1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Politik in Games: Zwischen…

Nur weil ein Politiker in einem Spiel ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur weil ein Politiker in einem Spiel ist

    Autor: jsm 25.04.18 - 12:47

    Nur weil ein Politiker in einem Spiel ist macht es das Spiel noch lange nicht "politisch".
    Ein Spiel in dem es darum geht jemandem ins Gesicht zu schlagen hat nichts mit Politik zu tun, auch wenn der Geschlagene ein Politiker ist.
    Ja, kann man vielleicht auch anders betrachten, aber ich sehe das so.

    Die Tatsache das der Artikel mit so einem Beispiel anfängt hat mir übrigens direkt die Lust am Weiterlesen genommen.

  2. Re: Nur weil ein Politiker in einem Spiel ist

    Autor: Anonymer Nutzer 25.04.18 - 14:59

    Skyrim hat durchaus zwei politische Lager im Spiel :

    Auf der einen Seite, ein Imperium dass rigoros und ohne Gnade alle Völker vereinen will und für Gerechtigkeit sorgt.
    Auf der anderen Separatisten die romantisch verklärt ihre Unabhängigkeit wollen, jedoch ein haufen abwärtender Rassisten sind.

    Das ganze ist zwar echt nicht so im Fokus, kann aber durchaus darauf aufmerksam machen, dass keine Partei komplett gut oder schlecht sein muss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Schweizerische Bundesbahnen SBB, Bern (Schweiz)
  4. AWEK GmbH, Hamburg-Hammerbrook

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  2. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  3. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)
  4. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck