1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Protest: Barzahlung könnte…
  6. Thema

Der Gerichtsvollzieher ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: mafiös finde ICH,

    Autor: Anonymer Nutzer 06.06.15 - 23:09

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab mich wohl falsch ausgedrückt. Mir ging es um die Ungleichbehandlung.
    > Entweder sind alle zu Zahlen verpflichtet und die Verweigerer kriegen
    > schnell einen ziemlichen Arschtritt oder es werden alle in Ruhe gelassen.

    Entweder wehrst du dich oder zahlst. Das ist DEINE Entscheidung! <.<

    > Es kann nicht sein, dass manche Menschen aus Angst zahlen während andere
    > jahrelang mit dem Gerichtsvollzieher Briefchen schreiben und sich diesen
    > vom Hals halten.

    Doch das kann sein! Und würdest du die Courage haben dich zu wehren würdest du auch einer dieser sich wehrenden nicht zahlenden sein! Aber du gibst lieber nach und knickst sofort ein aus Angst... Und weil das die Mehrheit so macht kann die Politik auch solche ungerechten Gesetze stricken und die Bürger so oft treten wie sie lustig sind, weil sich fast niemand wehrt! -.-

  2. Re: Der Angestellte der Stadt.

    Autor: Anonymer Nutzer 06.06.15 - 23:33

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig ist: Ich wäre sogar bereit 5,90 Euro zu zahlen, aber 17,50 Euro
    > empfinde ich schlicht als Wucher. Für eine Einpersonenhaushalt mit geringem
    > Einkkommen.

    Japs! Und lustigerweise ist genau dieser Singlehaushalt ja stark im kommen...
    Ein Schelm wer böses dabei denkt -.-

  3. Re: mafiös finde ICH,

    Autor: Anonymer Nutzer 06.06.15 - 23:33

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird Recht zu Unrecht, dann wird Widerstand zur Pflicht.
    >
    > Es wird Zeit, das sich mehr Leute auf diesen Satz besinnen.

    Genau! :)

  4. Re: mafiös finde ICH,

    Autor: tezmanian 06.06.15 - 23:37

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bin ich sofort dabei. Aber bitte nicht, wenn die finale Konsequenz die ist,
    > dass der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht oder das Konto gepfändet
    > wird.

    Bis das passiert dauert es zumal es ein Mitarbeiter der Stadt ist, die werden dafür eingespannt und kein normaler GV.

    > Ich denke seit 2013 wird wohl niemand mehr auf die Idee kommen, das zu
    > behaupten. Erst recht nicht wenn Umfragen zeigen, dass 60% gegen einen
    > Rundfunkbeitrag sind.

    So ist die Argumentation und da werden Umfragen, Gutachten einfach ignoriert. Sorry aber in der Hinsicht vertraue ich dem ganzen nicht, daher Sand ins Getriebe.

    > Es gibt halt Leute, bei denen geht eine Zahlungsverweigerung über längeren
    > Zeitraum gut. Andere haben nicht das Glück und müssen zahlen oder ziehen
    > (sofern sie können) vor's Gericht, um im Endeffekt dennoch zu zahlen
    > (zumindest bisher).

    Was wie gesagt daran liegt das bisher alles nur kleine Gerichte irgendwas entschieden haben und die wollen sich nicht die Finger verbrennen. Ich denke spätestens der EUGH wird das stoppen.

  5. Re: Der Angestellte der Stadt.

    Autor: tezmanian 06.06.15 - 23:39

    Vor allem wenn man berufsbedingt einen zweiten Wohnsitz hat, oder ein Ferienhaus o.ä.

  6. Re: mafiös finde ICH,

    Autor: Garius 06.06.15 - 23:49

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Doch das kann sein! Und würdest du die Courage haben dich zu wehren würdest
    > du auch einer dieser sich wehrenden nicht zahlenden sein! Aber du gibst
    > lieber nach und knickst sofort ein aus Angst... Und weil das die Mehrheit
    > so macht kann die Politik auch solche ungerechten Gesetze stricken und die
    > Bürger so oft treten wie sie lustig sind, weil sich fast niemand wehrt! -.-
    Ich finde, das ist ganz schön eindimensional betrachtet. Für mich hat "nicht zahlen" auch nichts mit "wehren" zu tun. Denn die Erfahrung hat gezeigt, dass die Nichtzahler spätestens in gerichtlicher Instanz verlieren und auf ihren Prozesskosten sitzen bleiben. Und sofern man kein verkappter Jurist ist, der mehr aus seinem Leben machen wollte, muss man sich zwangsläufig rechtlich vertreten lassen. Nun sieht es aber so aus, dass mir der Beitrag ja schon viel zu teuer ist. Du kannst vieleicht erahnen, wie es um meine Möglichkeiten eine ordentliche rechtliche Vertretung zu finanzieren bestellt ist.
    Ich finde es auch höchst lobenswert, wenn sich manche mit der ehrlichen Absicht vor Gericht zu gewinnen, in diesen ganzen Prozess begeben.
    Aber bei jedem Verweigerer der juristisch nicht noch ein Ass im Ärmel hat, gleicht dieses Verhalten eher dem eines trotzigen Kindes.
    Aber hey, ich kann ja meiner Family am Abendbrotstisch erzählen, dass sie ja wüssten, dass Papi sie alle ganz doll lieb hat, das sie aber auch wüssten, dass Papi nun mal seine Prinzipien hat und dass das daher das vorerst letzte Abendbrot für diese Woche gewesen ist . . .
    :\



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.15 23:51 durch Garius.

  7. Re: mafiös finde ICH,

    Autor: tezmanian 07.06.15 - 00:04

    Dann informiere Dich welche Möglichkeiten Dir offen stehen, Google ist da sehr behilflich. Alternativ kannst Du auch gerne zahlen, dann aber nicht beschweren wenn andere sich mehr trauen.

  8. Re: mafiös finde ICH,

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.15 - 00:30

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde, das ist ganz schön eindimensional betrachtet. Für mich hat
    > "nicht zahlen" auch nichts mit "wehren" zu tun. Denn die Erfahrung hat
    > gezeigt, dass die Nichtzahler spätestens in gerichtlicher Instanz verlieren
    > und auf ihren Prozesskosten sitzen bleiben. Und sofern man kein verkappter
    > Jurist ist, der mehr aus seinem Leben machen wollte, muss man sich
    > zwangsläufig rechtlich vertreten lassen. Nun sieht es aber so aus, dass mir
    > der Beitrag ja schon viel zu teuer ist. Du kannst vieleicht erahnen, wie es
    > um meine Möglichkeiten eine ordentliche rechtliche Vertretung zu
    > finanzieren bestellt ist.

    Ja und auch das ist ungerecht. Jeder sollte das Recht haben auf rechtliche Vertretung. Aber ziviler Ungehorsam finde ich ist trotzdem immernoch gut. Selbst wenn man am Ende doch bezahlt, zumindest so lange wie möglich ohne Strafe zu kassieren herauszögern und die somit warten lassen auf ihr Geld. Ihnen einfach zeigen daß man es "nicht" freiwillig mit vollen Händen und vorallem "gerne" abgibt. Sondern es erst wenn es gar nicht mehr anders geht gibt unter Protest...

    > Ich finde es auch höchst lobenswert, wenn sich manche mit der ehrlichen
    > Absicht vor Gericht zu gewinnen, in diesen ganzen Prozess begeben.

    Leider ist im Bundesverfassungsgericht der Bruder der Politiker Person, welchen wir diesen Rundfunkstaatsvertrag zu verdanken haben... Also die Haushaltsabgabe... Der schmettert eiskalt ohne Begründung einfach alles ab... Ein Interessenkonflikt, der leider nicht verfolgt wird... Letztens in den Kopp Medien gelesen :/

    > Aber bei jedem Verweigerer der juristisch nicht noch ein Ass im Ärmel hat,
    > gleicht dieses Verhalten eher dem eines trotzigen Kindes.

