1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prism: Überwachung - und nun?

Die Konsequenzen? Lügen, Verleumdung, Vertuschung, Fortsetzung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Konsequenzen? Lügen, Verleumdung, Vertuschung, Fortsetzung.

    Autor: Charles Marlow 12.07.13 - 12:29

    Bestes Beispiel unsere Regierung.

  2. Re: Die Konsequenzen? Lügen, Verleumdung, Vertuschung, Fortsetzung.

    Autor: bassfader 12.07.13 - 12:35

    Also alles wie immer -.-

  3. Re: Die Konsequenzen? Lügen, Verleumdung, Vertuschung, Fortsetzung.

    Autor: BlackBirdOni 12.07.13 - 12:49

    Da wird sich eh nichts ändern, da man als Normalsterblicher sowieso nie Einsicht darauf bekommen wird, ganz egal was die Regierung sagt :-)

  4. Re: Die Konsequenzen? Lügen, Verleumdung, Vertuschung, Fortsetzung.

    Autor: Flasher 12.07.13 - 13:15

    Das Thema wird Totgeschwiegen, und spätestens zur Bundestagswahl sind eher die Wahlgeschenke als die totale Datenüberwachung in den Köpfen der Wähler präsent. Spätestens im Winter wird kein Schwein mehr darüber reden oder berichten - Wetten!

  5. Re: Die Konsequenzen? Lügen, Verleumdung, Vertuschung, Fortsetzung.

    Autor: divStar 12.07.13 - 13:27

    Für Otto-Normalverbraucher ist starke Verschlüsselung und die Vermeidung von Diensten, die ausländischen Firmen und Regierungen gehören, derzeit der wohl einzige Weg mehr oder weniger sicher zu sein. Europäischen Angeboten traue ich jedoch nicht unbedingt mehr als amerikanischen, denn die Geheimdienstler stecken alle unter einer Decke. Da aber Tools woe TOR zunehmend ins Visier der Gesetzgeber geraten, ist die Gefahr riesig, dass diese ebenso wie Verschlüsselungsverfahren Lücken aufweisen, um für die Geheimdienste Schlupflöcher zu bieten. Außerdem könnten die Programme oder Algorithmen, sofern sie Geheimdienste behindern, verboten oder zumindest diffamiert werden, um die Massen davon abzubringen diese Dinge einzusetzen. Die einzige Lösung ist es Geheimdienste abzuschaffen und das Ausspähen von Daten unter enorme Strafe zu stellen. Die Geheimdienste sind mit einer Demokratie kaum bis gar nicht vereinbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner Workplace (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
  2. Berater als Projektleiter (m/w/d) Software
    wiko Bausoftware GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  4. SAP-Applikationsexpert*in Forschungsbauten Abteilung Bauangelegenheiten und Liegenschaften
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€
  2. 599,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de