer weise seine Meinung dazu
    > ausgedrückt.

    Satirisch war an der Ausdrucksweise nichts. Viel mehr war sie von einer Direktheit, die die Firma als rufschädigend empfand und dies im Zuge des Einstweiligen Rechtsschutzes auch glaubhaft machen konnte.

  5. Re: sorry golem

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.11 - 00:33

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Rene-Walter-erhaelt-Blogger-Domain-Nerdcore-de-zurueck-1175119.html

    Etwas mehr Inhalte solltet ihr bei der Recherche (links zur Info mind.) schon an den Tag legen. Ansonsten muss man hier auf andere Artikel im Netz verweisen.

  6. Re: ich begreife nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.11 - 00:44

    dass die überhaupt Kunden haben. Ein Dienstleister der sich im Netz so verhält wie die es tun kann nicht vertrauenswürdig sein.

    Der Witz ist das Video auf deren Startseite:

    "Wir haben vor fast 7 Jahren ... gegründet. Zu einer Zeit als die wenigsten an das Web geglaubt haben".

    LOL

    Vor 7 Jahren war das WWW schon etabliert und bestenfalls bei Hinterweltlern oder weit draußen auf dem Land noch unbekannt oder nicht greifbar.

  7. Re: ich begreife nicht

    Autor: gisu 23.01.11 - 01:26

    Sind eben leere Worte wie vieles andere auch bei Euroweb, das Video selbst ist abseits des Inhalts auch schon lächerlich. Im Text steht was von professionellem Imagefilm - professionell ist da nichts und sein Video auf YouTube abzulegen, mit der Seite verlinken und bei jeden Seitenaufruf neu zu starten - wahnsinnig Professionell.

    Fallen halt leider viele drauf rein, hab selbst genug Unternehmer kennengelernt die mit dem Internet selbst noch gar nicht in Berührung gekommen sind, und die lassen sie von so was "ultraprofessionellem" leicht beeindrucken.

    Vom Imageaufbau haben die keinen Blasen Schimmer, das Blog gleich Verlinkt auf der Startseite, mit einem Hämischen Artikel über "Das Internet – eine rechtsfreie Zone?" wo man sich als Opfer darstellen will. Die Kommentare sprechen eine andere Sprache :)

    Schade ist nur das selbst beim totalen Umsatzeinbruch die nicht wirklich auf die Nase fallen, neuer Name neues Glück.

  8. Re: ich begreife nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.11 - 03:01

    es geht aber noch schlimmer.

    Da werden einem Unternehmen 10 Webseiten (Inhalt) angeboten mit ein wenig Webspace. Das ganze dann auch noch in vorsintflutlichen HTML nach "Standard IE 3.x" und dann für super günstige 50 Lappen inkl. super Service pro Monat...

    Es gibt diese armen Trottel von Unternehmern immer noch und die fressen diesen Mist auch noch. Verkauft dann auch noch durch einen "freien Medienberater" ... kotz würg... :)

  9. Re: ich begreife nicht

    Autor: Jon 23.01.11 - 12:13

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Witz ist das Video auf deren Startseite:
    >
    > "Wir haben vor fast 7 Jahren ... gegründet. Zu einer Zeit als die wenigsten
    > an das Web geglaubt haben".

    Falsch zitieren ist aber auch nicht die feine Art. ;-) Sie sagen nämlich:

    "Zu einer Zeit, als nur noch wenige an Internetunternehmen geglaubt haben."

    Sie spielen also auf die gerade geplatzte .com-Blase an und wollen somit betonen, wie mutig sie waren, ein Internetunternehmen zu gründen.

  10. Re: ich begreife nicht

    Autor: rvdbdf 23.01.11 - 16:00

    waren das unternehmer wie folgender?
    wwwDOTciaoDOTde/Euroweb_Internet_GmbH__Test_8680800

  11. Re: genau jene

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.11 - 00:59

    ich begreife auch nicht wer diesem Unternehmer etwas von 10.000-20.000 Euro für eine professionelle Website erzählt hat und möchte hier auch niemanden etwas unterstellen. Es ist aber bekannt dass solche Verkäufer auf solche Story's getrimmt werden und damit völlig Fehlinterpretationen verbreiten.

    Allerdings muss man sich bei solchen Unternehmern auch die Frage stellen wir diese überhaupt in ihrem Metier zurechtkommen und in der freien Marktwirtschaft überleben können.

    Wenn ich das Gefasel richtig gelesen habe, dann bezahlt er jetzt 150 Flocken im Monat. Ich kenne welche die verbreiten so einen Bullshit für 50 Euro/Monat. Rechnet man die über zwei Jahre zusammen würde sich sicherlich bessere Lösungen finden. Alles was dann noch anfiele wären der Webspace. Backups sind da für 5 Euro inkl. XXX Postfächer und nicht nur ein oder zweier solcher, schon Standard. Alles eine Frage der Information aber auch leider einer falschen Beratung.

  12. Re: sorry golem

    Autor: kendon 24.01.11 - 16:28

    fullack.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL), Dresden, Niederwiesa

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  2. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)
  3. (u. a. TESO: Greymor 49,49€, Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für...
  4. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45