1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Protest: Barzahlung könnte…

Kostenverursacher bestrafen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kostenverursacher bestrafen

    Autor: opodeldox 06.06.15 - 12:39

    Man sollte sich überlegen die Leute zu bestrafen, die dem Beitragsservice unnötigen Aufwand und unnötige Kosten bereiten. Alle die ihrer Pflicht nachkommen müssen nicht nur deren Anteil mittragen, sondern auch die sinnlose Verwaltung von neunmalklugen Verweigerern, oder Leuten denen es nur um Schikane geht.

    Der einfachste Weg wäre es wohl, die Kosten mit einem üblichen Tagessatz auf diejenigen umzuwälzen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.15 12:40 durch opodeldox.

  2. Widerpruch

    Autor: Anonymer Nutzer 06.06.15 - 12:50

    die Verweigerung geht allein auf Kosten des Beitragsservice und der ÖR. Tut also genau dort weh wo es soll. Das ist auch gut so.

  3. Re: Kostenverursacher bestrafen

    Autor: M.Kessel 06.06.15 - 14:30

    Ich lasse den/die angesammelten Beiträge persönlich bei mir abholen, das kostet mich im Quartal 8 Euro zusätzliche Gebühren.

    Ich werde, da ich weder Fernseher noch Radio besitze niemals bereit sein den vollen Beitrag zu zahlen. Der Beitrag in der jetzigen Form ist eine unsoziale Schikane, da er weder Einkommens,- noch Wohnverhältnisse berücksichtigt.

    Die Schmarotzer sind diejenigen, die für eine nicht erbrachte Leistung mir gegenüber auch noch Geld verlangen.

    Wenn der Mann von der Stadt vorbeikommt, sinnieren wir darüber, wie Scheiße der Beitrags"service" ist, und er nimmt mein Geld entgegen. Wenn ich das Geld barzahlen, oder gar überweisen würde, käme es mir vor, als würde ich mich dem Zwang freiwillig beugen, und nur zahlen um allem Ärger aus dem Weg zu gehen. So zahle ich immer kurz vor den Schufaeintrag, und alles ist gut.

    Letztendlich ist es übrigens eine Frechheit das die Ex-GEZ für die Erpressungsgebühr auch einfach einen Schufaeintrag machen darf.

    Ich persönlich hoffe, das das Verfassungsgericht entscheidet, das die neue Regelung ungültig ist, damit ich alle somit zu Unrecht gezahlten Beiträge ab 2013 zurückfordern kann.

    Mein Verfahren hat auch den Vorteil, das ich ihnen, wenn ich ableben sollte, zumindest die letzte Gebühr schuldig bleiben werde. Ich bin sicher, das wird mien Karma aufbessern. :D



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.15 14:34 durch M.Kessel.

  4. Re: Kostenverursacher bestrafen

    Autor: opodeldox 06.06.15 - 14:35

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Verweigerung geht allein auf Kosten des Beitragsservice und der ÖR. Tut
    > also genau dort weh wo es soll. Das ist auch gut so.

    Beitragsservice und die ÖR werden durch die Gelder der Bürger finanziert. Du verschwendest nur das Geld deiner Mitbürger.

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde, da ich weder Fernseher noch Radio besitze niemals bereit sein
    > den vollen Beitrag zu zahlen. Der Beitrag in der jetzigen Form ist eine
    > unsoziale Schikane, da er weder Einkommens,- noch Wohnverhältnisse
    > berücksichtigt.
    >
    > Die Schmarotzer sind diejenigen, die für eine nicht erbrachte Leistung mir
    > gegenüber auch noch Geld verlangen.


    So sehe ich das mit Schulen. Ich habe keine Kinder und mir gegenüber wird dort auch keine Leistung erbracht und trotzdem muss ich zahlen, eine Frechheit!

  5. Re: Kostenverursacher bestrafen

    Autor: M.Kessel 06.06.15 - 14:50

    Keine Kinder!

    Was denn, du Sozialschmarotzer bist nicht mal der Pflicht nachgekommen für die Stabilität der zukünftigen Rentenversicherung zu sorgen.

    Und sowas kritisiert Andere.

    Ich habe meinen Teil erledigt. :) ....und habe deswegen auf nur ein geringes Einkkommen. Jetzt rate mal, wer wohl der größere Schmarotzer ist.

  6. Re: Kostenverursacher bestrafen

    Autor: tezmanian 06.06.15 - 14:50

    Das heißt, der Beitragsservice zahlt mir nun Kosten weil er bei mir welche für eine nicht angeforderte und ebenfalls nicht erbrachte Dienstleistung Geld haben will? Alternativ biete ich dir gerne an meine Gebühren mit zu tragen oder für meinen Freizeitspass auch zu bezahlen... Wie willst Du nicht? Na siehste, ich will auch nicht für deinen Spass bezahlen.

  7. Re: Kostenverursacher bestrafen

    Autor: tezmanian 06.06.15 - 14:51

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Kinder!
    >
    > Was denn, du Sozialschmarotzer bist nicht mal der Pflicht nachgekommen für
    > die Stabilität der zukünftigen Rentenversicherung zu sorgen.
    >
    > Und sowas kritisiert Andere.

    Treffer versenkt ;-)

  8. Re: Kostenverursacher bestrafen

    Autor: opodeldox 06.06.15 - 16:09

    tezmanian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das heißt, der Beitragsservice zahlt mir nun Kosten weil er bei mir welche
    > für eine nicht angeforderte und ebenfalls nicht erbrachte Dienstleistung
    > Geld haben will?

    Du brauchst diese Dienstleitung auch nicht anfordern und diese Dienstleistung wird ständig erbracht, du nutzt sie nur nicht so ausgiebig.

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Kinder!
    >
    > Was denn, du Sozialschmarotzer bist nicht mal der Pflicht nachgekommen für
    > die Stabilität der zukünftigen Rentenversicherung zu sorgen.
    >
    > Und sowas kritisiert Andere.
    >
    > Ich habe meinen Teil erledigt. :) ....und habe deswegen auf nur ein
    > geringes Einkkommen. Jetzt rate mal, wer wohl der größere Schmarotzer ist.

    tezmanian schrieb:
    > Treffer versenkt ;-)

    Ich habe auch ein geringeres Einkommen, ich zahle mehr Steuern und höhere Versicherungsabgaben. Das heißt aber nicht, dass ich nicht irgendwann Kinder habe

    Welcher Treffer also?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.15 16:10 durch opodeldox.

  9. Re: Kostenverursacher bestrafen

    Autor: tezmanian 06.06.15 - 21:47

    opodeldox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du brauchst diese Dienstleitung auch nicht anfordern und diese
    > Dienstleistung wird ständig erbracht, du nutzt sie nur nicht so ausgiebig.

    Das ist ja schön... Ich erbringe auch dauernd eine Dienstleistung, bekomme ich nun Geld von dir? Ob Du Sie nun nutzt spielt ja keine Rolle, genauso wenig wie ob Du diese angefordert hast...

    > Ich habe auch ein geringeres Einkommen, ich zahle mehr Steuern und höhere
    > Versicherungsabgaben. Das heißt aber nicht, dass ich nicht irgendwann
    > Kinder habe
    >
    > Welcher Treffer also?

    Na dann versuch mal durch scharfes nachdenken rauszufinden welchen...

  10. Re: Kostenverursacher bestrafen

    Autor: chromosch 07.06.15 - 01:21

    Was?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent*in (w/m/d) Datenschutz
    Ärzte ohne Grenzen e.V. / Médecins Sans Frontières, Berlin
  2. BI & Analytics Expert*in (SAP BW / 4HANA)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main
  3. Network & DevOps Infrastructure Engineer (m/f/x)
    UnternehmerTUM GmbH, München
  4. (Junior) IT Professional Release und Test Management (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ (Bestpreis)
  2. 105€ (Bestpreis)
  3. (u.a. Dying Light Platinum Edition für 9,99€)
  4. 2.399€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    Terminologie: Der Name der Dose
    Terminologie
    Der Name der Dose

    Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
    Von Johannes Hauser

    1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
    2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
    3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten

    Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
    Bundesservice Telekommunikation
    Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

    Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

    1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot