1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prime Now: Pariser…

Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Spaghetticode 21.06.16 - 08:44

    Wenn Amazon innerhalb von einer Stunde liefern will, brauchen sie jede Menge Kurierfahrer und ein Lager in Paris oder dessen Umland. Diese Arbeitsplätze entstehen alle in Paris oder im Umland. Somit sehe ich keinen Schaden für Paris, weil Arbeitsplätze nicht in weit entfernte Regionen oder gar ins Ausland verlagert werden.

  2. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: 1nformatik 21.06.16 - 08:48

    Psssst, das will doch keiner hören ;-)

  3. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Seltas 21.06.16 - 08:54

    Aber lokale Händler können nicht mithalten und sterben langsam aus. Gerade kleine Händler sind da chancenlos.

  4. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Studiosus 21.06.16 - 08:56

    Wenn diese Menschen vernünftig bezahlt werden, sehe ich das auch kein Problem. Das größere Problem sehe ich eher darin, dass Amazon seine Monopolstellung immer weiter ausbaut. Andere Unternehmen müssen am Ball bleiben, und ebenfalls solche Dienste anbieten.
    Damit das möglich ist, sollte Amazon aber zunächst die gleichen Steuern zahlen müssen, wie andere Unternehmen auch.

  5. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: ChevalAlazan 21.06.16 - 09:01

    Studiosus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit das möglich ist, sollte Amazon aber zunächst die gleichen Steuern
    > zahlen müssen, wie andere Unternehmen auch.

    Als Bürger kann man dieses Argument ja anbringen, aber als Unternehmen nicht. Jedes Unternehmen vermeidet Steuern wo es geht. "Die sollen erstmal Steuern zahlen" aus dem Mund eines Konkurrenten ist einfach lächerlich.

    Obwohl... da offenbar auch der kleine Mann (unter 30,000¤ netto) sehr gerne schwarz arbeitet, schwarz arbeiten lässt und versucht Steuern zu hinterziehen, sollte dieser vielleicht auch mal still sein.

  6. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: oggimog 21.06.16 - 09:03

    Das ist auch ein selten hinterfragtes argument.
    Wenn du darauf argumentieren willst musst du das schon gegen verlorene Arbeitsplätze und Einnahmen gegenrechten.
    Ich sage nicht dass das in sich falsch ist, aber das Argument ignoriert die Wirklichkeit.

  7. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Lemo 21.06.16 - 09:04

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Amazon innerhalb von einer Stunde liefern will, brauchen sie jede
    > Menge Kurierfahrer und ein Lager in Paris oder dessen Umland. Diese
    > Arbeitsplätze entstehen alle in Paris oder im Umland. Somit sehe ich keinen
    > Schaden für Paris, weil Arbeitsplätze nicht in weit entfernte Regionen oder
    > gar ins Ausland verlagert werden.

    Das Problem liegt eher in der Art der Arbeitsplätze. Dort wird viel mit Zeitarbeit und Niedriglohn gemacht, das kann ja nicht der Anspruch einer Region sein: Vollbeschäftigung aber zum niedrigsten Konditionen

  8. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: sotix 21.06.16 - 09:11

    >Somit sehe ich keinen Schaden für Paris, weil Arbeitsplätze nicht in weit entfernte Regionen oder gar ins Ausland verlagert werden.

    - Weniger Steuereinnahmen und weniger Regularien (wie im Artikel beschrieben)
    - höhere Umweltbelastung
    - Monopolstellung durch Amazon -> schlechtere Gehälter und Produkte (nicht zwangsläufig aber die Gefahr ist größer)
    - wenn dadurch lokale Geschäfte schlechter laufen, fallen da Arbeitsplätze weg. D.h. die von Amazon geschaffenen Arbeitsplätze sind eher eine Verlagerung und vermutlich unter schlechteren Bedingungen (Amazon stand da schon häufiger in der Kritik. Und nicht jeder Fleischer ist auch ein guter Kurier, man denke an ältere Arbeitnehmer)

    Da kann ich die Bedenken der Pariser schon verstehen.

