Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Porno-Abmahnungen: U+C hat…

Erkläre mir das mal bitte jemand

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: dabbes 16.12.13 - 09:43

    wenn es angeblich eine gewerbsmäßige "illegale" Nutzung von Pornofilmchen sein soll, warum ermittelt dann nicht die Staatsanwaltschaft gegen die Nutzer ?

    Und wie kann eine private Kanzlei ermitteln, obwohl die Ermittlungsarbeit Aufgabe der Staatsanwaltschaft ist ?

  2. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: ichbinsmalwieder 16.12.13 - 09:52

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn es angeblich eine gewerbsmäßige "illegale" Nutzung von Pornofilmchen
    > sein soll, warum ermittelt dann nicht die Staatsanwaltschaft gegen die
    > Nutzer ?
    >
    > Und wie kann eine private Kanzlei ermitteln, obwohl die Ermittlungsarbeit
    > Aufgabe der Staatsanwaltschaft ist ?

    Weil es hier nicht um die Bestrafung der "Verbrecher" geht, sondern um das Geld. Sprich: Zivilangelegenheiten. Die Staatsanwaltschaft ist nur für Strafverfahren zuständig.
    Da hier aber keiner der Nutzer etwas strafbares gemacht hat, hat die Staatsanwaltschaft nichts damit zu tun.
    Allerdings bin ich überzeugt davon, dass die eine oder andere Staatsanwaltschaft bereits etwas genauer bei "The Archive AG" und der Kanzlei U+C hinguckt.

  3. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: Anonymer Nutzer 16.12.13 - 09:52

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn es angeblich eine gewerbsmäßige "illegale" Nutzung von Pornofilmchen
    > sein soll, warum ermittelt dann nicht die Staatsanwaltschaft gegen die
    > Nutzer ?
    >
    > Und wie kann eine private Kanzlei ermitteln, obwohl die Ermittlungsarbeit
    > Aufgabe der Staatsanwaltschaft ist ?

    Tja, ganz einfach. Pure Eigennützigkeit ;-)
    Sie können es, weil sie es tun! :D
    Ob das jedoch überhaupt rechtens ist, ist eine ganz andere Frage *g*

  4. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: serra.avatar 16.12.13 - 09:58

    ''''''''''''''''''''''''''''''''''Allerdings bin ich überzeugt davon, dass die eine oder andere Staatsanwaltschaft bereits etwas genauer bei "The Archive AG" und der Kanzlei U+C hinguckt.
    ''''''''''''''''''''''''''''''''''''

    schonmal erlebt das die sich ohne massiven Druck durch die Öffentlichkeit gegenseitig die Augen auspicken ? Ich nicht ... da haben sie dann plötzlich doch "Berufsehre"

  5. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: serra.avatar 16.12.13 - 10:01

    naja sry ... hier ist der Fall eindeutig ... aber wer Kinofilm Streaming Portale nutzt ... wo eindeutig ein Kind erkennen kann das das eigentlich illegal ist ... gehört auch abgestrafft ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.13 10:01 durch serra.avatar.

  6. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: Randy19 16.12.13 - 10:08

    Jein. Zuersteinmal ist das eigentliche Ansehen solcher Sachen nicht strafbar, sondern das Hochladen. Auch beim runterladen und sonst was wird immer mit Vervielfältigung und nicht mit unrechtmäßigem Konsum argumentiert. Von daher nein.

    Zum Anderen war das hier ein Youtube für Pornos, wo jeder der möchte den eigenen Porno reinstellen kann. Da ist erstmal nichts illegales dran. Das unter den tausenden Amateurfilmen dann auch mal ein Gewerblicher bei ist kann man ja nicht riechen, zumal das ja offenbar eh ein großer Betrug war .

  7. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: magic23 16.12.13 - 10:34

    So ein Quatsch. Der Gesetzgeber hat dafür zu sorgen, dass das Angebot verschwindet und nicht Leute zu bestrafen, die es nutzen. Ist bei Drogen im Übrigen exakt das Gleiche: Der Konsum ist nicht verboten, nur Besitz (ab bestimmten Mengen, davor "Eigenbedarf") und Vertrieb.

    Das hat was mit natürlichem Verhalten von Menschen zu tun. Auch der Ausbruchsversuch aus einer Strafanstalt führt nicht zu höherer Strafe, da es der Natur des Menschen entspricht, seine Freiheit zu erlangen.

    Zum Glück machen Menschen wie du keine Gesetze. So weit bist du mit deiner Einstellung von den hier "angeklagten" Rechtsanwälten nicht wirklich entfernt.

  8. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: dabbes 16.12.13 - 10:52

    Ich störe mich halt an dem "gewerbsmäßig", das wurde ja bei den Gerichten so eingerecht.

  9. Hier wurde aber weitergeleitet !

    Autor: dabbes 16.12.13 - 10:54

    Wer sagt denn, dass der Besucher nicht nach etwas anderem gesucht hat und dann auf Redtube weitergeleitet wurde?

    Und woher weiß man, dass die Videos auf Redtube "illegal" sind, Redtube kann durchaus die Nutzungsrechte haben.
    Ich als Laie sehe das nicht.

  10. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.13 - 04:30

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja sry ... hier ist der Fall eindeutig ... aber wer Kinofilm Streaming
    > Portale nutzt ... wo eindeutig ein Kind erkennen kann das das eigentlich
    > illegal ist ... gehört auch abgestrafft ...

    Völliger Blödsinn. Auch der gehört keinesfalls abgestraft. Sondern der Uploader! Alles andere würde eben diesen Abmahn Schwachsinn legalisieren und begünstigen, wo Nutzer von Portalen abgestraft werden. Illegale Angebote müssen entfernt werden. Alles andere wäre unredlich. Denn egal was sich jemand ansieht, so lange er es via Streaming ansieht, hat er nach eindeutiger Rechtsauffassung keine Urheberrechtsverletzung begangen, weil er nur eine Datenverarbeitung nach §44a UrhG vorgenommen hat aber keine unrechtmäßige Kopie angefertigt hat!

  11. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.13 - 04:48

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich störe mich halt an dem "gewerbsmäßig", das wurde ja bei den Gerichten
    > so eingerecht.

    Das war halt nötig um die Herausgabe der Kundendaten veranlassen zu können. Eiskalte Täuschung der Gerichte, da daran überhaupt nichts gewerbsmäßig war :-)

  12. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.13 - 05:28

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >Alles andere wäre unredlich. Denn egal was
    > sich jemand ansieht, so lange er es via Streaming ansieht, hat er >nach
    > eindeutiger Rechtsauffassung keine Urheberrechtsverletzung begangen, weil
    > er nur eine Datenverarbeitung nach §44a UrhG vorgenommen hat aber keine
    > unrechtmäßige Kopie angefertigt hat!

    Und wenn man beweisen kann das eine unrechtmäßige Kopie von der Temporären Dateie angefertigt wurde?
    Genau das machen nämlich diverse FF-Plugins bzw jedes Tool das Multimedia-Streams downloaded.
    Damit kannst du dir ganz Youporn downloaden obwohl der Betreiber die Videos dafür selber garnicht freigegeben hat.
    Ist das für dich Urheberrechtsverletzung?



    Edit: Hier sollte man sich ganz unten mal den roten http://www.yourvideofile.org/#features Text durchlesen.
    Eigentlich ist das Plugin nämlich nur zum Download von Big Buck Bunny gedacht ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.13 05:46 durch Tzven.

  13. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.13 - 05:44

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn man beweisen kann das eine unrechtmäßige Kopie von der Temporären
    > Dateie angefertigt wurde?

    Das ist erstens gar nicht möglich (man müsste das System überwachen, was illegal ist!) und zweitens wäre das immernoch eine Privatkopie. Es wäre keine Vervielfältigungshandlung. Vervielfältigung ist die "Verbreitung" und dies wird auch als kommerzielle Urheberrechtsverletzung also gewerbliches Ausmaß angesehen und dementsprechend bei Filesharing verfolgt. Eine Verbreitung ist illegal, nicht aber der Bezug.

    > Genau das machen nämlich diverse FF-Plugins bzw jedes Tool das
    > Multimedia-Streams downloaded.

    Ja und?

    > Damit kannst du dir ganz Youporn downloaden obwohl der Betreiber die Videos
    > dafür selber garnicht freigegeben hat.

    Das ist Unsinn. Youporn hat einen Button zum offiziellen Download. Dein Claim ist bestandslos :-)

    > Ist das für dich Urheberrechtsverletzung?

