1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Privatsender: Umstrukturierung…

Tarif für die Junge Generation?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tarif für die Junge Generation?

    Autor: TobiVH 22.02.20 - 14:28

    Ich bin jetzt 23 und gucke ab und zu Sachen auf Youtube von Funk und Arte (Einzig Gute für meine Generation).
    Ich besitze nur einen Internetanschluss und kein Fernsehen und höre im Auto auch nur Musik ausm dem Internet.

    Trotzdem muss ich 55¤ alle drei Monate blechen. Ich fände mal andere "moderne" Tarife für GEZ gescheit. Bekommt ja auch sonst jede andere Firma hin.
    Notfalls muss man halt seinen Provider Vertrag vorlegen oder iwie sowas. Hauptsache ich zahl nicht mehr für etwas was ich nicht nutze und noch nicht mal Zugriff drauf habe...

  2. Re: Tarif für die Junge Generation?

    Autor: Faksimile 22.02.20 - 14:37

    Wo arbeitest Du? Oder studierst Du? Warum sollten "meine Steuerzahlungen" Dein Studium finanzieren?

    Ich will ja nur wissen, wessen Leistung ich nicht mehr in Anspruch nehmen "muss". Weder Produkt noch sonst irgendwie. Denn warum soll ich für "Dein Einkommen" sorgen.

  3. Re: Tarif für die Junge Generation?

    Autor: KraftKlotz 22.02.20 - 14:37

    Ich bin 43 und schaue auch so gut wie gar kein Lineares TV mehr, warum sollen denn nur die Jungen Leute davon profitieren und weniger gebühren bezahlen.
    Wer kein öffentlich Rechtlichen Medien nutzt, sollte auch keine gebühren zahlen müssen.
    Man sollte mehrere Bezahl Pakete anbieten, z. B. nur Mediatheken oder TV und Mediatheken oder nur Radio, aber das wird über die jetzigen Verbreitungswege so gar nicht möglich sein.

  4. Re: Tarif für die Junge Generation?

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 22.02.20 - 14:41

    Die Gebühr ist keine Steuer.
    Steuern sind nicht zweckgebunden.

    Mal davon abgesehen, dass ich einem aufgeblähten Bildungssystem wesentlich mehr abgewinnen kann, als einem aufgeblähten Gebührenapparat zur Selbsterhaltung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.20 14:42 durch wo.ist.der.käsetoast.

  5. Tarif für die Ältere Generation?

    Autor: Oktavian 22.02.20 - 15:34

    > Ich bin jetzt 23 und gucke ab und zu Sachen auf Youtube von Funk und Arte
    > (Einzig Gute für meine Generation).

    Wow, Du traust Dir ernsthaft zu, für eine ganze Generation zu sprechen, von Flensburg bis Oberstdorf, von Frankfurt/Oder bis Aachen? Von Vollpfosten bis Genie? Lassen wir das mal als Überheblichkeit der Jugend durchgehen.

    > Trotzdem muss ich 55¤ alle drei Monate blechen. Ich fände mal andere
    > "moderne" Tarife für GEZ gescheit. Bekommt ja auch sonst jede andere Firma
    > hin.

    Tja, nur ist der ÖR eben keine Firma, sondern ein öffentlich-rechtliches Angebot. Das ist deutlich näher an einer staatlichen Leistung als an einer Dienstleistung einer Firma.

    Siehst Du, ich bin einiges älter. Wie wäre es mit einem Tarif speziell für Ältere? Ich brauche keine Schule und keine Uni, sollen doch die Nutzer für zahlen. Ich brauche kein Hartz4, sollen die doch arbeiten. Ich brauche kein BaFög, sollen doch die Studenten nebenbei arbeiten oder nen Kredit aufnehmen. Ich brauche keinen Aufbau Ost, für den ich seit 25 Jahren zahle, mir gehört der Osten nicht, sollen doch die Ostlinge ihr Land aufbauen.

    Und warum machen wir das alles nicht? Weil wir eine Solidargemeinschaft sind. Jeder tritt für alle anderen solidarisch ein und bezahlt nicht nur genau für die Leistung, die er bezieht. Das wäre genau das Gegenteil von Solidarität. Das Ergebnis kann man sich in vielen Ländern angucken, in denen es nur Privatfernsehen und Bezahlfernsehen gibt, in denen sich gute Schulen nur Reiche leisten können, in denen Studenten nach der Uni ins Leben mit 100.000 EUR und mehr Schulden starten. Wir könnten das gerne machen, für mich als Gutverdiener wäre das billiger. Aber ich sehe meine solidarische Verantwortung.

    Und nein, ich gucke auch quasi kein ÖR, aber ich bin froh, dass es das gibt. Wenn man mal länger in einem Land ohne das war, ist man erschrocken über das Niveau des Fernsehens.

    > Notfalls muss man halt seinen Provider Vertrag vorlegen oder iwie sowas.
    > Hauptsache ich zahl nicht mehr für etwas was ich nicht nutze und noch nicht
    > mal Zugriff drauf habe...

    Wie gesagt, ich nutze auch keine Schulen, Unis, Hartz4, usw. Trotzdem zahle ich gerne dafür, weil es im Großen und Ganzen sinnvoll ist. Das unterscheides Solidarität von Egoismus.

  6. Re: Tarif für die Ältere Generation?

    Autor: Amilo1 22.02.20 - 15:54

    @Oktavian

    +1

  7. Re: Tarif für die Junge Generation?

    Autor: WalterSobchak 22.02.20 - 22:56

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo arbeitest Du? Oder studierst Du? Warum sollten "meine Steuerzahlungen"
    > Dein Studium finanzieren?

    Mann hört doch mal auf mit den Steuervergleichen. Der RundfunkBEITRAG wird nicht aus Steuern bezahlt. Das kann doch nicht wahr sein, dass es an solchen elementaren Dingen schon scheitert.

  8. Re: Tarif für die Ältere Generation?

    Autor: WalterSobchak 22.02.20 - 23:01

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aufnehmen. Ich brauche keinen Aufbau Ost, für den ich seit 25 Jahren zahle,
    > mir gehört der Osten nicht, sollen doch die Ostlinge ihr Land aufbauen.

    So spricht er der Wessi. Unwissend, dass der Ostling auch den Soli zahlt und der Aufbau Ost von Westfirmen gemacht wurde. *gähn*


    > Und nein, ich gucke auch quasi kein ÖR, aber ich bin froh, dass es das
    > gibt. Wenn man mal länger in einem Land ohne das war, ist man erschrocken
    > über das Niveau des Fernsehens.

    Das hört man immer wieder. Mir gehts so, wenn ich mal öRR in Deutschland schauen muss.

    > Wie gesagt, ich nutze auch keine Schulen

    Nie genutzt?

    Was ein über 8.000.000.000 Rundfunk mit Solidarität zu tun haben soll, wo das Geld besser im Bildungsetat angelegt wäre (und die SPD nix zu sagen hätte mit ihrer Scheiss Bildungspolitik).

  9. Re: Tarif für die Junge Generation?

    Autor: master_slave_configuration 23.02.20 - 11:32

    KraftKlotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer kein öffentlich Rechtlichen Medien nutzt, sollte auch keine gebühren
    > zahlen müssen.

    Es geht nicht nur um Inhalte, sondern auch um die Infrastruktur, die vorhanden sein muss um die Bevölkerung zu informieren. Der Coronavirus ist ein Beispiel davon, wann wir eine Rundfunkinfrastruktur für Katastrophen brauchen werden, sollte er hier ankommen. Es ist also keine Frage des Nutzens, oder nicht Nutzens,

  10. Re: Tarif für die Ältere Generation?

    Autor: TobiVH 23.02.20 - 19:46

    Ich spreche doch gar nicht für eine ganze Generation, haben ich nirdgends erwähnt! Sondern ehr für mich in einem Zeitalter wo der aktuelle Stil der GEZ Einnahmen einfach nicht mehr modern ist.

    Es stimmt ja, dass ÖR näher am Staat sind aber das heißt nicht, dass man sie direkt mit Steuern vergleichen kann. Das ist Quatsch.

    Ich bin auch weiterhin einverstanden Solidarisch für die anderen Dinge zu zahlen. Aber die GEZ Gebühren sind einfach unverhältnismäßig teuer (von der Sinnhaftig MANCHMAL abgesehen).

    Und es muss ja nicht gleich die Apokalypse herrschen nur weil die ÖR auf einmal Tarife für Nutzerklassen einführt. So schnell kippt kein Volk...

  11. Re: Tarif für die Ältere Generation?

    Autor: Marple 23.02.20 - 21:19

    Wovon sollen denn die ganzen Agenturen bezahlt werden, die in Foren wie diesem die Meinung pro Öffies beeinflussen sollen?

    Zwei Beispiele kann man gut in diesem Thread erkennen!

