Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Piratenpartei: "Die Sicherheit…

Ist das Euer ernst?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das Euer ernst?

    Autor: Ehm.... 26.08.09 - 20:05

    Hallo Leute,

    ich frage mich tatsächlich ob das Euer ernst ist... Ihr wählt eine Partei, die außer dem Datenschutzkram kaum andere Programmpunkte hat? Eine Partei, die NULL politische Erfahrung hat soll Euch im Bundestag vertreten und bei Themen wie der Arbeitslosigkeit, Finanzkrise, Bildung oder dem Gesundheitssystem vertreten? Sie soll bei Themen abstimmen, zu denen sie sich noch nichtmal nur oberflächlich eine Meinung gebildet hat? Da könnt man auch nen Versicherungsvertreter dahinsetzen, der kann zwar bei Versicherungsthemen gut mitreden, hat vom Rest aber keine Ahnung von Tuten und Blasen. Abstimmen tut er natürlich bei allem mit. Herzlichen Glückwunsch, das Datenschutzprobleme Eure einzigen Probleme zu sein scheinen!

    Außerdem: Eigentliche Ursache für diesen Zustand sind wir doch alle selber, insbesondere alle die sich durch reißerische Zeitungen wie der BILD ihre Meinung bilden.

    Beispiel: Kameras auf öffentlichen Plätzen. Immer, wenn ein Mensch auf öffentlichen Plätzen oder in der U-Bahn angegriffen, ausgeraubt oder gar umgebracht wird, ist der Aufschrei (verständlicherweise) riesig. Warum konnte niemand helfen? Warum wird man die Täter niemals erwischen? Insbesondere für die Angehörigen sind das absolut unerträgliche Zustände, die sie ein Leben lang verfolgen. Jeder, der selbst einem derartigen Angriff zum Opfer gefallen ist oder eine nahestehende Person dadurch verloren hat, sagt, dass das Leben und die Gesundheit das Wichtigste sind, das ein Mensch hat. Dahinter muss der Wunsch jedes Einzelnen, auf öffentlichen Plätzen nicht gefilmt zu werden, zurücktreten.

    Jeder, der Gegner einer solchen Überwachung ist, hat eine derartige Situation noch nie erlebt. Man muss, im übertragenen Sinne, erst selbst auf die heiße Herdplatte packen, dh. es muss einem selbst soetwas widerfahren - doch spätestens dann ist eine Meinungsänderung sicher. Dann sind einem auch 1000 kostspielige Kameras lieber, selbst wenn dadurch nur ein Verbrechen mehr aufgeklärt werden sollte.

    Die Medien forcieren hierbei natürlich auch die Suche nach einem "Schuldigen". Hat es an dem Ort schonmal ein Verbrechen gegeben, wird gefragt, warum niemand daraus gelernt hat. Politiker werden zur Verantwortung gezogen. Folge: Sie lernen und stellen Kameras auf. Tun sie das nicht, werden sie schließlich bei jedem weiteren Vorfall öffentlich zur Schau gestellt und quasi für den Tod des Opfers selbst verantwortlich gemacht.

    Der Kofferbomber von Köln würde ohne Kameras immernoch frei rumlaufen und glaubt jemand wirklich, er hätte nach dem einen fehlgeschlagenen Versuch aufgegeben?

    Es muss sich jeder die Frage stellen: Was ist mir wichtiger - "Privatsphäre" auf öffentlichen (!) Plätzen oder die Verhinderung/Aufklärung von Kriminalität?

    Weiteres Beispiel: Kinderpornos. Werden Kinderpornos bei egal wem gefunden, ist der Aufschrei (verständlicherweise) groß - warum hat das niemand bemerkt, warum konnte es niemand verhindern? Insbesondere die Medien forcieren wieder die Suche nach einem "Schuldigen". Und schwupp di wupp kannst du jeden fragen und jeder fordert eine stärkere Überwachung - nach einiger Zeit ist der Vorfall wieder vergessen und übrig bleibt die "viel zu strenge Überwachung".

  2. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: Ehm... 26.08.09 - 20:08

    Ich ruder ein wenig zurück indem ich sage: wählt lieber die Piratenpartei als die Linke oder die NPD oder im schlimmsten Fall garnicht wählen zu gehen. Jeder Nichtwähler gibt seine Stimme quasi einer extremistischen Partei - von denen geht nämlich jeder wählen...