    Natürlich ist es das, "wenn" nicht erlaubt (wie bei Youporn). Aber eben nicht im gewerblichem Ausmaße und daher auch nicht finanziell schädigend bzw. nicht mit legalen Mitteln verfolgbar!

  14. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: tibrob 17.12.13 - 05:52

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > serra.avatar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > naja sry ... hier ist der Fall eindeutig ... aber wer Kinofilm Streaming
    > > Portale nutzt ... wo eindeutig ein Kind erkennen kann das das eigentlich
    > > illegal ist ... gehört auch abgestrafft ...
    >
    > Völliger Blödsinn. Auch der gehört keinesfalls abgestraft. Sondern der
    > Uploader! Alles andere würde eben diesen Abmahn Schwachsinn legalisieren
    > und begünstigen, wo Nutzer von Portalen abgestraft werden. Illegale
    > Angebote müssen entfernt werden. Alles andere wäre unredlich. Denn egal was
    > sich jemand ansieht, so lange er es via Streaming ansieht, hat er nach
    > eindeutiger Rechtsauffassung keine Urheberrechtsverletzung begangen, weil
    > er nur eine Datenverarbeitung nach §44a UrhG vorgenommen hat aber keine
    > unrechtmäßige Kopie angefertigt hat!

    Wieso Blödsinn? Jetzt mal ehrlich: ein aktueller Kinofilm, der noch im Kino läuft, hat nichts mit der Diskussion Streaming & Co. zu tun - irgendwie müssen die Filme finanziert werden - und wenn man ganz ehrlich ist, ist auch Streaming im Grunde eine "unrechtmäßige" Nutzung, auch wenn es formal (noch) kein Download ist. Nebenbei ist die "eindeutiger Rechtsauffassung" nur solange von Bedeutung, bis die Rechtsauffassung gekippt wird - was schneller gehen kann, als man denkt.

    Abmahnungen (der Nutzer) sind aber auch keine Lösung, da dies im Endeffekt ein Fass ohne Boden ist, auch wenn ich die Meinung nicht vertrete, dass man stets niemals wissen kann, ob das Angebot legal ist. In vielen Fällen weiss man das oder kann es zumindest erahnen. Meiner Meinung nach sollten zwar ausschließlich die Uploader die Konsequenzen tragen, aber als Nutzer sollte man sich aber auch mal selbst moralisch fragen, ob ein aktueller Kinofilm auf einer Streamingseite wirklich legal sein kann oder ich doch lieber die DVD für 5+ ¤ erwerbe, denn ohne Nachfrage gibt es weniger Angebot und das Thema erledigt sich von selbst.

    Mittlerweile gibt es ja einige gute VOD-Angebote und auch wenn dort nicht alles angeboten wird, ist es mir wesentlich lieber, mit einem eingeschränkten Angebot zu leben, anstatt mich durchs Internet auf der Suche nach dubiosen Streamingseiten zu quälen. Irgendwann werden auch die VOD-Anbieter aufrüsten und die Filmstudios die Lizenzbedindungen lockern - Sky hat es ja auch geschafft, viele neue Filme direkt bei DVD-Release oder wenigen Wochen nach Kinorelease zu veröffentlichen.

  15. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.13 - 05:58

    Laut Youporns TOS ist das downloaden mit skripten ein Verstoß gegen das Amerikanische und Kanadische Copyright.
    Wenn Youporn das Video selbst zum Download anbietet ist das dadurch trotzdem keine Erlaubnis um ein solches Plugin zu benutzen.

    Das wird in den TOS unmissverständlich ausgeführt.

  16. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.13 - 06:30

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso Blödsinn?

    Weil rechtlich unhaltbar! Begründung folgt :-)

    > Jetzt mal ehrlich: ein aktueller Kinofilm, der noch im Kino
    > läuft, hat nichts mit der Diskussion Streaming & Co. zu tun

    Diese Argumentation ist schon Blödsinn ansich. Jedes Streaming hat mit Streaming zu tun. Alles andere ist Willkür!

    > - irgendwie
    > müssen die Filme finanziert werden

    Das werden sie. Über die Kinokasse, über die DVD/BluRay Verkäufe und über die Fernsehübertragungsrechte.