  12. Re: Tarif für die Junge Generation?

    Autor: martin28 23.02.20 - 21:34

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo arbeitest Du? Oder studierst Du? Warum sollten "meine Steuerzahlungen"
    > Dein Studium finanzieren?
    >
    Weil Bildung die Basis für Produktivität ist und Du willst sicherlich, dass die nächste Generation deine Rente bezahlt!

    Die 8 Milliarden für den veralteten staatlichen Rundfunk könnte man aber sicher sinnvoller investieren.

  13. Re: Tarif für die Junge Generation?

    Autor: EBG 24.02.20 - 00:35

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo arbeitest Du? Oder studierst Du? Warum sollten "meine Steuerzahlungen"
    > Dein Studium finanzieren?
    >
    > Ich will ja nur wissen, wessen Leistung ich nicht mehr in Anspruch nehmen
    > "muss". Weder Produkt noch sonst irgendwie. Denn warum soll ich für "Dein
    > Einkommen" sorgen.

    Beitrag != Steuer

  14. Re: Tarif für die Junge Generation?

    Autor: Buggi 24.02.20 - 03:01

    EBG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Beitrag != Steuer


    Nein.

    Bitte mal informieren das ist doch nicht so schwer.
    du bist doch nicht dumm, dass setze ich jetzt einmal voraus. Du hast es geschafft dich hier anzumelden. Das ist komplizierte als zu googlen was der Unterschied ist zwischen Beitrag und Steuer.

    Und zum Thema GEZ.

    Ausserdem solltet ihr in eurer Hetze mal unterscheiden zwischen Sinnhaftigkeit und Umsetzung.

    Objektiv betrachtet ist der ein oeffentlich rechtlicher Rundfunk absolut sinnhaft. Die Idee dahinter macht Sinn vor allem mit Blick auf die Historie.

    Etwas anderes ist es mit der Umsetzung.
    Ja, es gibt einen Wasserkopf in dieser Einrichtung
    Ja, es gibt zu viele Regionale Sender
    Ja, es sollte nicht die Aufgabe des oeffentlich rechtlichen Rundunks sein Schnulzen zu drehen
    Ja, es laeuft einiges falsch.

    ABER: Der Beitrag gilt nicht nur fuers TV sondern auch fuer die Inhalte der Medienanstalten auf Youtube. Fuer Radio usw.

    Ist er zu hoch? Ja, definitiv.

    Wer allerdings damit argumentiert, dass nur die zahlen die es nutzen hat weder den Sinn verstanden, noch sich mit dem Thema auseinandergesetzt, sondern will einfach nicht den Beitrag zahlen.

    Eine Reform die den Beitrag auf vertraegliche 10 Euro senken wuerde, mit 1 oder 2 Hauptsendern, sowie Produktionen fuer Youtube sollten damit zu stemmen sein und der Zweck der oeffentlich rechtlichen waere erfuellt.

  15. Re: Tarif für die Ältere Generation?

    Autor: Lanski 24.02.20 - 09:25

    Marple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wovon sollen denn die ganzen Agenturen bezahlt werden, die in Foren wie
    > diesem die Meinung pro Öffies beeinflussen sollen?
    >
    > Zwei Beispiele kann man gut in diesem Thread erkennen!

    Is echt schade, dass man für Verschwörungstheorien und blanken Bullshit nich bezahlt wird oder? Aber Russland hat da laut Gerüchten doch gerade son Förderprogramm für Gegner der europäischen Demokratie, die zahlen auch angeblich nicht schlecht, manchmal taucht da auf einmal ein Erbe in Gold auf und so Sachen.

  16. Re: Tarif für die Junge Generation?

    Autor: mke2fs 24.02.20 - 13:31

    Das Studium finanziert über Umwege deine Rente…
    Es finanziert auch zukünftig das Studium anderer und einige andere Sachen… der Typ wird nämlich wahrscheinlich demächst Steuern zahlen…

    Der Rundfunkbeitrag hingegen hat für einen Nicht-Nutzer nur insofern Sinn das Teile der Bevölkerung die nicht in der Lage sind sich anders als über vorgefertigten Fraß aus der Glotze zu bilden nicht ganz in die Verblödung abrutschen und dann anfangen irgendwelche unüberlegte Scheiße zu machen…
    Leider produziert der öffentliche Rundfunk neben den Informationen und der Bildung einen Haufen sinnlosen Unterhaltungsmist und den muss auch der Nicht-Gucker mitbezahlen.