  3. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: printbad 26.08.09 - 20:21

    Hmmmm......Vielleicht sollte man Dich mal überwachen ! LOL !

    War Spaß !

    Also : Alles bla bla.....
    Ich denke mal, dass der Normalbürger dazu erzogen worden ist, nicht 100% mündig zu sein!

    WENN die "erfahrenen" Parteien denn so "erfahren" sind, frage ich mich, warum nach all diesen Jahren so wenig gutes passiert ist!
    Wollen wir mal jetzt nicht alle Wahl-Lügen auseinander pflücken.

    Es geht darum, dass die Piraten neue "Einflüsse" einbringen !

    Bla bla....
    Ansonsten :

    Wählt doch was IHR wollt ! Ca. 75% der Wähler wissen eh nicht was los ist ! ( Ist im Übrigen auch "erzogen" worden!)

    ;)

    Immer munter bleiben und :

    cp -R /home/schäuble/* ./home/everybody/malschauen/

  4. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: DR 26.08.09 - 20:25

    > Beispiel: Kameras auf öffentlichen Plätzen. Immer, wenn ein Mensch auf
    > öffentlichen Plätzen oder in der U-Bahn angegriffen, ausgeraubt oder gar
    > umgebracht wird, ist der Aufschrei (verständlicherweise) riesig. Warum
    > konnte niemand helfen? Warum wird man die Täter niemals erwischen?
    > Insbesondere für die Angehörigen sind das absolut unerträgliche Zustände,
    > die sie ein Leben lang verfolgen. Jeder, der selbst einem derartigen
    > Angriff zum Opfer gefallen ist oder eine nahestehende Person dadurch
    > verloren hat, sagt, dass das Leben und die Gesundheit das Wichtigste sind,
    > das ein Mensch hat. Dahinter muss der Wunsch jedes Einzelnen, auf
    > öffentlichen Plätzen nicht gefilmt zu werden, zurücktreten.

    Ich kann durchaus verstehen, was du damit sagen willst, doch du musst auch der Realität ins Auge sehen. Angenommen jemand wird in der U-Bahn zusammengeschlagen. Es fängt schon damit an, dass es erst einmal eine Zeit dauert, bis jemand überhaupt etwas auf dem Kamerabild sieht. Wenn die Straftat bemerkt wird, ist von den (oft maskierten) Tätern schon lange keine Spur mehr. Die Bänder dienen deshalb keine Vorteile bei der Identifizierung des Täters. Man geht viel mehr die Gefahr ein, fälschlich verdächtigt zu werden, nur weil mal gewisse Ähnlichkeiten mit dem verpixelten Bild des Täters hat.

    Ich will dir jetzt noch zwei Beispiele nennen, wieso ich auch gegen den Überwachungswahn bin:

    1) Vor ein paar Jahren gab es einen witzigen Fall. Eine Kundin war in der Bank und hat dort Geld abgehoben. In dieser Zeit hat der Hund der Dame in der Bank sein Geschäft verrichtet. Tja, anhand der Überwachungsbänder und den Daten aus dem Bankautomaten wurde die Kundin ermittelt. Zugriff auf solche sensiblen Daten wegen einer Bagatelle. Das ist Missbrauch!

    2) Jetzt nehmen wir mal London, die bestüberwachste Stadt der Welt. Die Statistiken belegen, dass die Kriminalität seit der Anbringung der Kameras nicht zurückgegangen ist. Viel mehr wird das System dazu benutzt um Bagatellen zu fahnden (=Geldeinnahme).

    Kameras keine Straftaten, sie helfen höchstens bei der Dokumentation. Früher gab es keine Kameras und die Welt war in Ordnung, wieso sollte man jetzt daran etwas ändern??

    Vor allem verhindern Kameras keinen Terrorismus. Oder glaubt wirklich jemand, dass ein Selbstmörder-Terrorist von seiner Tat zurückweicht, nur weil er Angst hat, gefilmt zu werden??

  5. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: rueckkopplung 26.08.09 - 20:28

    Sicher wählt keiner die piraten damit sie primär regieren sondern um eine fraktion im bundestag zu haben welche die interssen der wähler vertritt. Übrigens der sinn einer demokratie.

  6. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: Ernst Müller 26.08.09 - 20:34

    Ehm.... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo Leute,
    >
    > ich frage mich tatsächlich ob das Euer ernst ist... Ihr wählt eine Partei,
    > die außer dem Datenschutzkram kaum andere Programmpunkte hat?


    Wärs besser ne Partei zu wählen, die mehr Programmpunkte hat, aber nicht aus dem Grund, weil die Politiker von den Bereichen Ahnung haben, sondern weil sie überall mitreden und mitbestimmen wollen? Siehe die "etablierten" Parteien zum Thema Internetzensur. Weltfremd, kritikresistent und unverbesserlich.

    Aber hauptsache sie haben viele Programmpunkte.

  7. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: nightsinger 26.08.09 - 20:35

    Kameras verhindern keine Verbrechen, sie können nur zur Aufklärung beitragen. Falls sie überhaupt genug Abschreckungspotential besitzen (was bezweifelt werden darf), kommen sie nur lokal zum tragen. Außer natürlich dir schwebt eine lückenlose Überwachung des gesamten öffentlichen Raumes vor. Dann wäre es aber auch endgültig um unseren Rechtsstaat geschehen, da du damit jeden Bürger unter Generalverdacht stellen und der Unschuldsvermutung den Todesstoß versetzen würdest.

    Wenn Politiker etablierter Parteien schon Kameras aufstellen, weil die BLÖD mal wieder ne halbseitige Schlagzeile àla "MORD UND TOTSCHLAG AUFM BERLINER PLATZ IN KIRCHHAUSEN" abdruckt, wozu brauchen wir dann überhaupt Politiker? Lass doch einfach den Chef-Redakteur der BLÖD Politik machen. Der sorgt dann dafür, dass du dir von klein auf die richtige Meinung bildest und schön das bekommst, was er dir vorher indoktriniert hat. Du bekommst sozusagen alles aus einer Hand. Perfekt.

    Im ernst.

    Ach ja, Kinderpornographie stoppt man nicht mit virtuellen Schildern, sondern mit ganz gewöhnlicher Polizeiarbeit. Schön, dass du den Schmutz nicht mehr sehen musst, wenn du es nicht willst (denn es ist geradezu lächerlich einfach diese Stoppschilder zu umgehen). Aber mal ehrlich, welchem Opfer ist damit geholfen? Und warum hast du überhaupt versucht dir sowas anzuschauen, so ohne weiteres kommt man nämlich nicht auf solche Seiten. Zumindest bin ich noch nie beim Surfen über eine Kinderporno-Seite gestolpert.

    Und auch das ist mein ernst.

    Arrr!

  8. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: nightsinger 26.08.09 - 20:38

    > Siehe die "etablierten"
    > Parteien zum Thema Internetzensur. Weltfremd, kritikresistent und
    > unverbesserlich.
    >
    > Aber hauptsache sie haben viele Programmpunkte.

    Dazu muss ich eines meiner Lieblingszitate wieder ausgraben. Es ist von einem gewissen Wolfgang Bosbach, seines Zeichens stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion im deutschen Bundestag, und lautet wie folgt:
    "Online-Durchsuchung, das geht nicht mit Messer und Gabel und auch nicht mit dem Fernglas. Dafür brauchen wir den Einsatz modernster IT-Technik, und da kann eine Mail dafür ein Beispiel sein."

    Arrr!

  9. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: Angry 26.08.09 - 20:39

    Nur das die CDU/SPD nichts gegen Kinderpornos tut, bei den Kinderporno-Stoppschildern wurde blind und ohne jegliche Kompetenz etwas beschlossen und umgesetzt mit folgenden Konsequenzen:
    1) Kinderpornographie wird nicht effektiv bekämpft (warum, darauf geh ich nicht ein. Es gibt genug Seite wo du das nachlesen kannst, zb http://netzpolitik.org )
    2) Unsere Grundrechte wurden beschnitten

    So etwas macht mit wütend und deshalb werde ich Piraten wählen!

  10. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: kratos 26.08.09 - 20:41

    @ Ehm....

    Ich persöhnlich wurde bereits zusammen mit einem Freund ausgeraubt. Wir waren betrunken und 7 Personen haben das ausgenutzt und uns unter Gewalt unsere Wertsachen entwendet. 2 davon wurden erwischt und verurteilt. Es gab dort keine Kameras. Und mich stört es auch nicht.

    Das Problem bei dir ist das du nur einen Schritt weit denkst.
    Kriminalität ? Da hilft Überwachung! Aber was diese Überwachung alles noch mit sich bringt daran scheinst du nicht zu denken. Das dadurch alle möglichen bagatellen und kavaliersdelikte gleich geahndet werden , das diese Überwachungsinstrumente benutzt werden um leuten nachzuspionieren etc. Das scheint dich weniger zu stören.

    Desweiteren sehen wir anhand von England das auf 1000 Kameras grademal eine Staftat aufgeklärt wird und da frage ich mich doch wirklich ob das nötig ist. Eine Kriminalitätsminderung konnte im übrigen auch nicht festgestellt werden.

    Viel schlimmer allerdings ist das durch die dauernde Überwachung die Gefahr entsteht das die Bürger sich immer weniger Individuell verhalten weil sie wegen allem belangt und gezüchtigt werden. Und das schreckt mich mehr ab als die kriminalität.

  11. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: Moschkatnoss 26.08.09 - 20:47

    DR schrieb:

    > 1) Vor ein paar Jahren gab es einen witzigen Fall. Eine Kundin war in der
    > Bank und hat dort Geld abgehoben. In dieser Zeit hat der Hund der Dame in
    > der Bank sein Geschäft verrichtet. Tja, anhand der Überwachungsbänder und
    > den Daten aus dem Bankautomaten wurde die Kundin ermittelt. Zugriff auf
    > solche sensiblen Daten wegen einer Bagatelle. Das ist Missbrauch!

    Unsinn. Wenn sie in der Bank ist, bewegt sie sich auf privatem Grund. Auf den Automaten ist auch vermerkt, dass Bilder gemacht werden. Und Bankmitarbeiter haben SELBSTVERSTÄNDLICH Zugriff auf diese Daten. Das ist KEIN Missbrauch.

    Deine restlichen Argumente sind übrigens auch nicht gut. Du greifst Dir einfach Spezialfälle heraus und willst damit darlegen, dass wegen dieser Spezialfälle das System grundsätzlich ungeeignet sind. Was man davon zu halten hat, liegt auf der Hand. Komm besser mal irgendwann anders wieder.

  12. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: Tampasbaroso 26.08.09 - 20:50

    Angry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur das die CDU/SPD nichts gegen Kinderpornos tut, bei den
    > Kinderporno-Stoppschildern wurde blind und ohne jegliche Kompetenz etwas
    > beschlossen und umgesetzt mit folgenden Konsequenzen:
    > 1) Kinderpornographie wird nicht effektiv bekämpft (warum, darauf geh ich
    > nicht ein. Es gibt genug Seite wo du das nachlesen kannst, zb
    > netzpolitik.org )
    > 2) Unsere Grundrechte wurden beschnitten
    >
    > So etwas macht mit wütend und deshalb werde ich Piraten wählen!

    Was machen die denn gegen Kinderpornos?

  13. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: Der Golem 26.08.09 - 20:55

    >Was machen die denn gegen Kinderpornos?

    Die ziehen sich die Teile auf die Platte bevor es jemand anders tut. Natürlich nur zu Recherche Zwecken.

  14. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: von und zu Schwarzenegger 26.08.09 - 20:57

    Aber nur über ihr Hauptquartier in Indien. Weil in Indien Kinderpornographie erlaubt ist. Hat zumindest die von der Leyen gesagt. Und dann muss das ja stimmen. Denn die ist ja eine angesehene Politikerin und darf nicht lügen.

  15. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: Aufklärer 26.08.09 - 21:00

    Ehm.... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo Leute,
    >
    > ich frage mich tatsächlich ob das Euer ernst ist... Ihr wählt eine Partei,
    > die außer dem Datenschutzkram kaum andere Programmpunkte hat?

    Sie hat wenigstens einen den sie konsequent verfolgt.




    Eine Partei,
    > die NULL politische Erfahrung hat soll Euch im Bundestag vertreten und bei
    > Themen wie der Arbeitslosigkeit,

    Alternative?

    Finanzkrise,

    Wer hat uns hier noch weiter reingeritten (Steuern)

    Bildung oder dem
    > Gesundheitssystem vertreten?

    Beides verpfuscht. Ich warte als Kassenpatient wie ein Stück Vieh 10 x länger auf Behandlung.