    > - und wenn man ganz ehrlich ist, ist
    > auch Streaming im Grunde eine "unrechtmäßige" Nutzung, auch wenn es formal
    > (noch) kein Download ist.

    Habe ich nie angezweifelt. Trotzdem ist es ein Kavaliersdelikt und keine gewerbsmäßige große Sache. Es ist eine private Handlung und betrifft sonst niemanden, da man nichts hochlädt und somit nicht für finanzielle Schäden sorgt! Da musst du dich bei den Seitenbetreibern beschweren, nicht bei den Konsumenten! :-)

    > Nebenbei ist die "eindeutiger Rechtsauffassung"
    > nur solange von Bedeutung, bis die Rechtsauffassung gekippt wird - was
    > schneller gehen kann, als man denkt.

    Hier wird nichts gekippt. Eine klare Trennung ist im Gesetz so festgeschrieben und ergibt Sinn. Ihr Glaskugel lesen können sie sich sparen.

    > Abmahnungen (der Nutzer) sind aber auch keine Lösung, da dies im Endeffekt
    > ein Fass ohne Boden ist, auch wenn ich die Meinung nicht vertrete, dass man
    > stets niemals wissen kann, ob das Angebot legal ist. In vielen Fällen weiss
    > man das oder kann es zumindest erahnen.

    "Erahnen" ist keine Rechtsgrundlage auf die man bauen kann. Eine Plattform bietet an und somit haftet ganz alleine sie für ihr Angebot und hat für die nötigen Rechte zu sorgen.

    > Meiner Meinung nach sollten zwar
    > ausschließlich die Uploader die Konsequenzen tragen, aber als Nutzer sollte
    > man sich aber auch mal selbst moralisch fragen, ob ein aktueller Kinofilm
    > auf einer Streamingseite wirklich legal sein kann oder ich doch lieber die
    > DVD für 5+ ¤ erwerbe, denn ohne Nachfrage gibt es weniger Angebot und das
    > Thema erledigt sich von selbst.

    Ja kann er. Es gab sogar schon Überlegungen dahingehend Kinofilme direkt zu streamen. Dieses Gewerbe ist für Konsumenten absolut undurchschaubar und nur von Experten sind die Feinheiten zu erkennen.

    > Mittlerweile gibt es ja einige gute VOD-Angebote und auch wenn dort nicht
    > alles angeboten wird, ist es mir wesentlich lieber, mit einem
    > eingeschränkten Angebot zu leben, anstatt mich durchs Internet auf der
    > Suche nach dubiosen Streamingseiten zu quälen. Irgendwann werden auch die
    > VOD-Anbieter aufrüsten und die Filmstudios die Lizenzbedindungen lockern -
    > Sky hat es ja auch geschafft, viele neue Filme direkt bei DVD-Release oder
    > wenigen Wochen nach Kinorelease zu veröffentlichen.

    Das ist Sache der anbietenden Firmen und Studios und rein deren Entscheidung. Besteht jedoch ein Bedürfnis und wird dies nicht befriedigt, entsteht logischerweise eine Nische die dann von "Schattenseiten" bedient wird. Ganz logisch und nachvollziehbar. Auch wenn Sie das für nicht richtig empfinden, die Industrie hat hier eindeutig geschlafen. Sie kann die Wege nicht kontrollieren, sie kann höchstens attraktivere Angebote schaffen und die Kunden somit zurückgewinnen.

  17. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.13 - 06:35

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Youporns TOS ist das downloaden mit skripten ein Verstoß gegen das
    > Amerikanische und Kanadische Copyright.

    Laut meiner Ausführung bedarf es keiner Skripte, da wie schon erwähnt Youporn einen offiziellen Downloadbutton führt!

    > Wenn Youporn das Video selbst zum Download anbietet ist das dadurch
    > trotzdem keine Erlaubnis um ein solches Plugin zu benutzen.

    Ja und? :-)
    Ich kann dir mal sagen worauf das mit den Skripten realistisch zielt. Youporn will Werbeeinnahmen und diese bleiben Youporn vorenthalten, wenn Leute "Grabber" nutzen welche "alle" Filme einfach so runterladen. Sowas ist gemeint damit. Denn so wird die Werbung nicht angezeigt. Es geht um solche Grabber Skripte die alles von Seiten einfach runterziehen und die Seite dabei umgehen. Ich bezweifle, daß es sich dabei zB. um Tools wie VideoDownloadHelper handelt, welche nur auf bereits geöffneten Seiten Quellen zum Download anbieten, die sowieso zum download stehen. Also sogesagt als Downloadmanager fungieren.