  9. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Muhaha 21.06.16 - 09:16

    1nformatik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psssst, das will doch keiner hören ;-)

    Weil es Dummfug ist. Sicher, es werden Arbeitsplätze geschaffen ... aber wieviele gehen verloren? Wie sehr sinkt die Lebensqualität in Wohnvierteln, wo es keinen Einzelhandel mehr gibt? Wie klug ist es sich in die Abhängigkeit einiger weniger Großkonzerne zu begeben?

    Aber gut ... ich will Dich nicht mit noch mehr Gedanken verwirren ...

  10. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Anonymer Nutzer 21.06.16 - 09:19

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Studiosus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Damit das möglich ist, sollte Amazon aber zunächst die gleichen Steuern
    > > zahlen müssen, wie andere Unternehmen auch.
    >
    > Als Bürger kann man dieses Argument ja anbringen, aber als Unternehmen
    > nicht. Jedes Unternehmen vermeidet Steuern wo es geht. "Die sollen erstmal
    > Steuern zahlen" aus dem Mund eines Konkurrenten ist einfach lächerlich.
    >
    > Obwohl... da offenbar auch der kleine Mann (unter 30,000¤ netto) sehr gerne
    > schwarz arbeitet, schwarz arbeiten lässt und versucht Steuern zu
    > hinterziehen, sollte dieser vielleicht auch mal still sein.

    Kein kleines privates Unternehmen ist in der Lage so wie die Großen Konzerne Steuern zu hinterließen.
    Schlicht und einfach weil man nicht den Firmensitz in Land xyz verlegen kann und sich die Armee von Steuerberatern ebenfalls nicht leisten kann.

    Das jeder Steuern hinterzieht ist jetzt auch erst einmal eine Unterstellung. Und genau aufgrund solcher Individuen steigt regelmäßig die Steuerlast weil Idiot-XY glaubt dass er/sie so klug ist die Allgemeinheit durch Steuerbetrug zu bestehlen... Daraufhin zahlen dann alle mehr Steuern um die Verluste auszugleichen...
    (Wobei hier wieder einmal hauptsächlich die Besserverdiener Steuern hinterziehen weil der normale Mensch dazu einfach keine Möglichkeit hat...)

  11. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Arestris 21.06.16 - 09:50

    Das sehe ich anders. Wenn der Einzelhandel zugrunde geht, dann weil es keinen Bedarf mehr gibt und damit völlig zurecht.
    Gibt es Bedarf, wird sich der Einzelhandel auch halten. Ein Markt bietet halt keinen Bestandsschutz für Modelle, die nicht länger nachgefragt sind.

  12. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Trollversteher 21.06.16 - 09:54

    >Psssst, das will doch keiner hören ;-)

    Richtig, aber wohl aus anderen Gründen ;-)

    Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass so ein Fahrradkurier auch nur im Entferntesten soviel verdient wie ein Angestellter im Einzelhandel (die Problematik hatten wir ja schon mit Verdi und den Lagerarbeitern).

    Wenn Du also gerne hören möchtest: "Hey, der Riese amazon macht zwar Deinen gut bezahlten Arbeitsplatz kaputt, aber keine Angst! Du darfst dann auch für einen Drittel des Gehalts Pakete mit dem Fahrrad ausliefern, na? ist das was?", dann hast Du wohl Recht ;-)

  13. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Spaghetticode 21.06.16 - 09:59

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem liegt eher in der Art der Arbeitsplätze. Dort wird viel mit
    > Zeitarbeit und Niedriglohn gemacht, das kann ja nicht der Anspruch einer
    > Region sein: Vollbeschäftigung aber zum niedrigsten Konditionen

    Allerdings ist der stationäre Einzelhandel zumindest in Deutschland kein Garant für faire Bezahlung und faire Arbeitsbedingungen. Insbesondere Schlecker stand deswegen in der Kritik.

  14. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Walter Plinge 21.06.16 - 10:01

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem liegt eher in der Art der Arbeitsplätze. Dort wird viel mit
    > Zeitarbeit und Niedriglohn gemacht, das kann ja nicht der Anspruch einer
    > Region sein: Vollbeschäftigung aber zum niedrigsten Konditionen

    Das ist aber kein wirtschaftliches, sondern ein politisches Problem. Es ist einfach eine Folge der neoliberalen Ideologie. Gehälter für Zeitarbeit auf mindestens 5000¤ Brutto festlegen, dazu einen Mindestlohn, und schon existiert dieses Problem auch nicht mehr.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.16 10:02 durch Walter Plinge.

  15. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Walter Plinge 21.06.16 - 10:09

    sotix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Weniger Steuereinnahmen und weniger Regularien (wie im Artikel
    > beschrieben)

    Das ist ein politisches Problem, dass auch politisch gelöst werden muss.

    > - höhere Umweltbelastung

    Mit welcher Begründung? Ist es besser, die Waren erst zu zig Händlern zu fahren, um sie dort einzeln von jedem Kunden wieder abholen zu lassen, oder ist es besser sie gleich direkt zum Kunden zu fahren?

    > - Monopolstellung durch Amazon -> schlechtere Gehälter und Produkte (nicht
    > zwangsläufig aber die Gefahr ist größer)

    Das ist in der Tat eine Gefahr, und daher ein Fall für das Kartellamt.

    > - wenn dadurch lokale Geschäfte schlechter laufen, fallen da Arbeitsplätze
    > weg. D.h. die von Amazon geschaffenen Arbeitsplätze sind eher eine
    > Verlagerung und vermutlich unter schlechteren Bedingungen (Amazon stand da
    > schon häufiger in der Kritik. Und nicht jeder Fleischer ist auch ein guter
    > Kurier, man denke an ältere Arbeitnehmer)

    Die Arbeitsbedingungen sind - als Folge neoliberaler Ideologie - politisch gewollt, und können auch nur politisch verbessert werden. Und das Berufe aussterben/sich Berufsbilder ändern können ist ja nichts neues. Es gibt auch nicht mehr viele Stellmacher heutzutage.

    > Da kann ich die Bedenken der Pariser schon verstehen.

    Ja, aber statt zu jammern, würde es helfen, politische Rahmenbedingungen so zu setzen, die dafür sorgen, dass die negativen Folgen gering bleiben.

  16. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Muhaha 21.06.16 - 10:10

    Arestris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sehe ich anders. Wenn der Einzelhandel zugrunde geht, dann weil es
    > keinen Bedarf mehr gibt und damit völlig zurecht.

    Falsch! Der Bedarf ist da, doch können Einzelhändler sich preislich nicht gegen große Ketten wehren. Vor allem nicht, wenn man wie Amazon neue Bereiche eine Weile absichtlich mit Verlust operieren lässt, um mit Niedrigpreisen die Konkurrenz auszubooten.

    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.16 10:30 durch gs (Golem.de).

  17. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Aureus 21.06.16 - 10:13

    Seltas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber lokale Händler können nicht mithalten und sterben langsam aus. Gerade
    > kleine Händler sind da chancenlos.

    Aber sind kleine Händler, die keine Spezialisierung hinsichtlich Sortiment und Service vornehmen, nicht ohnehin chancenlos?

    Das alles erinnert mich an die früher existenten Tante-Emma-Läden oder "Greißler", wie man in Österreich zu sagen pflegt. In den Städten gibt's die nicht mehr und das Sterben dieser Kleinläden hat begonnen, bevor es richtig Internet bei uns gegeben hat. Ich persönlich kann mich noch gut an einen solchen Greißler in meiner Gasse erinnern: Dieser stechende Geruch, besonders im Sommer, von vergammelter Wurst. Die vollen Fliegenfallen oberhalb der Kühlvitrine und Milch war spätestens am nächsten Tag sauer. An Kontrolleure der Lebensmittelpolizei erinnere ich mich auch. Es hat geheißen, der Laden musste dicht machen, weil die Kunden ausgeblieben sind, weil sie das alte Geschäft im Stich gelassen haben und stattdessen im nächstgelegenen Supermarkt einkaufen gegangen sind. Alles Verräter. Ja, so war das.

  18. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: John2k 21.06.16 - 10:21

    Aureus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das alles erinnert mich an die früher existenten Tante-Emma-Läden oder
    > "Greißler", wie man in Österreich zu sagen pflegt. In den Städten gibt's
    > die nicht mehr und das Sterben dieser Kleinläden hat begonnen, bevor es
    > richtig Internet bei uns gegeben hat. Ich persönlich kann mich noch gut an
    > einen solchen Greißler in meiner Gasse erinnern: Dieser stechende Geruch,
    > besonders im Sommer, von vergammelter Wurst. Die vollen Fliegenfallen
    > oberhalb der Kühlvitrine und Milch war spätestens am nächsten Tag sauer. An
    > Kontrolleure der Lebensmittelpolizei erinnere ich mich auch. Es hat
    > geheißen, der Laden musste dicht machen, weil die Kunden ausgeblieben sind,
    > weil sie das alte Geschäft im Stich gelassen haben und stattdessen im
    > nächstgelegenen Supermarkt einkaufen gegangen sind. Alles Verräter. Ja, so
    > war das.

    Es geht halt immer auch um Auswahl. Wenn der kleine Händler nicht das bietet, was ich brauche, kaufe ich woanders. Bestellen kann ich auch alleine, da brauche ich keinen Händler, der das irgendwann bestellt, wenns ihm passt. Auch bei Lebensmittlen kaufe ich lieber bei Kaufland etc... weil die mehr anbieten als Aldi. Da finde ich das Salz, was ich will und die Butter(echte Butter), die ich möchte.

  19. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: Loehm 21.06.16 - 10:30

    Ich glaube nicht, dass 1/3 des Gehaltes von Kassierern oder Regaleinräumern den gesetzlichen Mindestlohnebestimmungen gerecht werden würde.

  20. Re: Auch Amazon Prime Now schafft Arbeitsplätze in der Region.

    Autor: catdeelay 21.06.16 - 10:31

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Psssst, das will doch keiner hören ;-)
    >
    > Richtig, aber wohl aus anderen Gründen ;-)
    >
    > Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass so ein Fahrradkurier auch nur im
    > Entferntesten soviel verdient wie ein Angestellter im Einzelhandel (die
    > Problematik hatten wir ja schon mit Verdi und den Lagerarbeitern).
    >
    > Wenn Du also gerne hören möchtest: "Hey, der Riese amazon macht zwar Deinen
    > gut bezahlten Arbeitsplatz kaputt, aber keine Angst! Du darfst dann auch
    > für einen Drittel des Gehalts Pakete mit dem Fahrrad ausliefern, na? ist
    > das was?", dann hast Du wohl Recht ;-)

    gut bezahlter Arbeitsplatz im Einzelhandel? von welchem Stern kommst du denn??
    mit dem momentanen Modell positioniert man sich gegen Supermärkte a la Aldi und co. vielleciht noch gegen Modehäuser in Richtung H&M. Elektronikmärkte wie Media MArkt ...
    kannst dir da ja mal die Gehaltsstrukturen anschauen ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Consultant (m/w/d) SAP Module PP/MES/SRM
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. System Engineer Microsoft - Schwerpunkt Client-Design und Active Directory-Design
    Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen, Frankfurt am Main
  3. Sachbearbeiter*in (IT-Systemsupport)
    Zweites Deutsches Fernsehen Anstalt des öffentlichen Rechts, Mainz
  4. BI Consultant - Onlineshop (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

  1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Datenschutz: Google weiß fast alles - aber nicht über mich
Datenschutz
Google weiß fast alles - aber nicht über mich

Die E-Mail, der Browser, die Suchmaschine: alles von Google - das muss nicht sein. Wie ich seit 15 Jahren ohne Google lebe und warum das wichtig ist.
Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

  1. Klage Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
  2. Android Google senkt weitere Play-Store-Gebühren
  3. Silifuzz Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler

4700S Desktop Kit im Test: AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance
4700S Desktop Kit im Test
AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance

Mit dem 4700S Desktop Kit bietet AMD höchstselbst die Hardware der Playstation 5 für den PC an. Das Board ist aber eine Sache für sich.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Raven Ridge Linux-Bootfehler wegen AMDs RAM-Verschlüsselung
  2. Minisforum Elitemini HM90 Mini-PC integriert AMD-Ryzen-CPU auf 15 x 15 cm
  3. 4700S Desktop Kit AMDs Playstation-5-Platine unterstützt Windows 11