    Sie soll bei Themen abstimmen, zu denen sie
    > sich noch nichtmal nur oberflächlich eine Meinung gebildet hat? Da könnt
    > man auch nen Versicherungsvertreter dahinsetzen, der kann zwar bei
    > Versicherungsthemen gut mitreden, hat vom Rest aber keine Ahnung von Tuten
    > und Blasen. Abstimmen tut er natürlich bei allem mit. Herzlichen
    > Glückwunsch, das Datenschutzprobleme Eure einzigen Probleme zu sein
    > scheinen!

    > Außerdem: Eigentliche Ursache für diesen Zustand sind wir doch alle selber,
    > insbesondere alle die sich durch reißerische Zeitungen wie der BILD ihre
    > Meinung bilden.

    Eigentliche Ursache ist zB die Schere zwischen Arm und reich, mangelde Bildungschancen für die "armen"

    >
    > Beispiel: Kameras auf öffentlichen Plätzen. Immer, wenn ein Mensch auf
    > öffentlichen Plätzen oder in der U-Bahn angegriffen, ausgeraubt oder gar
    > umgebracht wird, ist der Aufschrei (verständlicherweise) riesig. Warum
    > konnte niemand helfen? Warum wird man die Täter niemals erwischen?
    > Insbesondere für die Angehörigen sind das absolut unerträgliche Zustände,
    > die sie ein Leben lang verfolgen. Jeder, der selbst einem derartigen
    > Angriff zum Opfer gefallen ist oder eine nahestehende Person dadurch
    > verloren hat, sagt, dass das Leben und die Gesundheit das Wichtigste sind,
    > das ein Mensch hat. Dahinter muss der Wunsch jedes Einzelnen, auf
    > öffentlichen Plätzen nicht gefilmt zu werden, zurücktreten.

    So ein Blödsinn. Wenn es allen gut gehen würde gäbe es zumindest viel weniger Gewalt.

    Das Problem in diesem Land ist Ungerechtigkeit. Ein Kind kann Professor werden oder Schläger. Einzig die Umstände in denen es aufwächst entscheiden darüber.


    >
    > Jeder, der Gegner einer solchen Überwachung ist, hat eine derartige
    > Situation noch nie erlebt. Man muss, im übertragenen Sinne, erst selbst auf
    > die heiße Herdplatte packen, dh. es muss einem selbst soetwas widerfahren -
    > doch spätestens dann ist eine Meinungsänderung sicher. Dann sind einem auch
    > 1000 kostspielige Kameras lieber, selbst wenn dadurch nur ein Verbrechen
    > mehr aufgeklärt werden sollte.

    Aber nicht wenn dadurch noch mehr Verbrechen begangen werden.

    >
    > Die Medien forcieren hierbei natürlich auch die Suche nach einem
    > "Schuldigen". Hat es an dem Ort schonmal ein Verbrechen gegeben, wird
    > gefragt, warum niemand daraus gelernt hat. Politiker werden zur
    > Verantwortung gezogen. Folge: Sie lernen und stellen Kameras auf. Tun sie
    > das nicht, werden sie schließlich bei jedem weiteren Vorfall öffentlich zur
    > Schau gestellt und quasi für den Tod des Opfers selbst verantwortlich
    > gemacht.

    Das nächste Problem ist dass Politiker ausschließlich an sich denken. Hier wird nur Sicherheit vorgegaukelt, denn bis heute hat noch keine Kamera ein verbrechen verhindert, oder?

    >
    > Der Kofferbomber von Köln würde ohne Kameras immernoch frei rumlaufen und
    > glaubt jemand wirklich, er hätte nach dem einen fehlgeschlagenen Versuch
    > aufgegeben?

    Es ist bekannt das der Kofferbomber Fake ist .


    > Es muss sich jeder die Frage stellen: Was ist mir wichtiger -
    > "Privatsphäre" auf öffentlichen (!) Plätzen oder die
    > Verhinderung/Aufklärung von Kriminalität?

    Da gibt es kein entweder oder. Das muss mal in die CDU Köpfe rein.


    >
    > Weiteres Beispiel: Kinderpornos. Werden Kinderpornos bei egal wem gefunden,
    > ist der Aufschrei (verständlicherweise) groß - warum hat das niemand
    > bemerkt, warum konnte es niemand verhindern? Insbesondere die Medien
    > forcieren wieder die Suche nach einem "Schuldigen". Und schwupp di wupp
    > kannst du jeden fragen und jeder fordert eine stärkere Überwachung - nach
    > einiger Zeit ist der Vorfall wieder vergessen und übrig bleibt die "viel zu
    > strenge Überwachung".