    Natürlich ist es nicht per AGB erlaubt, mit solchen Dingen runterzuladen. Aber Christian Solmecke aus der Kölner Kanzlei hat sich dabei schon deutlich geäußert und eine Privatkopie als Argument genannt, was diese MP3 Downloader (die ein Youtube Video in eine MP3 konvertieren) erlaube.

    > Das wird in den TOS unmissverständlich ausgeführt.

    Wo kein Kläger da kein Richter und es gibt keinen Kläger so lange nichts unrechtmäßig verbreitet wird. Daher wird auch die Verbreitung verfolgt, was richtig ist, aber eben nicht der Bezug. Und die Kanzlei U+C wird derbe auf die Schnauze fliegen :D

  18. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.13 - 07:43

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Laut Youporns TOS ist das downloaden mit skripten ein Verstoß gegen das
    > > Amerikanische und Kanadische Copyright.
    >
    > Laut meiner Ausführung bedarf es keiner Skripte, da wie schon erwähnt
    > Youporn einen offiziellen Downloadbutton führt!

    Laut deiner Ausführung ist nur bei " gewerblichem Ausmaße und daher auch nicht finanziell schädigend bzw. nicht mit legalen Mitteln verfolgbar"

    Wie sieht es denn mit denn ganzen Seiten ohne Download-Button aus? Youporn ist ja nicht das gesamte xxx.net.
    Auch auf Seiten ohne Möglichkeit fürs Downloaden greifen die selben Bestimmungen wie bei YP.


    > > Wenn Youporn das Video selbst zum Download anbietet ist das dadurch
    > > trotzdem keine Erlaubnis um ein solches Plugin zu benutzen.
    >
    > Ja und? :-)
    > Ich kann dir mal sagen worauf das mit den Skripten realistisch zielt.
    > Youporn will Werbeeinnahmen und diese bleiben Youporn vorenthalten, wenn
    > Leute "Grabber" nutzen welche "alle" Filme einfach so runterladen. Sowas
    > ist gemeint damit. Denn so wird die Werbung nicht angezeigt. Es geht um
    > solche Grabber Skripte die alles von Seiten einfach runterziehen und die
    > Seite dabei umgehen. Ich bezweifle, daß es sich dabei zB. um Tools wie
    > VideoDownloadHelper handelt, welche nur auf bereits geöffneten Seiten
    > Quellen zum Download anbieten, die sowieso zum download stehen. Also
    > sogesagt als Downloadmanager fungieren.

    Nein,nicht Downloadmanager. Es wird ggf eine Kopie gespeichert für die man die benötigten Rechte nicht hat. Wenn man die rechte vom Anbieter des Inhalts eingeräumt bekommt brauch man auch kein Skript um den Inhalt zu speichern. Diese Skripte dienen einzig und allein dazu, einen Download-Button zu erzeugen, wo keiner sein sollte. Es umgeht erst das Copyright und durch den klick verletzt es das Copyright.


    > Natürlich ist es nicht per AGB erlaubt, mit solchen Dingen runterzuladen.
    > Aber Christian Solmecke aus der Kölner Kanzlei hat sich dabei schon
    > deutlich geäußert und eine Privatkopie als Argument genannt, was diese MP3
    > Downloader (die ein Youtube Video in eine MP3 konvertieren) erlaube.
    >
    > > Das wird in den TOS unmissverständlich ausgeführt.
    >
    > Wo kein Kläger da kein Richter und es gibt keinen Kläger so lange nichts
    > unrechtmäßig verbreitet wird. Daher wird auch die Verbreitung verfolgt, was
    > richtig ist, aber eben nicht der Bezug. Und die Kanzlei U+C wird derbe auf
    > die Schnauze fliegen :D

    Und wenn es dadurch über andere XXX-Seiten kostenpflichtig weiterverarbeitet wird? Is ja nicht so als wenn es das bei Musikvideos nicht schon gegeben hätte.

