1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playboy-Urteil: Verlinkung auf…

One-Click-Hoster

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. One-Click-Hoster

    Autor: emuuu 08.09.16 - 15:45

    Die dürften damit dann auch Probleme kriegen oder?

    Bisher werden ja die illegalen Dateien (Filme, Musik, usw.) dort hochgeladen und die Links dann in einschlägigen Foren gepostet. Die Uploader haben ja meist durch die Bonussysteme eine gewissen "Gewinnerzielungsabsicht".

    Könnte interessant werden.

  2. Re: One-Click-Hoster

    Autor: Mauw 08.09.16 - 16:03

    Die die das richtig aktiv machen haben da schon mehr als "gewissen" Gewinnerzielungsabsichten. Damit kann man schon ordentlich Kohle machen, wenn man sich richtig anstellt. Zumindest war das mal so. KA wie die Modelle der OCHs aktuell aussehen.

    Du hast es aber richtig erkannt. Ich denke die tiefere Intention dahinter ist ... Postest du versehentlich etwas was nicht i.O. ist, dann kriegst du keine Probleme ... Betreibst du boerse.to (Whoops illegaler link? :D), dann wird es zukünftig sicher nicht angenehmer für dich. Wobei ein Gesetz und dessen Durchsetzung, zwei verschiedene Paar Schuhe sind. Gerade im WWW. Meist stehen deren Server ja in Ländern mit entsprechend vorteilhafter Gesetzeslage.

  3. Re: One-Click-Hoster

    Autor: ohinrichs 08.09.16 - 16:05

    Die Hoster wohl eher weniger, die verlinken ja nichts. Aber die entsprechenden Foren dazu, auf denen die Links zu finden sind, dürften Probleme bekommen. Da wird ja in der Regel Werbung eingeblendet und somit sind die auch kommerziell. Auch durch die Ref-links.

  4. Re: One-Click-Hoster

    Autor: emuuu 08.09.16 - 16:27

    ohinrichs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hoster wohl eher weniger, die verlinken ja nichts. Aber die
    > entsprechenden Foren dazu, auf denen die Links zu finden sind, dürften
    > Probleme bekommen. Da wird ja in der Regel Werbung eingeblendet und somit
    > sind die auch kommerziell. Auch durch die Ref-links.


    Ich mein, dass damit dann final ein Mittel gefunden wurde den OCHs das Wasser abzugraben. Das galt ja bisher als "sicherste" Methode des Filesharings, weil die fast einzige Methode das zu unterbinden die Löschanträge für Links waren. Wenn jetzt die Uploader massenhaft belangt werden, würde es mich nicht wundern, wenn das mittelfristig die OCHs zu Grunde richten würde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.16 16:27 durch emuuu.

  5. Re: One-Click-Hoster

    Autor: lear 08.09.16 - 18:16

    Nein? Jedenfalls nicht mehr, als bis jetzt.

    Forenbetreiber haben ohnehin Haftungsprivileg. Sie müssen (bislang) bei Kenntnis löschen, aber nicht aktiv suchen.
    Derjenige, der den Link posted, hat keine (direkt ersichtliche) Gewinnabsicht und der OCH ist ohnehin zur Löschung verpflichtet, genießt aber sonst grundsätzlich auch Haftungsprivileg.

    Ähnlich wie in der kindischen "Nein-heißt-Nein" Debatte gibt es auf diesem Feld überhaupt keine Schutzlücke (jedenfalls keine, die durch dieses Urteil geschlossen würde), sondern lediglich ein Vollzugsdefizit.

    Die Uploader handeln illegal, die Linker verfolgen keine Gewinnabsicht (sofern sie nicht die uploader sind, dann ist es aber egal), die OCH müssen löschen (oder machen sich strafbar), die Leecher sind irgendwo in einer Grauzone (es ist nach der UrhG Novelle nicht legal, aber für den möglichen Streitwert steht niemand auf) und die Forenbetreiber (anders als kinox.to etc.) im Haftungsprivileg.
    Da ändert sich erstmal gar nichts.

    Du mußt das System dahinter nachweisen, bzw. die Verbindungen von Uploader, Forenbetreiber, Linker und OCH nachweisen.

  6. Re: One-Click-Hoster

    Autor: scrumdideldu 08.09.16 - 19:14

    ohinrichs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hoster wohl eher weniger, die verlinken ja nichts. Aber die
    > entsprechenden Foren dazu, auf denen die Links zu finden sind, dürften
    > Probleme bekommen. Da wird ja in der Regel Werbung eingeblendet und somit
    > sind die auch kommerziell. Auch durch die Ref-links.

    Du meinst die Hoster die kein Impressum haben, die aktuell schon nicht für die ContentIndustrie per Mail oder sonst wie erreichbar sind?

    Die deren Seitenregistrierung für die .to oder sonst was Adresse irgendwo in der Südsee ist?

    Ja. Ich bin mir 100% sicher dass die durch dieses Urteil richtig Probleme bekommen!

  7. Re: One-Click-Hoster

    Autor: dahana 08.09.16 - 21:46

    Die Hoster wissen doch (angeblich) gar nicht was die User alles hochladen.
    Abmahnfähige verlinker werden aber schon immer von der Abmahnmafia abgemahnt.
    Nur hat sich von denen kaum einer die Mühe gemacht das Ganze von dem EuGH zu klären.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  3. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  2. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. 79€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39