1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prism: SPD fordert "humanitäre…

Wirtschaftsspionage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirtschaftsspionage

    Autor: firstwastheblub 03.07.13 - 13:20

    Deutschland brauch unbedingt eine neue Behörde, eine Art Wirtschafts Abschirmdienst.
    Dieser sollte nicht föderal strukturiert sein, sondern nur vom Bund gestellt und kontrolliert werden.

    **Man sieht beim Verfassungsschutz, wie ineffizient föderal strukturierte Geheimdienste sind.**

    Viele kleine mittelständische Weltmarktführer und davon haben wir ein paar Tausend können es sich einfach nicht leisten so viel Geld in die Hand zu nehmen und sich richtig gegen Wirtschaftsspionage zu schützen.

    **Auf Rechnern ohne Internet Anschluss arbeiten ist nicht die Heils bringende Lösung, es wird ja auch auf anderen Wegen Spionage betrieben und abgehört.**


    Es liegt im Interesse Deutschlands, dass es einen ordentlichen Schutz der Wirtschaft und gegen Spionage gibt.


    -Das ist meine Meinung dazu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.13 13:23 durch firstwastheblub.

  2. Re: Wirtschaftsspionage

    Autor: Nephtys 03.07.13 - 15:32

    firstwastheblub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland brauch unbedingt eine neue Behörde, eine Art Wirtschafts
    > Abschirmdienst.
    > Dieser sollte nicht föderal strukturiert sein, sondern nur vom Bund
    > gestellt und kontrolliert werden.
    >
    > **Man sieht beim Verfassungsschutz, wie ineffizient föderal strukturierte
    > Geheimdienste sind.**
    >
    > Viele kleine mittelständische Weltmarktführer und davon haben wir ein paar
    > Tausend können es sich einfach nicht leisten so viel Geld in die Hand zu
    > nehmen und sich richtig gegen Wirtschaftsspionage zu schützen.
    >
    > **Auf Rechnern ohne Internet Anschluss arbeiten ist nicht die Heils
    > bringende Lösung, es wird ja auch auf anderen Wegen Spionage betrieben und
    > abgehört.**
    >
    > Es liegt im Interesse Deutschlands, dass es einen ordentlichen Schutz der
    > Wirtschaft und gegen Spionage gibt.
    >
    > -Das ist meine Meinung dazu.

    Aha... es ist also das Ziel eine Behörde zu schaffen, die die wichtigsten digitalen Informationen des gesamten Landes ohne irgendwelche Übersicht oder Kontrolle betrachtet, filtert, zensiert und gegen Diebstahl verteidigt...
    Wie wäre es wenn wir dem ganzen noch ne tolle Abkürzung geben wie NSA? Und das ganze Projekt nennen wir einfach wie ein physikalisches Objekt das ähnliches tut... hmm... PRISMA klingt unverbraucht.

    Ja, das ist endlich mal eine innovative Entscheidung!

  3. Re: Wirtschaftsspionage

    Autor: firstwastheblub 03.07.13 - 17:08

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > firstwastheblub schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deutschland brauch unbedingt eine neue Behörde, eine Art Wirtschafts
    > > Abschirmdienst.
    > > Dieser sollte nicht föderal strukturiert sein, sondern nur vom Bund
    > > gestellt und kontrolliert werden.
    > >
    > > **Man sieht beim Verfassungsschutz, wie ineffizient föderal
    > strukturierte
    > > Geheimdienste sind.**
    > >
    > > Viele kleine mittelständische Weltmarktführer und davon haben wir ein
    > paar
    > > Tausend können es sich einfach nicht leisten so viel Geld in die Hand zu
    > > nehmen und sich richtig gegen Wirtschaftsspionage zu schützen.
    > >
    > > **Auf Rechnern ohne Internet Anschluss arbeiten ist nicht die Heils
    > > bringende Lösung, es wird ja auch auf anderen Wegen Spionage betrieben
    > und
    > > abgehört.**
    > >
    > >
    > > Es liegt im Interesse Deutschlands, dass es einen ordentlichen Schutz
    > der
    > > Wirtschaft und gegen Spionage gibt.
    > >
    > >
    > > -Das ist meine Meinung dazu.
    >
    > Aha... es ist also das Ziel eine Behörde zu schaffen, die die wichtigsten
    > digitalen Informationen des gesamten Landes ohne irgendwelche Übersicht
    > oder Kontrolle betrachtet, filtert, zensiert und gegen Diebstahl
    > verteidigt...
    > Wie wäre es wenn wir dem ganzen noch ne tolle Abkürzung geben wie NSA? Und
    > das ganze Projekt nennen wir einfach wie ein physikalisches Objekt das
    > ähnliches tut... hmm... PRISMA klingt unverbraucht.
    >
    > Ja, das ist endlich mal eine innovative Entscheidung!