    Ja und? ^^
    So machen wir es ihnen wenigstens nicht leichter als unbedingt nötig und zeigen ihnen damit auch daß wir es nicht freiwillig tun :)

    > Aber hey, ich kann ja meiner Family am Abendbrotstisch erzählen, dass sie
    > ja wüssten, dass Papi sie alle ganz doll lieb hat, das sie aber auch
    > wüssten, dass Papi nun mal seine Prinzipien hat und dass das daher das
    > vorerst letzte Abendbrot für diese Woche gewesen ist . . .
    > :\

    Ohmann ._.

    Als Familienmensch sollte man sowas lieber nicht machen. Als Single aber geht sowas.

  9. Re: mafiös finde ICH,

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.15 - 00:32

    tezmanian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann informiere Dich welche Möglichkeiten Dir offen stehen, Google ist da
    > sehr behilflich. Alternativ kannst Du auch gerne zahlen, dann aber nicht
    > beschweren wenn andere sich mehr trauen.

    Ja, Wissen ist Macht und sich zu informieren schadet nicht :)
    Man sollte alle seine Rechte wirklich kennen ^^

  10. Re: mafiös finde ICH,

    Autor: Garius 08.06.15 - 12:00

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Als Familienmensch sollte man sowas lieber nicht machen. Als Single aber
    > geht sowas.
    Ja, aber darum gehts mir doch aber. Hier wird gegenseitig aufeinander rumgehackt, dabei sitzen alle im gleichen Boot. Es wird auch nicht gefragt, welche Beweggründe der Einzelne hat. Es wird nur wüst beschimpft. Und auch wenn ich viel lieber auf eurer Seite wäre, hat chromosch leider recht. Gesetzlich scheint das Ding wasserdicht, daher hat es auch rechtliche Konsequenzen. "Sand ins Getriebe streuen" wie tezmanian empfiehlt, scheint ja prinzipiell keine schlechte Idee zu sein (sofern man es sich leisten kann...also als Single etc.), die Frage ist nur, wie langfristig das gedacht ist. Denn am Ende sieht der Verein trotzdem sein Geld (oder mit Mahnung noch mehr als ursprünglich gefordert) und auf den Gerichtskosten bleibt man auch sitzen. Dann hat man bestimmt so richtig das Gefühl, es denen gezeigt zu haben :\
    An Widerstand hab ich nichts auszusetzen. Aber Widerstand der keine Veränderung herbeiruft ist für mich genauso resignativ, wie zahlen.

  11. Re: Der Gerichtsvollzieher ...

    Autor: ThadMiller 08.06.15 - 17:32

    Die aber die GEZ trägt wenn Barzahlung auf diese Weise rechtens ist.

  12. Re: Der Angestellte der Stadt.

    Autor: ThadMiller 08.06.15 - 17:42

    Das ist doch inzwischen gedeckelt, oder?

  13. Re: Der Gerichtsvollzieher ...

    Autor: chromosch 08.06.15 - 18:22

    Nein, wenn der Gerichtsvollzieher tätig wird trägt der Schuldner die Gebühren. Es kommt doch darauf an wer die Kosten verursacht und es war nicht der Beitragsservice der die Rechnung nicht bezahlt hat und das Verfahren notwendig gemacht hat. Mahngebühren zahlt ja auch der Schuldner.

    Um es noch mal deutlich zu machen: Bareinzahlungen für Überweisungen sind in jeder Bank möglich. Eventuelle Gebühren der Bank muss aber auch hier derjenige Zahlen der die Überweisung vornimmt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Security Specialist (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
  2. Systemadministrator (m/w/d) Microsoft 365
    hkk Krankenkasse, Bremen
  3. Trainee Softwareentwicklung (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
  4. Consultant (m/w/d) im Bereich Digitalisierung und Informationssicherheit
    Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Prime, ansonsten zzgl. Versand. Vergleichspreis 33,68€)
  2. 79,97€ (Bestpreis!)
  3. 29€ (Vergleichspreis 42,99€)
  4. 1.049€ (Vergleichspreis 1.165€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de