1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Protest: Barzahlung könnte…
  6. Thema

Mahnverfahren

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Mahnverfahren

    Autor: chromosch 05.06.15 - 16:41

    Es ist ein Staatsvertrag und kein privatrechtlicher Vertrag... Natürlich kann man das in dem Vertrag beschlossene in Gesetzen umsetzen. Anders würde der Staatsvertrag ja auch nicht in Kraft treten. Hast du den mal gelesen?

  2. Re: Mahnverfahren

    Autor: Schnarchnase 05.06.15 - 17:05

    Ein Widerspruch leitet das Vorverfahren im Verwaltungsrecht ein. Dabei muss die Behörde den beanstandeten Verwaltungsakt überprüfen und dem Widerspruch entsprechend stattgeben oder ihn ablehnen. Das kannst du gerne in den Gesetzestexten nachlesen, oder weiter in offensichtlicher Unkenntnis daran zweifeln.

    (Ein Festsetzungsbescheid ist ein Verwaltungsakt, weshalb das Recht hier anzuwenden ist.)

  3. Re: Mahnverfahren

    Autor: chromosch 05.06.15 - 17:48

    Ich habe mich mal ein wenig umgesehen und das Internet ist voll von zurückgewiesenen Widersprüchen. Der Beitragsservice scheint solche schreiben also doch nicht zu ignorieren.

  4. Re: Mahnverfahren

    Autor: Schnarchnase 05.06.15 - 17:57

    Ich habe keine Ahnung was die GEZ üblicher Weise macht, mein Widerspruch wurde jedenfalls komplett ignoriert.

  5. Re: Mahnverfahren

    Autor: chromosch 05.06.15 - 18:02

    Dann schicke den nochmal per einschreiben oder frag nach. Wenn es dir wirklich wichtig ist schalte einen Anwalt ein.

  6. Re: Mahnverfahren

    Autor: Underdoug 05.06.15 - 22:41

    chromosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ein Staatsvertrag und kein privatrechtlicher Vertrag... Natürlich
    > kann man das in dem Vertrag beschlossene in Gesetzen umsetzen. Anders würde
    > der Staatsvertrag ja auch nicht in Kraft treten. Hast du den mal gelesen?

    Verträge betreffen IMMER nur die Vertragsparteien und sonst niemanden. Das gilt auch für Staatsvertäge. Du wirst das auch noch irgendwann verstehen.

  7. Re: Mahnverfahren

    Autor: tezmanian 05.06.15 - 22:47

    Wieso sollte er? Der Beitragsservice schickt ja auch nix per Einschreiben und pocht darauf das es angeblich alles immer angekommen ist.

  8. Re: Mahnverfahren

    Autor: chromosch 05.06.15 - 22:59

    Doch, ab einem bestimmten Punkt fangen die auch an ihre schreiben amtlich zustellen zu lassen. Dann ist es auch weniger lustig und beginnt teuer zu werden.

  9. Re: Mahnverfahren

    Autor: opodeldox 05.06.15 - 23:06

    Underdoug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verträge betreffen IMMER nur die Vertragsparteien und sonst niemanden. Das
    > gilt auch für Staatsvertäge. Du wirst das auch noch irgendwann verstehen.

    Als Bürger des Staates, der diesen Vertrag unterzeichnet, bist du rein logisch Vertragspartner, da du Teil des Staates bist

  10. Re: Mahnverfahren

    Autor: chromosch 05.06.15 - 23:10

    Lebst du in einem der 16 Länder die dem Vertrag nicht nur unterzeichnet sondern auch zum Gesetz erhoben haben?

  11. Re: Mahnverfahren

    Autor: moeppel 06.06.15 - 00:46

    Seit meinem ersten (und einzigen) mehrseitigen Widerspruchschreiben ggü. einer Zahlungsaufforderung, inklusive 30 Tägiger Fristsetzung zur Klärung des Sachverhaltes, gab es keine Rückmeldung mehr Seitens des Rundfunks. Liegt nun gut ein halbes Jahr zurück.

    Diese Art der Kommunikation gefällt mir persönlich sehr gut und ich hoffe, dass der Rundfunk das genauso sieht. Erspart Arbeit an allen Fronten.

    Viel Erfolg!

  12. Re: Mahnverfahren

    Autor: chromosch 06.06.15 - 00:50

    Du kannst keine Fristen festlegen und die Ansprüche des Beitragsservice sammeln sich weiter an + Gebühren. Du wirst eine Böse Überraschung erleben...
    30 seiten? Hast du etwa gleich alle schewachsinnigen Theorien der Esonazis in einem Brief verschwurbelt?

  13. Re: Mahnverfahren

    Autor: moeppel 06.06.15 - 00:55

    chromosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst keine Fristen festlegen und die Ansprüche des Beitragsservice
    > sammeln sich weiter an + Gebühren. Du wirst eine Böse Überraschung
    > erleben...

    Ich denke nein :)

    Gruß und viel Erfolg!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Junior Business Consultant - Treasury und Darlehen (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring
  2. (Senior) Project Manager IT (m/f/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. IT-Teamleiter ERP (m/w/d)
    WE4YOU GmbH, verschiedene Standorte
  4. Product Owner / Business Proecess Expert Retoure (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Antivirensoftware: Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte
Antivirensoftware
Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte

Interne Dokumente des BSI zeigen, wie es zu der Warnung vor Kaspersky kam - inklusive eines Gefallens für GData.
Von Moritz Tremmel

  1. Telemetrie Windows hindern, nach Hause zu telefonieren
  2. 5G Huawei, Nokia, Ericsson erfreut über Securitycheck des BSI
  3. Security BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

The Cycle & Co: Gratisspiele für entspannte Sommertage
The Cycle & Co
Gratisspiele für entspannte Sommertage

Unter 100.000 Euro: Golem.de stellt faires Free-to-Play für fast alle Plattformen vor - vom Actionspiel The Cycle bis Aufbau mit Home Wind.
Von Rainer Sigl

  1. Free-to-Play Eine Galaxie voller Geschäftsmöglichkeiten
  2. Free-to-Play Sony und Microsoft wollen Werbung in Spielen
  3. Velan Studios Gelungenes Sportspiel Knockout City wird Free-to-Play

Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer