1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pornwall: Britischer Pornofilter…

Der böse Porno...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der böse Porno...

    Autor: urkel 27.07.13 - 16:48

    Mich würde ja mal grundsätzlich interessieren: Hat sich seit den 80er Jahren, als Tipper Gore & Co. angefangen haben mit dem unsinnigen "XYZ verdirbt unsere Jungend" irgendwas Relevantes in der Sache ergeben? So richtig eindeutige Ergebnisse habe ich bislang nicht gefunden (jaja, Studien von Christian Pfeiffer etc. kenne ich - aber die sind halt auch diskussionswürdig, vor allem in ihren Schlussfolgerungen).

    Kurzum, die Formeln

    - Egoshooter/Paintball führen zu Aggressionen
    - Rockmusik führt zu assozialem Verhalten und Gewalt
    - Pornokonsum führt zu falschem Sexualbild/zu Vergewaltigungen

    möchte ich hier und jetzt einfach mal in Frage stellen. Ich glaube nicht daran. Oh, und nur damit keine Missverständnisse aufkommen: Es ist durchaus sinnvoll, Kinder von obigen Einflüssen (zumindest eine Weile lang) fernzuhalten. Aber wie bei jedem Verbot wird es schlichtweg nicht dauerhaft funktionieren - wenn der Filter scharfgeschaltet ist, dann gibt's halt wieder Videotausch per Smartphone oder ähnliche Späße.

    Ich denke statt Verboten ist hier ein neuer Umgang mit den Medien gefragt: Man kann als Elternteil auch einem noch ziemlich kleinen Kind schon deutlich sagen, dass es Inhalte gibt, die man selbst nicht besonders toll findet. Spricht man allerdings ein explizites Verbot aus, dann wird das wohl nur dazu führen, dass die Neugier um so stärker ist. These: Sobald ein Kind alt genug ist, allein und unbeaufsichtigt im Internet zu surfen, ist es auch in der Lage die "böse Seite" wegzustecken. Feste Altersgrenzen gibt es da nicht, die persönliche Entwicklung ist sehr unterschiedlich.

    Ich gehöre zu der ersten Generation von Menschen, die mit "Computergewalt" aufgewachsen sind - die indizierten Titel wurden auf C64, Amiga & Co. natürlich besonders gerne raubmordkopiert, auch wenn's oft ziemlich schlechte Spiele waren. Und ich kenne viele junge Menschen die jetzt Anfang 20 sind und quasi mit ständig verfügbarem Porno aufgewachsen sind. Dass von denen auch nur eine(r) ein gestörtes oder über-anspruchsvolles Sexualleben hat vermag ich nicht festzustellen. Klar, Freaks und Idioten gibt es immer - und gab es immer. Auch ohne Internet.

    Von daher ist diese ganze Nummer typisches Politikergetöse - hätte auch von Frau von der Leyen kommen können. Hauptsache nach außen demonstrieren: Wir machen was! Der älteren Generation, der "dieses Internet" ohnehin nach wie vor suspekt ist kommt das gerade recht. Dia Ausweitung des Filters auf andere unliebsame Inhalte kommt daher eher nicht überraschend.

  2. Re: Der böse Porno...

    Autor: NadineMüller 27.07.13 - 19:08

    +1

    Bis zu einem bestimmten Alter, kann es zwar schon sinnvoll sein eine Art "Kinderfilter" einzusetzen. Hier sollte aber eine einfache Software ausreichen und keine Regulierung durch den Staat oder den Provider.

    Sobald die Kinder wissen, wie solche Filter zu umgehen sind, sind sie auch Alt genug um sie aufzuklären.

  3. Re: Der böse Porno...

    Autor: pseudo 27.07.13 - 19:16

    Du hast den Superstar unter den fadenscheinigen Behauptungen vergessen:

    Wenn man (frau) onaniert, schwindet das Rückenmark.

  4. Re: Der böse Porno...

    Autor: Johnny Cache 27.07.13 - 19:59

    pseudo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast den Superstar unter den fadenscheinigen Behauptungen vergessen:
    >
    > Wenn man (frau) onaniert, schwindet das Rückenmark.

    Ich weiß bis heute noch nicht wozu das gut sein soll. Ich komme gut ohne aus. ;)

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  5. Re: Der böse Porno...

    Autor: Rainer Tsuphal 27.07.13 - 20:29

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pseudo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du hast den Superstar unter den fadenscheinigen Behauptungen vergessen:
    > >
    > > Wenn man (frau) onaniert, schwindet das Rückenmark.
    >
    > Ich weiß bis heute noch nicht wozu das gut sein soll. Ich komme gut ohne
    > aus. ;)
    Jetzt heißt es Rückeneuro. Auch nicht mehr wert.

  6. Re: Der böse Porno...

    Autor: Inkogniko 27.07.13 - 21:16

    Zensur ist immer schlecht , aber Pornografie wird zunehmends ein Problem.
    Meiner Meinung (und ich stehe damit nicht alleine da) schwächt Pornografie Männer psychisch und körperlich sehr stark.