    Ja. Das Problem hierbei: Stellen bei der Polizei werden abgebaut, sprich die Chance jemanden zu ertappen wird kleiner.

    Stattdessen kommen nutzlose Stoppschilder under der Müll bleibt trotzdem auf den Servern.

  16. Ist das dein Ernst?!

    Autor: albern 26.08.09 - 21:01

    > die außer dem Datenschutzkram kaum andere Programmpunkte hat? Eine Partei,
    > die NULL politische Erfahrung hat soll Euch im Bundestag vertreten und bei
    > Themen wie der Arbeitslosigkeit, Finanzkrise, Bildung oder dem
    > Gesundheitssystem vertreten?

    Achso und wie fällt deine Beurteilung der Leistung der regierenden Parteien aus, also Leuten, die sich damit deiner Meinung nach super auskennen?
    Meine Bewertung:
    Arbeitslosigkeit - Fail
    Finanzkrise - Fail (Schulden machen um andere Schulden zu bezahlen, genial... und an den Ursachen nichts ändern. Dazu saßen in vielen Aufsichtsräten der Landesbanken Politiker deiner kompetenztragenden Parteien. Na Danke.)
    Bildung - hahaha, ein einziger Witz in diesem Land
    Gesundheitssystem - seit Jahren keine Entwicklung, sondern nur hin- und herverlagerung

    > Außerdem: Eigentliche Ursache für diesen Zustand sind wir doch alle selber,
    > insbesondere alle die sich durch reißerische Zeitungen wie der BILD ihre
    > Meinung bilden.

    Da hast du sicher Recht, auch wenn die Politik nicht gerade dazu beiträgt, ein gebildetes, mündiges Volk zu erziehen. Vielleicht nicht ohne Grund.
    Ursache ist, dass es fast sowas wie ein Machtmonopol der etablierten Parteien gibt, weil zuviele Leute zu statisch wählen. Btw. wen wählst du eigentlich? Etwa wieder dijenigen, die heute, gestern und vorgestern schon den ganzen Mist verzapft haben?

    > Jeder, der Gegner einer solchen Überwachung ist, hat eine derartige
    > Situation noch nie erlebt. Man muss, im übertragenen Sinne, erst selbst auf
    > die heiße Herdplatte packen, dh. es muss einem selbst soetwas widerfahren -
    > doch spätestens dann ist eine Meinungsänderung sicher. Dann sind einem auch
    > 1000 kostspielige Kameras lieber, selbst wenn dadurch nur ein Verbrechen
    > mehr aufgeklärt werden sollte.

    Vielleicht sollte man aber eher an den Ursachen arbeiten, anstatt durch Überwachungsmaßnahmen Bürgerrechte einzuschränken und am Ende erkennen zu müssen, dass man immer noch keine perfekte Sicherheit bieten kann. Arbeiten an den Ursachen wäre der wesentlich nachhaltigere Weg, aber auch der schwierigere.

    > Verantwortung gezogen. Folge: Sie lernen und stellen Kameras auf. Tun sie
    > das nicht, werden sie schließlich bei jedem weiteren Vorfall öffentlich zur
    > Schau gestellt und quasi für den Tod des Opfers selbst verantwortlich
    > gemacht.

    Das ist richtig. Unsere Boulevardgesellschaft geht mir auch tierisch auf die Eier. Umso schlimmer, dass auch der ÖRR mit Sendungen dieser Art aufwartet.

    > Der Kofferbomber von Köln würde ohne Kameras immernoch frei rumlaufen und
    > glaubt jemand wirklich, er hätte nach dem einen fehlgeschlagenen Versuch
    > aufgegeben?

    Trotzdem kann man durch Kameras nur das Risiko senken. Anschläge wird es nach wie vor geben. Was wichtiger ist, Bürger-/Menschenrechte oder ein vermindertes (aber nicht ausgeschlossenes) Anschlagsrisiko, das ist die Frage.

    > Es muss sich jeder die Frage stellen: Was ist mir wichtiger -
    > "Privatsphäre" auf öffentlichen (!) Plätzen oder die
    > Verhinderung/Aufklärung von Kriminalität?

    Ach, wenn es nur die Kameras wären. Der Apparat geht weit darüber hinaus und wird immer größer. Das Risiko nimmt aber komischerweise nicht ab.