    Ich hatte eher daran gedacht in der Hinsicht das BSI weiter auszubauen und mehr Kompetenzen zu geben.

    Und nicht das was sie hier unterstellen.

  4. Re: Wirtschaftsspionage

    Autor: Trockenobst 03.07.13 - 17:12

    firstwastheblub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele kleine mittelständische Weltmarktführer und davon haben wir ein paar
    > Tausend können es sich einfach nicht leisten so viel Geld in die Hand zu
    > nehmen und sich richtig gegen Wirtschaftsspionage zu schützen.

    Ein Ex-Kollege von mir arbeitet bei so einer Firma. Die haben Patente bis zur Hutkrampe. Ohne diese wären sie von den US-Firmen längst enteignet. Alles ist bei denen verschlüsselt, ihre Laptops sind bei USA-Pflichtterminen leer, alles geht per VPN. Sogar die Handys sind durchverschlüsselt und werden nur mit den Daten geladen die für den Trip notwendig sind. (Seit Android ist das viel einfacher als noch mit Nokia oder iPhone). Auch die Firmenzentrale ist ein Bollwerk, bis runter zu Fingerabdruck-Scannern.

    Vor ein paar Jahren hat gegenüber ihrem Werk ein asiatischer Import/Export für kurze Zeit sein Lager aufgeschlagen. Auf den Überwachungskamera sehen sie Abends immer wieder mal Leute aus dem anderen Lager "vorbei schlendern" die mit absoluten High-End Kameras ihr abgesichertes Werk fotografieren. Als wäre es eine Touristenattraktion.

    Seit dem sie das mit der Security durchziehen, gab es schon mehrfach gestohlene Laptops, Einbrüche in die Firmenzentrale etc. Wenn es um 50-100 Millionen pro Jahr geht, ist die Konkurrenz nicht zimperlich.

  5. Re: Wirtschaftsspionage

    Autor: firstwastheblub 04.07.13 - 13:32

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > firstwastheblub schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Viele kleine mittelständische Weltmarktführer und davon haben wir ein
    > paar
    > > Tausend können es sich einfach nicht leisten so viel Geld in die Hand zu
    > > nehmen und sich richtig gegen Wirtschaftsspionage zu schützen.
    >
    > Ein Ex-Kollege von mir arbeitet bei so einer Firma. Die haben Patente bis
    > zur Hutkrampe. Ohne diese wären sie von den US-Firmen längst enteignet.
    > Alles ist bei denen verschlüsselt, ihre Laptops sind bei
    > USA-Pflichtterminen leer, alles geht per VPN. Sogar die Handys sind
    > durchverschlüsselt und werden nur mit den Daten geladen die für den Trip
    > notwendig sind. (Seit Android ist das viel einfacher als noch mit Nokia
    > oder iPhone). Auch die Firmenzentrale ist ein Bollwerk, bis runter zu
    > Fingerabdruck-Scannern.
    >
    > Vor ein paar Jahren hat gegenüber ihrem Werk ein asiatischer Import/Export
    > für kurze Zeit sein Lager aufgeschlagen. Auf den Überwachungskamera sehen
    > sie Abends immer wieder mal Leute aus dem anderen Lager "vorbei schlendern"
    > die mit absoluten High-End Kameras ihr abgesichertes Werk fotografieren.
    > Als wäre es eine Touristenattraktion.
    >
    > Seit dem sie das mit der Security durchziehen, gab es schon mehrfach
    > gestohlene Laptops, Einbrüche in die Firmenzentrale etc. Wenn es um 50-100
    > Millionen pro Jahr geht, ist die Konkurrenz nicht zimperlich.


