Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › QR-Code auf der Straße: Google…

autonomes Fahren ist nicht zu verantworten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. autonomes Fahren ist nicht zu verantworten

    Autor: ggggggggggg 16.12.11 - 12:18

    Es macht zwar durchaus Sinn, vor allem wenn man sich manche Autofahrer auf der Straße zu Gemüte führt, allerdings ist dies einfach nicht zu verantworten.
    Kein Softwaresystem ist fehlerfrei und/oder sicher vor Angriffen.
    Sobald hier jemand zu Schaden kommt, ist die Hölle los.
    In DE wird das rechtlich gesehen in absehbarer Zukunft wohl eh kaum möglich sein.

  2. Re: autonomes Fahren ist nicht zu verantworten

    Autor: misama 16.12.11 - 12:38

    Das hat man über die Einparkhilfe auch behauptet. Da wird dann eben ein Touchfeld eingeführt, auf der permanent die Hand liegen muss - und schon ist es der Fahrer, der die Schuld am Unfall hat, denn er hätte das Touchfeld ja rechzeitig loslassen können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.11 12:39 durch misama.

  3. Re: autonomes Fahren ist nicht zu verantworten

    Autor: Xstream 16.12.11 - 12:46

    in wenigen jahren wird man sagen selbst fahren ist nicht zu verantworten weil zu fehleranfällig

  4. Re: autonomes Fahren ist nicht zu verantworten

    Autor: nille02 16.12.11 - 13:00

    Der Computer wird nicht Müde, Unachtsam, Abgelenkt, etc. Sicher gibt es noch Dinge zu Lösen aber per se ablehnen sollte man das nicht.

    Für das Car Sharing sehe ich das zum beispiel als gut brauchbar. Sobald der Mieter am Ziel ist könnte das Auto automatisch zurück zum nächsten Freien Stellplatz fahren.

  5. Re: autonomes Fahren ist nicht zu verantworten

    Autor: ggggggggggg 16.12.11 - 13:09

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Computer wird nicht Müde, Unachtsam, Abgelenkt, etc. Sicher gibt es
    > noch Dinge zu Lösen aber per se ablehnen sollte man das nicht.

    Der Computer nicht, der Entwickler allerdings schon.
    Und tut mir leid, aber so wie Software geschrieben ist, möchte ich mir nicht ausmalen, was passiert wenn die ersten führerlosen Fahrzeuge frei verkehren.
    Die Betonung liegt hier bei frei, es gibt durchaus Modelle bei denen Führerloses fahren Sinn macht (UBahn, Magnetschwebebahn, eben alles was auf "Schienen" verkehrt).
    Von rein technischen Defekten, welche in der Tat sehr selten sind, mal abgesehen.

    > Für das Car Sharing sehe ich das zum beispiel als gut brauchbar. Sobald der
    > Mieter am Ziel ist könnte das Auto automatisch zurück zum nächsten Freien
    > Stellplatz fahren.

    und wenn es währenddessen ein Kind überfährt, weil dieses dummerweise in den toten Winkel der Sensoren hüpft? (Blödes Kind hat da nichts zu suchen!)
    Klar passiert das auch, wenn jemand am Steuer sitzt. Das Stichwort ist hier allerdings Verantwortung.

    Angriffe auf solche Systeme sind heute auch sicher nicht undenkbar.

  6. Re: autonomes Fahren ist nicht zu verantworten

    Autor: anonfag 16.12.11 - 13:29

    Sensoren lassen sich an einem Fahrzeug auch komplett ohne tote Winkel anbringen. Man ist nicht auf zwei "Kameras" beschränkt, wie beim Menschen.

  7. Re: autonomes Fahren ist nicht zu verantworten

    Autor: R.I.P 16.12.11 - 13:30

    Warum immer so pesimistisch?
    Was, wenn man ein Automatisches Parksystem hat? Man stellt sein Auto einfach auf nem Paltz ab und es parkt dann selbstständig in einem Parkhaus ein. Das Parkhaus wird zu einem nicht öffentlichen platz und fertig.
    Hätte den vorteil, dass ned jeder seine Tür an mein Auto schlagen würde!

  8. Re: autonomes Fahren ist nicht zu verantworten

    Autor: DaScorp 16.12.11 - 14:01

    was soll dieses gequatsche von Straßenverkehr etc...
    schonmal dran gedacht das es auch woanders genutzt werden kann?
    Automatische Zuteilung bei LKW Stationen, Rastplatz vergabe, Gabelstapler werden angewiesen, etc... kommt ma wech vom "mimimi mein Auto und nur ich ich ich"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.11 14:01 durch DaScorp.

  9. Re: autonomes Fahren ist nicht zu verantworten

    Autor: timistcool 17.12.11 - 21:21

    R.I.P schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum immer so pesimistisch?
    > Was, wenn man ein Automatisches Parksystem hat? Man stellt sein Auto
    > einfach auf nem Paltz ab und es parkt dann selbstständig in einem Parkhaus
    > ein. Das Parkhaus wird zu einem nicht öffentlichen platz und fertig.
    > Hätte den vorteil, dass ned jeder seine Tür an mein Auto schlagen würde!


    Die Idee mit dem Parkhaus klingt durchaus sinnvoll. Lohnt sicher aber leider erst, wenn es genügend Autos mit einem solchen System gibt.

  10. Re: autonomes Fahren ist nicht zu verantworten

    Autor: evilchen 19.12.11 - 08:45

    Ich bin eben erst von der Autobahn gekommen. A4 / A1 Kölner Ring.
    Wenn ich mir die Knallidioten anseh die da auf die Piste losgelassen werden, kann ein Computer nur eine Besserung darstellen.

    Da wird ohne Sinn und Verstand draufgehalten, aufgefahren, überholt, ausgeschert, angeblinkt/gehupt und vollgas gegeben. Irrsinn mit System.
    Kein Computerprogramm für den Straßenverkehr würde soviele Fehler in der Fahrweise aufweisen wie Zigtausende Autofahrer allein in Deutschland täglich !!Gewollt!! quasi ausrasten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.

  2. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  3. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.


  1. 11:35

  2. 18:18

  3. 18:00

  4. 17:26

  5. 17:07

  6. 16:42

  7. 16:17

  8. 15:56