    Anstelle jetzt irgendjemand mit Taoistischen oder Tantrischen Gedankengut beeinflußen zu wollen , lade ich zum Selbstversuch ein , 3 Wochen kein Porno und keine Masturbation und seht wie sich euer Energielevel sowie eure Ausstrahlung und Einstellung Frauen verändert.

  7. Re: Der böse Porno...

    Autor: Johnny Cache 27.07.13 - 21:43

    Inkogniko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstelle jetzt irgendjemand mit Taoistischen oder Tantrischen Gedankengut
    > beeinflußen zu wollen , lade ich zum Selbstversuch ein , 3 Wochen kein
    > Porno und keine Masturbation und seht wie sich euer Energielevel sowie eure
    > Ausstrahlung und Einstellung Frauen verändert.

    Na wie das enden wird dürfte ja wohl klar sein, oder?
    "Schöne Frau, haben sie Wasser in den Beinen? Mein Wünschelrute schlägt aus..."

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  8. Re: Der böse Porno...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.13 - 22:07

    *facepalm*

  9. +1

    Autor: SirFartALot 28.07.13 - 04:10

    Freakgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *facepalm*

    double facepalm

    https://www.taxpayers.org.au/wp/wp-content/uploads/2013/03/double-facepalm.jpg

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  10. Re: Der böse Porno...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.07.13 - 10:54

    wo DAS enden KANN sehen wir an katholischen Priestern...

  11. Re: Der böse Porno...

    Autor: crmsnrzl 29.07.13 - 09:10

    pseudo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast den Superstar unter den fadenscheinigen Behauptungen vergessen:
    >
    > Wenn man (frau) onaniert, schwindet das Rückenmark.

    Meine Sehkraft lässt auch immer mehr nach.

  12. Re: Der böse Porno...

    Autor: crmsnrzl 29.07.13 - 09:51

    Inkogniko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zensur ist immer schlecht , aber Pornografie wird zunehmends ein Problem.
    > Meiner Meinung (und ich stehe damit nicht alleine da) schwächt Pornografie
    > Männer psychisch und körperlich sehr stark.
    >
    > Anstelle jetzt irgendjemand mit Taoistischen oder Tantrischen Gedankengut
    > beeinflußen zu wollen , lade ich zum Selbstversuch ein , 3 Wochen kein
    > Porno und keine Masturbation und seht wie sich euer Energielevel sowie eure
    > Ausstrahlung und Einstellung Frauen verändert.

    Klingt nach einer interessanten Versuchsanordnung.

    OK, Reden wir über die Rahmenbedingungen.

    Keine Pornos, kein Masturbieren.
    Müssen meine Frau und ich jetzt in getrennten Betten schlafen oder ist es nur schlecht, wenn ich selbst Hand anlege?
    Ist Sex erlaubt?
    Wo ist die Grenze zum Porno?
    Erotikstreifen ohne explizite Szenen ist ok oder nicht?
    Oder muss ich bei der Duschdas-Werbung wegschalten?
    Darf ich entsprechende Literatur lesen und mir den Rest in der Fantasie ausmalen?

    Wie sich meine Einstellung gegenüber Frauen verändert, wenn ich 'nen Monat Druck aufbaue, kann ich dir allerdings schon vorher prognostizieren.

  13. Re: Der böse Porno...

    Autor: sku 30.07.13 - 10:14

    Bitte nur unter ärztlicher Aufsicht, ein explodierender Hoden kann ganz fürchterliche Schäden an Hab und Gut anrichten ;P

  14. Re: Der böse Porno...

    Autor: Rodolfo Valentino 31.07.13 - 16:28

    Sorry aber das glaub ich nicht. Ich glaube, dass die Männer eher durch die Emanzipation der Frauen in den letzten Jahrzehnten verunsichert wurden. Die "Entmännlichung" des Mannes(Hilfe, es gibt keine Belmondos mehr!!) und die "Vermännlichung der Frau" sind eher daran schuld. Die Frauen wollen die Männer nicht mehr glücklich machen. Daher auch die Kinderlosigkeit. Kitamangel ist nur eine Ausrede. So viele Akademikerinnen könnten sich jede Luxusbetreuung leisten und wollen trotzdem keine Kinder kriegen. Selbstverwirklichung gut, Rente und Volksnachwuchs schlecht. Oder wie sagte neulich der Wischmeyer in der heute-show: Dann verschwinden die Deutschen eben aus der Geschichte, still und leise wie die Mayas. Gut' Nacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg
  3. ADAC IT Service GmbH, München
  4. ING Deutschland, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Seagate Game Drive Xbox GamePass Edition JEDI externe USB-3.0-Festplatte 2TB für 69,99€, Seagate...
  2. Bei Kartenzahlung bis zu 3% auf Amazon-Käufe, bis zu 0,5% auf Käufe außerhalb von Amazon
  3. 1.311,11€ (Bestpreis!)
  4. vom 13. bis 14. Oktober (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de