    > Weiteres Beispiel: Kinderpornos. Werden Kinderpornos bei egal wem gefunden,
    > ist der Aufschrei (verständlicherweise) groß - warum hat das niemand
    > bemerkt, warum konnte es niemand verhindern? Insbesondere die Medien
    > forcieren wieder die Suche nach einem "Schuldigen". Und schwupp di wupp
    > kannst du jeden fragen und jeder fordert eine stärkere Überwachung - nach
    > einiger Zeit ist der Vorfall wieder vergessen und übrig bleibt die "viel zu
    > strenge Überwachung".

    Hmm? Dieser Argumentationszweig ist jetzt neu und in völligem Kontrast zum Rest deines Beitrags. In diesem Punkt bin ich vollkommen deiner Meinung. Oder findest du die Überwachung nicht zu streng? Oder die damit verbundene Installation von Maßnahmen, um die Überwachung auszudehnen/zweckzuentfremden?

  17. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: DR 26.08.09 - 21:02

    Moschkatnoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bankmitarbeiter haben SELBSTVERSTÄNDLICH Zugriff auf diese Daten. Das ist
    > KEIN Missbrauch.
    >

    Achso, also du bist der Meinung, dass der Eingriff in die privaten Daten damit rechtfertigt wird? Dann bin ich auch dafür, dass bei einem Knöllchen bei dir demnächst deine Wohnung durchsucht wird!

    > Deine restlichen Argumente sind übrigens auch nicht gut. Du greifst Dir
    > einfach Spezialfälle heraus und willst damit darlegen, dass wegen dieser
    > Spezialfälle das System grundsätzlich ungeeignet sind. Was man davon zu
    > halten hat, liegt auf der Hand.

    Du hast bisher garkeine Argumente geliefert. Nenn mir mal ein paar Beispiele, wo die Kameraüberwachung etwas sinnvolles gebracht hat!

    > Komm besser mal irgendwann anders wieder.

    Kann ich nur zurückgeben

  18. Gerechtigkeit

    Autor: Porenbanner 26.08.09 - 21:03

    Aufklärer schrieb:

    > Das Problem in diesem Land ist Ungerechtigkeit. Ein Kind kann Professor
    > werden oder Schläger. Einzig die Umstände in denen es aufwächst entscheiden
    > darüber.

    So eine Aussage passt eigentlich eher zu einem Wähler der Linken. Bist Du sicher, dass Du bei den Piraten richtig bist?

  19. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: Namibia-Lover 26.08.09 - 21:04

    DR schrieb:

    > Achso, also du bist der Meinung, dass der Eingriff in die privaten Daten
    > damit rechtfertigt wird?

    Ja, denn das sind nicht die Daten der Kundin, sondern die Daten der Bank. Das verstehst Du auch noch irgendwann.

  20. Re: Ist das Euer ernst?

    Autor: Po Litiker 26.08.09 - 21:04

    Aufklärer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das nächste Problem ist dass Politiker ausschließlich an sich denken. Hier
    > wird nur Sicherheit vorgegaukelt, denn bis heute hat noch keine Kamera ein
    > verbrechen verhindert, oder?


    Politikerlogik:
    Woanders passieren Verbrechen.
    Also erhöhen wir unsere Sicherheit, stellen Kameras auf, schränken Rechte ein.
    Nichts passiert.
    Natürlich nur weil man was für die Sicherheit getan hat.
    Und damit das so bleibt muss man noch mehr machen.
    Noch mehr Kameras, noch mehr Rechteeinschränkung.
    Damit wir alle weiter ruhig schlafen können.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin
  2. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

  1. GTA 5: Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt
    GTA 5
    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

    Es gibt die erste Extrawaffe für Red Dead Redemption 2: Nicht Vorbesteller, sondern findige Konsolenspieler können einen goldenen Revolver im Onlinemodus von GTA 5 freispielen und ihn dann später auch im Wild-West-Spektakel von Rockstar Games verwenden.

  2. Geldwäsche: EU will den Bitcoin weniger anonym machen
    Geldwäsche
    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

    Mit dem Kampf gegen Terrorismusfinanzierung begründet die EU neue Maßnahmen, durch die etwa Bitcoin-Verkaufsplattformen die Identität ihrer Kunden besser überprüfen müssen.

  3. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39