Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 5: Sony sichert sich…

Das gabs schon am Amiga...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das gabs schon am Amiga...

    Autor: Jesterfox 25.06.19 - 14:34

    SWIV hatte auch ständig Daten während dem Spiel nachgeladen und somit keine Aufteilung in Levels mit Ladebalken dazwischen. Das war damals echt revolutionär ;-)

  2. Re: Das gabs schon am Amiga...

    Autor: AutDasDing 25.06.19 - 15:10

    Ich bewundere es was damals schon so alles möglich war.
    Kaum zu glauben, dass wir das heute so an den Pranger stellen :D

  3. Re: Das gabs schon am Amiga...

    Autor: TrollNo1 25.06.19 - 15:17

    Dann sollten die das Patent mal anfechten...

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: Das gabs schon am Amiga...

    Autor: Jesterfox 25.06.19 - 18:28

    Falls es die Programmierer von damals überhaupt noch interessiert... aber dass das Patent nichts wirklich neues enthält steht ja auch schon im Artikel.

  5. Re: Das gabs schon am Amiga...

    Autor: Thug 25.06.19 - 19:18

    Warum wird sowas als Antrag überhaupt angenommen? Verstehe ich nicht..

  6. Re: Das gabs schon am Amiga...

    Autor: Garius 25.06.19 - 20:18

    AutDasDing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bewundere es was damals schon so alles möglich war.
    > Kaum zu glauben, dass wir das heute so an den Pranger stellen :D
    Ist schon ein Armutszeugnis. Bei Call of Duty war man vor ein paar Jahren auch ganz stolz auf Fischschwärme die sich auflösten wenn der Spieler zu nah kam. Das das bereits Mario 64 konnte war denen nicht Mal peinlich.

  7. Re: Das gabs schon am Amiga...

    Autor: Fregin 26.06.19 - 09:47

    Das war aber eher die Ausnahme als die Regel. Ich erinnere mich noch gut an die Wechselorgien, bei denen man sich regelrecht als Diskjockey fühlen konnte. Ambermoon z.B. hab ich anfangs noch von Disketten gespielt, immerhin mit nem 2. Laufwerk, so dass die ständig nötige Savedisk drinbleiben konnte. Aber was für eine Wohltat war dann die Festplatte... :)

    Beim Amiga wars aber auch ein RAM-Problem. Disketten fassten 880 kB, Standardausstattung war im A500 512 kB. Durch Disk-Crunching war das eigentliche Spiel aber eher noch deutlich größer. Allzuviel im Voraus zu laden war da nicht drin.

  8. Re: Das gabs schon am Amiga...

    Autor: Absinthic 26.06.19 - 10:07

    AutDasDing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bewundere es was damals schon so alles möglich war.
    > Kaum zu glauben, dass wir das heute so an den Pranger stellen :D

    Jap, spannendes Thema.
    Schau mal auf den Channel:
    https://www.youtube.com/channel/UCfVFSjHQ57zyxajhhRc7i0g

    Das ist n Game-Dev der so einige Tricks und Techniken zeigt, wie was gemacht wurde. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Leipzig
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Allianz Partners Deutschland GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 4,99€
  3. 12,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  2. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  3. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.


  1. 17:18

  2. 17:01

  3. 16:51

  4. 15:27

  5. 14:37

  6. 14:07

  7. 13:24

  8. 13:04