Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pseudonyme: Liquid-Feedback…

Geheime Abstimmungen sind...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geheime Abstimmungen sind...

    Autor: attitudinized 19.09.12 - 21:00

    ...innerhalb von Parteien schwachsinnig, die Idee dahinter ist es Repression und Diktaturen zu verhindern in dem sich jemand zur Wahl stellt und sagt, jedem der nicht für mich stimmt machen wir ein drittes Auge mit ner Bleispritze.

    Also für die Bundestagswahl durchaus sinnvoll - aber in einer Partei? Ich mein wenn man dort nicht Verantwortung für seine Meinung übernehmen kann sollte man sich überlegen warum man überhaupt Teil dieser Partei ist!

  2. Re: Geheime Abstimmungen sind...

    Autor: JustusW 19.09.12 - 21:48

    Zum Beispiel weil man ein interessierter Bürger ist, und seine Meinung von unten heraus anbringen will ohne sich gleich vor der ganzen Welt nackig machen zu müssen?
    Parteien sind gemäß Grundgesetz die Schnittstelle zwischen Bürger und Staat.
    Ihre Aufgabe ist es, dem Bürger Einflussnahme auf die Politik zu ermöglichen.
    Liquid Feedback hätte also in erster Linie den NICHT Politikern eine schöne Möglichkeit bieten können den Politikern ihre Meinung zu vermitteln.
    Der unnötige Zwang zur Transparenz hat dieses Prinzip gründlich kaputt gemacht.

    Gruß,
    Justus

  3. Re: Geheime Abstimmungen sind...

    Autor: JustusW 20.09.12 - 09:16

    Ich lebe in der guten Ruhe, dass das Grundgesetz deinen demokratie- und menschenfeindlichen Allüren einen festen Riegel vorschiebt.

    Artikel 2 und so. Und jetzt troll dich ;)

    Gruß,
    Justus

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. PSI AG, Essen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Robert Bosch GmbH, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Autonomes Fahren: Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos
    Autonomes Fahren
    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

    Geradeaus fahren, nicht so schwierig. Schwierig wird es erst, wenn der Mensch ins Spiel kommt. Forscher haben ein Testprogramm entwickelt, um autonomen Autos beizubringen, was wirklich wichtig ist: die Interaktion mit menschlichen Fahrern. Das soll die Tests für die Roboterautos vereinfachen.

  2. Künstliche Intelligenz: Alpha Go geht in Rente
    Künstliche Intelligenz
    Alpha Go geht in Rente

    Google Deepmind verabschiedet sich von seiner künstlichen Intelligenz Alpha Go. Es hat nur eines von 74 Spielen verloren.

  3. Security: Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen
    Security
    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

    Mit einem drastischen Vergleich fordert Telekom-Chef Höttges ein Verbot von Cyberangriffen: Es müsse ein internationales Abkommen geben, ähnlich dem zum Verzicht auf Landminen. Zudem soll es eine Meldepflicht für Sicherheitslücken geben - auch für staatliche Institutionen.


  1. 11:25

  2. 10:51

  3. 10:50

  4. 10:17

  5. 10:12

  6. 09:53

  7. 09:12

  8. 09:10