  17. Re: Tarif für die Ältere Generation?

    Autor: mke2fs 24.02.20 - 13:37

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich bin jetzt 23 und gucke ab und zu Sachen auf Youtube von Funk und
    > Arte
    > > (Einzig Gute für meine Generation).
    >
    > Wow, Du traust Dir ernsthaft zu, für eine ganze Generation zu sprechen, von
    > Flensburg bis Oberstdorf, von Frankfurt/Oder bis Aachen? Von Vollpfosten
    > bis Genie? Lassen wir das mal als Überheblichkeit der Jugend durchgehen.

    Überheblichkeit des Alters, Alter?

    So kommen die 14- bis 29-Jährigen nur noch auf täglich 94 Fernsehminuten, während die über 60-Jährigen 248 Minuten vor dem Fernseher verbringen. Bei den Jüngeren, deren TV-Konsum seit 2011 kontinuierlich sinkt, kommen dafür täglich 53 Minuten für Streamingdienste und Youtube dazu, die von der Generation 60plus derzeit noch wenig genutzt werden.

    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/fernsehgewohnheiten-junger-deutscher-nur-noch-94-minuten-fernsehen-am-tag/21152222.html

    Er kann für eine Genration sprechen scheinbar.
    Vielleicht kennt er sogar Statistiken, in Gegensatz zu dir Boomer, der nur irgendetwas meint und meint auf Grund seines Alters die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und seine Gefühl entspräche der Wahrheit…

  18. Re: Tarif für die Ältere Generation?

    Autor: mke2fs 24.02.20 - 13:38

    Lanski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Is echt schade, dass man für Verschwörungstheorien und blanken Bullshit
    > nich bezahlt wird oder? Aber Russland hat da laut Gerüchten doch gerade son
    > Förderprogramm für Gegner der europäischen Demokratie, die zahlen auch
    > angeblich nicht schlecht, manchmal taucht da auf einmal ein Erbe in Gold
    > auf und so Sachen.


    Haste das aus dem guten "öffentlichen" Fernsehprogramm? Ich sehe Fernsehen "büldet" :)

  19. Re: Tarif für die Junge Generation?

    Autor: Balion 24.02.20 - 13:43

    TobiVH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Notfalls muss man halt seinen Provider Vertrag vorlegen oder iwie sowas.
    > Hauptsache ich zahl nicht mehr für etwas was ich nicht nutze und noch nicht
    > mal Zugriff drauf habe...

    Klar hast du Zugriff auf die ARD Mediathek die nahe zu 1:1 den Inhalt widerspiegelt. Dazu kannst du auch einfach auf ARD.de oder ZDF.de. Bei den Gebühren geht es nicht darum, ob du es nutzt, sondern ob du es nutzen kannst. Du brauchst ja bloß einen Internetfähigen PC, damit du Gebühren zahlen musst.

  20. Re: Tarif für die Ältere Generation?

    Autor: Megalobo 24.02.20 - 15:30

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehst Du, ich bin einiges älter. Wie wäre es mit einem Tarif speziell für
    > Ältere? Ich brauche keine Schule und keine Uni, sollen doch die Nutzer für
    > zahlen. Ich brauche kein Hartz4, sollen die doch arbeiten. Ich brauche kein
    > BaFög, sollen doch die Studenten nebenbei arbeiten oder nen Kredit
    > aufnehmen. Ich brauche keinen Aufbau Ost, für den ich seit 25 Jahren zahle,
    > mir gehört der Osten nicht, sollen doch die Ostlinge ihr Land aufbauen.
    >

    Komm mal wieder runter, schließlich investierst du in die nachfolgende Generation der Leute, die dir deine Rente zahlen. Vorallem dürfen die deutlich mehr zahlen, weils immer mehr Ältere gibt, die kaum was für ihre eigene Rente getan haben. Und die junge Generation freut sich schon darauf, noch mit 70 arbeiten zu müssen bzw. wohl nie den Ruhestand erreichen zu können. Herzinfarkt mit 30 war zu deiner Zeit wohl ein Sondernfall, aber mittlerweile steht das an der Tagesordnung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. AKKA, München
  4. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disney+: Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
Disney+
Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen

Disney+ bietet auf den meisten Fire-TV-Modellen nur Stereoklang.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Die Simpsons erscheinen im Mai im korrekten Seitenverhältnis
  2. Disney+ im Nachtest Lücken im Sortiment und technische Probleme
  3. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
    Buglas
    Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

    Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
    Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

    1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
    2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
    3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten