1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Kuiper: US-Behörde…

sieht dann bald aus wie in wall-e

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sieht dann bald aus wie in wall-e

    Autor: Proctrap 31.07.20 - 19:27

    Wo die Rakete durch n Schrottmantel bricht.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  2. Re: sieht dann bald aus wie in wall-e

    Autor: TheUnichi 31.07.20 - 20:50

    Völlig unrealistisch.

    Man unterschätzt die Größendimensionen da oben gerne mal...

  3. Re: sieht dann bald aus wie in wall-e

    Autor: DebugErr 31.07.20 - 21:29

    Und du unterschätzt wieviel Schrott tatsächlich schon da oben rumfliegt.

  4. Re: sieht dann bald aus wie in wall-e

    Autor: Proctrap 01.08.20 - 00:15

    Die gehen jetzt schon von 13% Kollision aus, jetzt gibt es aber wieviele Anbieter schon mit solchen Internetsattelitenschwärmen ? Wird nicht besser.. Gib dem Zeit und das Problem wird noch ernster.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  5. Re: sieht dann bald aus wie in wall-e

    Autor: Komischer_Phreak 01.08.20 - 06:55

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Völlig unrealistisch.
    >
    > Man unterschätzt die Größendimensionen da oben gerne mal...

    Ja und Nein. So voll, wie bildlich dargestellt, wird es nicht werden. Aber bereits jetzt hat jedes Satelliten-Solarpanel Einschusslöcher, die durch Weltraumschrott verursacht werden. In den nächsten Jahren sollen aber zehn mal so viele Satelliten in den Weltraum geschossen werden, wie wir bisher insgesamt dahingeschossen haben. Irgendwann tritt der Kessler-Effekt ein, und dann haben wir eine tödliche Wolke an Satellitenschrott, der unsere Erde umkreist und Raumfahrt unmöglich machen wird. Sieht nicht so hübsch aus wie bei Wall-E, aber funktioniert genau so gut oder sogar besser. Umweltverschmutzung im Weltraum halt.

  6. Re: sieht dann bald aus wie in wall-e

    Autor: Proctrap 01.08.20 - 12:45

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder sogar besser

    Eher besser, "durchbrechen" von so einer "Wolke" dürfte besser gehen als wenn du dich gegen Einschläge durch Schrottteile schützen musst.. (Woran die NASA? ja auch schon arbeitet, aus gutem Grund.)

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  7. Re: sieht dann bald aus wie in wall-e

    Autor: Poolk 02.08.20 - 12:14

    Nach ca 30 Jahren wäre der Himmel ja wieder frei, bei einem initialen Orbit vn 600km, 100kg masse und 5qm fläche...

  8. Re: sieht dann bald aus wie in wall-e

    Autor: Proctrap 02.08.20 - 13:26

    Hübsch, 30 Jahre ohne gps. Realistisch werden se einfach gepanzerte Satteliten hoch schießen, die alles zerhauen, Hauptsache das Militär hat Kontakt.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bad Homburger Inkasso GmbH, Bad Vilbel
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Mafu Systemtechnik GmbH, Rosenfeld
  4. über vietenplus, Südwestfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 60,99€ (Vergleichspreis 77,81€)
  2. (u. a. MX500 1 TB für 93,10€ mit Gutschein: NBBCRUCIALDAYS)
  3. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...
  4. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Nach Microsoft: Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein
    Nach Microsoft
    Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein

    Neben Microsoft soll auch Twitter überlegen, die chinesische Social-Media-App zu übernehmen - mehr finanzielle Ressourcen dürfte aber Microsoft haben.

  2. Smartphone: Huawei gehen die SoCs aus
    Smartphone
    Huawei gehen die SoCs aus

    Huawei hat bestätigt, dass das Unternehmen keine High-End-Chipsätze mehr für seine Smartphone-Produktion hat. Grund ist das US-Embargo.

  3. Eingelöteter Speicher: Neuer iMac ohne SSD-Aufrüstmöglichkeiten
    Eingelöteter Speicher
    Neuer iMac ohne SSD-Aufrüstmöglichkeiten

    Der neue iMac kann nicht mehr mit SSDs aufgerüstet werden - bei den günstigeren Varianten wurde die Möglichkeit gestrichen, bei den teureren ist sie fraglich.


  1. 12:56

  2. 12:01

  3. 14:06

  4. 13:41

  5. 12:48

  6. 11:51

  7. 19:04

  8. 18:50