  19. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.13 - 08:08

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut deiner Ausführung ist nur bei " gewerblichem Ausmaße und daher auch
    > nicht finanziell schädigend bzw. nicht mit legalen Mitteln verfolgbar"

    Ich kann deiner Ausführung nicht ganz folgen. Worauf willst du hinaus?

    > Wie sieht es denn mit denn ganzen Seiten ohne Download-Button aus? Youporn
    > ist ja nicht das gesamte xxx.net.

    Das weißt du ganz genau. Dort ist zwar keine Vorrichtung verfügbar, allerdings kann man auch dort von einer Privatkopie ausgehen und gegen die kann das Urheberrecht nichts machen. Das Urheberrecht verbietet nur eine "ungewollte Verbreitung" im Sinne von Angebot. Illegale Angebote sind demnach verfolgbar juristisch.

    > Auch auf Seiten ohne Möglichkeit fürs Downloaden greifen die selben
    > Bestimmungen wie bei YP.

    Ist nicht relevant. Man verstößt zwar gegen die Nutzungsbedingungen, hat trotzdem aber im Bereich der Privatkopie agiert. Nutzungsbedingungen kann jeder fassen wie er lustig ist. Ob diese grenzenlos gültig sind ist wiederum eine andere Frage. AGB kann auch jede Firma schreiben wie sie lustig ist. Gültiges Gesetz steht über AGB/TOS Ansagen.

    > Nein,nicht Downloadmanager. Es wird ggf eine Kopie gespeichert für die man
    > die benötigten Rechte nicht hat. Wenn man die rechte vom Anbieter des
    > Inhalts eingeräumt bekommt brauch man auch kein Skript um den Inhalt zu
    > speichern. Diese Skripte dienen einzig und allein dazu, einen
    > Download-Button zu erzeugen, wo keiner sein sollte. Es umgeht erst das
    > Copyright und durch den klick verletzt es das Copyright.

    Richtig, genauso wie wenn du vom Radio aufnimmst. Da wird auch eine Kopie gespeichert für die du die benötigten Rechte vom Urheber nicht eingefordert hast. Und trotzdem ist es völlig legal und gehört zur akzeptierten Privatkopie! :-)

    Einzig die unerlaubte Verbreitung ist verboten! Aufnahmen aber kann sich jeder machen im Sinne der Privatkopie (alleinig für sich selbst versteht sich, alles andere wäre sonst wieder unrechtmäßige Verbreitung).

    > Und wenn es dadurch über andere XXX-Seiten kostenpflichtig
    > weiterverarbeitet wird? Is ja nicht so als wenn es das bei Musikvideos
    > nicht schon gegeben hätte.

    Dann handeln diese anderen XXX-Seiten illegal und können verklagt werden. Wenn diese anderen Seiten aber legal sind wie zB. Redtube und eine Meldefunktion bieten, dann ist diese Meldefunktion vorrangig zu benutzen und erst bei nichteinschreiten der Klageweg offen.

  20. Re: Erkläre mir das mal bitte jemand

    Autor: Anonymer Nutzer 17.12.13 - 09:00

    Du kannst doch nicht auf der einen Seite behaupten es ist legal, beliebig digitale Privatkopien von digitalen Videos, (selbst wenn der Rechteinhaber Kopien verbietet) die ebenfalls beliebig sind,zu erstellen und auf der anderen Seite sagen das nur die unerlaubte Verbreitung verboten sei.
    Du hast kein Recht auf eine Privatkopie von Inhalten die genau das untersagen. Und das ist grundsätzlich der Fall wenn man solche Skripte nutzt, denn sonst bräuchte man sie vermutlich nicht.
    Ob jetzt durch dritte an Millionen andere weiter verbreitet wird,oder ob Millionen selber direkt auf der Seite das Copyright verletzten ist auch nach unserer Rechtslage vollkommen egal.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. moBiel GmbH, Bielefeld
  2. AKDB, München
  3. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  4. WEMAG AG, Schwerin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Per Hubschrauber: US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung
    Per Hubschrauber
    US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung

    Wie übermittelt man eine Nachricht und stellt sicher, dass der Feind sie nicht mithört? Man lässt sie von einem fliegenden Boten ausliefern. Was vor 80 Jahren funktioniert hat, geht auch heute noch.

  2. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  3. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst Antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.


  1. 15:43

  2. 13:30

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 12:02

  6. 11:55

  7. 11:45

  8. 11:33