    Sehr interessant, ich denke aber trotzdem das die USA mehr Wirtschaftsspionage betreiben als die Chinesen nur sind die Chinesen eben nicht so professionell wie die USA und es fällt eher auf.

    TV tipp für morgen:

    http://programm.tagesschau24.de/eid_2872110178936159

    Plusminus

    Wirtschaftsspionage: Auch bei deutschen Unternehmen?

  6. Re: Wirtschaftsspionage

    Autor: firstwastheblub 04.07.13 - 13:57

    firstwastheblub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trockenobst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > firstwastheblub schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Viele kleine mittelständische Weltmarktführer und davon haben wir ein
    > > paar
    > > > Tausend können es sich einfach nicht leisten so viel Geld in die Hand
    > zu
    > > > nehmen und sich richtig gegen Wirtschaftsspionage zu schützen.
    > >
    > > Ein Ex-Kollege von mir arbeitet bei so einer Firma. Die haben Patente
    > bis
    > > zur Hutkrampe. Ohne diese wären sie von den US-Firmen längst enteignet.
    > > Alles ist bei denen verschlüsselt, ihre Laptops sind bei
    > > USA-Pflichtterminen leer, alles geht per VPN. Sogar die Handys sind
    > > durchverschlüsselt und werden nur mit den Daten geladen die für den Trip
    > > notwendig sind. (Seit Android ist das viel einfacher als noch mit Nokia
    > > oder iPhone). Auch die Firmenzentrale ist ein Bollwerk, bis runter zu
    > > Fingerabdruck-Scannern.
    > >
    > > Vor ein paar Jahren hat gegenüber ihrem Werk ein asiatischer
    > Import/Export
    > > für kurze Zeit sein Lager aufgeschlagen. Auf den Überwachungskamera
    > sehen
    > > sie Abends immer wieder mal Leute aus dem anderen Lager "vorbei
    > schlendern"
    > > die mit absoluten High-End Kameras ihr abgesichertes Werk fotografieren.
    > > Als wäre es eine Touristenattraktion.
    > >
    > > Seit dem sie das mit der Security durchziehen, gab es schon mehrfach
    > > gestohlene Laptops, Einbrüche in die Firmenzentrale etc. Wenn es um
    > 50-100
    > > Millionen pro Jahr geht, ist die Konkurrenz nicht zimperlich.
    >
    > Sehr interessant, ich denke aber trotzdem das die USA mehr
    > Wirtschaftsspionage betreiben als die Chinesen nur sind die Chinesen eben
    > nicht so professionell wie die USA und es fällt eher auf.
    >
    > TV tipp für morgen:
    >
    > programm.tagesschau24.de
    >
    > Plusminus
    >
    > Wirtschaftsspionage: Auch bei deutschen Unternehmen?

    ----------

    Wurde ja schon ausgestrahlt.

    hier bitte

    http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/432744_plusminus/15684038_datenklau-in-der-wirtschaft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. OAS Automation GmbH, Berlin
  3. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe
  4. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 53,99€
  3. 4,99€
  4. 0,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

  1. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  2. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.

  3. Mobile Payment: Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen
    Mobile Payment
    Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen

    Bisher können iPhone-Besitzer den in ihren Smartphones verbauten NFC-Chip nur für Zahlungen per Apple Pay verwenden. Die Bundesregierung hat ein Gesetz entworfen, das den Chip auch für andere Anbieter öffnen soll.


  1. 17:34

  2. 17:10

  3. 15:58

  4. 15:31

  5. 15:05

  6. 14:46

  7. 13:11

  8. 12:59